Sonntag, 4. Dezember 2016

Eisblumen am Fenster

Mannheim-Seckenheim, 4. Dezember 2016 ... Eisblumen am Fenster ... Foto: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 3. Dezember 2016

MA-Seckenheim … Suebenheimer Wäldchen

Wetter Mannheim am 3. Dezember 2016: Knackig-kalte Temperaturen, blauer Himmel und Sonnenschein. Ein kleiner Spaziergang zwischen der Seckenheimer Umgehungsstraße, dem Friedhof und dem Suebenheimer Wäldchen lässt den Fotografierfinger vor Kälte erstarren. Aufgetaut werden die Hände zu Hause an einer Tasse mit heißem Tee; dazu schmecken mir meine Mini-Butterherzen ganz wunderbar.

Mannheim-Seckenheim, 3. Dezember 2016 ... Umgehungsstraße, Friedhof, Suebenheimer Wäldchen ... Spaziergang bei Kälte, blauem Himmel und Sonnenschein ... Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim

Mannheim-Seckenheim, 3. Dezember 2016 ... Umgehungsstraße, Friedhof, Suebenheimer Wäldchen ... Spaziergang bei Kälte, blauem Himmel und Sonnenschein ... Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim

Mannheim-Seckenheim, 3. Dezember 2016 ... Umgehungsstraße, Friedhof, Suebenheimer Wäldchen ... Spaziergang bei Kälte, blauem Himmel und Sonnenschein ... Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim

Mannheim-Seckenheim, 3. Dezember 2016 ... Umgehungsstraße, Friedhof, Suebenheimer Wäldchen ... Spaziergang bei Kälte, blauem Himmel und Sonnenschein ... Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim

Weihnachten Weihnachtsbäckerei Buttergebäck Herz Mini-Herzen ... Foto: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 2. Dezember 2016

Weihnachtsbäckerei … Freudentränen

Weihnachtsbäckerei ... Weihnachtsplätzchen backen ... Buttergebäck ... Freudentränen ... Rezept ... Karla Kunstwadl backt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, MannheimKarla Kunstwadl backt … Freudentränen. Das süße Gebäck aus zartem Butterteig ist schnell und problemlos gemacht und schmeckt köstlich. Siehe auch: Goldaugen-Vögel und anderes Buttergebäck.

Weihnachtsbäckerei ... Weihnachtsplätzchen backen ... Buttergebäck ... Freudentränen ... Rezept ... Karla Kunstwadl backt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, Mannheim

Weihnachtsbäckerei ... Weihnachtsplätzchen backen ... Buttergebäck ... Freudentränen ... Rezept ... Karla Kunstwadl backt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, Mannheim

Weihnachtsbäckerei ... Weihnachtsplätzchen backen ... Buttergebäck ... Freudentränen ... Rezept ... Karla Kunstwadl backt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, Mannheim

Weihnachtsbäckerei ... Weihnachtsplätzchen backen ... Buttergebäck ... Freudentränen ... Rezept ... Karla Kunstwadl backt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Ein gebackener Adventkalender

Pünktlich fertig geworden zum 1. Dezember ist mein DIY-Adventskalender aus zartem Butterteig. 39 Ziffern braucht man für die Zeit vom 1. bis zum 24. Dezember. Die Ziffernplätzchen liegen jetzt in einer großen Schale; täglich darf man sich die passende Datumszahl heraussuchen und sie genüsslich aufknabbern. Lecker!

Gebackener Adventskalender DIY zartes Buttergebäck mit Rezept 39 Ziffern von 1 bis 24 ... Advent Weihnachten Weihnachtsplätzchen ... Fotos: Brigitte Stolle

Gebackener Adventskalender DIY zartes Buttergebäck mit Rezept 39 Ziffern von 1 bis 24 ... Advent Weihnachten Weihnachtsplätzchen ... Fotos: Brigitte Stolle

Gebackener Adventskalender DIY zartes Buttergebäck mit Rezept 39 Ziffern von 1 bis 24 ... Advent Weihnachten Weihnachtsplätzchen ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 30. November 2016

Seckenheim, November 2016: Natur zwischen Herbst und Winter

30. November 2016: Ein kalter Vormittagsspaziergang in Mannheim-Seckenheim. Blauer Himmel, Sonne ... und Rauhreif. Bunte Herbstblätter neben vereisten Brombeerhecken: Natur zwischen Herbst und Winter. Besuch bei den Schottischen Hochlandrindern: Direkt neben der Umgehungsstraße weidet bei Minustemperaturen eine kleine Familie: Vater, Mutter, Kälbchen. Dank ihres dicken roten Mantels scheinen sie nicht zu frieren. Beim Kinderspielplatz am Wasserturm gelingt aus der Ferne das Foto eines scheuen Fasans ... Fotos: Brigitte Stolle30. November 2016: Ein kalter Vormittagsspaziergang in Mannheim-Seckenheim. Blauer Himmel, Sonne … und Raureif. Bunte Herbstblätter neben vereisten Brombeerhecken: Natur zwischen Herbst und Winter. Besuch bei den Schottischen Hochlandrindern: Direkt neben der Umgehungsstraße weidet bei Minustemperaturen eine kleine Familie: Vater, Mutter, Kälbchen. Dank ihres dicken roten Mantels scheinen sie nicht zu frieren. Beim Kinderspielplatz am Wasserturm gelingt aus der Ferne das Foto eines scheuen Fasans.

30. November 2016: Ein kalter Vormittagsspaziergang in Mannheim-Seckenheim. Blauer Himmel, Sonne ... und Rauhreif. Bunte Herbstblätter neben vereisten Brombeerhecken: Natur zwischen Herbst und Winter. Besuch bei den Schottischen Hochlandrindern: Direkt neben der Umgehungsstraße weidet bei Minustemperaturen eine kleine Familie: Vater, Mutter, Kälbchen. Dank ihres dicken roten Mantels scheinen sie nicht zu frieren. Beim Kinderspielplatz am Wasserturm gelingt aus der Ferne das Foto eines scheuen Fasans ... Fotos: Brigitte Stolle

30. November 2016: Ein kalter Vormittagsspaziergang in Mannheim-Seckenheim. Blauer Himmel, Sonne ... und Rauhreif. Bunte Herbstblätter neben vereisten Brombeerhecken: Natur zwischen Herbst und Winter. Besuch bei den Schottischen Hochlandrindern: Direkt neben der Umgehungsstraße weidet bei Minustemperaturen eine kleine Familie: Vater, Mutter, Kälbchen. Dank ihres dicken roten Mantels scheinen sie nicht zu frieren. Beim Kinderspielplatz am Wasserturm gelingt aus der Ferne das Foto eines scheuen Fasans ... Fotos: Brigitte Stolle

30. November 2016: Ein kalter Vormittagsspaziergang in Mannheim-Seckenheim. Blauer Himmel, Sonne ... und Rauhreif. Bunte Herbstblätter neben vereisten Brombeerhecken: Natur zwischen Herbst und Winter. Besuch bei den Schottischen Hochlandrindern: Direkt neben der Umgehungsstraße weidet bei Minustemperaturen eine kleine Familie: Vater, Mutter, Kälbchen. Dank ihres dicken roten Mantels scheinen sie nicht zu frieren. Beim Kinderspielplatz am Wasserturm gelingt aus der Ferne das Foto eines scheuen Fasans ... Fotos: Brigitte Stolle

30. November 2016: Ein kalter Vormittagsspaziergang in Mannheim-Seckenheim. Blauer Himmel, Sonne ... und Rauhreif. Bunte Herbstblätter neben vereisten Brombeerhecken: Natur zwischen Herbst und Winter. Besuch bei den Schottischen Hochlandrindern: Direkt neben der Umgehungsstraße weidet bei Minustemperaturen eine kleine Familie: Vater, Mutter, Kälbchen. Dank ihres dicken roten Mantels scheinen sie nicht zu frieren. Beim Kinderspielplatz am Wasserturm gelingt aus der Ferne das Foto eines scheuen Fasans ... Fotos: Brigitte Stolle

30. November 2016: Ein kalter Vormittagsspaziergang in Mannheim-Seckenheim. Blauer Himmel, Sonne ... und Rauhreif. Bunte Herbstblätter neben vereisten Brombeerhecken: Natur zwischen Herbst und Winter. Besuch bei den Schottischen Hochlandrindern: Direkt neben der Umgehungsstraße weidet bei Minustemperaturen eine kleine Familie: Vater, Mutter, Kälbchen. Dank ihres dicken roten Mantels scheinen sie nicht zu frieren. Beim Kinderspielplatz am Wasserturm gelingt aus der Ferne das Foto eines scheuen Fasans ... Fotos: Brigitte Stolle

30. November 2016: Ein kalter Vormittagsspaziergang in Mannheim-Seckenheim. Blauer Himmel, Sonne ... und Rauhreif. Bunte Herbstblätter neben vereisten Brombeerhecken: Natur zwischen Herbst und Winter. Besuch bei den Schottischen Hochlandrindern: Direkt neben der Umgehungsstraße weidet bei Minustemperaturen eine kleine Familie: Vater, Mutter, Kälbchen. Dank ihres dicken roten Mantels scheinen sie nicht zu frieren. Beim Kinderspielplatz am Wasserturm gelingt aus der Ferne das Foto eines scheuen Fasans ... Fotos: Brigitte Stolle

30. November 2016: Ein kalter Vormittagsspaziergang in Mannheim-Seckenheim. Blauer Himmel, Sonne ... und Rauhreif. Bunte Herbstblätter neben vereisten Brombeerhecken: Natur zwischen Herbst und Winter. Besuch bei den Schottischen Hochlandrindern: Direkt neben der Umgehungsstraße weidet bei Minustemperaturen eine kleine Familie: Vater, Mutter, Kälbchen. Dank ihres dicken roten Mantels scheinen sie nicht zu frieren. Beim Kinderspielplatz am Wasserturm gelingt aus der Ferne das Foto eines scheuen Fasans ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 28. November 2016

Weihnachtsbäckerei … Zartes Buttergebäck

Zarte Butterplätzchen aus meiner Adventsbäckerei … Tiere und Weihnachtsbäume, Literaturzitate und Zuckerguss.

Zarte Butterplätzchen aus meiner Adventsbäckerei ... Tiere und Weihnachtsbäume, Literaturzitate und Zuckerguss ... Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern, Karl Valentin ... Eisbär, Schneevogel, Schneehase, Elefant, Seepferdchen, Esel ... Fotos und Rezept: Brigitte Stolle

Zarte Butterplätzchen aus meiner Adventsbäckerei ... Tiere und Weihnachtsbäume, Literaturzitate und Zuckerguss ... Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern, Karl Valentin ... Eisbär, Schneevogel, Schneehase, Elefant, Seepferdchen, Esel ... Fotos und Rezept: Brigitte Stolle

Zarte Butterplätzchen aus meiner Adventsbäckerei ... Tiere und Weihnachtsbäume, Literaturzitate und Zuckerguss ... Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern, Karl Valentin ... Eisbär, Schneevogel, Schneehase, Elefant, Seepferdchen, Esel ... Fotos und Rezept: Brigitte Stolle

Zarte Butterplätzchen aus meiner Adventsbäckerei ... Tiere und Weihnachtsbäume, Literaturzitate und Zuckerguss ... Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern, Karl Valentin ... Eisbär, Schneevogel, Schneehase, Elefant, Seepferdchen, Esel ... Fotos und Rezept: Brigitte Stolle

Zarte Butterplätzchen aus meiner Adventsbäckerei ... Tiere und Weihnachtsbäume, Literaturzitate und Zuckerguss ... Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern, Karl Valentin ... Eisbär, Schneevogel, Schneehase, Elefant, Seepferdchen, Esel ... Fotos und Rezept: Brigitte Stolle

Zarte Butterplätzchen aus meiner Adventsbäckerei ... Tiere und Weihnachtsbäume, Literaturzitate und Zuckerguss ... Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern, Karl Valentin ... Eisbär, Schneevogel, Schneehase, Elefant, Seepferdchen, Esel ... Fotos und Rezept: Brigitte Stolle

Zarte Butterplätzchen aus meiner Adventsbäckerei ... Tiere und Weihnachtsbäume, Literaturzitate und Zuckerguss ... Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern, Karl Valentin ... Eisbär, Schneevogel, Schneehase, Elefant, Seepferdchen, Esel ... Fotos und Rezept: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Weihnachtsbäckerei … Amaretti

Weihnachtsgebäck Kleingebäck Italienische Amaretti Bittermandel Agatha Christie Karla Kunstwadl Lieblungsrezepte Brigitte StolleVorsicht, Bittermandeln. Aber sie gehören zu den Amaretti eben unbedingt dazu und verleihen dem zarten Gebäck sein unvergleichliches herb-apartes Aroma. Siehe auch: Über Amaretti, Blausäure und Agatha Christie … “Am Tatort war ein leichter Geruch von Bittermandel wahrzunehmen“.

Weihnachtsgebäck Kleingebäck Rezept Italienische Amaretti Bittermandel Agatha Christie Karla Kunstwadl Lieblungsrezepte Brigitte Stolle

Weihnachtsgebäck Kleingebäck Rezept Italienische Amaretti Bittermandel Agatha Christie Karla Kunstwadl Lieblungsrezepte Brigitte Stolle

Weihnachtsgebäck Kleingebäck Rezept Italienische Amaretti Bittermandel Agatha Christie Karla Kunstwadl Lieblungsrezepte Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 27. November 2016

Weihnachtsbäckerei … Pomeranzenbrötchen

Weihnachtsbäckerei ... Pomeranzenbrötchen ... Zitronat, Orangeat ... Lieblingsrezepte Brigitte StollePomeranzenbrötchen sind eine eher altmodische Weihnachtsspezialität; für mich gehören sie zur Weihnachtsbäckerei einfach dazu. Sie sind schnell gemacht und haben einen angenehmen “Biss”. Siehe auch: Pomeranzenbrötchen mit Karla Kunstwadl - Altes Rezept von 1911 - Herrlich durchscheinende Farben - Pomeranzen, Zitronatzitronen.

Weihnachtsbäckerei ... Rezept Pomeranzenbrötchen ... Zitronat, Orangeat ... Lieblingsrezepte Brigitte Stolle

Weihnachtsbäckerei ... Rezept Pomeranzenbrötchen ... Zitronat, Orangeat ... Lieblingsrezepte Brigitte Stolle

Weihnachtsbäckerei ... Rezept Pomeranzenbrötchen ... Zitronat, Orangeat ... Lieblingsrezepte Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 24. November 2016

Weihnachtsbäckerei … Butter-Igelchen

Ausstecherle sind für mich fast das Schönste bei der Weihnachtsbäckerei. Hier meine Butter-Igelchen aus Mürbeteig inklusive Rezept, mit dem sich mit etwas Phastasie so viel Kreatives anstellen lässt.

Weihnachtsbacken Weihnachtsgebäck Lieblingsrezepte Ausstecherle Mürbeteig Butterteig Rezept Butter-Igelchen Foto und Collage: Brigitte StolleFoto (s): Brigitte Stolle

Farbenfroh: Pariser Kartoffeln mit Knoblauchbohnen

Die Pariser Kartoffel- und Gemüsekugeln mit tomatisierten Knoblauchbohnen passen gut in meine Reihe “Bunt und farbenfroh kochen und genießen“. Ernährungsphysiologisch zu empfehlen sei es, mindestens 1 x in jeder Woche “einen Regenbogen zu verspeisen“. Mit diesem bunten Gemüsegericht ist ein Teil des Regenbogens bereits abgedeckt - und lecker schmeckt es noch dazu.

Knoblauchbohnen mit bunten Kartoffel- und Gemüsekugeln ... Pariser Kartoffeln ... Pommes parisienne ... Kartoffelausstecher, Kugelausstecher ... Bunt und farbenfroh kochen und genießen ... einen Regenbogen verspeisen ... Text und Fotos: Brigitte Stolle 2016

Wichtig ist mir, dass bei aller “Bastelei” keine Lebensmittel weggeworfen werden. Hier habe ich aus den ausgebohrten Gemüseresten eine schnelle Suppe zubereitet, sie mit frischer Kresse garniert und mit Brotcroûtons aufgetischt.

Farbenfroh essen: Knoblauchbohnen mit
bunten Kartoffel- und Gemüsekugeln.

Guten Appetit!

Knoblauchbohnen mit bunten Kartoffel- und Gemüsekugeln ... Pariser Kartoffeln ... Pommes parisienne ... Kartoffelausstecher, Kugelausstecher ... Bunt und farbenfroh kochen und genießen ... einen Regenbogen verspeisen ... Text und Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 17. November 2016

Landesmuseum Schleswig … Galerie der Klassischen Moderne

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Last, but not least. Nachdem ich bereits verschiedene Sammlungen, herausragende Einzelstücke und spannende Exponate der beiden in Schloss Gottorf untergebrachten Landesmuseen (Landesmuseum für Archäologie und Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte) gezeigt habe, folgen abschließend Fotos meiner ganz persönlichen Eindrücke und Lieblinge aus der Galerie der Klassischen Moderne. Stichworte: Norddeutsche Galerie, Stiftung Rolf Horn, Werke des Expressionismus, Künstler der „Brücke“. Berühmte Namen: Käthe Kollwitz, Nikolaus Störtebecker, Klaus Fußmann, Ernst Barlach, Johannes Grützke, Hans Groß, Friedrich Karl Gotsch, Harald Duwe, Max Kahlke, Max Pechstein, Ernst Ludwig Kirchner … Mein Favorit: Emil Nolde – und das nicht nur aufgrund des Romans „Deutschstunde“ von Siegfried Lenz (dort wird die Figur des Malers Max Ludwig Nansen dem realen Maler Emil Nolde nachempfunden, der mit Geburtsnamen „Hansen“ hieß). Kunstinteressierte finden auf der Schleswiger Schlossinsel eine wunderbare und liebevoll präsentierte Sammlung. Bei schönem Wetter, wie bei unserem Besuch, kann man vor dem Ausstellungsgebäude im Freien sitzen, das Gesehene sich setzen lassen und ein Stück Kuchen genießen. Ein wirklich empfehlenswertes Museum mit herausragenden Sammlungen.

 Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Galerie der Klassischen Moderne ... Norddeutsche Galerie ... Expressionismus ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 10. November 2016

Weihnachtsbäckerei … meine Springerle 2016

Meine Springerle 2016, die ich hier “Weiß auf Schwarz” präsentiere, zeigen folgende Motive: Vögel, Blumen und Pflanzen, Kirschen, Weihnachtsbaum, Weihnachtsmann … und mein Lieblingsmotiv: die Imkerin mit den Bienen und einem traditionellen Bienenkorb (Stülper).

Meine Springerle 2016, die ich hier "Weiß auf Schwarz" präsentiere, zeigen folgende Motive: Vögel, Blumen und Pflanzen, Kirschen, Weihnachtsbaum, Weihnachtsmann ... und mein Lieblingsmotiv: die Imkerin mit den Bienen und einem traditionellen Bienenkorb (Stülper) ... Fotos: Brigitte Stolle

Meine Springerle 2016, die ich hier "Weiß auf Schwarz" präsentiere, zeigen folgende Motive: Vögel, Blumen und Pflanzen, Kirschen, Weihnachtsbaum, Weihnachtsmann ... und mein Lieblingsmotiv: die Imkerin mit den Bienen und einem traditionellen Bienenkorb (Stülper) ... Fotos: Brigitte Stolle

Meine Springerle 2016, die ich hier "Weiß auf Schwarz" präsentiere, zeigen folgende Motive: Vögel, Blumen und Pflanzen, Kirschen, Weihnachtsbaum, Weihnachtsmann ... und mein Lieblingsmotiv: die Imkerin mit den Bienen und einem traditionellen Bienenkorb (Stülper) ... Fotos: Brigitte StolleMeine Bienen-Springerle mit der Imkerin und dem Strohstülper passen gut zum Buch “Bienenstich - Imkerkrimi aus Mannheim“. Zusammen mit einem Glas Honig eine originelle Geschenkidee für Imker, Honig- und Bienenfreunde.

Meine Bienen-Springerle mit der Imkerin und dem Strohstülper passen gut zum Buch "Bienenstich - Imkerkrimi aus Mannheim". Zusammen mit einem Glas Honig eine originelle Geschenkidee für Imker, Honig- und Bienenfreunde ... Fotos: Brigitte Stolle

Meine Springerle 2016, die ich hier "Weiß auf Schwarz" präsentiere, zeigen folgende Motive: Vögel, Blumen und Pflanzen, Kirschen, Weihnachtsbaum, Weihnachtsmann ... und mein Lieblingsmotiv: die Imkerin mit den Bienen und einem traditionellen Bienenkorb (Stülper) ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Meine Springerle 2016, die ich hier "Weiß auf Schwarz" präsentiere, zeigen folgende Motive: Vögel, Blumen und Pflanzen, Kirschen, Weihnachtsbaum, Weihnachtsmann ... und mein Lieblingsmotiv: die Imkerin mit den Bienen und einem traditionellen Bienenkorb (Stülper) ... Fotos: Brigitte Stolle

Siehe auch (Klick!):
 Springerle - weiße Köpfchen, goldgelbe Füßchen (Rezept)
Holzmodeln
Geschafft! Die erste Fuhre Springerle
Springerle müssen frühzeitig gebacken werden
Meine Model-Sammlung für Springerle und Spekulatius
“Zu jedem Geschenk gehörte ein Suppenteller voller Plätzchen”
Springerle - Alte Modeln, alte Rezepte
Der Springerle-Klassiker: helle Köpfchen, goldgelbe Füßchen
Experimentierlust … Heidelbeer-Springerle
Springerle … klein, rund, mit Vögelchen (und Rosenbesteck)
Springerle-Bäckerei (Anis … Sternanis)
Weihnachtsklassiker Springerle … Rezept mit Fotos

Mittwoch, 9. November 2016

Unser Pony

Unser Oldtimer, ein Sechszylinder Ford Mustang 1966, wurde im US-Online-Magazin “THE SIX BANGER” (Ausgabe November 2016) vorgestellt - mit meinen Fotos!

Unser Oldtimer, ein Sechszylinder Ford Mustang 1966, wurde im US-Online-Magazin "THE SIX BANGER" (Ausgabe November 2016) vorgestellt - mit meinen Fotos!Unser Oldtimer, ein Sechszylinder Ford Mustang 1966, wurde im US-Online-Magazin "THE SIX BANGER" (Ausgabe November 2016) vorgestellt - mit meinen Fotos!

Mannheim-Seckenheim: November-Spaziergang am Neckar

Mannheim-Seckenheim ... Spaziergang am Neckarufer ... November 2016 ... Naturschutzgebiet Unterer Neckar ... Seckenheim, Ilvesheim, Neckarplatten ... Neckarbrücke ... Altneckarschleife ... St. Aegidius-Kirche ... Häuserzeile ... Schloss ... Fotos und Collagen: Brigitte StolleDer Neckar, mein Lieblingsfluss. Ein besonders schönes - und schön wildes - Stück Neckar findet man im Naturschutzgebiet “Unterer Neckar” im Bereich Mannheim-Seckenheim, Ilvesheim und Neckarplatten, ganz besonders auch im Teilgebiet “Altneckarschleife“. Unter der Neckarbrücke macht der Fluss seinem Namen alle Ehre: der Name “Neckar” stammt aus dem Keltischen und soll “Wildes Wasser” bzw. “Wilder Geselle” heißen. Der schöne Novemberspaziergang führte am Neckarufer in Seckenheim entlang bis Richtung Neckarplatten. Fotos: Blicke auf den Fluss, auf die Neckarbrücke zwischen Seckenheim und Ilvesheim, auf herbstliche Wege, auf Häuserzeilen, St. Aegidius-Kirche und Schloss in Seckenheim - und hinüber nach Ilvesheim. Nur gesehen, leider nicht fotografiert, wurde ein Eisvogelpärchen, das blau schillernd an uns vorbeischoss, wunderschön!

Mannheim-Seckenheim ... Spaziergang am Neckarufer ... November 2016 ... Naturschutzgebiet Unterer Neckar ... Seckenheim, Ilvesheim, Neckarplatten ... Neckarbrücke ... Altneckarschleife ... St. Aegidius-Kirche ... Häuserzeile ... Schloss ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim ... Spaziergang am Neckarufer ... November 2016 ... Naturschutzgebiet Unterer Neckar ... Seckenheim, Ilvesheim, Neckarplatten ... Neckarbrücke ... Altneckarschleife ... St. Aegidius-Kirche ... Häuserzeile ... Schloss ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim ... Spaziergang am Neckarufer ... November 2016 ... Naturschutzgebiet Unterer Neckar ... Seckenheim, Ilvesheim, Neckarplatten ... Neckarbrücke ... Altneckarschleife ... St. Aegidius-Kirche ... Häuserzeile ... Schloss ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

 Mannheim-Seckenheim ... Spaziergang am Neckarufer ... November 2016 ... Naturschutzgebiet Unterer Neckar ... Seckenheim, Ilvesheim, Neckarplatten ... Neckarbrücke ... Altneckarschleife ... St. Aegidius-Kirche ... Häuserzeile ... Schloss ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim ... Spaziergang am Neckarufer ... November 2016 ... Naturschutzgebiet Unterer Neckar ... Seckenheim, Ilvesheim, Neckarplatten ... Neckarbrücke ... Altneckarschleife ... St. Aegidius-Kirche ... Häuserzeile ... Schloss ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim ... Spaziergang am Neckarufer ... November 2016 ... Naturschutzgebiet Unterer Neckar ... Seckenheim, Ilvesheim, Neckarplatten ... Neckarbrücke ... Altneckarschleife ... St. Aegidius-Kirche ... Häuserzeile ... Schloss ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim ... Spaziergang am Neckarufer ... November 2016 ... Naturschutzgebiet Unterer Neckar ... Seckenheim, Ilvesheim, Neckarplatten ... Neckarbrücke ... Altneckarschleife ... St. Aegidius-Kirche ... Häuserzeile ... Schloss ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

 Mannheim-Seckenheim ... Spaziergang am Neckarufer ... November 2016 ... Naturschutzgebiet Unterer Neckar ... Seckenheim, Ilvesheim, Neckarplatten ... Neckarbrücke ... Altneckarschleife ... St. Aegidius-Kirche ... Häuserzeile ... Schloss ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim ... Spaziergang am Neckarufer ... November 2016 ... Naturschutzgebiet Unterer Neckar ... Seckenheim, Ilvesheim, Neckarplatten ... Neckarbrücke ... Altneckarschleife ... St. Aegidius-Kirche ... Häuserzeile ... Schloss ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim ... Spaziergang am Neckarufer ... November 2016 ... Naturschutzgebiet Unterer Neckar ... Seckenheim, Ilvesheim, Neckarplatten ... Neckarbrücke ... Altneckarschleife ... St. Aegidius-Kirche ... Häuserzeile ... Schloss ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim ... Spaziergang am Neckarufer ... November 2016 ... Naturschutzgebiet Unterer Neckar ... Seckenheim, Ilvesheim, Neckarplatten ... Neckarbrücke ... Altneckarschleife ... St. Aegidius-Kirche ... Häuserzeile ... Schloss ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim ... Spaziergang am Neckarufer ... November 2016 ... Naturschutzgebiet Unterer Neckar ... Seckenheim, Ilvesheim, Neckarplatten ... Neckarbrücke ... Altneckarschleife ... St. Aegidius-Kirche ... Häuserzeile ... Schloss ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim ... Spaziergang am Neckarufer ... November 2016 ... Naturschutzgebiet Unterer Neckar ... Seckenheim, Ilvesheim, Neckarplatten ... Neckarbrücke ... Altneckarschleife ... St. Aegidius-Kirche ... Häuserzeile ... Schloss ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Konradsblatt und Kindheitserinnerungen

Als Brunhilde, Barbara und ich das Ewige Licht auspusteten“, Konradsblatt-Ausgabe 45/2016 vom 06.11.2016 mit Kindheitserinnerungen von Konradsblatt-Leserinnen.

Als Brunhilde, Barbara und ich das Ewige Licht auspusteten - Eine Jugend in Edingen-Neckarhausen zwischen Kindergarten, Kiesloch und Kirche" von Brigitte Stolle - 1960er-Jahre ... Konradsblatt November 2016, Leserbriefe ... Kindheitserinnerungen
Als Brunhilde, Barbara und ich das Ewige Licht auspusteten

Weihnachtsklassiker Springerle … Rezept mit Fotos

Springerle - ein traditionelles Weihnachtsgebäck aus dem alemannischen Raum. Urschwäbische Spezialität und schweizerisches Traditionsgebäck. In der Schweiz werden die schwäbischen „Springerle” Anisbrötli genannt. Der lustige Name „Springerle” kommt daher, dass sie beim Backen hochspringen, also aufgehen und so ein weißes „Köpfle” und leicht gebräunte „Füßle” bekommen. Die Tradition geht bis ins Mittelalter zurück. Das Gebäck, das früher auch unter dem Namen „Bauernmarzipan” bekannt war, hat eine zarte Anis-Gewürznote und wird mit Hilfe von Holzmodeln hergestellt. Die Motive der Holzmodel hatten Symbolcharakter. Ein Handschuh galt bei Verlobten als Treueversprechen, wer einen Löwen bekam, dem wünschte man Stärke. - Springerle muss man zeitig backen, denn sie brauchen eine ganze Weile, bis sie weich werden.

 Siehe auch (Klick!):

 Springerle - weiße Köpfchen, goldgelbe Füßchen (Rezept)
Holzmodeln
Geschafft! Die erste Fuhre Springerle
Springerle müssen frühzeitig gebacken werden
Meine Model-Sammlung für Springerle und Spekulatius
“Zu jedem Geschenk gehörte ein Suppenteller voller Plätzchen”
Springerle - Alte Modeln, alte Rezepte
Der Springerle-Klassiker: helle Köpfchen, goldgelbe Füßchen
Experimentierlust … Heidelbeer-Springerle
Springerle … klein, rund, mit Vögelchen (und Rosenbesteck)
Springerle-Bäckerei (Anis … Sternanis)

Hier mein erprobtes Springerle-Erfolgsrezept mit aktuellen Fotos:

 Weihnachtsbäckerei Weihnachtsgebäck ... Klassiker: Schwäbische Springerle German Springerle ... Rezept, Fotos, Tipps ... Brigitte Stolle 2016

Dienstag, 8. November 2016

Meine Springerle 2016

Weihnachtsbäckerei Weihnachtsgebäck Klassiker Springerle Backmodeln Fotos: Brigitte Stolle 2016Foto (s): Brigitte Stolle

Mein Erfolgsrezept (mit “Füßchengarantie”) kann man hier nachlesen.

Montag, 7. November 2016

Botanischer November-Spaziergang in Seckenheim

Mannheim-Seckenheim im Novembet 2016 ... Botanischer Streifzug ... Naturfotografie ... Fotos: Brigitte Stolle07.11.2016. Ein schöner Novembertag mit Wolken, aber noch mehr Sonne. So ein Wetter macht Lust auf einen botanischen Streifzug rund um Mannheim-Seckenheim. Mal schauen, was man in dieser Jahreszeit noch so alles entdecken kann. Na, jede Menge sogar, wie meine herbstlichen Naturaufnahmen zeigen:

Mannheim-Seckenheim im Novembet 2016 ... Botanischer Streifzug ... Naturfotografie ... Fotos: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim im Novembet 2016 ... Botanischer Streifzug ... Naturfotografie ... Fotos: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim im Novembet 2016 ... Botanischer Streifzug ... Naturfotografie ... Fotos: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim im Novembet 2016 ... Botanischer Streifzug ... Naturfotografie ... Fotos: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim im Novembet 2016 ... Botanischer Streifzug ... Naturfotografie ... Fotos: Brigitte Stolle

 Mannheim-Seckenheim im Novembet 2016 ... Botanischer Streifzug ... Naturfotografie ... Fotos: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim im Novembet 2016 ... Botanischer Streifzug ... Naturfotografie ... Fotos: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim im Novembet 2016 ... Botanischer Streifzug ... Naturfotografie ... Fotos: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim im Novembet 2016 ... Botanischer Streifzug ... Naturfotografie ... Fotos: Brigitte Stolle

Mannheim-Seckenheim im Novembet 2016 ... Botanischer Streifzug ... Naturfotografie ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 6. November 2016

Museum Schloss Gottorf … Dies & Das

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte ... Museum Schloss Gottorf ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Schleswig 2016. Mehrstündige Streifzüge durch Schloss Gottorf und seine Nebengebäude. Zwei Landesmuseen befinden sich hier: das archäologische und das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, das Exponate vom Mittelalter bis zur Jetzt-Zeit zeigt. Fast alle der bedeutenden Sammlungen habe ich auf meinen Seiten mit ein paar Fotos und Hinweisen bedacht. Hier noch einmal ein buntes, chronologisch völlig ungeordnetes Sammelsurium von Einzel-Exponaten, die ich unter “Dies & Das” zusammengefasst habe … bevor der Spaziergang dann, nach einer kleinen Kaffeepause, zur Galerie der Klassischen Moderne weitergeht. Zwei “Selfies” sind ebenfalls dabei - und den archaischen Kochtopf der alten Küche habe ich mir kurz mal für einen deftigen Spitzkohleintopf ausgeliehen :-)

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte ... Museum Schloss Gottorf ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte ... Museum Schloss Gottorf ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte ... Museum Schloss Gottorf ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte ... Museum Schloss Gottorf ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte ... Museum Schloss Gottorf ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte ... Museum Schloss Gottorf ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 5. November 2016

Kunterbunt essen … Gefüllte Paprikaschoten

Kunterbunt und farbenfroh essen ... Gefüllte Paprikaschoten mit Reis ... vegetarisches Hauptgericht ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Paprikaschoten mit Reisfüllung

„Jedes Töpfchen find‘ sein Deckelchen“ … Besonders attraktiv und appetitanregend wirken verschiedenfarbige Schoten, bei denen man die Deckel untereinander austauscht. Guten Appetit!

Kunterbunt und farbenfroh essen ... Gefüllte Paprikaschoten mit Reis ... vegetarisches Hauptgericht ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kunterbunt und farbenfroh essen ... Gefüllte Paprikaschoten mit Reis ... vegetarisches Hauptgericht ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Kunterbunt und farbenfroh essen ... Rezept: Gefüllte Paprikaschoten mit Reis ... vegetarisches Hauptgericht ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Museum Schloss Gottorf … Kunst des Barock

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Schloss Gottorf Schleswig, Sammlung Kunst des Barock, Herkules - Steinernes - Stuckdecken ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Besuch des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte in Schleswig 2016. Das Museum ist im Schloss Gottorf untergebracht. Nachfolgend zeige ich einige Exponate aus der Sammlung “Kunst des Barock“. Ein Prachtstück ist der Originaltorso des Herkules aus schwedischem Sandstein (entstanden um 1640). Den Herkulesteich im Barockgarten (Herkules im Kampf mit der Lernäischen Hydra) habe ich bereits gezeigt: Klick HIER! Schön anzuschauen, nicht nur zur Weihnachtszeit, ist auch das Relief mit Krippenszene, genauer: Anbetung der Hirten. Es stammt vom Anfang des 17. Jahrhundert und wurde von einem norddeutschen Bildschnitzer aus Eiche gefertigt. Aber es gibt noch viel mehr zu entdecken, zum Beispiel die dekorativen Stuckdecken … Schauen Sie selbst.

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Schloss Gottorf Schleswig, Sammlung Kunst des Barock, Herkules - Steinernes - Stuckdecken ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Schloss Gottorf Schleswig, Sammlung Kunst des Barock, Herkules - Steinernes - Stuckdecken ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Schloss Gottorf Schleswig, Sammlung Kunst des Barock, Herkules - Steinernes - Stuckdecken ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Schloss Gottorf Schleswig, Sammlung Kunst des Barock, Herkules - Steinernes - Stuckdecken ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 4. November 2016

Autorinnen in Baden-Württemberg

Seit heute aktualisiert:
Autoren und Autorinnen in Baden-Württemberg.

Autorinnen in Baden-Württemberg - Schreibende Frau

Museum Schloss Gottorf … Fayencen

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte im Schloss Gottorf (Schleswig). Hier: Fayencen aus Schleswig-Holstein (Abteilung “Spätbarock”).

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Schloss Gottorf (Schleswig). Fayencen aus Schleswig-Holstein (Abteilung "Spätbarock") ... Fotos und Collage: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 3. November 2016

Farbenfroh: Überbackener Schafskäse

Ich esse gerne bunt und farbenfroh. Nicht unbedingt deshalb, weil die Gesundheitsempfehlung lautet, man solle mindestens einmal pro Woche alle Farben des Regenbogens auf den Teller bringen. Sondern vor allem, weil starke Farben Augen, Gaumen und Seele gut tun. Hier: Überbackener Schafskäse und allerlei Buntes vom Lieblings-Türken.

Farbenfroh speisen: Überbackener Schafskäse und allerlei Buntes vom Lieblings-Türken ... Fotos: Brigitte Stolle 2016

Farbenfroh speisen: Überbackener Schafskäse und allerlei Buntes vom Lieblings-Türken ... Fotos: Brigitte Stolle 2016

Farbenfroh speisen: Überbackener Schafskäse und allerlei Buntes vom Lieblings-Türken ... Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Schloss Gottorf … Modernes Kunsthandwerk und Design

Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte in Schloss Gottorf in Schleswig ...Sammlung "Modernes Kunsthandwerk und Design" ... Freie und angewandte Kunst des 20. Jahrhunderts ... Meine persönliche Auswahl ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Besuch des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte in Schloss Gottorf in Schleswig. Die Sammlung “Modernes Kunsthandwerk und Design” ist in einem Nebengebäude, einem ehemaligen Stall, untergebracht. Gezeigt wird Kunst des 20. Jahrhunderts in vielfältiger Weise: sowohl freie als auch angewandte Kunst, aus verschiedenen Materialien (Metall, Kunststoff, Glas, Keramik, Holz …), als Plastik, Skulptur, Gemälde. Da ist eigentlich für jeden etwas dabei. Hier zeige ich einen ganz persönlichen Blick auf diese imposante Dauerausstellung.

Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte in Schloss Gottorf in Schleswig ...Sammlung "Modernes Kunsthandwerk und Design" ... Freie und angewandte Kunst des 20. Jahrhunderts ... Meine persönliche Auswahl ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte in Schloss Gottorf in Schleswig ...Sammlung "Modernes Kunsthandwerk und Design" ... Freie und angewandte Kunst des 20. Jahrhunderts ... Meine persönliche Auswahl ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte in Schloss Gottorf in Schleswig ...Sammlung "Modernes Kunsthandwerk und Design" ... Freie und angewandte Kunst des 20. Jahrhunderts ... Meine persönliche Auswahl ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte in Schloss Gottorf in Schleswig ...Sammlung "Modernes Kunsthandwerk und Design" ... Freie und angewandte Kunst des 20. Jahrhunderts ... Meine persönliche Auswahl ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte in Schloss Gottorf in Schleswig ...Sammlung "Modernes Kunsthandwerk und Design" ... Freie und angewandte Kunst des 20. Jahrhunderts ... Meine persönliche Auswahl ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte in Schloss Gottorf in Schleswig ...Sammlung "Modernes Kunsthandwerk und Design" ... Freie und angewandte Kunst des 20. Jahrhunderts ... Meine persönliche Auswahl ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte in Schloss Gottorf in Schleswig ...Sammlung "Modernes Kunsthandwerk und Design" ... Freie und angewandte Kunst des 20. Jahrhunderts ... Meine persönliche Auswahl ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 2. November 2016

Karla Kunstwadl bereitet eine Paella Marinera zu

Chefköchin Karla Kunstwadl bereitet eine Paella Marinera zu - wunderschön bunt und farbenfroh mit viel Gemüse, Safran, Paella-Reis und Meeresfrüchten. Buen provecho! Zur Paella empfiehlt Karla spanischen Rotwein. Aus dem Porrón schmeckt er ganz besonders gut. Salud, Karla!

Chefköchin Karla Kunstwadl bereitet eine Paella Marinera zu - wunderschön bunt und farbenfroh mit viel Gemüse, Safran, Paella-Reis und Meeresfrüchten. Buen provecho! Zur Paella empfiehlt Karla spanischen Rotwein. Aus dem Porrón schmeckt er ganz besonders gut. Salud, Karla! ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Chefköchin Karla Kunstwadl bereitet eine Paella Marinera zu - wunderschön bunt und farbenfroh mit viel Gemüse, Safran, Paella-Reis und Meeresfrüchten. Buen provecho! Zur Paella empfiehlt Karla spanischen Rotwein. Aus dem Porrón schmeckt er ganz besonders gut. Salud, Karla! ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Chefköchin Karla Kunstwadl bereitet eine Paella Marinera zu - wunderschön bunt und farbenfroh mit viel Gemüse, Safran, Paella-Reis und Meeresfrüchten. Buen provecho! Zur Paella empfiehlt Karla spanischen Rotwein. Aus dem Porrón schmeckt er ganz besonders gut. Salud, Karla! ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Chefköchin Karla Kunstwadl bereitet eine Paella Marinera zu - wunderschön bunt und farbenfroh mit viel Gemüse, Safran, Paella-Reis und Meeresfrüchten. Buen provecho! Zur Paella empfiehlt Karla spanischen Rotwein. Aus dem Porrón schmeckt er ganz besonders gut. Salud, Karla! ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Chefköchin Karla Kunstwadl bereitet eine Paella Marinera zu - wunderschön bunt und farbenfroh mit viel Gemüse, Safran, Paella-Reis und Meeresfrüchten. Buen provecho! Zur Paella empfiehlt Karla spanischen Rotwein. Aus dem Porrón schmeckt er ganz besonders gut. Salud, Karla! ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Chefköchin Karla Kunstwadl bereitet eine Paella Marinera zu - wunderschön bunt und farbenfroh mit viel Gemüse, Safran, Paella-Reis und Meeresfrüchten. Buen provecho! Zur Paella empfiehlt Karla spanischen Rotwein. Aus dem Porrón schmeckt er ganz besonders gut. Salud, Karla! ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Stundenbuch des Herzogs von Berry … Kalenderblatt NOVEMBER

Das Stundenbuch des Herzogs von Berry aus dem 15. Jahrhundert ist eine der berühmtesten illustrierten Handschriften und ein Höhepunkt der spätmittelalterlichen Buchmalerei. Die Miniaturen stammen von den Brüdern Paul, Hermann und Jean von Limburg. Der Originaltitel des “Stundenbuches”: Les Très Riches Heures du Duc de Berry. Besonders die Kalenderblätter sagen viel über mittelalterliche Traditionen und Moden aus. Jedes einzelne Kalenderbild lädt zum Betrachten und Beobachten ein; wunderbar sind die Details ausgearbeitet … der Betrachter nimmt teil am Leben und Treiben der herzoglichen Umgebung. Kleine Kunstwerke!

