Dienstag, 9. August 2016

Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu … Rosarium Mannheim

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016“Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu …” (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: “Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt”.

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 19. Dezember 2015

Vorsicht: Kitsch ! Herz-Oblaten aus alten Zeiten

Herz-Oblaten Liebesmarken Glanzbilder Poesiealbum Herz Herzen Kitsch kitschig Blumen Gedicht Spruch romantisch Liebe Collage Brigitte Stolle 2015Diese kleinen Aufkleber (hier in Herzform), die früher in Poesiealben verwendet wurden, nennt man auch Liebesmarken, Glanzbilder oder Oblaten. Einige davon habe ich beim Aufräumen in einer Schublade gefunden und sie digital zu einer Collage zusammengestellt. Die Sprüche und Gedichtchen auf den Herzen sind lustig altmodisch und herrlich kitschig, aber das gehörte damals eben dazu: Wo ich geh und wo ich steh, ich deine lieben Augen seh. - Ich liebe dich, laß dich nicht mehr, und wenn die Welt voll Teufel wär. - Wo Du auch weilst, stets denk ich Dein. Du bist mein Glück und Sonnenschein. - Nur mit dir allein kann ich glücklich sein. - Nichts gibt’ Schöneres auf Erden, als von Dir geliebt zu werden. - Wie Gold so rein schau ich das Glück, wenn ich Dir in das Auge blick. - Was mir Dein Herz gegeben, ist Glück für’s ganze Leben. - Dein Bild trag ich im Herzen, mein Trost in allen Schmerzen. - Das Schönste ab mir die Liebe zu dir. - An Dich denk ich in Freud und Leid, du machst mich glücklich jederzeit :-)

Herz-Oblaten Liebesmarken Glanzbilder Poesiealbum Herz Herzen Kitsch kitschig Blumen Gedicht Spruch romantisch Liebe Romantik Collage Brigitte Stolle 2015

Donnerstag, 7. Mai 2015

Poesiealbum Gertrud 1904 – 1909

Poesiealbum Gertrud 1904 – 1909

Poesie Poesiealbum Erinnerung Gertrud 1904 – 1909 alte deutsche Schrift entziffern Kurrentschrift Transkription Foto Brigitte Stolle
Blatt 8:

Poesie Poesiealbum Erinnerung Gertrud 1904 – 1909 alte deutsche Schrift entziffern Kurrentschrift Transkription Foto Brigitte Stolle
Denke mein!
Ein schöner Spruch ist Dies!
Und wenn er aus der Seele kommt,
Dann ist er es gewis.

 Zur Erinnerung an deinen Bruder …
28/9.1904

***
Blatt 12:

Poesie Poesiealbum Erinnerung Gertrud 1904 – 1909 alte deutsche Schrift entziffern Kurrentschrift Transkription Foto Brigitte Stolle
Weißt Du was bittrer ist für’s Menschenherz
Und härter trifft als alles Leid und Weh‘
Wie Not und Tod und banger Trennungsschmerz
Unüberwunden bleibt für Lebenszeit?
Wenn du geliebt jemand und ihm vertraut
Und Treu und Wort gehalten, spät und früh
Und dann erkennst daß DU auf Sand gebaut
Dein Bestes gabst und wardst verstanden nie!
***
Blatt 13:

Poesie Poesiealbum Erinnerung Gertrud 1904 – 1909 alte deutsche Schrift entziffern Kurrentschrift Transkription Foto Brigitte Stolle
Wenn du wirst mit neuen Schuhen
durch die schmutzge Straße gehen,
wirst du trippelnd auf den Spitzen
nach den blanken Steinen sehn.
Hast du sie beschmutzt erst wenig
Lernst du waten sicherlich.
Hüte, Kind, in deiner Seele
vor dem ersten Flecken dich.

… am 14.Oktober 1904
***
Blatt 14:

Poesie Poesiealbum Erinnerung Gertrud 1904 – 1909 alte deutsche Schrift entziffern Kurrentschrift Transkription Foto Brigitte Stolle
Nie schenkt ein Stand, nie schenken Güter
dem Menschen die Zufriedenheit;
die wahre Ruhe der Gemüther
sind Tugend und Genügsamkeit!

Zur Erinnerung an deine Mutter
Neuschönefeld d. 23/11.1904
***
Transkription und Foto (s): Brigitte Stolle

Korrekturanmerkungen erwünscht !

Montag, 2. Februar 2015

Edelweiss von Emil Kreidner

Ein Ausschnitt aus einem Poesiealbum der etwas anderen Art. Hier hat eine junge Frau nicht fremde Menschen Gedichte und Sprüche ins Büchlein eintragen lassen, sondern selbst auf- und abgeschrieben, was ihr an Gedichten gefiel. Jeder Eintrag ist mit einer eigenen Illustration versehen - wunderschön. Für mich eine gute Gelegenheit, das Lesen der alten deutschen Schriften (hier: Kurrentschrift) ein wenig zu üben. Wer mitüben will … bitte sehr !

Edelweiss - von Emil Kreidner:

Fern, wo des Lebens
Ströme nicht mehr rauschen,
dort, wo die Alpe still
den Himmel küßt,
Wo scheue Gemsen nur
dem Plätschern lauschen,
Wenn sich der Bergstrom
in das Thal ergießt,
 dort sproßt empor ein
holdes, schlichtes Reis:
das Edelweiß !

Edelweiss Emil Kreidner Poesie Poesiealbum alte deutsche Schrift Kurrent Kurrentschrift Sütterlin Sütterlinschrift schreiben lesen

Edelweiss Emil Kreidner Poesie Poesiealbum alte deutsche Schrift Kurrent Kurrentschrift Sütterlin Sütterlinschrift schreiben lesen

Weitere Seiten aus diesem Poesiealbum:
Poesie
Stimmung

Donnerstag, 31. Juli 2014

Stimmung … Emil Claar

Stimmung Emil Claar Klaar Poesie Poesiealbum Kurrent Kurrentschrift

Es kommt mit dem Abend gezogen,
Als ob es das Herz dir bricht,
Es kommt mit dem Winde geflogen,
Was ist’s - du weißt es nicht …

***

Hier noch ein paar Texte von Emil Claar, dem Melancholiker.
Eigentlich hieß er Emil Rappaport (1842 - 1930).
Schauspieler, Dichter, Theaterintendant.

 ***

Modernes Streben

Der eine redet, der andre dichtet,
Der dritte entdeckt, der vierte reist,
Und alles ist darauf gerichtet,
Dass man nach ihnen mit Fingern weist.

  ***

  Ich wollt’ ich könnte sein die Ruhe,
Die endlich, endlich dir beschieden.
Ich küsste reuig Deine Schuhe,
Weil ich so lange dich gemieden.

Ich wollt’ ich könnte sein der Friede,
Der mild auf dich herniederkäme
Und mild von deinem Augenlide
Des Kampfes letzte Thräne nähme.

  ***

  Bleibendes Leid

Du harrst, ob morgen nicht der Tag
Sich etwas milder zeigen mag,
Als heute dieser schwere war –
Und so verrinnet Jahr um Jahr!

  ***

  Was wird aus all den Küssen werden,
Die du mir nimmst und gibst?
Was wird aus all der Lieb’ auf Erden,
Mit welcher du mich liebst?

Mir ahnt, ich werde kränken müssen
Dein Herz bis auf den Tod,
Aus aller Lieb’ und allen Küssen
Wird Weh und Schmach und Not!

  ***

  Nach Innen

Der liebste von der Welt Genüssen
Erscheint mir heute: mich versenken
Vereinsamt in das eigne Denken
Und zu der Welt nicht sprechen müssen.

  ***

  Leben und Tod

Macht dir das Erdendasein Pein,
Bedenke in Not:
Wirst nicht so lange lebend sein,
Wie später tot.

  ***

  Getrost

Und bist du noch so krank und schwach,
Und tiefgebrochen tausendfach,
Dass du die Augen niederschlägst
Und keinen Weltstrahl mehr verträgst,
Sei furchtlos! Frieden kommt ins Haus,
Das Sterben hält ein jeder aus.

  ***

  Du warst so lieb

Du warst so lieb in schweren Tagen
Als andre mir im Zorn genaht,
So lieb, ich kann dir’s gar nicht sagen,
Du frugst mich sanft nach arger Tat.

Ich sah dein Auge mild sich feuchten,
Von Mitleid zauberisch erhellt,
Und sah darin die Mahnung leuchten:
Ich denke anders als die Welt.

Ich sah dich stumm, als andre lärmten,
Und sah dich lächelnd weiter geh’n
Als alle wieder mich umschwärmten
Und fühlte, wie wir uns versteh’n!

Du warst so lieb in schweren Tagen,
Und hobest und befreitest mich,
So lieb, ich kann dir’s gar nicht sagen
Und immer denke ich an dich!

Donnerstag, 17. Juli 2014

Justinus Kerner: Poesie

Das Poesiealbum als Zeitdokument. Hier ein Blatt aus einem Exemplar von 1905. Inhalt: Gedichte und Texte, allerlei Erbauliches von Literaten … alles mit eigenen Zeichnungen ausgeschmückt. Damals ein Freiraum für junge Mädchen und Frauen - und Beschäftigung vor der Ehe. Aber eben auch gutbürgerlich, mit einer Mädchen-Ausbildung, zu der das Zeichnen und Schönschreiben ebenso wie das “Schöngeistige” und “Gefühlvolle” gehörte. Eine andere, längst verschwundene Kultur. 

Poesie Justinus Kerner Poesiealbum 1905 Kurrentschrift alte Schrift deutsch altdeutsche Schrift GedichtFoto (s): Brigitte Stolle

Poesie

Poesie ist tiefes Schmerzen

Und es kommt das echte Lied
Einzig aus dem Menschenherzen,
Das ein tiefes Leid durchglüht.
Doch die höchsten Poesien
Schweigen, wie der höchste Schmerz
Nur wie Geisterschatten ziehen
Stumm sie durchs gebrochne Herz.

Justinus Kerner

Freitag, 7. März 2014

Sütterlin: Die etwas andere Schrift

Erfreulich, wenn eine Zeitung, wie hier die Badischen Neuesten Nachrichten (BNN)
aus Karlsruhe für ihre Kinderseite ein passendes Foto von mir gebrauchen kann.

Sehr nett aufbereitet und interessant zu lesen ist dieser
Artikel vom 23. Februar 2014 über die Sütterlinschrift.

Sütterlin Sütterlinschrift alte deutsche Schrift Poesie Poesiealbum

Montag, 18. Februar 2013

Flohmarktfund: Altes Poesiealbum mit Quaste

Poesiealbum Quaste Troddel alt Sütterlinschrift Kurrentschrift Fotographie Poesiealbum Quaste Troddel alt Sütterlinschrift Kurrentschrift Fotographie

Poesiealbum Quaste Troddel alt Sütterlinschrift Kurrentschrift Fotographie Poesiealbum Quaste Troddel alt Sütterlinschrift Kurrentschrift Fotographie

Poesiealbum Quaste Troddel alt Sütterlinschrift Kurrentschrift Fotographie

Foto (s): Brigitte Stolle

Helmuts Poesiealbum 1919: Hab Sonne im Herzen

Helmuts Poesiealbum 1919 Hab Sonne im Herzen Schönschrift

Hab Sonne im Herzen,
ob’s stürmt oder schneit,
ob der Himmel voll Wolken,
die Erde voll Streit …
Hab Sonne im Herzen,
dann komme was mag:
das leuchtet voll Licht Dir
den dunkelsten Tag !

Hab ein Lied auf den Lippen
mit fröhlichem Klang,
und macht auch des Alltags
Gedränge Dich bang …
Hab ein Lied auf den Lippen,
dann komme was mag:
das hilft Dir verwinden
den einsamsten Tag !

Hab ein Wort auch für andre
in Sorg und in Pein
und sag, was Dich selber
so frohgemut läßt sein:
Hab ein Lied auf den Lippen,
verlier nie den Mut,
hab Sonne im Herzen,
und alles wird gut !

Dieser beliebte Poesiealbumvers stammt von dem Lyriker und
Mundartdichter Cäsar Otto Hugo Flaischlen (1864 bis 1920). 

Walters Poesiealbum 1920 - Der Weg durchs Leben

Ein ornamentaler Schriftknoten, der entwirrt werden will.
Eine Fleißarbeit und ein Geduldsspiel !

Zuerst den Anfang finden und sich dann langsam
durcharbeiten - durch den “Weg durchs Leben” …

Viel Spaß !

Poesiealbum Schrift Sütterlin Kurrent Ornament Schriftknoten Schönschrift Kalligraphie

Unser Leben, sagen Weise, gleichet einer Pilgrimsreise, deren Weg unbekannt führet durch manch‘ fremdes Land. Er geht über Berg und Täler, Dornen und Rosen hin, ach gar oft der kleinste Fehler führt uns nach dem Irrweg hin. Und wer diesen erst betreten, dann ein Weilchen auf ihm weilt, der, der findet nicht den Weg, der zum guten Ziele leitet. Drum weil der Weg so schlüpfrig ist, so falle nicht !

(Transkription: Brigitte Stolle)

Mittwoch, 13. Februar 2013

Gretes Poesiealbum 1911 - Laß der Sonne Glanz verschwinden

29.9.1911

Poesiealbum Sütterlinschrift Erinnerung Lass der Sonne Glanz verschwinden Goethe Faust

Lass der Sonne Glanz verschwinden,
Wenn es in der Seele tagt,
Wir im eignen Herzen finden,
Was die ganze Welt versagt.

(Zitat aus Goethes “Faust”)

Gretes Poesiealbum (Fragmente) 1915 - 1917

Viele Seiten von Gretes Poesiealbum waren so stark verschmutzt, zerrischen und vom Zahn der Zeit zernagt, dass leider nicht mehr viel zu retten war. Die noch lesbaren Sprüche und Wünsche habe ich ausgeschnitten und ihnen mit gepressten Blumen eine neue Umgebung geschaffen.
 Gretes Poesiealbum Sütterlinschrift Erinnerung

Poesiealbum Sütterlinschrift Erinnerung

Gretes Poesiealbum 1911 - Halt Dich wach !

Dir, meine liebe Margarete, zur Erinnerung an unsere gemeinsam verlebten, schönen
Konfirmandenstunden mit herzlichen Wünschen für Deine Zukunft von Deiner Lotte.

14. III. 1911

Poesiealbum Sütterlinschrift Erinnerung

Halt dich wach!
Sieh das Schöne, sieh das Gute!
Wird dir einmal trüb zumute,
Zwing die Trübsal in den Staub.
Denn das Frohe ist das Echte,
Lachend tust du leicht das Rechte,
Augen auf, sei froh und lach’!
Halt dich wach!

Gretes Poesiealbum (Fragment) - Willst Du glücklich sein im Leben

Mehr war von dieser stark angegriffenen und zerrissenen
alten Poesiealbumseite aus Gretes Stammbuch leider
nicht zu retten als der Spruch selbst.

Ich habe ihm mit einem getrockneten Blatt wenigstens
wieder eine nette kleine Umgebung geschaffen. 
Gretes Poesiealbum Sütterlinschrift Erinnerung

Willst du glücklich sein im Leben,
trage bei zu andrer Glück,
denn die Freude, die wir geben
kehrt ins eigne Herz zurück.

Gretes Poesiealbum 1918 - Weite Welt und breites Leben

19. Februar 1918
Dir, liebe Grete, zur freundlichen Erinnerung !

Poesiealbum Sütterlinschrift Erinnerung

Weite Welt und breites Leben,
Langer Jahre redlich Streben,
Stets geforscht und stets gegründet,
Nie geschlossen, oft geründet,
Ältestes bewahrt mit Treue,
Freundlich aufgefaßtes Neue,
Heitern Sinn und reine Zwecke:
Nun, man kommt wohl eine Strecke.

(Goethe)

Gretes Poesiealbum 1917 - Laß die Winde stürmen …

Zur freundlichen Erinnerung an Deine Mitkonfirmandin Luise
26. März 1917

Poesiealbum Poesiealbumsprüche Gedichte Erinnerung
Laß die Winde stürmen
Auf des Lebens Bahn,
Ob sie Wogen türmen
Gegen deinen Kahn.
Schiffe ruhig weiter,
Wenn der Mast auch bricht,
Gott ist dein Begleiter,
Er verläßt Dich nicht.

Gretes Poesiealbum 1912 / 1916 - Gedenke nah, gedenke fern

Poesiealbum Sütterlinschrift Erinnerung

Gedenke nah, gedenke fern,
Gedenke meiner immer gern,
Gedenke noch in fernen Jahren;
Wie fröhlich wir zusammen waren.

Gretes Poesiealbum 1918 - Stark, wenn es gilt, sich selbst bezwingen …

Januar 1918

Poesiealbum Sütterlinschrift Erinnerung

Stark, wenn es gilt, sich selbst bezwingen,
Schnell, wenn es gilt, ein Opfer bringen,
Treu, wenn es gilt, der Lieb’ und Freundschaft Leben.
Mild, wenn es gilt, dem Freunde zu vergeben!

Gretes Poesiealbum 1916 - Gott mit Dir auf allen Wegen

Gretes Poesiealbum Sütterlinschrift Erinnerung

 

Gretes Poesiealbum 1915 - Empfehle …

Zur freundlichen Erinnerung an Erika
Nordhausen, den 25. II. 1915

Poesiealbum Sütterlinschrift Erinnerung

Empfehle dem Herrn Deine Wege und
hoffe auf ihn, er wirds wohl machen.

Gretes Poesiealbum 1917 - Ob durch grüne Au’n …

Leipzig, 29. III. 1917
Dies schrieb dir, liebe Gretel,
zum ewigen Andenken
deine Freundin Elfriede.

Poesiealbum Sütterlinschrift Erinnerung Ob durch grüne Auen

Ob durch grüne Aun, durch Dorngehege,
Lass dich leiten von des Höchsten Hand,
Geh’ mit Gott, wie dunkel seine Wege:
Alle führen sie zum Vaterland!

Gretes Poesiealbum 1918 - Es führt ein Schicksal …

Dir, liebe Grete, zur freundlichen Erinnerung
21. März 18

Poesiealbum Sütterlinschrift Ebner-Eschenbach Erinnerung Es führt ein Schicksal an verborgnem Band
Es führt ein Schicksal an verborgnem Band
den Menschen auf geheimnisvollen Pfaden,
doch über ihm wacht eine Götterhand,
und wunderbar entwirret sich der Faden.

Schiller

(Turandot, Vierter Aufzug, fünfter Auftritt)

Sonntag, 10. Februar 2013

Gretes Poesiealbum 1918 - Marie von Ebner-Eschenbach

Mit einem herzlichen “Behüt’ Dich Gott”
für Dein ferneres Leben, liebe Gretel,
schrieb Dir dies Wort
Deine Marie

15. März 1918

Poesiealbum Sütterlinschrift Ebner-Eschenbach Erinnerung Behüt dich Gott

Wenn Du nicht aufhören willst, die Menschen zu lieben,
So darfst du nicht aufhören, ihnen Gutes zu tun.

Marie v. Ebner-Eschenbach

Gretes Poesiealbum 1916 - Glaube, Liebe, Hoffnung

Dir, liebe Grete, diese Zeilen
zur freundl. Erinnerung
an Deine Agnes

24. III. Kriegsjahr 1916

Poesiealbum 1916 Kriegsjahr Erinnerung Glaube Liebe Hoffnung Kurrentschrift

Wer lenkt das Herz zum stillen Gottvertrauen,
Wenn sich die Seele füllt in Nacht und Grauen?
Glaube !
 
Wer nährt die Freude, wenn wir Rosen brechen,
Und tröstet uns, wenn uns die Dornen stechen?
Liebe !
Und wenn im Schmerz der Trennung wir vergehen,
Wer flüstert dann das Wörtchen “Wiedersehen”?
Hoffnung !
So mögen diese drei dich stets umschweben
Und schützend wachen über deinem Leben!

Gretes Poesiealbum 1916 - Willst du der Erde Seligkeit erringen

23.3.1916:
Dies schrieb Dir, liebes Gretchen,
zur steten Erinnerung Deine Mitschülerin Charlotte

Poesiealbum Spruch Blumen Oblate Erinnerung Sütterlin Kurrentschrift

Willst du der Erde Seligkeit erringen,
So öffne zum Geben Deine Hand,
Zum Nachgeben Dein Gemüth,
Zum Vergeben Dein Herz.

Gretes Poesiealbum 1918 - Das Leben hat der Lasten schon genug

1. März 1918 - Ein Spruch von Frida Schanz:

Poesiealbum 1918 Spruch Frida Schanz Blumen Erinnerung

Das Leben hat der Lasten schon genug,
Nur nicht mit Groll die Seele noch beschweren,
Nur hoch, recht himmelhoch der Seele Flug
Und tief, recht tief Dein eigenes Begehren.

(Frida Schanz)

Engel-Oblate

Oblaten, auch Liebesmarken genannt, sind Glanzbilder
und Aufkleber, die in Poesiealben verwendet werden.
Hier eine kleine digitale Collagen-Bastelei aus
einer alten Engel-Oblate und gepressten Blumen:

Collage Oblate Glanzbild Poesiealbum BlumenCollage Oblate Glanzbild Poesiealbum Blumen

Mittwoch, 6. Februar 2013

Elfies Poesiealbum 1956 - Willst du Menschen glücklich machen

“In treuer Liebe gewidmet” am 30.1.1956

Hier wurde ein Heiligenbildchen liebevoll
mit einem Rahmen aus Glitzersand umgeben:

Elfies Poesiealbum 1956 Willst du Menschen glücklich machen

Willst du Menschen glücklich machen,
wandeln Leid in Dank und Lachen,
bleibe fest, treu und rein im Wandel der Zeit,
ein Sonnenkind Gottes, das alle erfreut.

Elfies Poesiealbum 1956 Willst du Menschen glücklich machen

Dienstag, 5. Februar 2013

Klaras Poesiealbum 1917 - Ein frohes Herz … (Sütterlin)

Heidelberg, den 21 November 1917

Klaras Poesiealbum 1917 Sütterlin Sütterlinschrift

Ein frohes Herz das ist ein großer Segen,
Ein reines Herz führt dich auf rechten Wegen,
Ein kindlich Herz lehrt still vertrauen dich,
Ein frommes Herz trägt alles dies in sich.

Klaras Poesiealbum 1916 - Üb immer Treu und Redlichkeit (Sütterlin)

“Deine Dichliebende Mutter”

Klaras Poesiealbum 1916 Sütterlin Üb immer Treu und Redlichkeit

Üb immer Treu u. Redlichkeit
Bis an Dein kühles Grab,
Und weiche keinen Finger breit
Von Gottes Wegen ab !

Montag, 4. Februar 2013

Klaras Poesiealbum 1916 bis 1921

Klaras Poesiealbum 1916 bis 1921 Sütterlin Poesie

Klaras Poesiealbum 1916 bis 1921 Sütterlin PoesieKlaras Poesiealbum 1916 bis 1921 Sütterlin Poesie

Klaras Poesiealbum 1916 bis 1921 Sütterlin PoesieKlaras Poesiealbum 1916 bis 1921 Sütterlin Poesie
Foto (s): Brigitte Stolle

Klaras Poesiealbum 1921 - Wer Freunde sucht

“Zum freundlichen Gedenken an Deine Freundin Trudel”
Heidelberg, den 10.1.1921

Klaras Poesiealbum 1921 Scherenschnitt
Wer Freunde sucht,
Ist sie zu finden wert;
Wer keine hat;
Hat keine noch begehrt !

Klaras Poesiealbum 1921 Scherenschnitt

Klaras Poesiealbum 1920 - Ein Häuschen aus Zucker

“Zur steten Erinnerung an deine Freundin Gretel”
Heidelberg, den 16. VII. 1920

Klaras Poesiealbum 1920 Scherenschnitt

Ein Häuschen aus Zucker,
aus Zimmet die Tür,
Aus Marzipan der Riegel
Das wünsche ich dir.

Klaras Poesiealbum 1920 - Nur immer fein stille sein

Heidelberg, den 12.7.1920

Klaras Poesiealbum 1920

Nur immer fein stille sein,
Auf Regen folgt Sonnenschein !

Klaras Poesiealbum 1920 Zeichnung

Klaras Poesiealbum 1919 - Es bildet ein Talent sich in der Stille

Meiner lieben Klara zur Erinnerung
Heidelberg, den 4.4.19

Klaras Poesiealbum 1919

Es bildet ein Talent sich in der Stille
sich ein Charakter in dem Strom der Welt.
(Goethe)

Klaras Poesiealbum 1919 - Wenn alle Felsen brechen (Sütterlin)

Zum Andenken !!!

Klaras Poesiealbum 1919 Sütterlin Sütterlinschrift

Wenn alle Felsen brechen,
Und Hügel stürzen ein,
So halt ich mein Versprechen,
Dir immer treu zu sein.

Klaras Poesiealbum 1919 Sütterlin Sütterlinschrift

Klaras Poesiealbum 1919 - Heiter sei dein Leben (Sütterlin)

“Zur Erinnerung an deine Freundin” schrieb Käthe im Jahre 1919:

Klaras Poesiealbum 1919 Sütterlin Sütterlinschrift

Heiter sei dein Leben, helle
Wie ein Bach im Mondenschein,
Und an seiner klaren Welle
Spiegelt sich Vergißnichtmein !

Freitag, 1. Februar 2013

Klaras Poesiealbum 1919 - Blühen Rosen dir zu Füßen (Sütterlin)

26. Januar 1919
Zur freundlichen Erinnerung an deine Kameradin Mathilde:

Klaras Poesiealbum 1919 Sütterlin Sütterlinschrift
Blühen Rosen Dir zu Füßen
In des Glückes Sonnenschein
Lass bescheiden dich begrüßen,
Und gedenke gütigst mein!

Klaras Poesiealbum 1918 - Ins Album schreib ich … (Sütterlin)

Am 20. Okt. 1918 aus Freundschaft
zur freundl. Erinnerung
Deine Freundin Else

Klaras Poesiealbum 1918 Sütterlin Sütterlinschrift
In’s Album schreib’ ich gern hinein,
Weil ich nicht möcht’ vergessen sein.
Doch möcht’ ich lieber im Herzen steh’n
Weil’s Album könnt verloren geh’n.

Klaras Poesiealbum 1918 - Trübt sich dein Lebenslauf

27. Juni 1918
Zum Andenken an Auguste gleich zwei Poesiealbum-Verse
hintereinander 
mit der Bitte um Beherzigung:

Klaras Poesiealbum 1918 Zum Andenken

Trübt sich dein Lebenslauf,
blicke zum Himmel auf,
Menschen laß Menschen sein
helfen kann Gott allein.
Nur ein Wort möcht ich dir sagen
bete gern und habe Mut
das Gebet nur hilft dir tragen,
das Gebet macht alles gut!

Beherzige diese Worte und denke oft
an deine Mitschülerin Auguste.

Klaras Poesiealbum 1918 - Ernst ist das Leben, heiter die Kunst

Aleida am 19.5.18 mit einer Sentenz
aus Schillers Wallenstein:

Klaras Poesiealbum 1916 Zum Andenken

Ernst ist das Leben,
heiter die Kunst.

Und hier noch einmal ein Ausschnitt, der Aleidas Kunstwerk separat zeigt:

Ein Mädchen mit weißer Spitzenbluse und Blumenstrauß:

Klaras Poesiealbum 1916 Zum Andenken

Klaras Poesiealbum 1918 - Streb’ in Gott dein Sein zu schlichten

Kriegsjahr 1918: “Denke immer an Gisela”

Klaras Poesiealbum 1916 Zum Andenken
Streb’ in Gott dein Sein zu schlichten,
Werde ganz, so wirst du stark;
All dein Handeln, Denken, Dichten
Quell’ aus einem Lebensmark.
Niemals magst du reinsten Mutes
Schönes bilden, Gutes tun,
Wenn dir Schönes nicht und Gutes
Auf demselben Grunde ruhn.

E. Geibel

Klaras Poesiealbum 1917 - Geh ohne Stab nicht … (Sütterlin)

6. Dezember 1917 von Gertrud “zur frdl. Erinnerung”:

Klaras Poesiealbum 1916 Sütterlin Sütterlinschrift Zum Andenken

Aus Liebe !

Geh ohne Stab nicht durch den Schnee !
Geh ohne Steuer nicht zur See !
Geh ohne Gruß und Gotteswort,
niemals von Deinem Hause fort.

Klaras Poesiealbum 1917 - Tu nur das Rechte (Sütterlin)

3. XII. 1917 - Dies schrieb Dir zum Andenken Deine Freundin Elfrieda:

Klaras Poesiealbum 1916 Sütterlin Sütterlinschrift Zum Andenken

Tu nur das Rechte
in deinen Sachen
das andere wird sich
von selber machen.

Goethe

 

Klaras Poesiealbum 1917 - Am rosigen Hügel des Lebens

Luise schrieb am 30.11.1917 “Aus Liebe”:

Klaras Poesiealbum 1916 Aus Liebe Zum Andenken

Am rosigen Hügel des Lebens
mag blühen dein einziges Glück
O’ Klara dein Wunsch ist vergebens
ich wünsche dir von Herzen viel Glück. 

(Anmerkung: Ob es nicht vielleicht heißen sollte:
O Klara, KEIN Wunsch ist vergebens …???)

Klaras Poesiealbum 1917 - Schau freudig zurück

Von der Mitschülerin Eugenie
am 29. November Kriegsjahr 1917

Klaras Poesiealbum 1916 Zum Andenken

Zum Andenken

Das Leben dir spende
Frohsinn und Glück
Und geht es einmal zu Ende
schau’ freudig zurück.

Klaras Poesiealbum 1916 - Heiter wie ein Tag im Lenze

Von Schwester Elisabeth am 28. Juni 1916:

Poesiealbum 1916 Klara Heiter wie ein Tag im Lenze

Heiter wie ein Tag im Lenze,
Klara, fließ Dein Leben hin;
Unschuld sei’s die dich bekränze,
Sanftmut Deine Führerin!

Samstag, 19. Januar 2013

Klaras Poesiealbum 1916 - Rezept zum Glücklichsein (Sütterlin)

Poesiealbum 1916 Sütterlinschrift

Rezept zum Glücklichsein.

Nimm ein Quantum guten Willen,
100 gr Verträglichkeit,
1 große Dosis Frohsinn,
50 gr Bescheidenheit.
Misch in diese Ingredenzien *)
Gottvertrauen mit hinein,
Und Du hast für alle Zeiten
Das Rezept zum Glücklichsein!

Gewidmet von deiner
Schwester Anne
im Kriegsjahr 1916.

Heidelberg, den 6. Januar 1916

*) Ingredenzien wurde hier mit s geschrieben: Ingredensien

Freitag, 18. Januar 2013

So trink zwei Liter Süßen …

Weisheiten aus dem Poesiealbum

(vom 29. Januar 1956)

Weisheiten aus dem Poesiealbum_1 von Ihnen.
Würde man so einen Ratschlag wie den von Tante Marianne
 auch heute noch einem Mädchen in sein Poesiealbum schreiben ?
 
Wenn Dich die Leut verdrießen
und Bitterkeit Dich beschleicht
so trink zwei Liter Süßen
und dir wird wieder leicht.

Gretes Poesiealbum 1912 - “Segenswunsch” und “kleiner Wunsch”

Aus dem Poesiealbum einer Margarete, in den Eintragungen meist „Grete” genannt. Das erste Foto zeigt für heutige Verhältnisse etwas bedrückende „Belehrungen” des Vaters, die Zeilen wurden am 24.1.1912 geschrieben und „Segenswunsch” genannt: “Vertraue dem Rat Deines Vaters und befolge die Wünsche Deiner Mutter: es wird dir stets von Nutzen sein !”

Nur einen Tag später, am 25. Januar schrieb der Bruder Oscar in etwas aufgelockerterer Form seinen „kleinen” Wunsch, der beinhalt, die Schwester möge „für immer glücklich sein”. In der dritten Zeile heißt das letzte Wort „Stammbuch“, so nannte man das Poesiealbum damals.

Foto (s): Brigitte Stolle

 Hier meine Transkription von Oscars Eintrag:

 Ich sann wohl immer hin und her,
Was in dein Stammbuch passend wär’,
Da fiel der kleine Wunsch mir ein
Du mögest immer glücklich sein.