Samstag, 5. Januar 2013

Ein herziger Käse: Der Neufchâtel

Der Neufchâtel heißt nach dem normannischen Ort Neufchâtel-en-Bray, der in der Nähe von Rouen liegt. Er ist einer der ältesten Weichkäsesorten der Normandie.

Man erkennt ihn an seiner typischen Herzform; so kommt er vor allem hier bei uns auf den Markt. In seiner Heimat ist er zusätzlich auch noch in kleinen Rollen zu erhalten.

An der weißen Schimmelschicht erkennt man den Reifegrad des Neufchâtel: Bei noch jungem Käse ist sie kaum zu sehen, bei mittelaltem Reifezustand von dichter und geschlossener Struktur und beim vollreifen Käse ist sie bereits wieder im Rückzug. Der Käseteig wird im Reifeprozess von weiß bis gelb und cremefarben. Und auch der Geschmack wird natürlich im Laufe der Zeit ausgeprägter.

Weitere weltberühmte Weichkäsesorten der Normandie sind der Livarot und Pont-l’Évêque - nicht zu vergessen der bekannteste und beliebteste: der Camembert.

Hier Karla Kunstwadl auf dem Ortschild von Camembert:

 Und hier farbenfrohe Camembert-Käse-Etiketten,
entworfen und gemalt von französischen Drittklässlern: