Freitag, 29. Mai 2015

Ethnobotanik: Wald-Storchschnabel und Bach-Nelkenwurz

Wald-Storchschnabel (Geranium sylvaticum): Anders als der Name vermuten lässt, wächst diese Wildpflanze nicht nur an Waldrändern, sondern häufig auch auf Wiesen, in Gebüschen, an Wegrändern. Typisch sind die blau-violetten Blüten. Blütezeit: Mai bis ca. August.

Etnobotanik heimische Wildpflanzen Storchschnabel Wald-Storchschnabel Geranium Sylvaticum Foto Brigitte Stolle Bach-Nelkenwurz (Geum rivale): Glockige, nickende Blüten mit purpurbraunem Kelch. Die Pflanze wächst an Bächen, in Auenwäldern und auf Moorwiesen. Die Früchtchen (siehe Bildmitte) sind vorne fedrig behaart und hakig gekrümmt und können an Tieren hängen bleiben. In der Volksheilkunde wird die Bach-Nelkenwurz gegen Durchfall eingesetzt.

Etnobotanik heimische Wildpflanzen Bach-Nelkenwurz Geum rivale Foto Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle