Donnerstag, 2. August 2018

Karla Kunstwadl bewundert ein Bienenhaus

Im Bauernhausmuseum Amerang, das original eingerichtete Bauernhäuser, zahlreiche ländliche Nebengebäude und technische Anlagen präsentiert, kann dieses wunderschöne Bienenhaus (Apiarium) bestaunt werden. Die Imkerei galt als wichtiger Bestandteil der bäuerlichen Selbstversorung. Das Bienenhaus im Amerang, das Raum für 100 Völker bietet, hat einst ein Knecht gebaut. Als er heiratete und seinen Arbeitsplatz wechselte, baute er es Stück für Stück wieder ab und versetzte das Bienenhaus auf den neuen Hof. Es besteht aus Holz und ist geschmackvoll bemalt, wobei die Einfluglöcher farblich markiert sind, um den Bienen den Weg zu weisen. Heute weiß man, dass sich Bienen weniger an Farben als an Formen und Kontrasten orientieren. Auch das ist hier gegeben. Ein Traum für Imker und Imkerinnen. Karla Kunstwadl war mehr als begeistert.

 

 


Foto (s): Brigitte Stolle