Dienstag, 26. Mai 2015

Ethnobotanik: Schlangen-Wiesenknöterich

Der Schlangen-Wiesenknöterich (Bistorta officinalis) blüht zwischen Mai und Juli, ist also zurzeit auf Wiesen, meist in größeren Beständen, zu finden. Bekannt ist er, je nach Region, auch unter den Namen Wiesen-Knöterich, Schlangenwurz und Natternwurz. Man erkennt ihn leicht an seinem dicken, walzenförmigen Blütenstand (Ähre) mit den rosafarbenen, zart duftenden Blütenblättern. Wegen seiner Schlangenform dachte man früher, dass er gut gegen Schlangenbisse wirke. Die länglichen, circa 20 cm langen grünen Blätter, die am Rand gewellt sind, schmecken jung delikat als Wildgemüse usw. Seine nektarreichen Blüten sind eine gute Bienenweide.

Schlangen-Wiesenknöterich - Bistorta officinalis - Schlangenwurz - Natternwurz

Schlangen-Wiesenknöterich - Bistorta officinalis - Schlangenwurz - Natternwurz

Schlangen-Wiesenknöterich - Bistorta officinalis - Schlangenwurz - Natternwurz

Schlangen-Wiesenknöterich - Bistorta officinalis - Schlangenwurz - Natternwurz
Foto (s): Brigitte Stolle
Mai 2015