Stundenbuch des Herzogs von Berry ... Kalenderblatt November ... Schweinemast mit EichelnHier das Kalenderblatt für den Monat November. Dieses Blatt ist unter den 12 Kalenderblättern eine Ausnahme, da lediglich das Bogenfeld mit den astronomischen Zeichen von den Brüdern von Limburg gemalt wurde. Der gesamte untere Bildteil stammt von dem französischen Buchmaler Jean Colombe. Er zeigt etwas Novembertypisches: die Eichelmast. Ein Bauer in einer rosafarbenen Tunika schleudert seinen Stock in die Eichen, so dass die Früchte auf den Boden prasseln, wo sie von den Schweinen begeistert aufgefressen werden. Die Szene wird von einem Hund beobachtet.

Dienstag, 1. November 2016

Himbeeräpfel von Margit

Ein wunderschönes herbstliches Foto habe ich von Margit erhalten. Es zeigt einen Korb voll frisch geernteter Himbeeräpfel. Himbeeräpfel? Davon habe ich vorher noch nie gehört. Beim Stöbern im Netz erfahre ich, dass “Himbeerapfel” eine umgangssprachliche Bezeichnung für verschiedene alte Apfelsorten ist. Bei meinen Recherchen bin ich darauf gestoßen, dass es sich bei den Äpfeln im Korb eventuell um die Sorte “Roter Herbstkalvill” handeln könnte (?). Diese Sorte sei mittlerweile äußerst selten geworden. Umso mehr erfreue ich mich an dem schönen Bild. Wie diese Äpfel wohl schmecken? Die umgangssprachliche Bezeichnung gefällt mir eigentlich viel besser - und ich stelle mir vor, wie nett sich der interessante Name in verschiedenen Rezepten machen würde: Himbeerapfelkuchen - Himbeerbratapfel - Himbeerapfelgelee - Himbeerapfelsaft … lecker hört sich das an. - Herzlichen Dank für dieses Foto!

Alte Apfelsorten Himbeerapfel Herbst - Foto: Margit 2016
Foto von Margit 2016

Faszination Herbstwald (Schriesheimer Tal)

Schriesheimer Tal - Naturpark Neckartal-Odenwald - Hochwasserrückhaltebecken - Kanzelbach, Kandelbach, Ilbe ... Herbstspaziergang ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 201631. Oktober 2016. Heimatkundliches: Wir befinden uns im Schriesheimer Tal, im Naturpark Neckartal-Odenwald. Der Wald beeindruckt mit starken Herbstfarben und man erfreut sich an den bunten Wasserspiegelungen. Der Kanzelbach, der im Vorderen Odenwald entspringt, durch die Schriesheimer Altstadt und durch viele andere Ortschaften fließt, passiert hier ein Wasserrückhaltebecken. Dieser Bach hat mehrere Zuflüsse und stiftet durch verschiedene Bezeichnungen einige Verwirrung. Dort, wo er entspringt, heißt er noch “Röschbach“, bei der Ortschaft Altenbach wird er “Altenbach” genannt, erst dann “Kanzelbach“. Am Ende seines Weges, in Ladenburg, ändert er seinen Namen in “Kandelbach” um und mündet neben der Neckarhäuser Fähre in den Neckar. Dann gibt es noch den alten, aus dem Keltischen stammenden Namen “Ilbe“, der in der Ortschaft Ilvesheim weiterlebt. So klein und beschaulich der namensreiche Bach auch wirken mag, im Jahr 1859 hat er durch Hochwasser mehrere Häuser und Mühlen in Schriesheim zerstört. 1972 gab es ein weiteres schweres Hochwasser. Auf den Fotos sieht man das Rückhaltebecken, das deshalb in den 1970er-Jahren errichtet wurde. Rund um diese Wasserstelle führte unser herbstlicher Waldspaziergang.

Schriesheimer Tal - Naturpark Neckartal-Odenwald - Hochwasserrückhaltebecken - Kanzelbach, Kandelbach, Ilbe ... Herbstspaziergang ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Eugen und der Elektrozaun (”Armer Eugen”):

Schriesheimer Tal - Naturpark Neckartal-Odenwald - Hochwasserrückhaltebecken - Kanzelbach, Kandelbach, Ilbe ... Herbstspaziergang ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Schriesheimer Tal - Naturpark Neckartal-Odenwald - Hochwasserrückhaltebecken - Kanzelbach, Kandelbach, Ilbe ... Herbstspaziergang ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 31. Oktober 2016

Fischmenü im Naturbad Blies

Ludwigshafen Bliesbad Naturbad Blies Goldener Oktober 2016 3-Gang-Menü mit Fischsuppe ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Das Naturbad Blies ist ein Baggersee mitten in Ludwigshafen. Im Sommer ein grünes Kleinod mit Freizeit- und Erholungswert. Jetzt, Ende Oktober, gab es in einem kleinen Zelt direkt neben dem See ein 3-gängiges Menü mit Fischvorspeisenteller, würziger Fischsuppe und Dessert à la Café Gourmand.

Ludwigshafen Bliesbad Naturbad Blies Goldener Oktober 2016 3-Gang-Menü mit Fischsuppe ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Ludwigshafen Bliesbad Naturbad Blies Goldener Oktober 2016 3-Gang-Menü mit Fischsuppe ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Wildpark Rheingönheim

Ein Besuch des Wildparks Ludwigshafen-Rheingönheim im “Goldenen Oktober”:

Wildpark Wildtierpark Ludwigshafen Rheingönheim Oktober 2016 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, Mannheim

Wildpark Wildtierpark Ludwigshafen Rheingönheim Oktober 2016 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, Mannheim

Wildpark Wildtierpark Ludwigshafen Rheingönheim Oktober 2016 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, Mannheim

Wildpark Wildtierpark Ludwigshafen Rheingönheim Oktober 2016 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, Mannheim

Wildpark Wildtierpark Ludwigshafen Rheingönheim Oktober 2016 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, Mannheim

Wildpark Wildtierpark Ludwigshafen Rheingönheim Oktober 2016 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

31.10.2016 … Geburtstagskuchen

31. Oktober 2016. Verschlupfter Apfelkuchen, Kürbis-Schoko-Muffins. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

31. Oktober 2016. Verschlupfter Apfelkuchen, Kürbis-Schoko-Muffins. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

31. Oktober 2016. Verschlupfter Apfelkuchen, Kürbis-Schoko-Muffins. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

31. Oktober 2016. Verschlupfter Apfelkuchen, Kürbis-Schoko-Muffins. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

31. Oktober 2016. Verschlupfter Apfelkuchen, Kürbis-Schoko-Muffins. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Huhuuuu !!!

Huhuuu Halloween ... Geisterblatt und Kürbis-Dessert ... Fotos: Brigitte Stolle 2016Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 30. Oktober 2016

Der große Baum spiegelt sich im Wasser

Wildpark Ludwigshafen-Rheingönheim, Oktober 2016. Der große Baum spiegelt sich im Weiher. Durch Wind- und Wasserbewegungen ändert sich das Bild ständig und zeigt immer wieder neue Strukturen, Muster, Farbspiele. Fast entstehen kleine Gemälde …wunderschön!

Wildpark Ludwigshafen-Rheingönheim, Oktober 2016. Der große Baum spiegelt sich im Weiher. Durch Wind- und Wasserbewegungen ändert sich das Bild ständig und zeigt immer wieder neue Strukturen, Muster, Farbspiele. Fast entstehen kleine Gemälde ...wunderschön! - Foto: Brigitte Stolle

Wildpark Ludwigshafen-Rheingönheim, Oktober 2016. Der große Baum spiegelt sich im Weiher. Durch Wind- und Wasserbewegungen ändert sich das Bild ständig und zeigt immer wieder neue Strukturen, Muster, Farbspiele. Fast entstehen kleine Gemälde ...wunderschön! - Foto: Brigitte Stolle

Wildpark Ludwigshafen-Rheingönheim, Oktober 2016. Der große Baum spiegelt sich im Weiher. Durch Wind- und Wasserbewegungen ändert sich das Bild ständig und zeigt immer wieder neue Strukturen, Muster, Farbspiele. Fast entstehen kleine Gemälde ...wunderschön! - Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Wer knackt die Nuss?

chlosspark Neckarhausen Schwarznussbaum Schwarznuss (Juglans nigra) - unknackbar, unnahbar ... Fotos: Brigitte Stolle 2016Im Schlosspark Neckarhausen habe ich einen Schwarznussbaum entdeckt - und der Erdboden ist zurzeit (Ende Oktober) übersät mit seinen Früchten. Die Schwarznuss (Juglans nigra) gehört zur Familie der Walnussgewächse, ist also mit der uns bekannten Walnuss (Juglans regia) verwandt und wie diese essbar. Allerdings nur theoretisch. Denn die Nuss ist eigentlich unknackbar. Dabei soll sie sehr gut schmecken. In Nordamerika, wo die Schwarznuss zu Hause ist, wird sie in Konditoreien und für die Süßwarenherstellung gerne genutzt. Dort ständen, wie ich im Netz las, Spezialnussknacker zur Verfügung. Mit unseren “heimischen” Nussknackern ist ihr nicht beizukommen. Jeder Versuch einer Annäherung wird abschlägig beschieden. Die Nuss gibt sich so unnahbar, dass auch Eichhörnchen sie links liegen lassen, ja, sie wohl nicht einmal als sammelwürdig einstufen. In Parkanlagen dient der Schwarznussbaum lediglich als Zierbaum. Schade eigentlich um diese Verschwendung. Man müsste die harte Nuss in einen Schraubstock einklemmen oder sie mit dem Hammer zu Brei schlagen, denn ein Hineinkommen ist an keiner Stelle wirklich möglich. Auf jeden Fall ist ein gut sortierter Werkzeugkasten notwendig, den ich leider nicht besitze. Und ein gemütliches herbstliches Nüsse-Knacken vorm Fernseher wäre das ja auch nicht gerade … tja.

chlosspark Neckarhausen Schwarznussbaum Schwarznuss (Juglans nigra) - unknackbar, unnahbar ... Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Museum Insel Hombroich … Kunst und Künstler, bunt gemischt

Museum Insel Hombroich 2016. Zum Abschluss meiner Foto-Reihe zeige ich hier bunt gemischte Bilder von Kunstgegenständen und Künstlern … ohne Namen und Kommentare, ganz unsortiert, so wie sie mir eben vor die Kamera gekommen sind … einfach zum Gucken.

siehe auch:
Khmer-Skulpturen in der Orangerie
Archaische Steinritzereien von Anatol
Natur, Kunst und Pellkartoffeln
Architektur, Natur - und ein Selfie
Fernöstliches
Anatol Herzfeld

Museum Insel Hombroich 2016 ... Kunst und Künstler, bunt gemischt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Museum Insel Hombroich 2016 ... Kunst und Künstler, bunt gemischt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Museum Insel Hombroich 2016 ... Kunst und Künstler, bunt gemischt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Museum Insel Hombroich 2016 ... Kunst und Künstler, bunt gemischt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 29. Oktober 2016

Fleischlos-glücklich-2-Gang-Menü

Vorspeise: Feldsalat mit Trauben, Walnüssen und Blauschimmelkäse. Und weil’s so lecker war, gibt es wieder mal mit Blauschimmelkäse gefüllte Datteln dazu (dieses Mal habe ich meinen deutschen Lieblings-Blauschimmelkäse verwendet: Bergader Edelpilz). Hauptgang: Vollkorn-Knoblauchspaghetti (Spaghetti Olio ed Aglio) mit geriebenem Parmesan.

Vorspeise: Feldsalat mit Trauben, Walnüssen und Blauschimmelkäse. Und weil's so lecker war, gibt es wieder mit Blauschimmelkäse gefüllte Datteln dazu (dieses Mal habe ich meinen deutschen Lieblings-Blauschimmelkäse verwendet: Bergader Edelpilz). Hauptgang: Vollkorn-Knoblauchspaghetti (Spaghetti Olio ed Aglio) mit geriebenem Parmesan ... Foto: Brigitte Stolle 2016

Vorspeise: Feldsalat mit Trauben, Walnüssen und Blauschimmelkäse. Und weil's so lecker war, gibt es wieder mit Blauschimmelkäse gefüllte Datteln dazu (dieses Mal habe ich meinen deutschen Lieblings-Blauschimmelkäse verwendet: Bergader Edelpilz). Hauptgang: Vollkorn-Knoblauchspaghetti (Spaghetti Olio ed Aglio) mit geriebenem Parmesan ... Foto: Brigitte Stolle 2016

Vorspeise: Feldsalat mit Trauben, Walnüssen und Blauschimmelkäse. Und weil's so lecker war, gibt es wieder mit Blauschimmelkäse gefüllte Datteln dazu (dieses Mal habe ich meinen deutschen Lieblings-Blauschimmelkäse verwendet: Bergader Edelpilz). Hauptgang: Vollkorn-Knoblauchspaghetti (Spaghetti Olio ed Aglio) mit geriebenem Parmesan ... Foto: Brigitte Stolle 2016

Vorspeise: Feldsalat mit Trauben, Walnüssen und Blauschimmelkäse. Und weil's so lecker war, gibt es wieder mit Blauschimmelkäse gefüllte Datteln dazu (dieses Mal habe ich meinen deutschen Lieblings-Blauschimmelkäse verwendet: Bergader Edelpilz). Hauptgang: Vollkorn-Knoblauchspaghetti (Spaghetti Olio ed Aglio) mit geriebenem Parmesan ... Foto: Brigitte Stolle 2016

Vorspeise: Feldsalat mit Trauben, Walnüssen und Blauschimmelkäse. Und weil's so lecker war, gibt es wieder mit Blauschimmelkäse gefüllte Datteln dazu (dieses Mal habe ich meinen deutschen Lieblings-Blauschimmelkäse verwendet: Bergader Edelpilz). Hauptgang: Vollkorn-Knoblauchspaghetti (Spaghetti Olio ed Aglio) mit geriebenem Parmesan ... Foto: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Schlosspark Neckarhausen im Oktober 2016

Herbstlicher Spaziergang im Schlosspark Neckarhausen, 29. Oktober 2016 ... Blattverfärbungen, Pilze, Eibe, Pfaffenhütchen, Ginkgo, Schneebeeren, Schnecken in der Ruhephase ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Herbstlicher Spaziergang im Schlosspark Neckarhausen, 29. Oktober 2016 … Blattverfärbungen, Pilze, Eibe, Pfaffenhütchen, Ginkgo, Schneebeeren, Schnecken in der Ruhephase …

Herbstlicher Spaziergang im Schlosspark Neckarhausen, 29. Oktober 2016 ... Blattverfärbungen, Pilze, Eibe, Pfaffenhütchen, Ginkgo, Schneebeeren, Schnecken in der Ruhephase ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstlicher Spaziergang im Schlosspark Neckarhausen, 29. Oktober 2016 ... Blattverfärbungen, Pilze, Eibe, Pfaffenhütchen, Ginkgo, Schneebeeren, Schnecken in der Ruhephase ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstlicher Spaziergang im Schlosspark Neckarhausen, 29. Oktober 2016 ... Blattverfärbungen, Pilze, Eibe, Pfaffenhütchen, Ginkgo, Schneebeeren, Schnecken in der Ruhephase ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstlicher Spaziergang im Schlosspark Neckarhausen, 29. Oktober 2016 ... Blattverfärbungen, Pilze, Eibe, Pfaffenhütchen, Ginkgo, Schneebeeren, Schnecken in der Ruhephase ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstlicher Spaziergang im Schlosspark Neckarhausen, 29. Oktober 2016 ... Blattverfärbungen, Pilze, Eibe, Pfaffenhütchen, Ginkgo, Schneebeeren, Schnecken in der Ruhephase ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstlicher Spaziergang im Schlosspark Neckarhausen, 29. Oktober 2016 ... Blattverfärbungen, Pilze, Eibe, Pfaffenhütchen, Ginkgo, Schneebeeren, Schnecken in der Ruhephase ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstlicher Spaziergang im Schlosspark Neckarhausen, 29. Oktober 2016 ... Blattverfärbungen, Pilze, Eibe, Pfaffenhütchen, Ginkgo, Schneebeeren, Schnecken in der Ruhephase ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstlicher Spaziergang im Schlosspark Neckarhausen, 29. Oktober 2016 ... Blattverfärbungen, Pilze, Eibe, Pfaffenhütchen, Ginkgo, Schneebeeren, Schnecken in der Ruhephase ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstlicher Spaziergang im Schlosspark Neckarhausen, 29. Oktober 2016 ... Blattverfärbungen, Pilze, Eibe, Pfaffenhütchen, Ginkgo, Schneebeeren, Schnecken in der Ruhephase ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstlicher Spaziergang im Schlosspark Neckarhausen, 29. Oktober 2016 ... Blattverfärbungen, Pilze, Eibe, Pfaffenhütchen, Ginkgo, Schneebeeren, Schnecken in der Ruhephase ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstlicher Spaziergang im Schlosspark Neckarhausen, 29. Oktober 2016 ... Blattverfärbungen, Pilze, Eibe, Pfaffenhütchen, Ginkgo, Schneebeeren, Schnecken in der Ruhephase ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstlicher Spaziergang im Schlosspark Neckarhausen, 29. Oktober 2016 ... Blattverfärbungen, Pilze, Eibe, Pfaffenhütchen, Ginkgo, Schneebeeren, Schnecken in der Ruhephase ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Neckarhausen: Es blüht noch was rund um die Fähre

Ende Oktober 2016: Herbstlicher Spaziergang in Neckarhausen, um die selten gewordenen Sonnenstrahlen auszunutzen - Neckarfähre nach Ladenburg, altes Fährhäuschen ... hie und da noch vereinzelte Insekten auf leuchtenden Blüten ... Foto: Brigitte Stolle 2016Ende Oktober 2016: Herbstlicher Spaziergang in Neckarhausen, um die selten gewordenen Sonnenstrahlen noch einmal auszunutzen - Neckarfähre nach Ladenburg, altes Fährhäuschen … hie und da noch vereinzelte Insekten auf leuchtenden Blüten.

Ende Oktober 2016: Herbstlicher Spaziergang in Neckarhausen, um die selten gewordenen Sonnenstrahlen auszunutzen - Neckarfähre nach Ladenburg, altes Fährhäuschen ... hie und da noch vereinzelte Insekten auf leuchtenden Blüten ... Foto: Brigitte Stolle 2016

Ende Oktober 2016: Herbstlicher Spaziergang in Neckarhausen, um die selten gewordenen Sonnenstrahlen auszunutzen - Neckarfähre nach Ladenburg, altes Fährhäuschen ... hie und da noch vereinzelte Insekten auf leuchtenden Blüten ... Foto: Brigitte Stolle 2016

Ende Oktober 2016: Herbstlicher Spaziergang in Neckarhausen, um die selten gewordenen Sonnenstrahlen auszunutzen - Neckarfähre nach Ladenburg, altes Fährhäuschen ... hie und da noch vereinzelte Insekten auf leuchtenden Blüten ... Foto: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Museum Schloss Gottorf in Schleswig … wunderschöne Glas- und Fensterkunst

2016 - Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Schloss Gottorf (Schleswig). Wunderschöne Fensterarbeiten und alte Glaskunst kann man hier bewundern:

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Schloss Gottorf, Schleswig - kunstvolle Fensterarbeiten, alte Glaskunst, Renaissance ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Schloss Gottorf, Schleswig - kunstvolle Fensterarbeiten, alte Glaskunst, Renaissance ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Schloss Gottorf, Schleswig - kunstvolle Fensterarbeiten, alte Glaskunst, Renaissance ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 28. Oktober 2016

Muscheln nach Seemannsart mit selbst gemachten Kartoffelchips

Moules Marinières - Muscheln nach Seemannsart - Fotos: Brigitte StolleMoules frites und Fish&Chips sind köstliche Spezialitäten, die ich vor allem aus dem Urlaub kenne. Wie wär’s aber mal mit Moules&Chips? Moules Marinières sind meine Lieblingsmuscheln. Nach Seemannsart. Mit Olivenöl, Zwiebeln, viel Knoblauch, Kräutern, Lorbeerblatt und aufgegossen mit trockenem Weißwein. Aus dem Urlaub kenne ich sie als Moules frites, also mit Pommes. Am besten natürlich mit selbst gemachten. Auch Fisch&Chips ist was Leckeres. Moules Chips habe ich im Restaurant noch nie bekommen, deshalb also zu Hause mal ausprobiert.

Moules Marinières - Muscheln nach Seemannsart - Fotos: Brigitte StolleFür die Kartoffelchips werden die Kartoffeln in dünne Scheiben geschnitten, auf einem Backblech verteilt, gepfeffert und mit Knoblauchöl bestrichen. Dann im heißen Backofen knusprig und goldgelb gebacken:

Selbst gemachte Kartoffel-Chips für die Moules Marinières - Foto: Brigitte Stolle

Selbst gemachte Kartoffel-Chips für die Moules Marinières - Foto: Brigitte Stolle
Wenn sie fertig und ganz kross sind, werden sie gesalzen und sehen dann so aus:

Selbst gemachte Kartoffel-Chips für die Moules Marinières - Foto: Brigitte Stolle
Und das sind nun meine Moules Chips -
Muscheln nach Seemannsart mit selbst gemachen Kartoffelchips:

Muscheln nach Seemannsart mit selbst gemachen Kartoffelchips
Foto (s): Brigitte Stolle

Museum Insel Hombroich … Anatol Herzfeld

Museum Insel Hombroich bei Neuss ... Professor Anatol Herzfeld ... Schüler von Josef Beuys - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Museum Insel Hombroich bei Neuss. Üppige, vielfältige Natur bietet den Kunstwerken einen attraktiven Rahmen. Einer der hier vertretenen Künstler ist Professor Anatol Herzfeld (* 1931). Er war Schmied und Polizist, bevor er in Düsseldorf bei Josef Beuys studierte. Auf dem Museumsgelände befindet sich sein Künstleratelier. Im Museum Insel Hombroich ist er mit zahlreichen Werken (Stein, Stahl, Gemälde usw.) vertreten.

siehe auch:
Khmer-Skulpturen in der Orangerie
Archaische Steinritzereien von Anatol
Natur, Kunst und Pellkartoffeln
Architektur, Natur - und ein Selfie
Fernöstliches

Museum Insel Hombroich bei Neuss ... Professor Anatol Herzfeld ... Schüler von Josef Beuys - Das Künstleratelier ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Als Imkerin bin ich an dieser Frage natürlich auch interessiert:

Museum Insel Hombroich bei Neuss ... Professor Anatol Herzfeld ... Schüler von Josef Beuys - Wo sind die Bienen? ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich bei Neuss ... Professor Anatol Herzfeld ... Schüler von Josef Beuys - Wo sind die Bienen? ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich bei Neuss ... Professor Anatol Herzfeld ... Schüler von Josef Beuys - Das Parlament ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Das Ei in seinem grünen Nest:

Museum Insel Hombroich bei Neuss ... Professor Anatol Herzfeld ... Schüler von Josef Beuys - Das Ei ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Museum Insel Hombroich bei Neuss ... Professor Anatol Herzfeld ... Schüler von Josef Beuys - "Seelsorge" ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Insalata Caprese …

Immer wieder schön für Auge und Gaumen: Insalata Caprese in den italienischen Nationalfarben (Tomaten, Mozzarella, Basilikum, Salz, Pfeffer aus der Mühle … bei mir wird unbedingt mit gutem Olivenöl und saftig-frischem Knoblauch abgerundet).

Schön für Auge und Gaumen: Insalata Caprese in den italienischen Nationalfarben (Tomaten, Mozzarella, Basilikum, Salz, Pfeffer aus der Mühle ... bei mir wird unbedingt mit gutem Olivenöl und frischem Knoblauch abgerundet) - Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Schloss Gottorf in Schleswig … Renaissance-Kapelle

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Schloss Gottorf in Schleswig ... Schlosskapelle aus der Renaissance ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Schloss Gottorf in Schleswig. Unter anderem fand ich die Schlosskapelle mit ihren verspielten Details und den starken Farben bemerkenswert. Sie stammt aus dem Jahr 1590 und hat sich seit der Renaissance fast unverändert erhalten. Ihre Gestaltung erfolgte nach dem Vorbild der Kapelle im Schloss Sonderburg. Leider habe ich dieses dänische Schloss nur von außen besichtigt (HIER) und die dortige Kapelle nicht gesehen.

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Schloss Gottorf in Schleswig ... Schlosskapelle aus der Renaissance ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Schloss Gottorf in Schleswig ... Schlosskapelle aus der Renaissance ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Panierte Kürbisschnitzel aus der birnenförmigen Butternuss

Das (küchentechnisch) Interessante am Butternuss-Kürbis (Butternut) ist neben seinem butteraromatischen Fruchtfleisch und der sensationellen Orange-Farbe die Tatsache, dass er - etwa im Vergleich zum Hokkaido - weniger Kerne enthält. Zudem befinden sich die Kürbiskerne nur in einem Teil der birnenförmigen Frucht, so dass man viele vollständige Scheiben aus seinem Fruchtfleisch herausschneiden kann bis man schließlich das Kerngehäuse erreicht. Sehr praktisch! Das lädt natürlich zur Herstellung von panierten Kürbisschnitzeln geradezu ein.

Butternuss-Kürbis Butternut Birnenkürbis Panierte Kürbisschnitzel ... Foto: Brigitte Stolle 2016Da ich einen recht großen Butternuss-Kürbis (auch Birnenkürbis genannt) hatte, habe ich die circa 1 cm dicken Kürbisscheiben halbiert. Dann wurde das übliche Panierverfahren angewandt: mehlieren, durch verklepptertes Ei ziehen, in Paniermehl wälzen. Die Eiermasse wurde mit Salz, Pfeffer, Kräutern gewürzt. Die panierten Scheiben in einer Pfanne mit heißem Olivenöl braten: anfangs bei hoher Temperatur, dann die Temperatur etwas verringern und die Schnitzel auf jeder Seite goldgelb werden lassen. Wenn beide Seiten eine ansprechende Farbe haben und schön kross sind, ist auch das Kürbisfruchtfleisch weich und es kann serviert werden. Dazu passt ein Salat. Ich habe mich für einen saftigen Gurken-Kartoffel-Salat mit viel Zwiebelgrün entschieden:

Butternuss-Kürbis Butternut Birnenkürbis Panierte Kürbisschnitzel ... Foto: Brigitte Stolle 2016Das restliche Fruchtfleisch wurde - von den Kernen befreit - in kleine Würfel geschnitten und zu einem pikanten Butternuss-Tomaten-Sugo verarbeitet - eine herrliche Sauce zu Pasta aller Art. Eine Butternuss - zwei vegetarische Köstlichkeiten, guten Appetit.

Butternuss-Kürbis Butternut Birnenkürbis ... Kürbis-Tomaten-Sugo zu Pasta ... Foto: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Das Nydamboot in der Nydamhalle

Archäologisches Museum Schloss Gottorf in Schleswig. Auf der Museumsinsel kann unter anderem das Nydamboot in einer eigens dafür vorgesehenen Halle, der Nydamhalle, besichtigt werden. Das riesige Ruderboot aus der Eisenzeit hat eine Länge von 23 Metern, konnte 45 Personen aufnehmen und war seetauglich. 320 nach unserer Zeitrechnung wurde es im Nydam-Moor geopfert und 1863 wieder ausgegraben ... Fotos: Brigitte Stolle 2016Archäologisches Museum Schloss Gottorf in Schleswig. Auf der Museumsinsel kann unter anderem das Nydamboot in einer eigens dafür vorgesehenen Halle, der Nydamhalle, besichtigt werden. Das riesige Ruderboot aus der Eisenzeit hat eine Länge von 23 Metern, konnte 45 Personen aufnehmen und war seetauglich. 320 nach unserer Zeitrechnung wurde es im Nydam-Moor (Dänemark) geopfert und 1863 wieder ausgegraben.

Archäologisches Museum Schloss Gottorf in Schleswig. Auf der Museumsinsel kann unter anderem das Nydamboot in einer eigens dafür vorgesehenen Halle, der Nydamhalle, besichtigt werden. Das riesige Ruderboot aus der Eisenzeit hat eine Länge von 23 Metern, konnte 45 Personen aufnehmen und war seetauglich. 320 nach unserer Zeitrechnung wurde es im Nydam-Moor geopfert und 1863 wieder ausgegraben ... Fotos: Brigitte Stolle 2016

Archäologisches Museum Schloss Gottorf in Schleswig. Auf der Museumsinsel kann unter anderem das Nydamboot in einer eigens dafür vorgesehenen Halle, der Nydamhalle, besichtigt werden. Das riesige Ruderboot aus der Eisenzeit hat eine Länge von 23 Metern, konnte 45 Personen aufnehmen und war seetauglich. 320 nach unserer Zeitrechnung wurde es im Nydam-Moor geopfert und 1863 wieder ausgegraben ... Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 25. Oktober 2016

Hydra, die vielköpfige Salatköchin

Fünf Köpfe bringen einen guten Salat zustande:
Ein Geizhals, der den Essig träufelt,
ein Verschwender, der das Öl gibt,
ein Weiser, der die Kräuter sammelt,
ein Narr, der sie durcheinander rüttelt,
ein Künstler, der den Salat serviert.

 (Brillat-Savarin, Schriftsteller und Gastronom)

Lust auf Salat - Rote-Beete-Salat mit Meerrettich / Bunter Paprikasalat mit Kräuterdip / Grüner Salat mit Tomaten und Lachs / Feldsalat mit roten Zwiebeln ... Fotos und Collage: Brigitte Stolle 2016 /
Foto (s): Brigitte Stolle

Hohenzollernbrücke Köln: “Liebesschlösser” wiegen bereits über 22 Tonnen

Wenn der Zug mit verringerter Geschwindigkeit über die Hohenzollernbrücke in den Kölner Hauptbahnhof einfährt, hat man zuweilen die Gelegenheit, das Anbringen eines so genannten “Liebesschlosses” zu beobachten oder gar - wie hier - zu fotografieren. Bild 1: Ein junges Paar verewigt sich mit seinem Schloss am Brückengeländer. Bild 2: Der Schlüssel wird im Rhein versenkt. Und wenn es dann doch nichts wird mit der “Ewigen Liebe”? Der Kölner Stadtanzeiger weiß Rat: Gute Bolzenschneider seien schon am 20 EUR im Handel erhältlich. Die meisten der Schlösser bleiben aber auch in diesem Fall erhalten: Insgesamt seien schon über 22 Tonnen zusammengekommen.

Liebesschlösser Hohenzollerbrücke Köln - Ein Paar bringst sein Schloss am Brückengeländer an und versenkt den Schlüssel im Rhein - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Liebesschlösser Hohenzollerbrücke Köln - Ein Paar bringst sein Schloss am Brückengeländer an und versenkt den Schlüssel im Rhein - Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 24. Oktober 2016

Museum Insel Hombroich … Fernöstliches

Museum Insel Hombroich (bei Neuss). In den Ausstellungsgebäuden und -pavillons findet man auch einige Exponate fernöstlicher Kunst.

siehe auch:
Khmer-Skulpturen in der Orangerie
Archaische Steinritzereien von Anatol
Natur, Kunst und Pellkartoffeln
Architektur, Natur - und ein Selfie

Museum Insel Hombroich (bei Neuss) ... Liebe Chinesen, altes Kulturvolk - Anatol Herzfeld ... Foto: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich (bei Neuss) ... Fernöstliche Kunst ... Foto: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich (bei Neuss) ... Fernöstliche Kunst ... Foto: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich (bei Neuss) ... Fernöstliche Kunst ... Foto: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich (bei Neuss) ... Fernöstliche Kunst ... Foto: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich (bei Neuss) ... Fernöstliche Kunst ... Foto: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Museum Insel Hombroich … Architektur, Natur - und ein Selfie

Museum Insel Hombroich - Architektur, Natur - und ein Selfie ... Kunstmuseum - Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft - Fotos: Brigitte Stolle 2016Museum Insel Hombroich. Kunstmuseum in einer weitläufigen Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft. Hier wird “Kunst parallel zur Natur” präsentiert. Interessante Architektur in Form von Ausstellungsgebäuden, die auf dem Gelände verteilt sind.

 siehe auch:
Khmer-Skulpturen in der Orangerie
Archaische Steinritzereien von Anatol
Natur, Kunst und Pellkartoffeln

Museum Insel Hombroich - Architektur, Natur - und ein Selfie ... Kunstmuseum - Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich - Architektur, Natur - und ein Selfie ... Kunstmuseum - Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich - Architektur, Natur - und ein Selfie ... Kunstmuseum - Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich - Architektur, Natur - und ein Selfie ... Kunstmuseum - Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich - Architektur, Natur - und ein Selfie ... Kunstmuseum - Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich - Architektur, Natur - und ein Selfie ... Kunstmuseum - Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich - Architektur, Natur - und ein Selfie ... Kunstmuseum - Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich - Architektur, Natur - und ein Selfie ... Kunstmuseum - Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich - Architektur, Natur - und ein Selfie ... Kunstmuseum - Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft - Fotos: Brigitte Stolle 2016

 Museum Insel Hombroich - Architektur, Natur - und ein Selfie ... Kunstmuseum - Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich - Architektur, Natur - und ein Selfie ... Kunstmuseum - Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich - Architektur, Natur - und ein Selfie ... Kunstmuseum - Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich - Architektur, Natur - und ein Selfie ... Kunstmuseum - Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich - Architektur, Natur - und ein Selfie ... Kunstmuseum - Park- und Auenlandschaft am Ufer der Erft - Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 23. Oktober 2016

Stundenbuch des Herzogs von Berry … Kalenderblatt OKTOBER

Das Stundenbuch des Herzogs von Berry aus dem 15. Jahrhundert ist eine der berühmtesten illustrierten Handschriften und ein Höhepunkt der spätmittelalterlichen Buchmalerei. Die Miniaturen stammen von den Brüdern Paul, Hermann und Jean von Limburg. Der Originaltitel des “Stundenbuches”: Les Très Riches Heures du Duc de Berry. Besonders die Kalenderblätter sagen viel über mittelalterliche Traditionen und Moden aus. Jedes einzelne Kalenderbild lädt zum Betrachten und Beobachten ein; wunderbar sind die Details ausgearbeitet … der Betrachter nimmt teil am Leben und Treiben der herzoglichen Umgebung. Kleine Kunstwerke!

Hier das Kalenderblatt für den Monat Oktober. Zu sehen ist der Louvre-Palast (Palais du Louvre) mit seinem Mauergürtel und den verschiedenen Türmen und Zinnen. Davor Personen, die am Seine-Ufer spazieren gehen. Im Vordergrund eine ländliche Szene: es wird auf dem Feld gearbeitet. Ein Bauer sät Korn aus … hinter seinem Rücken picken schwarze Vögel das Saatgut wieder aus. Eine weitere Person zieht die Egge, die mit einem Stein beschwert ist. Weiter hinten ein Bogenschütze als Vogelscheuche.

Samstag, 22. Oktober 2016

Datteln mit Blauschimmelkäse gefüllt

Als Nachtisch oder zum Wein: Datteln mit Blauschimmelkäse gefüllt ... Foto: Brigitte StolleMal wieder keine Entscheidung gefallen, ob ein süßes Dessert oder Käse zum Nachtisch? Die mit Blauschimmelkäse gefüllten Datteln erfüllen beide Wünsche - und passen auch als Fingerfood-Leckerli zu einem Glas Wein.

Als Nachtisch oder zum Wein: Datteln mit Blauschimmelkäse gefüllt ... Foto: Brigitte StolleDatteln aufschneiden, Kern herauslösen, Käse hineinfüllen … egal ob Roquefort, Gorgonzola, Stilton oder oder … Hauptsache schön pikant. Es geht schnell, einfach und ganz unkomliziert. Für die 10 Datteln haben mir 80 bis 100 Gramm Käse gereicht.

Als Nachtisch oder zum Wein: Datteln mit Blauschimmelkäse gefüllt ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Kleine botanische Rarität: Herbarium mit Wurzeln, Rinden, Blättern …

Botanik ... Herbarium / Drogensammlung ... Wurzeln, Rinden, Blättern - Radix, Rhizoma, Cortex, Folia ... Fotos und Collagen: Brigitte StolleDa hat sich jemand ziemliche Mühe gemacht mit diesem Herbarium bzw. dieser Drogensammlung mit Wurzeln, Rinden, Blättern. Die Sammlung in Buchform ist sicher schon 100 Jahre alt. Alles ist schön geordnet und beschriftet: Radix, Rhizoma, Cortex, Folia … Auf der Außenseite findet man den Namen der botanisch interessierten jungen Frau: Ute Feyh - seinerzeit vielleicht Biologiestudentin? Auf jeden Fall ist es eine richtige kleine Rarität und ein Einzelstück. Das “Buch” lässt sich auch aufklappen und wie ein Bild an die Wand hängen. Sehr hübsch!

Botanik ... Herbarium / Drogensammlung ... Wurzeln, Rinden, Blättern - Radix, Rhizoma, Cortex, Folia ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Botanik ... Herbarium / Drogensammlung ... Wurzeln, Rinden, Blättern - Radix, Rhizoma, Cortex, Folia ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Botanik ... Herbarium / Drogensammlung ... Wurzeln, Rinden, Blättern - Radix, Rhizoma, Cortex, Folia ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Museum Schloss Gottorf … der “Hirschsaal” aus der Renaissance-Zeit

Schleswig-Urlaub 2016. Begeistert sind wir von Schloss Gottorf, in dessen Räumen zwei Landesmuseen untergebracht sind. Im Nordflügel des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte, dessen bedeutende Sammlung Exponate vom hohen Mittelalter bis in die Neuzeit umfasst, findet man unter anderem einen imposanten herzoglichen Festsaal: den mit Jagdmotiven geschmückten so genannten Hirschsaal. In der Renaissance als Fest- und Speisesaal errichtet, diente er auch als repräsentativer Rahmen für Empfänge und Musikveranstaltungen.

Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Renaissance ... Hirschsaal - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Renaissance ... Hirschsaal - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016“Der Hirschsaal wurde am Ende des 16. Jahrhunderts als Fest- und Speisesaal errichtet. Große Festlichkeiten wie Hochzeiten, Ballette und Jagdgelage fanden hier statt. Auch wurde hier die Gesandtschaft aus Persien empfangen, die als Gegenbesuch auf die Persianische Reise kam. Die Stuckplastiken der Hirsche wurden vermutlich von der Wanderkünstlerfamilie Parr ausgeführt. Wahrscheinlich trugen ursprünglich alle Tierfiguren Geweihe. Das einzige heute noch erhaltene Geweih des Hirsches über dem Kamin stammt von einem Tier, das Herzogin Augusta im Jahr 1595 selbst geschossen haben soll. Die Szenen aus der römischen Geschichte nach Titus Livius am Deckengewölbe sind als Gerechtigkeits- oder Tugenddarstellungen zu deuten. Derartige moralisierende antike Überlieferungen dienten Fürsten des 16. und 17. Jahrhunderts als politisches Vorbild und zur Identifikation. Reste von farbiger Deckenmalerei mit musizierenden Engeln sind in der linken Fensternische zum Hof erkennbar. Ursprünglich befand sich an dieser Stelle ein ausladender Erker für die Hofmusiker. Die Gottorfer Hofmusik hatte hohes Niveau.”

Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Renaissance ... Hirschsaal - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Schleswig ... Schloss Gottorf ... Renaissance ... Hirschsaal - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 21. Oktober 2016

“Brutti ma buoni” - Müsli-Plätzchen

Müsli Bircher-Müsli Haferflocken-Plätzchen Müsli-Plätzchen ... schnell, einfach, gut ... Brutti ma buoni - Fotos: Brigitte StolleIch mache ja immer gerne etwas aus Dingen, die sowieso in Küche oder Keller schon vorhanden sind. Nun war also noch ein halbes Päckchen Bircher-Müsli da (mit Nüssen und Trockenfrüchten). Also wurden Müsli-Plätzchen gebacken: 70 Gramm Butter in der Pfanne zerlassen, 125 Gramm Müsli einrühren und unter Rühren vorsichtig miteinander vermengen - das gibt leichte Röstaromen. Von den insgesamt benötigten 80 Gramm Zucker einen Esslöffel in die Masse geben und zu der Butter-Müsli-Masse rühren - das gibt einen zarten Karamellgeschmack. Pfanne vom Herd nehmen und Masse abkühlen lassen. 1 Ei mit dem restlichen Zucker gut schaumig rühren, 50 Gramm Mehl mit 1 Teelöffel Backpulver unterrühren und anschließend die Müsli-Masse dazugeben.

