Montag, 5. Februar 2018

Im Wald entdeckt

Heute habe ich bei blauem Himmel und Sonnenschein, aber kalten 2 °C auf einem Waldspaziergang einen Eichelhäher entdeckt. Für den Winter legt sich dieser Rabenvogel Vorräte aus Eicheln und Nüssen an, in den wärmeren Jahreszeiten nimmt er auch sehr gerne tierische Nahrung zu sich. Wegen seines schönen Gefieders wurde der Eichelhäher früher oft in Gefangenschaft gehalten, was heutzutage zumindest hier bei uns zum Glück nicht mehr der Fall ist. In einem Waldbuch lese ich, dass der Eichelhäher “einer der akustisch auffälligsten Vögel im Wald” sei, er wird deshalb oft auch als “Wächter des Waldes” bezeichnet, da er andere Vögel vor drohenden Gefahren warnt. Sehr geschickt ist er auch im Nachahmen von Vogelstimmen. Eichelhäher sieht man nicht arg oft; umso mehr habe ich mich über meinen Fund, direkt auf einem Baum vor mir, gefreut.

Eichelhäher ... "Wächter des Waldes" ... Rabenvogel ... Foto: Brigitte Stolle, Februar 2018

Eichelhäher ... "Wächter des Waldes" ... Rabenvogel ... Foto: Brigitte Stolle, Februar 2018
Foto (s): Brigitte Stolle