Müsli Bircher-Müsli Haferflocken-Plätzchen Müsli-Plätzchen ... schnell, einfach, gut ... Brutti ma buoni - Fotos: Brigitte StolleMit zwei Teelöffeln kleine Häufchen aufs Backblech setzen - genügend Abstand halten, die Plätzchen laufen während des Backvorgangs auf jeden Fall zu flachen Fladen auseinander.

Backzeit im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad circa 10 bis 12 Minuten.

Müsli Bircher-Müsli Haferflocken-Plätzchen Müsli-Plätzchen ... schnell, einfach, gut ... Brutti ma buoni - Fotos: Brigitte StolleDie Italiener kennen ein Kleingebäck, das sie “Brutti ma buoni” nennen = “Hässlich, aber gut”. So würde ich meine Müsli-Plätzchen auch nennen wollen. Naja, direkt “hässlich” sind sie ja nicht, sondern eher einfach und rustikal; gar nicht konditormäßig fein, nicht mal besonders süß, sondern sehr kernig. Der zweite Namensteil stimmt aber auf jeden Fall: Sie sind schnell gemacht und schmecken (mir) wunderbar.

Müsli Bircher-Müsli Haferflocken-Plätzchen Müsli-Plätzchen ... schnell, einfach, gut ... Brutti ma buoni - Fotos: Brigitte Stolle

Müsli Bircher-Müsli Haferflocken-Plätzchen Müsli-Plätzchen ... schnell, einfach, gut ... Brutti ma buoni - Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Archäologie in Schloss Gottorf … Ich, Agilamundo, und die Moorleichen

Schleswig 2016 - Archäologisches Landesmuseum Schloss Gottorf - Urgeschichte Frühgeschichte ... Steinzeit, Eisenzeit ... Moorleichen - Fotos und Collagen: Brigitte StolleBesuch des archäologischen Landesmuseums Schloss Gottorf in Schleswig. Zu sehen sind ur- und frühgeschichtliche Funde (Steinzeit, Eisenzeit …) bis hin zu Exponaten aus dem hohen Mittelalter .. alles ist hier interessant aufbereitet und von vielen Informationen und Geschichten begleitet. Publikumsmagnet bei Jung und Alt sind die Moorleichen, z. B. Windeby I. Nach Eingabe einiger persönlicher Daten in den Computer kann man sogar einiges über sich selbst in der Eisenzeit erfahren. Meine Fotos sind chronologisch nicht geordnet, sondern sollen lediglich anhand einer persönlichen Auswahl einen kleinen Überblick über den reichhaltigen Fundes des archäologischen Museums geben - ich meine, etwas von rund drei Millionen Fundstücken gelesen zu haben, huuuhhh !

Schleswig 2016 - Archäologisches Landesmuseum Schloss Gottorf - Urgeschichte Frühgeschichte ... Steinzeit, Eisenzeit ... Moorleichen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Schleswig 2016 - Archäologisches Landesmuseum Schloss Gottorf - Urgeschichte Frühgeschichte ... Steinzeit, Eisenzeit ... Moorleichen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Schleswig 2016 - Archäologisches Landesmuseum Schloss Gottorf - Urgeschichte Frühgeschichte ... Steinzeit, Eisenzeit ... Moorleichen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle“In der Eisenzeit … hätten Sie vermutlich noch etwa 8 Jahre zu leben, Ihr Name wäre vielleicht Agilamundo. Sie besäßen noch schätzungsweise 13 Zähne, litten erheblich unter Arthrosen (Gelenkerkrankungen) sowie an Wirbelerkrankungen, wären natürlich Vollwaise, wären verwitwet, hätten 7 Kinder zur Welt gebracht, von denen noch 6 leben - und hofften dereinst auf ein anständiges Begräbnis mit mindestens 4 Beigaben.”

Schleswig 2016 - Archäologisches Landesmuseum Schloss Gottorf - Urgeschichte Frühgeschichte ... Steinzeit, Eisenzeit ... Moorleichen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Schleswig 2016 - Archäologisches Landesmuseum Schloss Gottorf - Urgeschichte Frühgeschichte ... Steinzeit, Eisenzeit ... Moorleichen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Schleswig 2016 - Archäologisches Landesmuseum Schloss Gottorf - Urgeschichte Frühgeschichte ... Steinzeit, Eisenzeit ... Moorleichen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Schleswig 2016 - Archäologisches Landesmuseum Schloss Gottorf - Urgeschichte Frühgeschichte ... Steinzeit, Eisenzeit ... Moorleichen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Archäologisches Landesmuseum Schloss Gottorf: Modell von Karlas Hünengrab

Schleswig 2016. Schloss Gottorf vereinigt zwei Landesmuseen unter seinem Dach. Sehr interessant: das Archäologische Landesmuseum, das unter anderem frühgeschichtliche Funde zeigt. Hier das Modell eines Großsteingrabes vom “Typ Karlsminde“, das einen Eindruck von derartigen Anlagen vermitteln soll. Wie schön, wenn man das rekonstruierte Langbett vorher schon in Natura gesehen hat. Klick auf: Karla und das Hünengrab

Archäologisches Landesmuseum Schloss Gottorf in Schleswig ... Großsteingrab Typ Karlsminde ... Langbett ... Hünengrab ... Karla Kunstwadl ... Fotos: Brigitte Stolle 2016

Archäologisches Landesmuseum Schloss Gottorf in Schleswig ... Großsteingrab Typ Karlsminde ... Langbett ... Hünengrab ... Karla Kunstwadl ... Fotos: Brigitte Stolle 2016

Archäologisches Landesmuseum Schloss Gottorf in Schleswig ... Großsteingrab Typ Karlsminde ... Langbett ... Hünengrab ... Karla Kunstwadl ... Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Butterrüben haben Saison und Karla Kunstwadl kocht gleich drauflos

Herbst - Butterrüben - Saison im Oktober - Chefköchin Karla Kunstwadl empfiehlt: Butterrüben-Kartoffel-Eintopf mit Erbsen - knurprig gebratene Tofuwürfel ... vegetarisch, vegan, saisonal, regional ... Fotos: Brigitte Stolle 2016 Kühles Regenwetter im Oktober. Karla Kunstwadl empfiehlt heute: Butterrüben-Kartoffel-Eintopf mit Erbsen. Butterrüben haben Saison. Ungefähr ab Oktober sind sie auf dem Markt zu haben. Sie schmecken milder als Steckrüben, aber doch kräftig und angenehm erdig. Ältere Rüben werden etwas herber im Geschmack und manchmal leicht holzig. Zurzeit sind sie jedoch noch “butterzart“. Dieser deftige Gemüseeintopf wärmt von innen und ist genau das richtige bei klammem Herbstwetter. Und dazu noch saisonal und regional, was will man mehr?

Wer mag, streut noch knusprig gebratene Tofu-Würfelchen darüber:

Herbst - Butterrüben - Saison im Oktober - Chefköchin Karla Kunstwadl empfiehlt: Butterrüben-Kartoffel-Eintopf mit Erbsen - knurprig gebratene Tofuwürfel ... vegetarisch, vegan, saisonal, regional ... Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Museum Insel Hombroich … Natur, Kunst und Pellkartoffeln

Museum Insel Hombroich ... Natur, Kunst und Pellkartoffeln ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Gartenreise, Pflanzenfotografie, weite Spaziergänge in schöner Natur, Architektur, Kunst … das alles zusammen ist das Museum Insel Hombroich bei Neuss. Der Düsseldorfer Kunstsammler Karl-Heinrich Müller (1936 - 2007) hat sich hier einen Lebenstraum erfüllt. Das Leitmotiv “Kunst parallel zur Natur” ist wunderbar umgesetzt. Der Museumsbesuch soll die Sinne schärfen. Im Eintrittspreis inbegriffen: Pellkartoffeln und Quark - was für eine nette Idee.

siehe auch:
Khmer-Skulpturen in der Orangerie
Archaische Steinritzereien von Anatol

Museum Insel Hombroich ... Natur, Kunst und Pellkartoffeln ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich ... Natur, Kunst und Pellkartoffeln ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich ... Natur, Kunst und Pellkartoffeln ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Museum Insel Hombroich ... Natur, Kunst und Pellkartoffeln ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich ... Natur, Kunst und Pellkartoffeln ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich ... Natur, Kunst und Pellkartoffeln ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich ... Natur, Kunst und Pellkartoffeln ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich ... Natur, Kunst und Pellkartoffeln ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Atención, Karla: Muy picante !!!

Chefköchin Karla Kunstwadl empfiehlt heute: Chili con carne sin carne ... die fleischlose Variante. Atención: Muy picante !!! - Fotos: Brigitte Stolle 2016Chefköchin Karla Kunstwadl empfiehlt heute: Chili con carne sin carne … die fleischlose Variante. Aber nicht minder scharf und pikant. Atención, Karla: Muy picante !!!

Chefköchin Karla Kunstwadl empfiehlt heute: Chili con carne sin carne ... die fleischlose Variante. Atención: Muy picante !!! - Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Kleine Schwarzwald-Tour / Oktober 2016

Oktober 2016 … Kleine Schwarzwald-Tour

Todtnau zu Füßen des Feldbergs. Kirche St. Johannes der Täufer, Kuckucksuhren, Bollenhüte und Schwarzwälder Kirschtorte.

Kleine Schwarzwald-Tour, Oktober 2016 ... Todtnau zu Füßen des Feldbergs. Kirche St. Johannes der Täufer, Kuckuckuhren, Bollenhüte und Schwarzwälder Kirschtorte ... Fotos: Brigitte StolleDer Luftkurort Schönau im Schwarzwald. Schöne Spazierwege, Heimatmuseum, Jogi-Löw-Stadion (nach dem berühmten Sohn des Ortes: Joachim “Jogi” Löw, Bundestrainer der deutschen Fußballnationalmannschaft):

Kleine Schwarzwald-Tour, Oktober 2016 ... Luftkurort Schönau ... Jogi-Löw-Stadion ... Fotos: Brigitte StolleSchönenbuchen ist ein Ortsteil von Schönau. Hier gibt es u. a. den Hebel-Wanderweg und eine alte Wallfahrtskapelle: die St. Peters-Kapelle:

Kleine Schwarzwald-Tour, Oktober 2016 ... Schönenbuchen ... Hebel-Wanderweg ... Wallfahrtskapelle St. Peters-Kapelle ... Fotos: Brigitte StolleSchopfheim (umgangssprachlich: Schopfe”). Buntes, lebhaftes Städtchen mit viel “Kunst im öffentlichen Raum“:

Kleine Schwarzwald-Tour, Oktober 2016 ... Schopfheim, Schopfe, Kunst im öffentlichen Raum ... Fotos: Brigitte Stolle

Kleine Schwarzwald-Tour, Oktober 2016 ... Schopfheim, Schopfe, Kunst im öffentlichen Raum ... Fotos: Brigitte Stolle
Schwarzwälder Katzenbekanntschaften:

Kleine Schwarzwald-Tour, Oktober 2016 ... Katzen-Bekanntschaften ... Fotos: Brigitte Stolle
Oktober-Bauernmarkt (”Buuremarkt”) in Hasel,
direkt neben der Haseler Erdmannshöhle:

Kleine Schwarzwald-Tour, Oktober 2016 ... Bauernmarkt, Buuremarkt in Hasel ... Fotos: Brigitte Stolle

Kleine Schwarzwald-Tour, Oktober 2016 ... Bauernmarkt, Buuremarkt in Hasel ... Fotos: Brigitte Stolle
Abendessen, schwarzwälderisch. Mit Bier aus der Region und Schwarzwald-Forelle:

Kleine Schwarzwald-Tour, Oktober 2016 ... Hirschbräu Bier Salat Schwarzwald-Forelle ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

3 völkerkundliche Exponate … Museum Schloss Gottorf

Schloss Gottorf in Schleswig. Landesmuseum. Hier zeige ich drei völkerkundliche Exponate, die mich angesprochen haben:

Schleswig 2016. Schloss Gottorf. Landesmuseum. Völkerkundliche Exponate. Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 18. Oktober 2016

Maronen sammeln und ein Süppchen daraus kochen

Selbstversorgung aus der Natur - Oktober - Maronen sammeln und eine Edelkastaniensuppe zubereiten - Sammeln im Pfälzer Wald - Natur und Kulinarik ... Fotos und Collagen: Brigitte StolleGestern haben wir im Pfälzer Wald Edelkastanien gesammelt - heute wurde ein Süppchen daraus zubereitet. 500 Gramm wog unsere Ausbeute. Nach dem Schälen und dem Aussortieren von unschönen oder fauligen Kastanien sind noch circa 200 Gramm wunderschönes Fruchtfleisch übriggeblieben. Damit die Suppe nicht so dunkelbraun aussehen sollte, habe ich noch ein frisches Suppengemüsebündel dazugekauft und 2 kleine Kartoffeln mitverwendet. Abgelöscht wurde das kleinwürfelig geschnittene Zwiebel-Gemüse-Kastanien-Gemisch mit trockenem Pfälzer Weißwein und später wurde die Suppe mit einem Schuss Sahne verfeinert.

Selbstversorgung aus der Natur - Oktober - Maronen sammeln und eine Edelkastaniensuppe zubereiten - Sammeln im Pfälzer Wald - Natur und Kulinarik ... Fotos und Collagen: Brigitte StolleSelbstversorgung aus der Natur macht Spaß, kann aber, wie im Fall einer Maronensuppe, ziemlich viel Arbeit machen: zuerst natürlich das stundenlage Sammeln und Bücken und Sich-in-den-Finger-Stechen … und dann das Schälen. Ich habe es so gemacht: Die Kastanien zuerst kreuzförmig eingeschnitten, dann in leicht gesalzenem Wasser circa 10 Minuten gekocht. Danach lässt sich die Schale und die braune Haut (relativ) einfach entfernen. Am besten arbeitet man zu zweit, trinkt ein Gläschen Riesling und hört ein bisschen Musik dazu. Zwischenzeitlich wurde das restliche Gemüse in Butter angeschwitzt, Kräuter und die gut kontrollierten geschälten Edelkastanien dazugegeben, nach dem Andünsten mit Gemüsebrühe abgelöscht und etwas aufgefüllt. Nach circa 30 Minuten ist alles schön weich und kann mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse verarbeitet werden. Dazu kommt dann noch mehr Gemüsebrühe, ein Schuss Weißwein und etwas Sahne. Gut abschmecken mit Salz, Pfeffer und Kräutern nach Wahl. Einlage: Brotcroûtons, Schnittlauch und dünne Kastanienscheiben. - Sehr lecker war sie, meine erste “selbst gesammelte” Maronensuppe!

Selbstversorgung aus der Natur - Oktober - Maronen sammeln und eine Edelkastaniensuppe zubereiten - Sammeln im Pfälzer Wald - Natur und Kulinarik ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Und hier ist sie: die wirklich köstliche
herbstliche Pfälzer Keschdesupp:

Selbstversorgung aus der Natur - Oktober - Maronen sammeln und eine Edelkastaniensuppe zubereiten - Sammeln im Pfälzer Wald - Natur und Kulinarik ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Selbstversorgung aus der Natur - Oktober - Maronen sammeln und eine Edelkastaniensuppe zubereiten - Sammeln im Pfälzer Wald - Natur und Kulinarik ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Pfälzer Wald … rund um den Isenachweiher

Naturerlebnis Pfälzer Wald. Unter anderen umrunden wir den Isenachweiher. Die Isenach, ein Nebenflüsschen des Rheins, wurde hier gestaut. Ein Stausee wird in der Region "Woog" genannt. Die Restauration am Isenachweiher ist montags und dienstags geschlossen. Macht nichts, denn wir sind ja in erster Linie zum Spazierengehen hierhergekommen. Wir wollen Pilze fotografieren und Maronen für ein Maronensüppchen sammeln. Ein schöner Oktobertag mit viel Natur, vielen Eindrücken und Bewegung an der frischen Luft. Und später gab's dann noch Schwarzwälder Kirschtorte in einem Forsthaus mitten im Wald ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Naturerlebnis Pfälzer Wald. Unter anderen umrunden wir den Isenachweiher. Die Isenach, ein Nebenflüsschen des Rheins, wurde hier gestaut. Ein Stausee wird in der Region “Woog” genannt. Die Restauration am Isenachweiher ist montags und dienstags geschlossen. Macht nichts, denn wir sind ja in erster Linie zum Spazierengehen hierhergekommen. Wir wollen Pilze fotografieren und Maronen für ein Maronensüppchen sammeln. Ein schöner Oktobertag mit viel Natur, vielen Eindrücken und Bewegung an der frischen Luft. Und später gab’s dann noch Schwarzwälder Kirschtorte in einem Forsthaus mitten im Wald.

Naturerlebnis Pfälzer Wald. Unter anderen umrunden wir den Isenachweiher. Die Isenach, ein Nebenflüsschen des Rheins, wurde hier gestaut. Ein Stausee wird in der Region "Woog" genannt. Die Restauration am Isenachweiher ist montags und dienstags geschlossen. Macht nichts, denn wir sind ja in erster Linie zum Spazierengehen hierhergekommen. Wir wollen Pilze fotografieren und Maronen für ein Maronensüppchen sammeln. Ein schöner Oktobertag mit viel Natur, vielen Eindrücken und Bewegung an der frischen Luft. Und später gab's dann noch Schwarzwälder Kirschtorte in einem Forsthaus mitten im Wald ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Naturerlebnis Pfälzer Wald. Unter anderen umrunden wir den Isenachweiher. Die Isenach, ein Nebenflüsschen des Rheins, wurde hier gestaut. Ein Stausee wird in der Region "Woog" genannt. Die Restauration am Isenachweiher ist montags und dienstags geschlossen. Macht nichts, denn wir sind ja in erster Linie zum Spazierengehen hierhergekommen. Wir wollen Pilze fotografieren und Maronen für ein Maronensüppchen sammeln. Ein schöner Oktobertag mit viel Natur, vielen Eindrücken und Bewegung an der frischen Luft. Und später gab's dann noch Schwarzwälder Kirschtorte in einem Forsthaus mitten im Wald ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Naturerlebnis Pfälzer Wald. Unter anderen umrunden wir den Isenachweiher. Die Isenach, ein Nebenflüsschen des Rheins, wurde hier gestaut. Ein Stausee wird in der Region "Woog" genannt. Die Restauration am Isenachweiher ist montags und dienstags geschlossen. Macht nichts, denn wir sind ja in erster Linie zum Spazierengehen hierhergekommen. Wir wollen Pilze fotografieren und Maronen für ein Maronensüppchen sammeln. Ein schöner Oktobertag mit viel Natur, vielen Eindrücken und Bewegung an der frischen Luft. Und später gab's dann noch Schwarzwälder Kirschtorte in einem Forsthaus mitten im Wald ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Naturerlebnis Pfälzer Wald. Unter anderen umrunden wir den Isenachweiher. Die Isenach, ein Nebenflüsschen des Rheins, wurde hier gestaut. Ein Stausee wird in der Region "Woog" genannt. Die Restauration am Isenachweiher ist montags und dienstags geschlossen. Macht nichts, denn wir sind ja in erster Linie zum Spazierengehen hierhergekommen. Wir wollen Pilze fotografieren und Maronen für ein Maronensüppchen sammeln. Ein schöner Oktobertag mit viel Natur, vielen Eindrücken und Bewegung an der frischen Luft. Und später gab's dann noch Schwarzwälder Kirschtorte in einem Forsthaus mitten im Wald ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Naturerlebnis Pfälzer Wald. Unter anderen umrunden wir den Isenachweiher. Die Isenach, ein Nebenflüsschen des Rheins, wurde hier gestaut. Ein Stausee wird in der Region "Woog" genannt. Die Restauration am Isenachweiher ist montags und dienstags geschlossen. Macht nichts, denn wir sind ja in erster Linie zum Spazierengehen hierhergekommen. Wir wollen Pilze fotografieren und Maronen für ein Maronensüppchen sammeln. Ein schöner Oktobertag mit viel Natur, vielen Eindrücken und Bewegung an der frischen Luft. Und später gab's dann noch Schwarzwälder Kirschtorte in einem Forsthaus mitten im Wald ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Naturerlebnis Pfälzer Wald. Unter anderen umrunden wir den Isenachweiher. Die Isenach, ein Nebenflüsschen des Rheins, wurde hier gestaut. Ein Stausee wird in der Region "Woog" genannt. Die Restauration am Isenachweiher ist montags und dienstags geschlossen. Macht nichts, denn wir sind ja in erster Linie zum Spazierengehen hierhergekommen. Wir wollen Pilze fotografieren und Maronen für ein Maronensüppchen sammeln. Ein schöner Oktobertag mit viel Natur, vielen Eindrücken und Bewegung an der frischen Luft. Und später gab's dann noch Schwarzwälder Kirschtorte in einem Forsthaus mitten im Wald ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Naturerlebnis Pfälzer Wald. Unter anderen umrunden wir den Isenachweiher. Die Isenach, ein Nebenflüsschen des Rheins, wurde hier gestaut. Ein Stausee wird in der Region "Woog" genannt. Die Restauration am Isenachweiher ist montags und dienstags geschlossen. Macht nichts, denn wir sind ja in erster Linie zum Spazierengehen hierhergekommen. Wir wollen Pilze fotografieren und Maronen für ein Maronensüppchen sammeln. Ein schöner Oktobertag mit viel Natur, vielen Eindrücken und Bewegung an der frischen Luft. Und später gab's dann noch Schwarzwälder Kirschtorte in einem Forsthaus mitten im Wald ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Naturerlebnis Pfälzer Wald. Unter anderen umrunden wir den Isenachweiher. Die Isenach, ein Nebenflüsschen des Rheins, wurde hier gestaut. Ein Stausee wird in der Region "Woog" genannt. Die Restauration am Isenachweiher ist montags und dienstags geschlossen. Macht nichts, denn wir sind ja in erster Linie zum Spazierengehen hierhergekommen. Wir wollen Pilze fotografieren und Maronen für ein Maronensüppchen sammeln. Ein schöner Oktobertag mit viel Natur, vielen Eindrücken und Bewegung an der frischen Luft. Und später gab's dann noch Schwarzwälder Kirschtorte in einem Forsthaus mitten im Wald ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Naturerlebnis Pfälzer Wald. Unter anderen umrunden wir den Isenachweiher. Die Isenach, ein Nebenflüsschen des Rheins, wurde hier gestaut. Ein Stausee wird in der Region "Woog" genannt. Die Restauration am Isenachweiher ist montags und dienstags geschlossen. Macht nichts, denn wir sind ja in erster Linie zum Spazierengehen hierhergekommen. Wir wollen Pilze fotografieren und Maronen für ein Maronensüppchen sammeln. Ein schöner Oktobertag mit viel Natur, vielen Eindrücken und Bewegung an der frischen Luft. Und später gab's dann noch Schwarzwälder Kirschtorte in einem Forsthaus mitten im Wald ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Naturerlebnis Pfälzer Wald. Unter anderen umrunden wir den Isenachweiher. Die Isenach, ein Nebenflüsschen des Rheins, wurde hier gestaut. Ein Stausee wird in der Region "Woog" genannt. Die Restauration am Isenachweiher ist montags und dienstags geschlossen. Macht nichts, denn wir sind ja in erster Linie zum Spazierengehen hierhergekommen. Wir wollen Pilze fotografieren und Maronen für ein Maronensüppchen sammeln. Ein schöner Oktobertag mit viel Natur, vielen Eindrücken und Bewegung an der frischen Luft. Und später gab's dann noch Schwarzwälder Kirschtorte in einem Forsthaus mitten im Wald ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Naturerlebnis Pfälzer Wald. Unter anderen umrunden wir den Isenachweiher. Die Isenach, ein Nebenflüsschen des Rheins, wurde hier gestaut. Ein Stausee wird in der Region "Woog" genannt. Die Restauration am Isenachweiher ist montags und dienstags geschlossen. Macht nichts, denn wir sind ja in erster Linie zum Spazierengehen hierhergekommen. Wir wollen Pilze fotografieren und Maronen für ein Maronensüppchen sammeln. Ein schöner Oktobertag mit viel Natur, vielen Eindrücken und Bewegung an der frischen Luft. Und später gab's dann noch Schwarzwälder Kirschtorte in einem Forsthaus mitten im Wald ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Naturerlebnis Pfälzer Wald. Unter anderen umrunden wir den Isenachweiher. Die Isenach, ein Nebenflüsschen des Rheins, wurde hier gestaut. Ein Stausee wird in der Region "Woog" genannt. Die Restauration am Isenachweiher ist montags und dienstags geschlossen. Macht nichts, denn wir sind ja in erster Linie zum Spazierengehen hierhergekommen. Wir wollen Pilze fotografieren und Maronen für ein Maronensüppchen sammeln. Ein schöner Oktobertag mit viel Natur, vielen Eindrücken und Bewegung an der frischen Luft. Und später gab's dann noch Schwarzwälder Kirschtorte in einem Forsthaus mitten im Wald ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 17. Oktober 2016

“Olivenprobe”

Nach einem Einkauf beim “Lieblingstürken” gab es Tomatensalat mit schwarzen Oliven und pikant eingelegten Peperoni. Dazu Fladenbrot. Das Haupt-Augenmerk lag dabei auf den schwarzen Oliven: viele verschiedene Sorten: türkische, griechische, kräuterige, knoblauchige, mal viel Fruchtfleisch und weniger Geschmack, mal viel Kern und volles Aroma. Es war nicht nur ein leckerer Salat, sondern darüber hinaus eine richtiggehende “Olivenprobe“, die viel Spaß gemacht hat.

Tomatensalat, schwarze Oliven, Peperoni, Fladenbrot ... türkisch ... Olivenprobe - Foto: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Wehr (Baden) … Impressionen

Stadt Wehr (Baden), Landkreis Waldshut.
Impressionen vom Oktober 2016.

Stadt Wehr (Baden), Landkreis Waldshut. Impressionen vom Oktober 2016 - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Stadt Wehr (Baden), Landkreis Waldshut. Impressionen vom Oktober 2016 - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Stadt Wehr (Baden), Landkreis Waldshut. Impressionen vom Oktober 2016 - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Stadt Wehr (Baden), Landkreis Waldshut. Impressionen vom Oktober 2016 - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Stadt Wehr (Baden), Landkreis Waldshut. Impressionen vom Oktober 2016 - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Stadt Wehr (Baden), Landkreis Waldshut. Impressionen vom Oktober 2016 - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Kürbiscreme-Törtchen … herbstlich

Herbstliches Dessert: Kürbiscreme-Törtchen Tartelettes mit Mascarpone ... Trauben, Nüsse, Zimt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Auf der Fensterbank lag noch ein Hokkaido-Kürbis. Mit nur 800 Gramm (mir) zu klein für ein Gemüsegericht. Aber wie wär’s mit einem Kürbis-Dessert? Ein Becher Mascarpone war im Kühlschrank und in der Küchenschublade fanden sich noch Blätterteigtörtchen von einem Einkauf in Frankreich: Tartelettes feuilletées. Prima, damit lässt sich doch etwas anfangen!

Herbstliches Dessert: Kürbiscreme-Törtchen Tartelettes mit Mascarpone ... Trauben, Nüsse, Zimt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Der Kürbis wurde geschält, entkernt und in Würfelchen geschnitten. Vom 800-Gramm-Kürbis blieben danach noch 350 Gramm Fruchtfleisch übrig. Kürbiswürfel (plus Zimtstange und Sternanis … oder was man sonst noch so daheim hat und mag, z. B. Vanille) in einem Topf mit Bio-Apfelsaft bedecken und weich garen, dann (natürlich ohne die Gewürze) zermusen. Das geht mit dem Pürierstab; ich habe meinen bewährten Kartoffelstampfer genommen. Masse abkühlen lassen, mit Zucker oder Honig (2 Esslöffel bzw. nach Wunsch) süßen und mit 250 Gramm Mascarpone vermischen. Sollte die Kürbis-Mascarpone-Creme noch zu fest sein, kann man mit etwas Saft ausgleichen. Und nachsüßen kann man je nach Süßlust auch immer noch.

Herbstliches Dessert: Kürbiscreme-Törtchen Tartelettes mit Mascarpone ... Trauben, Nüsse, Zimt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Kürbiscreme in die Törtchenformen füllen und nach Lust und Laune garnieren, z. B. mit einem Sahnetupf … oder herblich mit Weintrauben oder Nüssen. Und schon ist das Dessert fertig und schmeckt wunderbar kürbisfruchtig. Guten Appetit.

Herbstliches Dessert: Kürbiscreme-Törtchen Tartelettes mit Mascarpone ... Trauben, Nüsse, Zimt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 16. Oktober 2016

Heimatmuseum Seckenheim

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Kerwe 2016
in Mannheim-Seckenheim. Sowohl verkaufsoffener Sonntag als auch außerplanmäßige Öffnungszeit des kleinen Heimatmuseums in der Kloppenheimer Straße. Seit meinem letzten Besuch sind wieder viele neue Exponate dazugekommen. Außerdem gibt zurzeit eine Sonderausstellung anlässlich der 1250-Jahr-Feier Seckenheim.

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Kerwe-Sonntag Mannheim-Seckenheim Heimatmuseum Kloppenheimer Straße Sonderausstellung 1250-Jahr-Feier Mannheim-Seckenheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Der Gärtner war’s !

Der Botanische Garten der Ruhr-Universität Bochum gefällt mir immer wieder sehr gut. Auch im Herbst blüht hier noch einiges und sowohl Außengelände als auch Gewächshäuser bieten botanische Sehenswürdigkeiten, Fundstücke und Entdeckungen in großer Zahl. Und wer hat hier alles so wunderschön bepflanzt, gehegt und gepflegt? Ist doch klar: Der Gärtner war’s !

Herbst 2016 ... Bochum Botanischer Garten der Ruhr-Universität ... Der Gärtner war's ... Foto: Brigitte Stolle

Herbst 2016 ... Bochum Botanischer Garten der Ruhr-Universität ... Der Gärtner war's ... Foto: Brigitte Stolle

Herbst 2016 ... Bochum Botanischer Garten der Ruhr-Universität ... Der Gärtner war's ... Foto: Brigitte Stolle

Herbst 2016 ... Bochum Botanischer Garten der Ruhr-Universität ... Der Gärtner war's ... Foto: Brigitte Stolle

Herbst 2016 ... Bochum Botanischer Garten der Ruhr-Universität ... Der Gärtner war's ... Foto: Brigitte Stolle

Herbst 2016 ... Bochum Botanischer Garten der Ruhr-Universität ... Der Gärtner war's ... Foto: Brigitte Stolle

Herbst 2016 ... Bochum Botanischer Garten der Ruhr-Universität ... Der Gärtner war's ... Foto: Brigitte Stolle

Herbst 2016 ... Bochum Botanischer Garten der Ruhr-Universität ... Der Gärtner war's ... Foto: Brigitte Stolle

Herbst 2016 ... Bochum Botanischer Garten der Ruhr-Universität ... Der Gärtner war's ... Foto: Brigitte Stolle

Herbst 2016 ... Bochum Botanischer Garten der Ruhr-Universität ... Der Gärtner war's ... Foto: Brigitte Stolle

Herbst 2016 ... Bochum Botanischer Garten der Ruhr-Universität ... Der Gärtner war's ... Foto: Brigitte Stolle

Herbst 2016 ... Bochum Botanischer Garten der Ruhr-Universität ... Der Gärtner war's ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Idyllisch gelegen: Bergsee Bad Säckingen

Oktober 2016 - Bergsee Bad Säckingen - Scheffelfelsen, Tretboote, Café, Bäume und Wälder ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Nur circa 5 Autominuten von der Innenstadt Bad Säckingens entfernt liegt sehr idyllisch - oberhalb der Stadt und von bewaldeten Hügeln hübsch eingerahmt - der Bergsee. Eine Umrundung ist zu Fuß in gemütlichen 20 Minuten zu schaffen. Es gibt ein Café, bunte Tretboote - und ganz in der Nähe auch noch ein Wildgehege. Bei unserem Aufenthalt Anfang Oktober hat die herbstliche Blattverfärbung erst ganz zart begonnen … richtig toll werden die Flammenfarben dann gegen Ende des Monats hin. Allein dieser farbenprächtige Anblick ist schon einen Besuch wert. - Der kleine See hieß übrigens früher “Schwarzsee“. Erst durch den berühmtesten Sohn der Stadt, Joseph Victor von Scheffel (”Trompeter von Säckingen”) kam die Bezeichnung “Bergsee” auf. Der Scheffelfelsen am Ufer des Sees erinnert an den berühmten Dichter.

Oktober 2016 - Bergsee Bad Säckingen - Scheffelfelsen, Tretboote, Café, Bäume und Wälder ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Oktober 2016 - Bergsee Bad Säckingen - Scheffelfelsen, Tretboote, Café, Bäume und Wälder ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Oktober 2016 - Bergsee Bad Säckingen - Scheffelfelsen, Tretboote, Café, Bäume und Wälder ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Oktober 2016 - Bergsee Bad Säckingen - Scheffelfelsen, Tretboote, Café, Bäume und Wälder ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Oktober 2016 - Bergsee Bad Säckingen - Scheffelfelsen, Tretboote, Café, Bäume und Wälder ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Oktober 2016 - Bergsee Bad Säckingen - Scheffelfelsen, Tretboote, Café, Bäume und Wälder ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Herbstliches Bad Säckingen

Ein Herbsttag in Bad Säckingen am Hochrhein, Oktober 2016. Fridolingsmünster, Trompetermuseum, Schloss Schönau, alte Holzbrücke, historische Architektur, Schlosspark, Rheinpromenade, Barock-Teehaus, Schweiz, Heckenlehrpfad, Biotop, Frösche ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Ein Herbsttag in Bad Säckingen am Hochrhein, Oktober 2016. Fridolinsmünster, Trompetermuseum, Schloss Schönau, alte Holzbrücke, historische Architektur, Schlosspark, Rheinpromenade. - Unser Lieblingscafé, das Schlosspark-Café mit Blick auf Rhein und Holzbrücke, das im ehemaligen Barock-Teehaus untergebracht ist, hat neue Pächter. Es tut uns sehr leid, dass wir uns von dem früheren Wirtspaar nicht mehr verabschieden konnten. - Ein Gang über die älteste gedeckte Holzbrücke Europas in die Schweiz gehört zu jedem Säckingen-Besuch dazu. Drüben hat man einen guten Fotografierblick aufs Fridolinsmünster. Im Steiner Biotop schauen wir wie immer nach Pflanzen und Fröschen.

Ein Herbsttag in Bad Säckingen am Hochrhein, Oktober 2016. Fridolinsmünster, Trompetermuseum, Schloss Schönau, alte Holzbrücke, historische Architektur, Schlosspark, Rheinpromenade, Barock-Teehaus, Schweiz, Heckenlehrpfad, Biotop, Frösche ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Ein Herbsttag in Bad Säckingen am Hochrhein, Oktober 2016. Fridolinsmünster, Trompetermuseum, Schloss Schönau, alte Holzbrücke, historische Architektur, Schlosspark, Rheinpromenade, Barock-Teehaus, Schweiz, Heckenlehrpfad, Biotop, Frösche ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Ein Herbsttag in Bad Säckingen am Hochrhein, Oktober 2016. Fridolinsmünster, Trompetermuseum, Schloss Schönau, alte Holzbrücke, historische Architektur, Schlosspark, Rheinpromenade, Barock-Teehaus, Schweiz, Heckenlehrpfad, Biotop, Frösche ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Ein Herbsttag in Bad Säckingen am Hochrhein, Oktober 2016. Fridolinsmünster, Trompetermuseum, Schloss Schönau, alte Holzbrücke, historische Architektur, Schlosspark, Rheinpromenade, Barock-Teehaus, Schweiz, Heckenlehrpfad, Biotop, Frösche ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Ein Herbsttag in Bad Säckingen am Hochrhein, Oktober 2016. Fridolinsmünster, Trompetermuseum, Schloss Schönau, alte Holzbrücke, historische Architektur, Schlosspark, Rheinpromenade, Barock-Teehaus, Schweiz, Heckenlehrpfad, Biotop, Frösche ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Ein Herbsttag in Bad Säckingen am Hochrhein, Oktober 2016. Fridolinsmünster, Trompetermuseum, Schloss Schönau, alte Holzbrücke, historische Architektur, Schlosspark, Rheinpromenade, Barock-Teehaus, Schweiz, Heckenlehrpfad, Biotop, Frösche ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Ein Herbsttag in Bad Säckingen am Hochrhein, Oktober 2016. Fridolinsmünster, Trompetermuseum, Schloss Schönau, alte Holzbrücke, historische Architektur, Schlosspark, Rheinpromenade, Barock-Teehaus, Schweiz, Heckenlehrpfad, Biotop, Frösche ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 15. Oktober 2016

Museum Insel Hombroich … Archaische Steinritzereien von Anatol

Museum Insel Hombroich bei Neuss (NRW). Anatol Herzfeld (* 1931), Schüler von Joseph Beuys ... archaische Steinritzereien im Steinkreis ... Fotos: Brigitte Stolle 2016Museum Insel Hombroich bei Neuss (NRW). Auf dem Museums-Areal befindet sich die Werkstadt von Anatol Herzfeld (* 1931). Der Schüler von Joseph Beuys ist hier mit mehreren Werken, insbesondere Außen-Skulpturen, vertreten. Gut gefallen haben mir unter anderem die archaischen Steinritzereien im Steinkreis, die mich (entfernt) an den diesjährigen Bretagne-Urlaub erinnert haben. Siehe auch HIER.

Museum Insel Hombroich bei Neuss (NRW). Anatol Herzfeld (* 1931), Schüler von Joseph Beuys ... archaische Steinritzereien im Steinkreis ... Fotos: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich bei Neuss (NRW). Anatol Herzfeld (* 1931), Schüler von Joseph Beuys ... archaische Steinritzereien im Steinkreis ... Fotos: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich bei Neuss (NRW). Anatol Herzfeld (* 1931), Schüler von Joseph Beuys ... archaische Steinritzereien im Steinkreis ... Fotos: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich bei Neuss (NRW). Anatol Herzfeld (* 1931), Schüler von Joseph Beuys ... archaische Steinritzereien im Steinkreis ... Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Herbstzeit, Apfelzeit … alte Apfelrezepte

Herbstzeit, Apfelzeit, Streuobstwiesen. Alte Apfelrezepte: Apfel-Auflauf, Apfel-Bettelmann, Äpfel-Charlotte mit Schwarzbrot, Apfelcremespeise, Apfelmus, Apfelklößchen, Apfelkoch, Äpfelkrapfen, Äpfel-Eis, englische Apfel-Fritters, Mannheimer Apfelkuchen.

Herbstzeit, Apfelzeit, Streuobstwiesen. Alte Apfelrezepte: Apfel-Auflauf, Apfel-Bettelmann, Äpfel-Charlotte mit Schwarzbrot, Apfelcremespeise, Apfelmus, Apfelklößchen, Apfelkoch, Äpfelkrapfen,Äpfel-Eis, englische Apfel-Fritters, Mannheimer Apfelkuchen ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstzeit, Apfelzeit, Streuobstwiesen. Alte Apfelrezepte: Apfel-Auflauf, Apfel-Bettelmann, Äpfel-Charlotte mit Schwarzbrot, Apfelcremespeise, Apfelmus, Apfelklößchen, Apfelkoch, Äpfelkrapfen,Äpfel-Eis, englische Apfel-Fritters, Mannheimer Apfelkuchen ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Über Rosen lässt sich dichten,
In die Äpfel musst du beißen.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Herbstzeit, Apfelzeit, Streuobstwiesen. Alte Apfelrezepte: Apfel-Auflauf, Apfel-Bettelmann, Äpfel-Charlotte mit Schwarzbrot, Apfelcremespeise, Apfelmus, Apfelklößchen, Apfelkoch, Äpfelkrapfen,Äpfel-Eis, englische Apfel-Fritters, Mannheimer Apfelkuchen ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstzeit, Apfelzeit, Streuobstwiesen. Alte Apfelrezepte: Apfel-Auflauf, Apfel-Bettelmann, Äpfel-Charlotte mit Schwarzbrot, Apfelcremespeise, Apfelmus, Apfelklößchen, Apfelkoch, Äpfelkrapfen,Äpfel-Eis, englische Apfel-Fritters, Mannheimer Apfelkuchen ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstzeit, Apfelzeit, Streuobstwiesen. Alte Apfelrezepte: Apfel-Auflauf, Apfel-Bettelmann, Äpfel-Charlotte mit Schwarzbrot, Apfelcremespeise, Apfelmus, Apfelklößchen, Apfelkoch, Äpfelkrapfen,Äpfel-Eis, englische Apfel-Fritters, Mannheimer Apfelkuchen ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstzeit, Apfelzeit, Streuobstwiesen. Alte Apfelrezepte: Apfel-Auflauf, Apfel-Bettelmann, Äpfel-Charlotte mit Schwarzbrot, Apfelcremespeise, Apfelmus, Apfelklößchen, Apfelkoch, Äpfelkrapfen,Äpfel-Eis, englische Apfel-Fritters, Mannheimer Apfelkuchen ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstzeit, Apfelzeit, Streuobstwiesen. Alte Apfelrezepte: Apfel-Auflauf, Apfel-Bettelmann, Äpfel-Charlotte mit Schwarzbrot, Apfelcremespeise, Apfelmus, Apfelklößchen, Apfelkoch, Äpfelkrapfen,Äpfel-Eis, englische Apfel-Fritters, Mannheimer Apfelkuchen ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Rezepte aus “Universallexikon der Kochkunst“, Leipzig 1911
Foto (s): Brigitte Stolle

Licht und Schatten … Wasserlinsen … Wasserschildkröte

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Botanischer Garten der Universität Bochum. Abgelegene Pfade, Schatten und Licht, alles grün von Wasserlinsen. Die Wasserschildkröte, die sich ein Plätzchen in der Sonne gesucht hat, ist über und über voll davon und deshalb kaum zu sehen.

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Botanischer Garten der Universität Bochum. Wasserlinsen. Wasserschildkröte - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Botanischer Garten der Universität Bochum. Wasserlinsen. Wasserschildkröte - Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 14. Oktober 2016

Krimi-Dreh-Ort: die “Gotische Halle” von Schloss Gottorf

Schloss Gottorf Schleswig ... Landesmuseum ... Abteilung "Mittelalter" ... Gotische Halle ... sakrale Kunst ... Drehort "Unter anderen Umständen" mit Nathalie Wörner alias Jana Winter ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016In und um Schloss Gottorf (Schleswig) wird viel fotografiert. Natürlich auch von mir :-) Es gibt ja auch sooo viel zu entdecken in den beiden Landesmuseen, die das Schloss heute beherbergt. Zum Beispiel in der Abteilung “Mittelalter” die Gotische Halle, unter deren imposantem Kreuzrippengewölbe eine stattliche Sammlung sakraler Kunst aus dem 13. bis 15. Jahrhundert zu finden ist: Altäre, Altarflügel, Tafelmalereien, Schnitzkunst sowie liturgische Geräte und Textilien.

Ein kleines Detail fand ich hier mehr als bemerkenswert: Beachten Sie bitte den “Grimassenschneider” auf der Szene kurz vor der Kreuzigung Jesu (Foto ganz unten). Ein Fiesling? Er lacht, grimasst und denkt: Oh Herrgott, was lache ich über unser aller Erlösung ???

Die Gotische Halle mit ihren bedeutenden Kunstwerken, Kleinoden und Kostbarkeiten macht sich natürlich auch in einem Fernsehfilm gut als Drehort mit prächtigem Ambiente. Als ich im Frühjahr 2016 einen Krimi der Reihe “Unter anderen Umständen” mit Nathalie Wörner alias Jana Winter im Fernsehen sah, wusste ich bereits, dass ich im Spätjahr in Schleswig sein und Schloss Gottorf besuchen würde. Ich habe damals versucht, mir die Gotische Halle, in der ein Teil der Geschichte spielte, gut einzuprägen … und tatsächlich sind mir ein halbes Jahr später beim Eintritt in diese schöne Halle viele Details wieder in Erinnerung gekommen.

Schloss Gottorf Schleswig ... Landesmuseum ... Abteilung "Mittelalter" ... Gotische Halle ... sakrale Kunst ... Drehort "Unter anderen Umständen" mit Nathalie Wörner alias Jana Winter ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Schloss Gottorf Schleswig ... Landesmuseum ... Abteilung "Mittelalter" ... Gotische Halle ... sakrale Kunst ... Drehort "Unter anderen Umständen" mit Nathalie Wörner alias Jana Winter ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Schloss Gottorf Schleswig ... Landesmuseum ... Abteilung "Mittelalter" ... Gotische Halle ... sakrale Kunst ... Drehort "Unter anderen Umständen" mit Nathalie Wörner alias Jana Winter ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Bad Schönborn … Kaninchen, Katze, Kuchen

Bad Schönborn im Landkreis Karlsruhe (Baden-Württemberg): eine dösende Katze in der Oktobersonne, Blick ins Kaninchengehege des Kleintierpark - und lecker Kuchen zu Viert ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Bad Schönborn im Landkreis Karlsruhe (Baden-Württemberg): eine dösende Katze in der Oktobersonne, Blick ins Kaninchengehege des Kleintierparks - und lecker Kuchen zu Viert.

Bad Schönborn im Landkreis Karlsruhe (Baden-Württemberg): eine dösende Katze in der Oktobersonne, Blick ins Kaninchengehege des Kleintierpark - und lecker Kuchen zu Viert ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Bad Schönborn im Landkreis Karlsruhe (Baden-Württemberg): eine dösende Katze in der Oktobersonne, Blick ins Kaninchengehege des Kleintierpark - und lecker Kuchen zu Viert ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Bad Schönborn im Landkreis Karlsruhe (Baden-Württemberg): eine dösende Katze in der Oktobersonne, Blick ins Kaninchengehege des Kleintierpark - und lecker Kuchen zu Viert ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Bad Schönborn im Landkreis Karlsruhe (Baden-Württemberg): eine dösende Katze in der Oktobersonne, Blick ins Kaninchengehege des Kleintierpark - und lecker Kuchen zu Viert ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Ladenburg … Altstadtmarkt … Mini-Schmorzwiebeln

Ladenburg am Neckar ... Carl-Benz-Garage, Wasserturm, Neckar, Fachwerkhäuser, Lobdengau-Museum ... Altstadtmarkt ... Mini Bonsai Zwiebelchen ... Zwiebeln in Pfälzer Rotwein geschmort ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Ladenburg am Neckar liegt ja direkt vor der Haustüre. Nach einem Frühstück im Kaffeehaus folgt ein Bummel durch die Stadt (Carl-Benz-Garage, Wasserturm, Neckar, uralte Fachwerkhäuser, Lobdengau-Museum …) und ein Besuch des Altstadtmarkts auf der Suche nach Zutaten für ein leckeres Abendessen. Die Mini-Zwiebelchen haben es mir sofort angetan. Daheim werden sie in Ölivenöl kräftig angebraten, mit trockenem Pfälzer Rotwein abgelöscht und mit Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer und etwas Thymian im Wein gar geschmort. Dabei soll der Wein so einreduzieren, dass die pikante Rotweinsauce danach die Zwiebelchen wie ein sämiger, samtener Film überzieht. Dazu Backofenkartoffeln und Grillkäse.

Ladenburg am Neckar ... Carl-Benz-Garage, Wasserturm, Neckar, Fachwerkhäuser, Lobdengau-Museum ... Altstadtmarkt ... Mini Bonsai Zwiebelchen ... Zwiebeln in Pfälzer Rotwein geschmort ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Ladenburg am Neckar ... Carl-Benz-Garage, Wasserturm, Neckar, Fachwerkhäuser, Lobdengau-Museum ... Altstadtmarkt ... Mini Bonsai Zwiebelchen ... Zwiebeln in Pfälzer Rotwein geschmort ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Ladenburg am Neckar ... Carl-Benz-Garage, Wasserturm, Neckar, Fachwerkhäuser, Lobdengau-Museum ... Altstadtmarkt ... Mini Bonsai Zwiebelchen ... Zwiebeln in Pfälzer Rotwein geschmort ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Ladenburg am Neckar ... Carl-Benz-Garage, Wasserturm, Neckar, Fachwerkhäuser, Lobdengau-Museum ... Altstadtmarkt ... Mini Bonsai Zwiebelchen ... Zwiebeln in Pfälzer Rotwein geschmort ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Ladenburg am Neckar ... Carl-Benz-Garage, Wasserturm, Neckar, Fachwerkhäuser, Lobdengau-Museum ... Altstadtmarkt ... Mini Bonsai Zwiebelchen ... Zwiebeln in Pfälzer Rotwein geschmort ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Ladenburg am Neckar ... Carl-Benz-Garage, Wasserturm, Neckar, Fachwerkhäuser, Lobdengau-Museum ... Altstadtmarkt ... Mini Bonsai Zwiebelchen ... Zwiebeln in Pfälzer Rotwein geschmort ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Ladenburg am Neckar ... Carl-Benz-Garage, Wasserturm, Neckar, Fachwerkhäuser, Lobdengau-Museum ... Altstadtmarkt ... Mini Bonsai Zwiebelchen ... Zwiebeln in Pfälzer Rotwein geschmort ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Fantastisch bombastisch

Gartenreisen - Pflanzenfotografie ... Botanischer Garten Bochum ... Gunnera tinctoria - Färber-Mammutblatt ... Habitus, Blatt, Knospe, Fruchtstand ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Im botanischen Garten der Universität Bochum habe ich ein Mammutblatt (wissenschaftlicher Name: Gunnera) „entdeckt“. Nun ja, auf Grund seiner Größe ist die Pflanze ja auch kaum zu übersehen. Die riesigen Rhabarber-ähnlichen Blätter haben dem Mammutblatt, obwohl natürlich NICHT mit dem Rhabarber verwandt, den umgangssprachlichen Namen „Riesen-Rhabarber“ beschert. Auch die englischen Bezeichnungen „Giant Rhubarb“ oder „Dinosaur Food“ weisen auf die bombastischen Ausmaße (bis 3 Meter) hin. Hier im Botanischen Garten in Bochum handelt es sich um Gunnera tinctoria, auf Deutsch: Färber-Mammutblatt. Gunnera stammt aus Brasilien und Chile, wurde aber auch in Afrika und Australien eingebürgert. Sie gilt als die größte Staude, die weltweit existiert. Einfach pompös!

Gartenreisen - Pflanzenfotografie ... Botanischer Garten Bochum ... Gunnera tinctoria - Färber-Mammutblatt ... Habitus, Blatt, Knospe, Fruchtstand ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Gartenreisen - Pflanzenfotografie ... Botanischer Garten Bochum ... Gunnera tinctoria - Färber-Mammutblatt ... Habitus, Blatt, Knospe, Fruchtstand ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Pflanzenfotografie ... Botanischer Garten Bochum ... Gunnera tinctoria - Färber-Mammutblatt ... Habitus, Blatt, Knospe, Fruchtstand ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Pflanzenfotografie ... Botanischer Garten Bochum ... Gunnera tinctoria - Färber-Mammutblatt ... Habitus, Blatt, Knospe, Fruchtstand ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Pflanzenfotografie ... Botanischer Garten Bochum ... Gunnera tinctoria - Färber-Mammutblatt ... Habitus, Blatt, Knospe, Fruchtstand ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Museum Insel Hombroich … Khmer-Skulpturen in der Orangerie

Museum Insel Hombroich bei Neuss (NRW) … Khmer-Skulpturen in der Orangerie

Museum Insel Hombroich bei Neuss (NRW) ... Khmer-Skulpturen in der Orangerie - Fotos und Collage: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich bei Neuss (NRW) ... Khmer-Skulpturen in der Orangerie - Fotos und Collage: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich bei Neuss (NRW) ... Khmer-Skulpturen in der Orangerie - Fotos und Collage: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich bei Neuss (NRW) ... Khmer-Skulpturen in der Orangerie - Fotos und Collage: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich bei Neuss (NRW) ... Khmer-Skulpturen in der Orangerie - Fotos und Collage: Brigitte Stolle 2016

Museum Insel Hombroich bei Neuss (NRW) ... Khmer-Skulpturen in der Orangerie - Fotos und Collage: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Schloss Gottdorf, Schleswig … Jugendstil

Zu den Touristenzielen in Schleswig am Ostseefjord Schlei zählt auch Schloss Gottorf. Ehemals Sitz der Herzöge von Schleswig-Holstein beherbergen die Gebäude heute zwei Landesmuseen: das Museum für Kunst und Kulturgeschichte und das Archäologische Landesmuseum. Hier ein paar Entdeckungen bei dem Bummel durch die Jugendstil-Abteilung ... Fotos: Brigitte Stolle 2016Zu den Touristenzielen in Schleswig am Ostseefjord Schlei zählt auch Schloss Gottorf. Ehemals Sitz der Herzöge von Schleswig-Holstein beherbergen die Gebäude heute zwei Landesmuseen: das Museum für Kunst und Kulturgeschichte und das Archäologische Landesmuseum. Hier ein paar Entdeckungen bei dem Bummel durch die Jugendstil-Abteilung.

Zu den Touristenzielen in Schleswig am Ostseefjord Schlei zählt auch Schloss Gottorf. Ehemals Sitz der Herzöge von Schleswig-Holstein beherbergen die Gebäude heute zwei Landesmuseen: das Museum für Kunst und Kulturgeschichte und das Archäologische Landesmuseum. Hier ein paar Entdeckungen bei dem Bummel durch die Jugendstil-Abteilung ... Fotos: Brigitte Stolle 2016

Zu den Touristenzielen in Schleswig am Ostseefjord Schlei zählt auch Schloss Gottorf. Ehemals Sitz der Herzöge von Schleswig-Holstein beherbergen die Gebäude heute zwei Landesmuseen: das Museum für Kunst und Kulturgeschichte und das Archäologische Landesmuseum. Hier ein paar Entdeckungen bei dem Bummel durch die Jugendstil-Abteilung ... Fotos: Brigitte Stolle 2016Foto (s): Brigitte Stolle

Seckenheim: Flammenmeer in herbstlichen Feuerfarben

Oktober 2016 Mannheim-Seckenheim Kerwe Umgehungsstraße Wilder Wein Herbstliches Flammenmeer Feuerfarben Verfärbung ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle MannheimMannheim-Seckenheim im Oktober 2016. Kurz vor der Seckenheimer Kerwe kann man hier wie in jedem Jahr das beeindruckende Flammenmeer in herbstlichen Feuerfarben bewundern. Die Lärmschutzmauer an der Umgehungsstraße ist mit wildem Wein, Efeu, Glyzinen bepflanzt, was fast zu jeder Jahreszeit ein attraktives Bild bietet. Zurzeit ist es besonders der Wilde Wein, auch als Jungfernrebe bekannt, der bei Autofahrern und Spaziergängern für Begeisterung sorgt.Traumhafte Rotverfärbungen in allen Nuancen und Schattierungen sind zu sehen und die kleinen blauen Beeren sorgen für zusätzliche Farbtupfer. Eine Freude fürs Auge. Da muss man einfach mit der Fotokamera loslaufen …

Oktober 2016 Mannheim-Seckenheim Kerwe Umgehungsstraße Wilder Wein Herbstliches Flammenmeer Feuerfarben Verfärbung ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle Mannheim

Oktober 2016 Mannheim-Seckenheim Kerwe Umgehungsstraße Wilder Wein Herbstliches Flammenmeer Feuerfarben Verfärbung ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle Mannheim

Oktober 2016 Mannheim-Seckenheim Kerwe Umgehungsstraße Wilder Wein Herbstliches Flammenmeer Feuerfarben Verfärbung ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle Mannheim

Oktober 2016 Mannheim-Seckenheim Kerwe Umgehungsstraße Wilder Wein Herbstliches Flammenmeer Feuerfarben Verfärbung ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle Mannheim

Oktober 2016 Mannheim-Seckenheim Kerwe Umgehungsstraße Wilder Wein Herbstliches Flammenmeer Feuerfarben Verfärbung ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle Mannheim

Oktober 2016 Mannheim-Seckenheim Kerwe Umgehungsstraße Wilder Wein Herbstliches Flammenmeer Feuerfarben Verfärbung ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle Mannheim

Oktober 2016 Mannheim-Seckenheim Kerwe Umgehungsstraße Wilder Wein Herbstliches Flammenmeer Feuerfarben Verfärbung ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle Mannheim

Oktober 2016 Mannheim-Seckenheim Kerwe Umgehungsstraße Wilder Wein Herbstliches Flammenmeer Feuerfarben Verfärbung ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle Mannheim

 Oktober 2016 Mannheim-Seckenheim Kerwe Umgehungsstraße Wilder Wein Herbstliches Flammenmeer Feuerfarben Verfärbung ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 11. Oktober 2016

Citrus-Garten Luisenpark Mannheim

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem “Waldgeist“, einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen.

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Kräuter- und Arzneimittelgarten Luisenpark Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere …

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 10. Oktober 2016

Fleischlos glücklich … ein herbstliches Kürbisragout

Ein herbstliches Kürbisragout mit Vollkornreis, Erbsen und Walnüssen:

Fleischlos glücklich, vegetarisch, vegan: Ein herbstliches Kürbisragout mit Vollkornreis, Erbsen und Walnüssen ... Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Herbstliche Grüße aus dem Luisenpark Mannheim

Herbstliche Grüße aus dem Luisenpark Mannheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Herbst im Luisenpark Mannheim, der immer wieder und zu jeder Jahreszeit schön ist. Wahrscheinlich war es jedoch das letzte Mal in diesem Jahr, dass wir das “Süßschnabel”-Frühstück auf der Terrasse des Cafés Pflanzenschauhaus im Freien genießen konnten.

Herbstliche Grüße aus dem Luisenpark Mannheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstliche Grüße aus dem Luisenpark Mannheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Entdeckungen … Schleswig-Impressionen 4

Schleswig-Urlaub 2016 ... Streifzüge, Entdeckungen, Impressionen ... Fotos und Collagen: Brigitte StolleImmer wieder gibt es Neues und Schönes zu entdecken in und um Schleswig und um Schleswig herum. Siehe auch: Schleswig-Impressionen 1Schleswig-Impressionen 2Schleswig-Impressionen 3.

Schleswig-Urlaub 2016 ... Streifzüge, Entdeckungen, Impressionen ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Schleswig-Urlaub 2016 ... Streifzüge, Entdeckungen, Impressionen ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Schleswig-Urlaub 2016 ... Streifzüge, Entdeckungen, Impressionen ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Schleswig-Urlaub 2016 ... Streifzüge, Entdeckungen, Impressionen ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Schleswig-Urlaub 2016 ... Streifzüge, Entdeckungen, Impressionen ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Schleswig-Urlaub 2016 ... Streifzüge, Entdeckungen, Impressionen ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 9. Oktober 2016

Schleswiger Fischpfanne … kreativ nachgekocht - Mohltied !!!

Das Bistro Marvil in Schleswig hat einen ruhigen, schattigen, romantischen Hinterhof. Wir probieren - von lebhaften Spatzenfamilien beäugt - die Schleswiger Fischpfanne mit Seelachs, Lachs, Scampi, Bandnudeln, Gemüse. Dazu warmes Brot. Ein leckeres, leichtes, buntes Bistrogericht mit knackigem Rucola. Die Fischpfanne hat uns so gut geschmeckt, dass wir sie später frei und mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln nachgekocht, besser gesagt: kreativ “nachempfunden” haben. Und das Ergebnis war ebenfalls superlecker! Mohltied !!!

 Schleswig Bistro Marvil - Schleswiger Fischpfanne mit Seelachs, Lachs, Scampi, Bandnudeln, Gemüse - zu Hause kreativ nachempfunden ... Mohltied !!! Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Schleswig Bistro Marvil - Schleswiger Fischpfanne mit Seelachs, Lachs, Scampi, Bandnudeln, Gemüse - zu Hause kreativ nachempfunden ... Mohltied !!! Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Schleswig Bistro Marvil - Schleswiger Fischpfanne mit Seelachs, Lachs, Scampi, Bandnudeln, Gemüse - zu Hause kreativ nachempfunden ... Mohltied !!! Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Daheim frei nachempfunden und ebenfalls köstlich:

Schleswig Bistro Marvil - Schleswiger Fischpfanne mit Seelachs, Lachs, Scampi, Bandnudeln, Gemüse - zu Hause kreativ nachempfunden ... Mohltied !!! Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Briefmarke und Realität … Schloss Glücksburg

Wie oft habe ich im Urlaub die 0,45-EUR-Briefmarke mit dem Motiv von Schloss Glücksburg auf Ansichtskarten geklebt? Lustig, wenn man dann plötzlich vor dem Original steht. Schloss Glückburg ist eines der bedeutendsten Renaissanceschlössern Nordeuropas ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Wie oft habe ich im Urlaub die 0,45-EUR-Briefmarke mit dem Motiv von Schloss Glücksburg auf Ansichtskarten geklebt? Lustig, wenn man dann plötzlich vor dem Original steht. Schloss Glückburg ist eines der bedeutendsten Renaissanceschlössern Nordeuropas.

Wie oft habe ich im Urlaub die 0,45-EUR-Briefmarke mit dem Motiv von Schloss Glücksburg auf Ansichtskarten geklebt? Lustig, wenn man dann plötzlich vor dem Original steht. Schloss Glückburg ist eines der bedeutendsten Renaissanceschlössern Nordeuropas ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Wie oft habe ich im Urlaub die 0,45-EUR-Briefmarke mit dem Motiv von Schloss Glücksburg auf Ansichtskarten geklebt? Lustig, wenn man dann plötzlich vor dem Original steht. Schloss Glückburg ist eines der bedeutendsten Renaissanceschlössern Nordeuropas ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Wie oft habe ich im Urlaub die 0,45-EUR-Briefmarke mit dem Motiv von Schloss Glücksburg auf Ansichtskarten geklebt? Lustig, wenn man dann plötzlich vor dem Original steht. Schloss Glückburg ist eines der bedeutendsten Renaissanceschlössern Nordeuropas ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Flensburg … nicht der Punkte wegen

Flensburg Flensburger Förde Fischspezialitäten Hafen Museumswerft ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Flensburg liegt ganz im Norden der Halbinsel Angeln an der Flensburger Förde. Im restlichen Deutschland ist die norddeutsche Stadt wegen des Kraftfahrt-Bundesamtes und der dort eventuell gespeicherten “Punkte” bekannt. Vielleicht auch noch wegen des Beate-Uhse-Versands. Aber Flensburg hat natürlich noch viel mehr zu bieten. Zum Beispiel Kulinarisches. Hier gibt es angeblich die “letzten” Fischbrötchen vor der (dänischen) Grenze”, ja und natürlich ganz allgemein Fischspezialitäten … “Flensburg bittet zu Fisch” ist daher ein passender Slogan. Die o. g. Verkehrspunkte kann man sich zur Erinnerung als Pralinchen mitnehmen. Beliebt ist “Flens“, das Bier, das aus den Werner-Comics bekannt ist - und natürlich Flensburger Rum. Beim Grog gilt hier die Regel: “Rum mutt, Szucker kann, Water bruukt nich.” Die Altstadt soll wunderschön sein … wir haben uns bei unserem kurzen Zwischenaufenthalt allerdings für den Besuch des Hafens und der Museumswerft entschieden.

Flensburg Flensburger Förde Fischspezialitäten Hafen Museumswerft ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Flensburg Flensburger Förde Fischspezialitäten Hafen Museumswerft ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Flensburg Flensburger Förde Fischspezialitäten Hafen Museumswerft ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Flensburg Flensburger Förde Fischspezialitäten Hafen Museumswerft ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Flensburg Flensburger Förde Fischspezialitäten Hafen Museumswerft ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Schiffe gucken in Fynshav

Dänemark. Ostsee-Fährhafen Fynshav. Von hier verkehren (Auto- und Fußgänger-) Fähren (dänisch: Færgen) von und zu der Insel Fünen (dänisch: Fyn). Fyn ist die drittgrößte Insel Dänemarks, sie liegt zwischen dem Kleinen und dem Großen Belt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Dänemark. Ostsee-Fährhafen Fynshav. Von hier verkehren (Auto- und Fußgänger-) Fähren (dänisch: Færgen) von und zu der Insel Fünen (dänisch: Fyn). Fyn ist die drittgrößte Insel Dänemarks, sie liegt zwischen dem Kleinen und dem Großen Belt.

Dänemark. Ostsee-Fährhafen Fynshav. Von hier verkehren (Auto- und Fußgänger-) Fähren (dänisch: Færgen) von und zu der Insel Fünen (dänisch: Fyn). Fyn ist die drittgrößte Insel Dänemarks, sie liegt zwischen dem Kleinen und dem Großen Belt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Dänemark. Ostsee-Fährhafen Fynshav. Von hier verkehren (Auto- und Fußgänger-) Fähren (dänisch: Færgen) von und zu der Insel Fünen (dänisch: Fyn). Fyn ist die drittgrößte Insel Dänemarks, sie liegt zwischen dem Kleinen und dem Großen Belt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Dänemark. Ostsee-Fährhafen Fynshav. Von hier verkehren (Auto- und Fußgänger-) Fähren (dänisch: Færgen) von und zu der Insel Fünen (dänisch: Fyn). Fyn ist die drittgrößte Insel Dänemarks, sie liegt zwischen dem Kleinen und dem Großen Belt ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 8. Oktober 2016

Sønderborg (DK)

Eine Fahrt nach Dänemark. Sønderborg, deutsch: Sonderburg an der Flensburger Förde. Ein sehr hübsches dänisches Städtchen mit malerischem Hafen, König Christian X.-Brücke, Marienkirche (Sankt Marie Kirke), Schloss (slot) Sonderburg ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Eine Fahrt nach Dänemark. Sønderborg, deutsch: Sonderburg an der Flensburger Förde. Das sehr hübsche dänische Städtchen liegt auf der Insel Als (deutsch: Alsen). Malerischer Hafen, König Christian X.-Brücke, Marienkirche (Sankt Marie Kirke), Schloss (slot) Sonderburg.

Eine Fahrt nach Dänemark. Sønderborg, deutsch: Sonderburg an der Flensburger Förde. Ein sehr hübsches dänisches Städtchen mit malerischem Hafen, König Christian X.-Brücke, Marienkirche (Sankt Marie Kirke), Schloss (slot) Sonderburg ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Eine Fahrt nach Dänemark. Sønderborg, deutsch: Sonderburg an der Flensburger Förde. Ein sehr hübsches dänisches Städtchen mit malerischem Hafen, König Christian X.-Brücke, Marienkirche (Sankt Marie Kirke), Schloss (slot) Sonderburg ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Eine Fahrt nach Dänemark. Sønderborg, deutsch: Sonderburg an der Flensburger Förde. Ein sehr hübsches dänisches Städtchen mit malerischem Hafen, König Christian X.-Brücke, Marienkirche (Sankt Marie Kirke), Schloss (slot) Sonderburg ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Eine Fahrt nach Dänemark. Sønderborg, deutsch: Sonderburg an der Flensburger Förde. Ein sehr hübsches dänisches Städtchen mit malerischem Hafen, König Christian X.-Brücke, Marienkirche (Sankt Marie Kirke), Schloss (slot) Sonderburg ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Eine Fahrt nach Dänemark. Sønderborg, deutsch: Sonderburg an der Flensburger Förde. Ein sehr hübsches dänisches Städtchen mit malerischem Hafen, König Christian X.-Brücke, Marienkirche (Sankt Marie Kirke), Schloss (slot) Sonderburg ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Eine Fahrt nach Dänemark. Sønderborg, deutsch: Sonderburg an der Flensburger Förde. Ein sehr hübsches dänisches Städtchen mit malerischem Hafen, König Christian X.-Brücke, Marienkirche (Sankt Marie Kirke), Schloss (slot) Sonderburg ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Eine Fahrt nach Dänemark. Sønderborg, deutsch: Sonderburg an der Flensburger Förde. Ein sehr hübsches dänisches Städtchen mit malerischem Hafen, König Christian X.-Brücke, Marienkirche (Sankt Marie Kirke), Schloss (slot) Sonderburg ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Eine Fahrt nach Dänemark. Sønderborg, deutsch: Sonderburg an der Flensburger Förde. Ein sehr hübsches dänisches Städtchen mit malerischem Hafen, König Christian X.-Brücke, Marienkirche (Sankt Marie Kirke), Schloss (slot) Sonderburg ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Eine Fahrt nach Dänemark. Sønderborg, deutsch: Sonderburg an der Flensburger Förde. Ein sehr hübsches dänisches Städtchen mit malerischem Hafen, König Christian X.-Brücke, Marienkirche (Sankt Marie Kirke), Schloss (slot) Sonderburg ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Verletztes Vögelchen, ach :-(((

Vor einer Stunde ist ein Vogel mit Wucht gegen unsere Fensterscheibe geknallt und lag dann bewegungslos auf dem Balkontisch. Großer Schreck, große Trauer. Der erste Gedanke: Bestimmt hat sich das Tierchen beim Aufprall das Genick gebrochen. Nach circa 10 Minuten begannen sich aber die Füßchen zu regen. Schnell habe ich einen Karton mit weichem Papier und Tüchern ausgelegt und das Tier vorsichtig hineingebettet, damit es nicht auch noch frieren sollte. Den Deckel des Kartons haben wir halb zugemacht aus Angst, der kleine Vogel könnte vor Panik gleich wieder auffliegen und auf den Steinboden knallen. In der Zwischenzeit fieberhafte Suche in Vogelbestimmungsbüchern: Was für ein Vogel ist es? Sooo klein und sooo zart. Was könnte man ihm zu essen anbieten, sollte er den Unfall verletzt überleben und Hunger bekommen? Sicher kein Brot. Mehlwürmer? Man ist völlig hilflos. Was kann man nur tun? Gefunden habe ich schließlich: Es ist (wahrscheinlich) ein Goldhähnchen. Wenn ja, dann wohl ein Sommergoldhähnchen. Die kleinsten Vögel Europas, nur 4 bis 6 Gramm schwer. Leibspeise: Insekten, Insektenlarven, Spinnen. Also doch schnell Mehlwürmer kaufen gehen? Wir haben ihn eine halbe Stunde in Ruhe gelassen und dann leise den Deckel der Kiste ganz aufgemacht. Ein hektisches Rascheln und dann - zisch! - Abflug. Zielgerichtet vom Balkon über die Straße zum gegenüberliegenden wilden Grundstück mit den Sträuchern und Brombeerhecken. Ob das Tier den Unfall überleben wird, werden wir nie erfahren. Viel Glück, du armes Goldhähnchen!

Oktober 2016 - Mannheim-Seckenheim ... Sommergoldhähnchen ? ... Foto: Brigitte Stolle

Sommergoldhähnchen

Freitag, 7. Oktober 2016

Kleiner Frosch

Keine Sorge, nach den beiden Fotos ist das Fröschlein wieder fröhlich von dannen gehupft

Kleiner Frosch Foto: Brigitte Stolle 2016

Kleiner Frosch Foto: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Zappelphilipp Libelle

Libelle, sitzend ... Foto: Brigitte Stolle 2016Ich finde es gar nicht so einfach, Libellen zu fotografieren. Sie sind richtige Zappelphilippe, scheu, schreckhaft und wenn sie sich mal hinsetzen, dann am liebsten vor einen sehr unruhigen Hintergrund. Zwei Bilder sind es dennoch geworden - und sogar eines in rasantem Sturzfluge :-) Schöne Tiere!

Libelle im Sturzflug ... Foto: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Runologie … der arme Erik

Schleswig Haithabu Wikinger-Museum Runenstein Erik-Stein Runenkunde Runologie Ärchäologie Foto: Brigitte Stolle 2016Runologen sind in Schleswig genau an der richtigen Stelle. Mehrere Runensteine aus dem früheren Haithabu wurden hier gefunden. Ein Erlebnis für Liebhaber alter Sprachen und Schriften. Mein Bild zeigt eine Kopie des Erik-Steins, der ungefähr an dieser Stelle gefunden wurde. Die jeweiligen Originale sind im Wikinger-Museum Haithabu zu bestaunen.

Die Runen-Inschrift auf dem Erik-Stein ist wie folgt übersetzt worden: „Thorulv, der Gefolgsmann Svens, errichtete diesen Stein für Erik, seinem filaga (= Kameraden), der den Tod fand, als die Krieger bei Haithabu saßen. Er war Schiffsführer, ein sehr tüchtiger Krieger.“ (Quelle: Runenkunde von Klaus Düwel, Sammlung Metzler, Stuttgart 2008)

[Mit „Sven“ ist wahrscheinlich König Sven Gabelbart gemeint … dank seines Beinamens lässt sich wunderbar auf sein Aussehen und die damalige Bartmode schließen]

Nach dem Lautwert der ersten 6 Zeichen wird die Runenreihe FUTHARK genannt. Man unterscheidet das „Ältere Futhark“ (Schriftperiode ca. 200 bis 700 nach unserer Zeitrechnung) und das „Jüngere Futhark“, das eine verkürzte Runenzeichenreihe aufweist. Der Erik-Stein ist dem jüngeren Futhark zuzurechnen. Runen bestehen aus nur 3 graphischen Elementen: Stab, Zweig und Haken. Daraus sind sämtliche Runenformen zusammengesetzt.

Schleswig Haithabu Wikinger-Museum Runenstein Erik-Stein Runenkunde Runologie Ärchäologie Foto: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Des Sommers letztes Kind

Karl Friedrich von Gerok, deutscher Lyriker (1815 – 1890):

 Blühst du wieder, Herbstzeitlose,
Blassgefärbte, düftelose,
Groß gewiegt vom rauen Wind
Du des Sommers letztes Kind? …

Herbst Herbstzeitlose Giftpflanze Heilpflanze Fotos und Collage: Brigitte Stolle 2016Foto (s): Brigitte Stolle

Im Jahr 2010 war die Herbstzeitlose „Giftpflanze des Jahres“. Sie gehört zur Familie der Zeitlosengewächse und hat im Volksmund so nette Namen wie Butterwecken, Wilde Zwiebel, Winterhauch oder Wiesenlilie … Andere Trivialnamen wie Leichenblume, Teufelsbrot, Giftblume weisen auf ihre Gefährlichkeit hin. Die Herbstzeitlose gehört zu den giftigsten heimischen Grünlandpflanzen. Das Gift steckt vor allem in Wurzel und Samen, aber auch sonst überall in der Pflanze. Schon seit alters her wird die Herbstzeitlose jedoch auch medizinisch genutzt. In meinem alten illustrierten Kräuterbuch von 1884 wird ihre Wurzel mit „riecht widerlich, schmeckt bitterscharf“ beschrieben. Es werden zahlreiche Anwendungen und Rezepturen beschrieben, die bei Rheuma, Blähsucht, Gelenkwasser, Harnleiden oder „Brustübel“ helfen sollen. Auch auf den Heilwert von „Zeitlosensauerhonig“ und „Zeitlosenessig“ wird hingewiesen. Andere Zeiten, andere Sitten. Kaum jemand würde sich heutzutage im Selbstversuch mit Zubereitungen aus giftigen Pflanzen zu heilen versuchen. Unter ärztlicher Aufsicht wird die Herbstzeitlose jedoch nach wie vor therapeutisch eingesetzt.

Mittwoch, 5. Oktober 2016

“Zwei Werke, die unterschiedlicher nicht sein könnten …”

Buchbesprechung in den BGNews-intern, Ausgabe 23, Oktober 2016
Sandra Pfisterer über “Brunhilde, Barbara und ich” und “Glückprinz

(Zwei in Stil und Genre so unterschiedliche Bücher in einem einzigen Artikel zu vereinen und dabei auch noch so etwas wie einen roten Faden erkennen zu lassen, ist kein leichtes Unterfangen. Ich finde, Frau Pfisterer hat diese knifflige Herausforderung mit Bravour bewältigt. Ich bedanke mich sehr herzlich für die kollegiale Buchbesprechung!)

BGNews-intern_Buchbesprechung von Sandra Pfisterer_Als Brunhilde, Barbara und ich das Ewige Licht auspusteten"_"Glücksprinz - Mannheimer Krimistück in 8 Tagen“Erinnern Sie sich noch? Da gabs mal ein paar von der BGNews-intern vorgestellte Bücher mit dem Titel “Die Köchin” oder auch die “Ameisentage”, “Bienenstich” und Limericks. Sagt Ihnen nichts mehr? Naja, kein Problem, dann will ich Ihnen auf die Sprünge helfen. Eine Kollegin der Hauptverwaltung, Brigitte Stolle, hat schon seit längerem eine kreative Feder und bringt immer wieder ihre Ideen zu Buche. Mit gleich zwei Werken, die unterschiedlicher nicht sein könnten, überrascht sie dieses Mal ihre Leserschaft.

Als Brunhilde, Barbara und ich das Ewige Licht auspusteten” ist ein sehr persönliches Buch mit 12 Anekdoten aus dem Leben der Schriftstellerin, ein liebevoller Bericht von Kindheitserinnerungen an eine Zeit, in der die Kirche eine maßgebliche Rolle in ihrem Leben spielte und die 60er und 70er Jahre in Edingen-Neckarhausen noch so ganz anders waren. Mit ganz viel Humor, Charme und sehr persönlichen Erzählungen gelingt es Frau Stolle, eine Zeit zu beschreiben, die so manchen eigene Erfahrungen wiederentdecken lassen und der jüngeren Generation zeigen, dass die Uhren damals einfach anders getickt haben als heute.

So anders dagegen ihr Werk “Glücksprinz“, ein lokales Fast-Theaterstück aus der heutigen Zeit. Ein Krimi? Ein Psychodrama? Auf jeden Fall ein Werk, das so gar nichts Nostalgisches oder viel zum Schwelgen hat. Die bitterböse Geschichte, eingepackt in ein rosa, harmlos wirkendes Cover, erzählt die Geschichte von zwei ungleichen Schwestern, die versuchen, ihr Lebensglück auf verschiedenste Weise zu finden: Die eine in ihrer Rolle als erfolgreiche Businessfrau und Ehegattin, die andere in ihrer verschrobenen Gedankenwelt und ihrem Weg ins “kleinkriminelle Milieu” der Quadratestadt. Trotz des traurigen Schicksals der Jüngeren gelingt es Frau Stolle, mit einer gehörigen Prise Komik in einem fast nachvollziehbaren Psychodrama dem Leser nicht nur für die Katze Mitgefühl abzugewinnen.

Unterschiedlicher könnten ihre Werke nicht sein, daher sind wir gespannt, was als nächstes aus dem kreativen Repertoire unserer Kollegin hervorgeht.

Frau Stolle ist derzeit aufgrund einer Erkrankung nicht in der BG. Wir wünschen ihr auf diesem Wege weiterhin kreative Schreibideen, viel Kraft und alles Gute, vor allem natürlich Gesundheit.” (Sandra Pfisterer, Redaktion)

(Unter dem Menüpunkt “Meine Bücher” können sämtliche Besprechungen und Kritiken (Lob und Tadel) nachgelesen werden.)

Hafenrundfahrt Schleswig mit dem Stadtführer-Kapitän

Schleswig Schlei Hafenrundfahrt Stadtführung Barkasse Atlas Kapitän Wolf Mehl Geschichten Sehenswürdigkeiten ... Fotos und Fotocollagen: Brigitte Stolle 2016Viel Spaß machte uns die Hafenrundfahrt auf der Schlei in Schleswig. Von der Barkasse “Atlas” aus hat man einen ganz neuen Blickwinkel auf die Sehenswürdigkeiten und Örtlichkeiten der Stadt: den Dom St. Petri, den Wikingturm, das Fischerviertel Holm, die Mühle Nicola … Der Kapitän selbst macht die “Stadtführung” und erzählt spannende Geschichten. Was die Schleswiger Stadtgeschichte betrifft, ist Wolf Mehl sozusagen ein “schwimmendes Lexikon”. Hinterher erfahren wir, dass 2016 die letzte Saison für den 76-jährigen sein wird. Das Schiff wird in jüngere Hände übergeben. Toll, dass wir die Fahrt mit diesem Kapitän, der interessierten Touristen die Geschichte von Schleswig so unterhaltsam vermitteln kann, noch miterlebt haben. Schön war’s.

Schleswig Schlei Hafenrundfahrt Stadtführung Barkasse Atlas Kapitän Wolf Mehl Geschichten Sehenswürdigkeiten ... Fotos und Fotocollagen: Brigitte Stolle 2016

Schleswig Schlei Hafenrundfahrt Stadtführung Barkasse Atlas Kapitän Wolf Mehl Geschichten Sehenswürdigkeiten ... Fotos und Fotocollagen: Brigitte Stolle 2016

Schleswig Schlei Hafenrundfahrt Stadtführung Barkasse Atlas Kapitän Wolf Mehl Geschichten Sehenswürdigkeiten ... Fotos und Fotocollagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 4. Oktober 2016

Pfifferlingzeit !!!

Pfifferlingzeit !!! Auf das tolle Angebot des Restaurants Senator-Kroog in Schleswig: “Pfifferlingrührei, Salat und Bratkartoffeln” wollte ich daher nicht verzichten. Toll und äußerst lecker. Bloß der Speck in den Bratkartoffeln hat mich abgestoßen. Ein nettes vegetarisches Hauptgericht und dann verzichtet man nicht mal auf den ausgelassenen Speck. Da ich kein Fleisch und keinen Speck mag, musste ich die Stückchen mühsam zwischen den Kartoffelstückchen herauspulen, aber das Fett hatte die ehemals knusprigen Bratkartoffeln ohnehin hässlich aufgeweicht, völlig durchsogen und (für meinen Geschmack) geschmacklich total verdorben und versalzen. Da wäre es wirklich nett gewesen, mal ein gesamtes Gericht für Vegetarier anzubieten und nicht die unvermeidlichen Speckwürfelchen auch da noch irgendwo hineinzuverstecken. Gerechterweise muss ich sagen, dass der Beilagensalat zum Gericht ausgesprochen gut angemacht und sehr lecker war (und sogar ohne Speck).

Pfifferlingzeit Herbst Pilze Pfifferlingrührei, Salat, Bratkartoffeln ... Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Stadtmuseum Schleswig … mit bunten Herbstblättern

Stadtmuseum Schleswig ... Günderothsche Hof ... bunter Herbst 2016 / Fotos und Collagen: Brigitte StolleDie Wunschliste war wohl zu lang, das Urlaubs-Besichtigungstouren-Programm so vielfältig und interessant … leider hat es für einen Besuch im Stadtmuseum Schleswig nun doch nicht mehr gereicht. Dabei ist schon das Gebäude für sich sehenswert: es ist der Günderothsche Hof, einer der schönsten Adelssitze in Schleswig-Holstein. Hier residierten einst die Gottorfer Herzöge. Zu sehen gibt es archäologische Funde, nicht nur aus dem Haithabu der Wikingerzeit, Exponate zur deutsch-dänischen Geschichte, Stadtgeschichte, moderne Malerei, eine Teddybärensammlung sowie wechselnde Sonderausstellungen. Zurzeit und nur noch bis zum 30. Oktober 2016 stellt hier Art Wolfe aus den USA seine Naturfotografien aus; er ist einer der bekanntesten zeitgenössischen Fotokünstler. Schade, leider verpasst. - Aber wenigstens habe ich mir das Gebäude von außen angeschaut und mich an der mit bunten Herbstblättern dekorierten Fassade erfreut. Und beim nächsten Mal geht’s dann ganz bestimmt auch hinein in dieses tolle Museum!

Stadtmuseum Schleswig ... Günderothsche Hof ... bunter Herbst 2016 / Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle