Montag, 30. September 2019

Beeren im Herbst (Scans)

Beeren im Herbst ... Auswahl und Scans: Brigitte Stolle 2019

Beeren im Herbst ... Auswahl und Scans: Brigitte Stolle 2019

Beeren im Herbst ... Auswahl und Scans: Brigitte Stolle 2019

Beeren im Herbst ... Auswahl und Scans: Brigitte Stolle 2019

Donnerstag, 12. September 2019

Kleiner Neckarspaziergang in Seckenheim

August 2019. Nach längerer Zeit konnten wir mal wieder einen kleineren Spaziergang am Neckar in Seckenheim machen.

August 2019_Kleiner Neckarspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Foto: Brigitte Stolle

August 2019_Kleiner Neckarspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Foto: Brigitte Stolle

August 2019_Kleiner Neckarspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Foto: Brigitte Stolle

August 2019_Kleiner Neckarspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Foto: Brigitte Stolle

August 2019_Kleiner Neckarspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Boot ... Foto: Brigitte Stolle

August 2019_Kleiner Neckarspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Boot ... Foto: Brigitte Stolle
Kirschpflaume, Därgelkersch - lecker !

Kirschpflaume, Därgelkersch in Mannheim-Seckenheim am Neckar

August 2019_Kleiner Neckarspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Foto: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Freitag, 26. Juli 2019

Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen im Juli

Bei der Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen habe ich schon viele Fotos gemacht. Jetzt, im Juli, liegt mein Fokus an den wuchernden Wildpflanzen, welche die Ufer einsäumen. Vor allem weiße Doldenblütler sind es, dazwischen aber viele Farbtupfer in gelb, blau und rot. Eine Augenweide!

Juli 2019 ... Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen ... Fotos: Brigitte Stolle

Juli 2019 ... Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen ... Fotos: Brigitte Stolle

 Juli 2019 ... Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen ... Botanik ... Fotos: Brigitte Stolle

Juli 2019 ... Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen ... Botanik ... Fotos: Brigitte Stolle

Juli 2019 ... Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen ... Botanik ... Fotos: Brigitte Stolle

 Juli 2019 ... Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen ... Botanik ... Fotos: Brigitte Stolle

Juli 2019 ... Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen ... Botanik ... Fotos: Brigitte Stolle

Juli 2019 ... Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen ... Botanik ... Fotos: Brigitte Stolle

Juli 2019 ... Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen ... Botanik ... Fotos: Brigitte Stolle

Juli 2019 ... Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen ... Botanik ... Fotos: Brigitte Stolle

Juli 2019 ... Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen ... Botanik ... Fotos: Brigitte Stolle

Juli 2019 ... Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen ... Botanik ... Fotos: Brigitte Stolle

Juli 2019 ... Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen ... Botanik ... Fotos: Brigitte Stolle

Juli 2019 ... Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen ... Botanik ... Fotos: Brigitte Stolle

Juli 2019 ... Fischkinderstube Edingen-Neckarhausen ... Botanik ... Fotos: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Freitag, 19. Juli 2019

Weil’s so schön war: Kurpark Bad Wörishofen

Juli 2019. Im Kurpark in Bad Wörishofen sind wir oft: im Rosengarten, am Froschteich, bei den herrlichen Blumenanlagen, auf der Glücksinsel. Überall grünt und blüht es in den schönsten Farben. Hier noch Impressionen vom letzten Besuch vor Urlaubsende.

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle

Gartenreise im Juli 2019 ... Kurpark Bad Wörishofen ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Freitag, 12. Juli 2019

Blühende Oasen - Kurpark Bad Wörishofen

Gartenreise nach Bad Wörishofen im Juli 2019. Pflanzenliebhaber sind hier richtig. Kurpark und Grünanlagen laden zu botanischen Spaziergängen ein. Es gibt einen Kräuter-, Duft- und Aromagarten, den prächtigen Rosengarten, die Jahresbaumallee sowie nach gesundheitlichen Themen (Leber, Herz, Nieren usw.) geordnete Heilgräutergärten. Färberpflanzen, Giftpflanzen, Gemüse - alles da. Die historische Entwicklung der Pflanzenheilkunde vom Mittelalter über die frühe Neuzeit bis in die Moderne ist anhand mehrerer Beispielgärten nachzuvollziehen. Für das Mittelalter steht der Walahfrid-Strabo-Garten und der Hildegard-von-Bingen-Garten. Die frühe Neuzeit ist durch Leonhart Fuchs vertreten und für die Moderne steht der “Garten der Männergesundheit” und ganz wichtig: der Sebastian-Kneipp-Garten.

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte StolleWas das wohl ist? Keine Ahnung. Mit bloßem Auge hätte ich es für einen Marienkäfer gehalten. Aber wenn ich das Foto in Vergrößerung betrachte, ist es natürlich kein Käfer.

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

 Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle  Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

 Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Gartenreisen Juli 2019 ... Kurpark und blühende Oasen in Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Donnerstag, 11. Juli 2019

Kneippstadt Bad Wörishofen

Pfarrer Sebastian Kneipp (1821 bis 1897), Wassertherapeut und Naturheilkundler, entwickelte in Bad Wörishofen seine noch heute beliebten Wasseranwendungen wie die Kneipp’schen Güsse, das Wassertreten usw., die zusammen mit gesunder Ernährung und Bewegung erstaunliche Erfolge zeigten. Im Kneippgarten im Kurpark findet man Heilpflanzen, die laut Pfarrer Kneipp von großer Bedeutung für die ganzheitliche Gesundheit sind.

Pfarrer Sebastian Kneipp, Bad Wörishofen ... Archivfoto

Pfarrer Sebastian Kneipp ... Bad Wörishofen ... Foto: Brigitte Stolle

Pfarrer Sebastian Kneipp ... Bad Wörishofen ... Info-Tafel "Sebastian-Kneipp-Garten" ... Foto: Brigitte Stolle

Pfarrer Sebastian Kneipp ... Bad Wörishofen ... Sebastian Kneipp-Garten ... Foto: Brigitte Stolle
Die Kneipp’schen Wassergüsse anno dazumal - natürlich kalt, brrr !

Pfarrer Sebastian Kneipp ... Kneipp'scher Wasserguss ... Bad Wörishofen ... Archivfoto
Fotos: Brigitte Stolle
und Archiv Bad Wörishofen

Montag, 24. Juni 2019

Der Klostergarten in Lorsch / Juni 2019

Gartenreisen Juni 2019. Direkt hinter der Zehntscheuer, die heute als Schaudepot für archäologische Funde dient, befindet sich der schöne Lorscher Klostergarten mit Heil- und Arzneikräutern. Fotografiert habe ich u.a. bunte Blumenwiesen, Wildrosen, Lein, Königskerzen, Mandelbaum, Malve, Akanthus …

23.06.2019 ... Lorscher Klostergarten mit Heil- und Arzneikräutern ... Fotos: Brigitte Stolle

23.06.2019 ... Lorscher Klostergarten mit Heil- und Arzneikräutern ... Fotos: Brigitte Stolle

23.06.2019 ... Lorscher Klostergarten mit Heil- und Arzneikräutern ... Fotos: Brigitte Stolle

 23.06.2019 ... Lorscher Klostergarten mit Heil- und Arzneikräutern ... Fotos: Brigitte Stolle

23.06.2019 ... Lorscher Klostergarten mit Heil- und Arzneikräutern ... Fotos: Brigitte Stolle

 23.06.2019 ... Lorscher Klostergarten mit Heil- und Arzneikräutern ... Fotos: Brigitte Stolle

23.06.2019 ... Lorscher Klostergarten mit Heil- und Arzneikräutern ... Fotos: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Donnerstag, 13. Juni 2019

Rinderherde im Klatschmohn

Ladenburg. Am 26. Mai 2019 war von Mohnblumenblüten noch nichts zu sehen. Heute, am 13. Juni, weidet die kleine Herde direkt neben dem üppig blühenden Katschmohn. Wunderschön!

Ladenburg, Juni 2019: Rinder und Mohnblüte ... Fotos: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Mittwoch, 12. Juni 2019

Heilkräutergarten Lobenfeld im Juni 2019

Einmal im Jahr besuchen wir den Heilkräuter- und Arzneimittelgarten neben der Klosterkirche in Lobenfeld und schauen, was dort wächst und gedeiht. Jetzt, im Juni gibt es einiges zu sehen inklusive Bienen, Hummeln und Schmetterlingen. Siehe auch Mai 2017.

 Juni 2019 ... Heilkräuter- und Arzneimittelgarten neben der Klosterkirche in Lobenfeld --- Foto: Brigitte Stolle

Juni 2019 ... Heilkräuter- und Arzneimittelgarten neben der Klosterkirche in Lobenfeld --- Foto: Brigitte Stolle

Juni 2019 ... Heilkräuter- und Arzneimittelgarten neben der Klosterkirche in Lobenfeld --- Foto: Brigitte Stolle

Juni 2019 ... Heilkräuter- und Arzneimittelgarten neben der Klosterkirche in Lobenfeld --- Foto: Brigitte Stolle

Juni 2019 ... Heilkräuter- und Arzneimittelgarten neben der Klosterkirche in Lobenfeld --- Foto: Brigitte Stolle

Juni 2019 ... Heilkräuter- und Arzneimittelgarten neben der Klosterkirche in Lobenfeld --- Foto: Brigitte Stolle

Juni 2019 ... Heilkräuter- und Arzneimittelgarten neben der Klosterkirche in Lobenfeld --- Foto: Brigitte Stolle

 Juni 2019 ... Heilkräuter- und Arzneimittelgarten neben der Klosterkirche in Lobenfeld --- Foto: Brigitte Stolle

Juni 2019 ... Heilkräuter- und Arzneimittelgarten neben der Klosterkirche in Lobenfeld --- Foto: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Mittwoch, 5. Juni 2019

Edinger Kronwicke ???

Garten der ehemaligen Schlosswirtschaft Edingen-Neckarhausen im Juni 2019. Im Hintergrund der Neckar.

Juni 2019 ... Garten der ehemaligen Schlosswirtschaft Edingen-Neckarhausen im Juni 2019 ... Fotos: Brigitte StolleBei diesen Blümchen bin ich mir nicht sicher: Klee? Wicke? Ich lege mich mal fest und sage “Bunte Kronwicke“. Aber vielleicht weiß es ja jemand besser.

Juni 2019 ... Garten der ehemaligen Schlosswirtschaft Edingen-Neckarhausen im Juni 2019 ... Bunte Kronwicke? ... Fotos: Brigitte Stolle

Juni 2019 ... Garten der ehemaligen Schlosswirtschaft Edingen-Neckarhausen im Juni 2019 ... Bunte Kronwicke? ... Fotos: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Sonntag, 2. Juni 2019

Erdbeer-Müesli

In diesem Jahr haben wir die Erdbeerzeit besonders häufig genutzt und eigentlich fast jeden Tag Erdbeeren vom Feld gegessen: Pur mit und ohne Sahne, als Tartelettes, Erdbeer(butter)milch … Und heute Morgen ging es gleich weiter mit Erdbeer-Müesli. 2 Esslöffel Bio-Bircher-Benner-Müesli pro Person mit einem 500-Gramm-Schälchen Erdbeeren vermischt - sehr saftig und fruchtig.

2. Juni 2019: Erdbeer-Bio-Müesli zum Frühstück ... Fotos: Brigitte Stolle
Fotos und Collage: Brigitte Stolle

Samstag, 1. Juni 2019

Eine bunte Wiese mit Klatschmohn

Am Damm der Autobahnbrücke in Mannheim-Friedrichsfeld haben wir diese bunte Blumenwiese mit blühendem Hang entdeckt. Vor allem Mohnblumen sind hier zu finden, als Kontrast aber auch weiße, gelbe und blaue Blüten-Einsprengsel (z. B. Kamille).

Ende Mai 2019 ... Autobahnbrücke Mannheim-Friedrichsfeld ... Roter Mohn (Papaver) … Klatschmohn … Pavot … coquelicot … Red Poppy ... Fotos: Brigitte Stolle

Ende Mai 2019 ... Autobahnbrücke Mannheim-Friedrichsfeld ... Roter Mohn (Papaver) … Klatschmohn … Pavot … coquelicot … Red Poppy ... Fotos: Brigitte Stolle

 Ende Mai 2019 ... Autobahnbrücke Mannheim-Friedrichsfeld ... Roter Mohn (Papaver) … Klatschmohn … Pavot … coquelicot … Red Poppy ... Fotos: Brigitte Stolle

Ende Mai 2019 ... Autobahnbrücke Mannheim-Friedrichsfeld ... Roter Mohn (Papaver) … Papaver rhoeas ... Klatschmohn … Pavot … coquelicot … Red Poppy ... Fotos: Brigitte Stolle

 Ende Mai 2019 ... Autobahnbrücke Mannheim-Friedrichsfeld ... Roter Mohn (Papaver) … Papaver rhoeas ... Klatschmohn … Pavot … coquelicot … Red Poppy ... Fotos: Brigitte Stolle

Ende Mai 2019 ... Autobahnbrücke Mannheim-Friedrichsfeld ... Roter Mohn (Papaver) … Papaver rhoeas ... Klatschmohn … Pavot … coquelicot … Red Poppy ... Fotos: Brigitte Stolle

 Ende Mai 2019 ... Autobahnbrücke Mannheim-Friedrichsfeld ... Roter Mohn (Papaver) … Papaver rhoeas ... Klatschmohn … Pavot … coquelicot … Red Poppy ... Fotos: Brigitte Stolle

Ende Mai 2019 ... Autobahnbrücke Mannheim-Friedrichsfeld ... Roter Mohn (Papaver) … Papaver rhoeas ... Klatschmohn … Pavot … coquelicot … Red Poppy ... Fotos: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Donnerstag, 30. Mai 2019

Naturspaziergang in Ilvesheim

Mai-Spaziergang in Ilvesheim mit Schopflavendel, Wiesensalbei und Felsenbirne, Bienen und einer Schwebfliege.

Mai-Spaziergang in Ilvesheim mit Schopflavendel, Wiesensalbei und Felsenbirne, Bienen und einer Schwebfliege ... Fotos: Brigitte Stolle, Mai 2019

Mai-Spaziergang in Ilvesheim mit Schopflavendel, Wiesensalbei und Felsenbirne, Bienen und einer Schwebfliege ... Fotos: Brigitte Stolle, Mai 2019

Mai-Spaziergang in Ilvesheim mit Schopflavendel, Wiesensalbei und Felsenbirne, Bienen und einer Schwebfliege ... Fotos: Brigitte Stolle, Mai 2019

Mai-Spaziergang in Ilvesheim mit Schopflavendel, Wiesensalbei und Felsenbirne, Bienen und einer Schwebfliege ... Fotos: Brigitte Stolle, Mai 2019

Mai-Spaziergang in Ilvesheim mit Schopflavendel, Wiesensalbei und Felsenbirne, Bienen und einer Schwebfliege ... Fotos: Brigitte Stolle, Mai 2019

 Mai-Spaziergang in Ilvesheim mit Schopflavendel, Wiesensalbei und Felsenbirne, Bienen und einer Schwebfliege ... Fotos: Brigitte Stolle, Mai 2019

Mai-Spaziergang in Ilvesheim mit Schopflavendel, Wiesensalbei und Felsenbirne, Bienen und einer Schwebfliege ... Fotos: Brigitte Stolle, Mai 2019
Fotos: Brigitte Stolle

Dienstag, 28. Mai 2019

Böse Stiefmutter?

Böse Stiefmütter findet man in Märchen, zum Beispiel in “Aschenputtel” in der Sammlung von “Kinder- und Hausmärchen” der Gebrüder Grimm. In der Realität sind Stiefmütter meist gar nicht böse. Auch die hübsche Blume, die man “Stiefmütterchen” nennt, hat eigentlich ein liebes Gesicht und man fragt sich, woher dieser Name kommt. Stiefmütterchen gehören zu den Veilchengewächsen (Violaceae). Sie stammen alle von dem wilden dreifarbigen Stiefmütterchen (Viola tricolor) ab und wurden in verschiedenen Größen und Farben für Garten und Balkonkasten gezüchtet. Stiefmütterchen haben 5 Blütenblätter, die sich gegenseitig zum Teil abdecken. Das unterste größte Blütenblatt ist die “Mutter”, die ihre beiden “Töchter” teilweise bedeckt. Die “Töchter” wiederum decken die zwei obersten Blütenblätter, die “Stieftöchter” ab, so dass diese beiden sich wohl stiefmütterlich behandelt fühlen. Eine, wie ich finde, etwas komplizierte Herleitung der Bezeichnung “Stiefmütterchen” für so ein niedliches und charmantes Blümchen.

Mai 2019 ... Stiefmütterchen (Viola) ... Wildform: Viola tricolor ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2019 ... Stiefmütterchen (Viola) ... Wildform: Viola tricolor ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2019 ... Stiefmütterchen (Viola) ... Wildform: Viola tricolor ... Fotos: Brigitte Stolle

 Mai 2019 ... Stiefmütterchen (Viola) ... Wildform: Viola tricolor ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2019 ... Stiefmütterchen (Viola) ... Wildform: Viola tricolor ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2019 ... Stiefmütterchen (Viola) ... Wildform: Viola tricolor ... Fotos: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Montag, 27. Mai 2019

rosa, rosae, rosae, rosam, rosa …

Bei einem Mai-Spaziergang wurden Wild- und Zuchtrosen am Wegesrand fotografiert, in Parks und Gärten. Die gelben Gartenrosen haben es Karla Kunstwadl besonders angetan, sie duften betörend. - Übrigens haben Rosen haben, botanisch gesehen, keine Dornen, sondern Stacheln. Das bekannte Märchen der Gebrüder Grimm müsste demnach eigentlich “Stachelröschen” heißen.

Mai 2019 --- Wild- und Zierrosen ... Karla Kunstwadl liebt Rosenduft ... Fotos: Brigitte Stolle

 Mai 2019 --- Wild- und Zierrosen ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2019 --- Wild- und Zierrosen ... Fotos: Brigitte Stolle

 Mai 2019 --- Wild- und Zierrosen ... Fotos: Brigitte Stolle

 Mai 2019 --- Wild- und Zierrosen ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2019 --- Wild- und Zierrosen ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2019 --- Wild- und Zierrosen ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2019 --- Wild- und Zierrosen ... Fotos: Brigitte Stolle

 Mai 2019 --- Wild- und Zierrosen ... Fotos: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Samstag, 18. Mai 2019

Feld- und Wiesenspaziergang, Mai 2019

Feld- und Wiesenspaziergang in Ilvesheim ... Mai 2019 ... Fotos: Brigitte Stolle

Feld- und Wiesenspaziergang in Ilvesheim ... Mai 2019 ... Fotos: Brigitte Stolle

Feld- und Wiesenspaziergang in Ilvesheim ... Mai 2019 ... Fotos: Brigitte Stolle

Feld- und Wiesenspaziergang in Ilvesheim ... Mai 2019 ... Fotos: Brigitte Stolle

Feld- und Wiesenspaziergang in Ilvesheim ... Mai 2019 ... Fotos: Brigitte Stolle

Feld- und Wiesenspaziergang in Ilvesheim ... Mai 2019 ... Fotos: Brigitte Stolle

Feld- und Wiesenspaziergang in Ilvesheim ... Mai 2019 ... Fotos: Brigitte Stolle

Feld- und Wiesenspaziergang in Ilvesheim ... Mai 2019 ... Fotos: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle, Mai 2019

Freitag, 19. April 2019

Grünes Bärlauch-Omelett am Gründonnerstag

Bei uns in der Region isst man am Gründonnerstag gerne etwas Grünes. Die Sprachforscher sind sich allerdings nicht einig, was das “Grün” in “Gründonnerstag” bedeutet. Ist dabei die liturgische Farbe GRÜN gemeint? Kommt es von mittelhochdeutsch “grînen” (weinen, jammern) der Büßer am Gründonnerstag? Ist es eine Übersetzung des lateinischen “dies viridium” = Tag des Grünen? Dass der Gründonnertag mit grünen Kräutern und Gemüsen zu tun hat, wird von der Wissenschaft eher in die Ecke “falsche Volksdeutung” gestellt. Der eine sagt dies, der andere das. Trotzdem ist es eine nette Tradition, an diesem Tag etwas Grünes auf den Teller zu bringen. Bei uns war es Bärlauch-Omelett mit Mangoldgemüse. Meine Fotos entstanden auf dem Balkon zwischen Abendsonne und zunehmendem Schatten.

Grün essen am Gründonnerstag ... Bärlauch-Omelett mit Mangoldgemüse ... Foto: Brigitte Stolle, 2019

Grün essen am Gründonnerstag ... Bärlauch-Omelett mit Mangoldgemüse ... Foto: Brigitte Stolle, 2019

Grün essen am Gründonnerstag ... Bärlauch-Omelett mit Mangoldgemüse ... Foto: Brigitte Stolle, 2019
Fotos: Brigitte Stolle

Mittwoch, 17. April 2019

Bunte Tagliatelle mit Bärlauchbutter

Wie geht es mit unserer selbst angepatzten Bärlauchbutter weiter? Ein Teil davon kommt gleich am nächsten Tag zum Einsatz: Bunte Tagliatelle, Wildlachsfilet, gebratene Champignons mit Bärlauchbutter. Garnitur: schwarze Oliven, Mozzarellakügelchen und Tomaten. - Köstlich!

Bärlauchbutter ... Foto: Brigitte Stolle
Teller 1:

Bunte Tagliatelle, Wildlachsfilet, gebratene Champignons mit Bärlauchbutter. Garnitur: schwarze Oliven, Mozzarellakügelchen und Tomaten ... Foto: Brigitte Stolle
Teller 2:

Bunte Tagliatelle, Wildlachsfilet, gebratene Champignons mit Bärlauchbutter. Garnitur: schwarze Oliven, Mozzarellakügelchen und Tomaten ... Foto: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Dienstag, 16. April 2019

Bärlauch im Mannheimer Waldpark am Rhein

Der Mannheimer Waldpark ist ein typischer Auwald. Zur Zeit wächst hier, zwischen den Bäumen, Bärlauch so weit das Auge reicht. Bei unserem Spaziergang vor ein paar Tagen waren noch keine Blüten zu sehen. Einige Personen sammelten fleißig; mir persönlich sind hier zu viele Hunde unterwegs. Da kaufe ich mir den appetitlich riechenden Bärlauch lieber in der Markthalle. In diesem Jahr haben wir schon einige Buschel davon verarbeitet. Nach dem Waldspaziergang und einem Espresso und alk-freien Bier im Campingplatzcafé, von wo aus man einen schönen Blick auf den Rhein, auf Schiffe und auf das gegenüberliegende Ludwigshafen hat, stand uns der Sinn nach Bärlauchbutter, die wir mit zimmerwarmer Sauerrahmbutter, klein geschnittenem Bärlauch und etwas Salz hergestellt haben. Ein Teil wurde gleich verwendet, der größere Teil eingeforen. Ein schöner Vorrat - leider wird er nicht allzu lange halten.

 

 


Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, April 2019

Dienstag, 9. April 2019

Bärlauch-Pfannkuchen mit Spargel

April 2019_Bärlauch-Pfannkuchen mit Spargel ... Foto: Brigitte StolleDass der Bärlauch etymologisch etwas mit “gebären” zu tun hat, wie man es im Netz ab und an lesen muss, ist ein wahrhaft Grauen erregender Unsinn. Die Pflanze, die mit wissenschaftlichem Namen “Allium Ursinum” heißt, hat ihren Namen von lateinisch “ursus” = der Bär. Der Bärlauch ist eines der ersten Kräuter, die ein Bär vorfand und sich schmecken ließ, wenn er aus dem Winterschlaf erwachte.

Wir haben in unserer Markthalle wieder einen dicken Buschel Bärlauch mitgenommen und unter anderem Bärlauch-Pfannkuchen mit Spargel zubereitet:

April 2019_Bärlauch-Pfannkuchen mit Spargel ... Foto: Brigitte StolleApril 2019_Bärlauch-Pfannkuchen mit Spargel ... Foto: Brigitte Stolle

April 2019_Bärlauch-Pfannkuchen mit Spargel ... Foto: Brigitte Stolle

April 2019_Bärlauch-Pfannkuchen mit Spargel ... Foto: Brigitte Stolle

April 2019_Bärlauch-Pfannkuchen mit Spargel ... Foto: Brigitte Stolle

April 2019_Bärlauch-Pfannkuchen mit Spargel ... Foto: Brigitte Stolle

April 2019_Bärlauch-Pfannkuchen mit Spargel ... Foto: Brigitte Stolle

April 2019_Bärlauch-Pfannkuchen mit Spargel ... Foto: Brigitte Stolle

 April 2019_Bärlauch-Pfannkuchen mit Spargel ... Foto: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Montag, 8. April 2019

Sträucher- und Bäume-Lehrpfad Plankstadt

In Plankstadt gibt es einen Lehrpfad, der heimische Sträucher und Bäume zeigt. Man kann die botanische Entwicklung der Pflanzen im Jahreskreislauf beobachten. Wir versuchen, den Lehrpfad alle 1 bis 2 Monate zu besuchen. Hier eine Collage mit Impressionen von April 2019.

April 2019 ... Sträucher- und Bäume-Lehrpfad Plankstadt --- Fotos und Collage: Brigitte StolleFotocollage: Brigitte Stolle

Sonntag, 31. März 2019

Bärlauchzeit 2: Buntes Gemüse-Bärlauch-Hirsotto

Nach den leckeren Penne mit Bärlauch-Pilzen wurde bereits einen Tag später ein weiteres Bärlauchgericht kreiert: ein buntes Gemüse-Bärlauch-Hirsotto mit Schafskäse und schwarzen Oliven. Auch diese Bärlauch-Leckerei hat für unseren Geschmack die volle Punktzahl verdient.

Es ist Bärlauchzeit: Buntes Gemüse-Bärlauch-Hirsotto mit Schafskäse und schwarzen Oliven ... Foto: Brigitte Stolle

Es ist Bärlauchzeit ... Bärlauch (Allium ursinum) ... Fotos: Brigitte Stolle

Es ist Bärlauchzeit: Buntes Gemüse-Bärlauch-Hirsotto mit Schafskäse und schwarzen Oliven ... Foto: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Samstag, 30. März 2019

Bärlauchzeit 1: Pasta mit Austernpilzen und viel Bärlauch

Ende März 2019: Bärlauchzeit. Der Mannheimer Waldpark am Rhein ist wie in jedem Jahr voll davon. Wegen der vielen frei laufenden Hunde haben wir unseren Bärlauch lieber in der Markthalle gekauft. Ich habe mein Herbarium zum Thema Bärlauch konsultiert und viele interessante Rezepte gefunden. Auf meinen Fotos: Penne mit Bärlauch-Olivenöl und Bärlauch-Austernpilze. Große Begeisterung!

Im Herbarium verlieren leider alle gepressten Pflanzen früher oder später ihre Farbe und werden zu Stroh:

Bärlauchzeit ... Waldpark Mannheim ... Fotos, Rezepte, Herbarium ... Brigitte Stolle

Bärlauchzeit ... Waldpark Mannheim ... Fotos, Rezepte, Herbarium ... Pasta mit Austernpilzen und ganz viel Knoblauch ... Brigitte Stolle

Bärlauchzeit ... Waldpark Mannheim ... Fotos, Rezepte, Herbarium ... Brigitte Stolle

Bärlauchzeit ... Waldpark Mannheim ... Fotos, Rezepte, Herbarium ... Brigitte Stolle

 Bärlauchzeit ... Waldpark Mannheim ... Fotos, Rezepte, Herbarium ... Pasta mit Austernpilzen und ganz viel Knoblauch ... Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Donnerstag, 28. März 2019

Blühender Schlosspark Neckarhausen

Ende März 2019: Krokus, Kleines Immergrün, Scharbockskraut, Märzenveilchen, Lerchensporn … das sind nur einige von vielen Frühblühern, die man zurzeit im Schlossgarten Neckarhausen bewundern und fotografieren kann. Nach den kalten und kahlen Wintermonaten lechzt das Auge geradezu nach Sonne und Farbenfrohsinn.

Ende März 2019: Blühender Schlossgarten Neckarhausen ... Frühling, Frühblüher ... Fotos: Brigitte Stolle

 
Fotos: Brigitte Stolle / März 2019

Mittwoch, 6. Februar 2019

Heimische Wildgemüse, Wildkräuter, Wildfrüchte, Teepflanzen

Die Zeichnungen von den heimischen Wildgemüsen, Wildkräutern, Wildfrüchten, Teepflanzen - alphabetisch geordnet - wurden aus einem alten Magazin eingescannt.

Heimische Wildgemüse, Wildkräuter, Wildfrüchte, Teepflanzen ... farbige Zeichnungen

Heimische Wildgemüse, Wildkräuter, Wildfrüchte, Teepflanzen ... farbige Zeichnungen

Heimische Wildgemüse, Wildkräuter, Wildfrüchte, Teepflanzen ... farbige Zeichnungen

Heimische Wildgemüse, Wildkräuter, Wildfrüchte, Teepflanzen ... farbige Zeichnungen

Montag, 14. Januar 2019

Schlafen wie ein Murmeltier

Auf der Suche nach einem Abendtee bin ich in meinen Vorräten auf Teebeutel (Urlaubsmibringsel) von “Les 2 Marmottes” = “Die 2 Murmeltiere” gestoßen. Die Infusion besteht aus Linde, Eisenkraut, Pfefferminze, Hibiskusblüte, Kamille, Orangenschale … Auf der Rückseite steht: “Vous allez vous reposer sur leurs 4 oreilles“. Die wörtliche Übersetzung gibt nicht viel her, auch wenn man natürlich ahnt, was gemeint ist: “Sie werden sich auf Ihren 4 Ohren ausruhen“. Wie würde man das in der Zielsprache, hier also im Deutschen, treffender ausdrücken? Vielleicht so: Sie werden schlafen wie ein Murmeltier (sogar wie 2 Murmeltiere). Mal schauen, ob das auch auch stimmt :-) Gute Nacht.

Sonntag, 13. Januar 2019

Knoblauchbohnen mit Kartoffelpürée

12.01.2019_Knoblauchbohnen mit Kartoffelpürée ... Bohnenkraut ... Fotos: Brigitte StolleWussten Sie schon, dass es weltweit kein anderes Gemüse mit so vielen verschiedenen Sorten gibt wie die Bohne. Die grünen Bohnen mit essbarer Schote kamen erst im späten 17. Jahrhundert nach Europa. An den Königshöfen galten sie als Delikatesse, die nur zu ganz besonderen Gelegenheiten auf dem Tisch kam.

12.01.2019_Knoblauchbohnen mit Kartoffelpürée ... Bohnenkraut ... Fotos: Brigitte StolleFoto (s): Brigitte Stolle

Ich mag Bohnen jeder Art sowie auch andere Hülsenfrüchte sehr gerne. Auf den Fotos sind leicht tomatisierte Knoblauchbohnen mit Kartoffelpürée zu sehen. Schwarze Oliven und getrocknete Tomaten sind willkommene Farbtupfer.

Aromatisieren lassen sich Bohnenrezepte mit Gewürzen und Kräutern nach persönlichen Geschmack; ideal wäre Bohnenkraut, das gut zu Bohnen, ja ganz allgemein zu Hülsenfrüchten und ganz vielen anderen Gerichten passt. Die grünen Blättchen des Bohnenkrautes werden vor der Blüte gepfückt. Bohnenkraut ist Bestandteil der “Kräuter der Provence-Würzmischung“. Auf französisch heißt das Kraut “sarriette“.

Die Kräuterzeichnungen findet man im Netz unter “Deutschlands Flora in Abbildungen aus dem Jahre 1796“. Die Illustrationen sind copyright-free” dürfen unter Hinweis auf die Quelle privat genutzt werden: www.BioLib.de

Sonntag, 28. Oktober 2018

Geröstete Maronen - Vorsicht heiß!

Sooo viele Maronen haben wir von M&G geschenkt bekommen, fast jeden Tag essen wir davon. Am besten schmecken sie mir “von der Hand in den Mund“. Die Maronen werden kreuzweise eingeschnitten und im vorgeheizten Backofen gegart, bis die Schale an der Schnittstelle aufgeplatzt ist und es anfängt, angenehm zu duften. Das dauert je nach Größe 15 bis 20 Minuten. Dann werden sie - Vorsicht sehr heiß! - geschält und gleich gegessen. Sie sollten weich und mehlig sein. Lässt man sie abkühlen, werden sie wieder hart.

Geröstete Maronen aus dem Backofen - Vorsicht heiß! - Foto: Brigitte Stolle

 Geröstete Maronen aus dem Backofen - Vorsicht heiß! - Foto: Brigitte Stolle

 Geröstete Maronen aus dem Backofen - Vorsicht heiß! - Fotocollage: Brigitte Stolle

Geröstete Maronen aus dem Backofen - Vorsicht heiß! - Foto: Brigitte Stolle

Geröstete Maronen aus dem Backofen - Vorsicht heiß! - Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 26. Oktober 2018

Aserdamm Neckarhausen, Weißdorn, Bienen …

Oktober 2018. Spaziergang am Aserdamm in Neckarhausen. Entlang des Dammes wächst Weißdorn (Crataegus), der die Herzleistung stimuliert und von dem ich täglich ein bis zwei Tassen als Tee trinke. Auch freie Walnussbäume, bei denen Mundraub erlaubt ist, gibt es hier. Vor dem Aserdamm liegt eine kleine Streuobstwiese, vor allem mit Apfel- und Kirschbäumen; dieses Gelände ist heute als Biotop gekennzeichnet. Das “Betreten verboten” gilt nicht für die Gemeindemitarbeiter, die einige Male im Jahr das wild wuchernde Gras mähen und die Brombeerhecken zurückschneiden - und selbstverständlich auch nicht für den Imker. Hier standen früher meine 3 Bienenvölker, jetzt imkert an der gleichen Stelle mein Nachfolger - er hat weitaus mehr Völker als ich. Inzwischen vermisse ich meinen “Tausendblütenhonig“, den ich seinerzeit in überschaubarer Menge zum Kochen, Backen und zum Verschenken zur Verfügung hatte und muss den Honig von regionalen ImkerkollegInnen meines Vertrauens kaufen. Vor wenigen Tagen habe ich einen Teil der Walnüsse, die Margit und ihr Mann gesammelt und uns geschenkt haben, in Gläschen gefüllt und bis zum Rand mit Honig bedeckt. Klick hier! Diese Leckerei, von mir “Honignüsse - Bienenküsse” genannt, kann man in der Küche für Vieles verwenden.

Aserdamm Neckarhausen ... Biotop, Streuobstwiese, Biotop, Bienen, Bienenvölker, Weißdorn, Honignüsse - Bienenküsse ... Foto: Brigitte Stolle, Oktober 2018

Aserdamm Neckarhausen ... Biotop, Streuobstwiese, Biotop, Bienen, Bienenvölker, Weißdorn, Honignüsse - Bienenküsse ... Foto: Brigi

Aserdamm Neckarhausen ... Biotop, Streuobstwiese, Biotop, Bienen, Bienenvölker, Weißdorn, Honignüsse - Bienenküsse ... Foto: Brigi

 Aserdamm Neckarhausen ... Biotop, Streuobstwiese, Biotop, Bienen, Bienenvölker, Weißdorn, Honignüsse - Bienenküsse ... Foto: Brigi

Aserdamm Neckarhausen ... Biotop, Streuobstwiese, Biotop, Bienen, Bienenvölker, Weißdorn, Honignüsse - Bienenküsse ... Foto: Brigi

Aserdamm Neckarhausen ... Biotop, Streuobstwiese, Biotop, Bienen, Bienenvölker, Weißdorn, Honignüsse - Bienenküsse ... Foto: Brigi

Aserdamm Neckarhausen ... Biotop, Streuobstwiese, Biotop, Bienen, Bienenvölker, Weißdorn, Honignüsse - Bienenküsse ... Foto: Brigi

Aserdamm Neckarhausen ... Biotop, Streuobstwiese, Biotop, Bienen, Bienenvölker, Weißdorn, Honignüsse - Bienenküsse ... Foto: Brigi
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 7. Oktober 2018

Gemischter Salat mit Austernpilzen, Oliven, Trauben …

Der lange, heiße und trockene Sommer hatte zumindest für die Winzer sein Gutes: kräftige Rotweine, fruchtige Weißweine und vor allen richtig gute Erträge, die besten seit dem Jahr 1999. Die Marktfrau verkauft an ihrem Stand Äpfel, Most, jungen Wein - und kleine aromatische Pfälzer Trauben. Sie freut sich, dass wir ihr zwei Kilo abkaufen. Die dunklen sind Dornfelder Trauben, den Namen der grünen habe ich vergessen. Sie sind klein, man muss sie mühsamer abzupfeln als die großen Tafeltrauben, aber ihr Hauptfehler ist: sie sind nicht kernlos. Die Marktfrau klagt, dass die Kunden heute nicht mehr “auf Kernen herumknuspern wollen”. Wir freuen uns: Kernlose Trauben sind mir unheimlich. Und wenn man nicht auf den Kernen “herumknuspern” mag, kann man sie auch einfach herunterschlucken. Kerne und Traubenhaut sollen allerdings besonders viele gesunde Sekundärstoffe enthalten, vor allem die “zerknusperten” Kerne. Aber egal. Was uns auch wichtig ist: “Gestern Abend gepfückt, heute Morgen verkauft”, sagte die Marktfrau und man musste sogar 20 Minuten warten, bis der Lastwagen mit dem Nachschub aus der Pfalz eintraf.

Wir haben die Träubchen roh verspeist, ins Müesli getan und unter den Salat *) gemischt. Bei letzterem musste man allerdings aufpassen und gut unterscheiden: Versehentlich eine schwarze Olive mit Stein zu “zerknuspern”, kann mit einem Zahnarzttermin enden :-)

*) Gemischter Romana-Salat mit gebratenen Austernpilzen, Tomaten, Paprika, Ei, schwarzen Oliven, Pfälzer Trauben, Zwiebeln und Knoblauch:


Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 23. September 2018

Septemberfrüchte

Der Rundweg im kleinen Schlossgarten in Neckarhausen dauert - mit Fotografierpausen - maximal 30 Minuten. Jetzt im September zeigen sich zahlreiche Früchte, die das Pflanzenjahr hervorgebracht hat (Beeren, Nuss- und Steinfrüchte, Schoten, Hülsen …). Es hat mir Spaß gemacht, verschiedene Früchte zu entdecken, zu fotografieren und einige von ihnen zu einer Herbstfrucht-Collage zusammenzustellen.

September 2018 ... Schlossgarten Neckarhausen ... Orangerie, Blüten, Herbstfrüchte, Septemberfrüchte ... Foto(s): Brigitte Stolle

September 2018 ... Schlossgarten Neckarhausen ... Orangerie, Blüten, Herbstfrüchte, Septemberfrüchte ... Foto(s): Brigitte Stolle

September 2018 ... Schlossgarten Neckarhausen ... Orangerie, Blüten, Herbstfrüchte, Septemberfrüchte ... Foto(s): Brigitte Stolle

September 2018 ... Schlossgarten Neckarhausen ... Orangerie, Blüten, Herbstfrüchte, Septemberfrüchte ... Foto(s): Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 19. September 2018

Rheinauer Wald - es beginnt zu herbsteln

Kleiner Spaziergang im Rheinauer Wald in Mannheim. Die Sonne scheint - aber ganz langsam beginnt es bereits zu herbsteln. - Wildschweine, Eicheln, herbstlich gefärbte Brombeerblätter.

September 2018 - Rheinauer Wald in Mannheim - Wildschweine, Eicheln, herbstlich gefärbte Brombeerblätter ... Foto: Brigitte Stolle

September 2018 - Rheinauer Wald in Mannheim - Wildschweine, Eicheln, herbstlich gefärbte Brombeerblätter ... Foto: Brigitte Stolle

  September 2018 - Rheinauer Wald in Mannheim - Wildschweine, Eicheln, herbstlich gefärbte Brombeerblätter ... Foto: Brigitte Stolle

 September 2018 - Rheinauer Wald in Mannheim - Wildschweine, Eicheln, herbstlich gefärbte Brombeerblätter ... Foto: Brigitte Stolle

September 2018 - Rheinauer Wald in Mannheim - Wildschweine, Eicheln, herbstlich gefärbte Brombeerblätter ... Foto: Brigitte Stolle

September 2018 - Rheinauer Wald in Mannheim - Wildschweine, Eicheln, herbstlich gefärbte Brombeerblätter ... Foto: Brigitte Stolle

  September 2018 - Rheinauer Wald in Mannheim - Wildschweine, Eicheln, herbstlich gefärbte Brombeerblätter ... Foto: Brigitte Stolle

September 2018 - Rheinauer Wald in Mannheim - Wildschweine, Eicheln, herbstlich gefärbte Brombeerblätter ... Foto: Brigitte Stolle

September 2018 - Rheinauer Wald in Mannheim - Wildschweine, Eicheln, herbstlich gefärbte Brombeerblätter ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 11. September 2018

Bäume- und Sträucherlehrpfad

Auf dem schönen Naturlehrpfad in Plankstadt bei Schwetzingen kann man die Entwicklung vieler Bäume und Sträucher (Knospen, Blüten, Blätter, Früchte) durchs Jahr hindurch mitverfolgen. Bei fast jedem Gewächs ist eine Informationstafel angebracht und Bänke zum Ausruhen gibt es auch. Ich beschränke mich bei diesen Spaziergängen meist auf einige wenige Bäume/Sträucher, die ich zu Hause dann in aller Ruhe sortieren, auswerten und in meinen Blog stellen kann.

Bei einem solchen Spätsommerwetter kann man den botanischen Spaziergang wagen:

Spätsommerwetter Strauchlehrpfad Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Bäume- und Sträucherlehrpfad Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle 2018 ... Stieleiche

Bäume- und Sträucherlehrpfad Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle 2018 ... Schlehdorn

Bäume- und Sträucherlehrpfad Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle 2018 ... Schlehdorn

Bäume- und Sträucherlehrpfad Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle 2018 ... Buche

Bäume- und Sträucherlehrpfad Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle 2018 ... Lärche

 Bäume- und Sträucherlehrpfad Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle 2018 ...

Bäume- und Sträucherlehrpfad Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle 2018 ... Kreuzdorn

Bäume- und Sträucherlehrpfad Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle 2018 ... Kreuzdorn
Echte Mispel - Mespilus germanica:

Bäume- und Sträucherlehrpfad Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle 2018 ... Mispel
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 9. September 2018

Spaghetti Frutti di Mare

Jede Woche sollten mindestens 1 x die Farben des Regenbogens auf den Tisch kommen. Mit unseren Meeresfrüchte-Spaghetti (die Sauce wurde mit etwas Kurkuma appetitlich gelb gefärbt) mit Tomatensalat haben wir diesen Vorschlag schon mal angenommen (Blau fehlt :-) Schön ist, dass die Weißbrotscheiben an die Form eines stilisierten Kaninchens erinnern.

Spaghetti mit Meeresfrüchten ... Frutti di Mare ... Tomatensalat, Kräuter ... Rotwein ... Foto: Brigitte Stolle

Spaghetti mit Meeresfrüchten ... Frutti di Mare ... Tomatensalat, Kräuter ... Rotwein ... Foto: Brigitte Stolle

  Spaghetti mit Meeresfrüchten ... Frutti di Mare ... Tomatensalat, Kräuter ... Rotwein ... Foto: Brigitte Stolle

Spaghetti mit Meeresfrüchten ... Frutti di Mare ... Tomatensalat, Kräuter ... Rotwein ... Foto: Brigitte Stolle

Spaghetti mit Meeresfrüchten ... Frutti di Mare ... Tomatensalat, Kräuter ... Rotwein ... Foto: Brigitte Stolle

Spaghetti mit Meeresfrüchten ... Frutti di Mare ... Tomatensalat, Kräuter ... Rotwein ... Foto: Brigitte Stolle
Buon appetito!

Spaghetti mit Meeresfrüchten ... Frutti di Mare ... Tomatensalat, Kräuter ... Rotwein ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 29. Juni 2018

Mit Karla im Rucksack durchs Hochmoor

Nicht weit vom Chiemsee entfernt, in der Nähe von Grassau, liegt das Naturschutzgebiet “Kendlmühlfilzn“, eines der größten Hochmoore in bayrischen Raum. Früher war der Chiemsee um einiges größer. Seine Verlandung führte zur Entstehung dieser Landschaftsform. Durch abgestorbene Pflanzen entstand im Laufe der Zeit eine Torfmasse, die bis in die 80er-Jahre als Düngemittel abgebaut und dabei Teile des Moores zerstört wurde. Die Bürgerinitiative “Rettet die Kendlmühlfilzen” erreichte, dass man dieser einzigartigen Landschaft endlich ihren Frieden ließ. Heute führen lediglich einige Spazierwege und ein “Moorerlebnis-Rundweg” durch die “Filze“, der bayerische Begriff für “Hochmoor“. Auch vor Ort ist die Schreibweise nicht einheitlich, neben “Filze” und “Filzen” findet man häufig auch “Filzn”. Hochmoore werden (im Gegensatz zu Niedermooren) nur durch Niederschläge gespeist und deshalb auch “Regenmoore” genannt. Pflanzen, die in dieser kargen und überlebensfeindlichen Übergebung existieren wollen, müssen hochspezialisiert sein und sind oft wahre Hungerkünstler. Die Lebensbedingungen sind extrem, Pflanzen existieren zum Teil auf sauren Böden und im sauerstoffarmen Milieu. Hier habe ich bereits einige typische Pflanzen des Hochmoors in getrockneter Form gezeigt. Einige Beispiele: Torfmoos, Sonnentau, Wollgras, Besen- und Rosmarinheide, Heidel-, Moos-, Rauschbeere. An Bäumen sind Moor-Birken, Fichten, (Latschen-) Kiefern zu nennen.

Mit Reisemurmeltier Karla Kunstwadl im Rucksack begehen wir den Rundweg “Moorerlebnis Kendelmühlfilze”. Beim Museum Salz & Moor überquert man die B 305 (Deutsche Alpenstraße), folgt einem Feldweg und befindet sich in 5 Minuten am Moorerlebnis-Rundweg.

Reisemurmeltier Karla Kunstwadl --- Moorerlebnis-Rundweg Kendlmühlfilze bei Grassau, Nähe Chiemsee ... Fotos: Brigitte Stolle 2018

Karla ist doch kein Hund! Sie geht nicht an der
Leine,
sondern ist stets im Rucksack mit dabei.

 

 

 Siehe auch: Zartes im Hochmoor - Flora (und ein bissl Fauna) in der Kendlmühlfilzn - Seebruck am Chiemsee (Gramsenfilze)


Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 28. Juni 2018

Zartes im Hochmoor

Bei unseren bislang 18 Chiemsee-Urlauben haben wir uns meist für den September/Oktober entschieden. Nur drei Mal hatten wir im (Früh)sommer (Mai/Juni/Juli) die Gelegenheit, die Wattebäusche der fruchtenden Wollgräser zu bewundern, die sich auf sumpfigem Untergrund wohlfühlen. Man findet sie in Moorgebieten wie z. B. in der Kendlmühlfilze, einem Hochmoor südlich des Chiemsees. Bei den weichen Wollkugeln handelt es sich nicht um Blüten, sondern es sind die Samenstände mit den langen, weißen, seidigen Haaren, die der Sommerwind schließlich zwecks Vermehrung mitsamt der reifen Früchte davonbläst. Wer zur rechten Zeit kommt, findet im Moor wunderschöne weiße Teppiche vor, soweit das Auge reicht.

Zartes Wollgras in der Kendlmühlfilzen, Hochmoor, in der Nähe des Chiemsees ... Wollkugel, Wattebausch, Samenstand ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Zartes Wollgras in der Kendlmühlfilzen, Hochmoor, in der Nähe des Chiemsees ... Wollkugel, Wattebausch, Samenstand ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Zartes Wollgras in der Kendlmühlfilzen, Hochmoor, in der Nähe des Chiemsees ... Wollkugel, Wattebausch, Samenstand ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Zartes Wollgras in der Kendlmühlfilzen, Hochmoor, in der Nähe des Chiemsees ... Wollkugel, Wattebausch, Samenstand ... Foto: Brigitte Stolle 2018
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 9. Juni 2018

Mit Pfarrer Kneipp in Bad Wörishofen

In der Kurstadt Bad Wörishofen begegnet man Herrn Kneipp auf Schritt und Tritt. Bad Wörishofen liegt in Bayern, Regierungsbezirk Schwaben. Hier wirkte Sebastian Kneipp einerseits als Pfarrer, andererseits kurierte er die Kurgäste mit der heilenden Kraft des Wassers, eine Therapieform, die bis heute nichts an ihrer Attraktivität verloren hat. Wasserkuren und Wassertreten (”kneippen”) sind der eine, die vielen Kräuter-, Gewürz-, Gemüse-, Duftgärten im Kurpark der andere Hauptanziehungspunkt. Wir haben vor zwei Wochen Bad Wörishofen besucht, leider konnte man im Hotel keine Fotos hochladen. Ich zeige sie deshalb erst heute, 2 Wochen später. Die verschiedenen Gärten haben mir am besten gefallen, das vielstimmige Froschkonzert bot einiges für das Ohr, die bunten Pflanzen und Schmetterlinge (auf den Fotos weiter unten: Bläulinge) taten dem Auge gut. Abends im Restaurant schmeckte der Kneipp-Burger (mit Grünkernbratling) wunderbar.

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle 

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle

Mai 2018 ... Kurstadt Bad Wörishofen ... Auf den Spuren von Sebastian Kneipp ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 10. Mai 2018

Herzogenriedpark im Mai 2018

Herzogenriedpark Mannheim, Mai 2018. Noch bis zum 13. Mai findet auf dem neuen Messplatz die Mannheimer Maimess statt. Die Parkplätze bei diesem Eingang zum Herzogenriedpark sind zurzeit Mangelware. Wir konnten noch ein Plätzchen erwischen und einen kleinen Spaziergang unternehmen. Vor allem haben mir die stillen Plätzchen am See und der Bauerngarten gefallen.

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle - Mannheimer Mess

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

 Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 7. Mai 2018

Kloster Lobenfeld - der Klostergarten

Kloster Lobenfeld - ein staufisches Denkmal in Baden-Württemberg. Nach dem Besuch des Klostergartens in Lorsch (klick) war ich neugierig auf den Fortschritt der Natur bei Kloster Lobenfeld. Obwohl nur wenige Tage zwischen den beiden Besuchen liegen, ist die Flora hier, Anfang Mai nach viel Sonnenschein, schon etwas fortgeschrittener. Der neue Klostergarten nach mittelalterlichem Vorbild wurde 2008 eingeweiht. Das Kloster selbst wurde 1145 gegründet. Die Fahrt zum Kloster, das zwischen Odenwald und Kraichgau im so genannten “Kleinen Odenwald” liegt, zeigt eine reizvolle und zurzeit vorrangig gelb blühende Landschaft. Die Wiesen rund um die Klosteranlage sind voller Löwenzahn und Scharfem Hahnenfuß (Butterblume). Die (evangelische) Klosterkirche ist nicht täglich geöffnet. Die geschmackvollen Wandmalereien habe ich jedoch schon mehrfach fotografiert. Wen’s interessiert, der klickt HIER.


Gelb so weit das Auge reicht:

 

Der Klostergarten Anfang Mai 2018 (Blühender Schnitt- und Bärlauch, Pfingstrosen, Schöllkraut)

 

 
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 6. Mai 2018

Klostergarten Lorsch

Der Lorscher Klostergarten liegt auf dem Klostergelände ganz in der Nähe der karolingischen Torhalle. Nach benediktinischem Vorbild angelegt, gibt er den Besuchern Auskunft über den Stand des pflanzlichen Heilwissens im Mittelalter. Jetzt, Anfang Mai, blühen noch nicht allzu viele Pflanzen, aber man kann sich bereits einen guten Überblick verschaffen. Unter anderem habe ich blühenden Rosmarin, Schöllkraut, noch winzig kleine Feigen … entdeckt. In meinem Archiv habe ich den etwas älteren Flyer “Mittelalterlicher benediktinischer Kräutergarten - nach dem Hortulus des Walafried Strabo” gefunden, damals noch mit Schreibmaschine getippt, wie mir scheint, den ich hier eingescannt habe.

Zum Klostergarten Lorsch - Flyer "Mittelalterlicher benediktinischer Kräutergarten - nach dem Hortulus des Walafried Strabo"

Zum Klostergarten Lorsch - Flyer "Mittelalterlicher benediktinischer Kräutergarten - nach dem Hortulus des Walafried Strabo"
Ehrenamtliche kümmern sich liebevoll um den Lorscher Klostergarten:

Klostergarten Lorsch neben der karolingischen Torhalle - Foto: Brigitte Stolle

Klostergarten Lorsch neben der karolingischen Torhalle - Foto: Brigitte Stolle ... blühender Rosmarin

Klostergarten Lorsch neben der karolingischen Torhalle - Foto: Brigitte Stolle... blühender Rosmarin

Klostergarten Lorsch neben der karolingischen Torhalle - Foto: Brigitte Stolle ... Schöllkraut

Klostergarten Lorsch neben der karolingischen Torhalle - Foto: Brigitte Stolle ... Feigen
Auch die Wiesen rund um den Klostergarten haben einiges zu bieten (Storchenschnabel?):

Klostergarten Lorsch neben der karolingischen Torhalle - Foto: Brigitte Stolle

Klostergarten Lorsch neben der karolingischen Torhalle - Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 2. Mai 2018

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt

Mai 2018 - Plankstadt im Rhein-Neckar-Kreis. Der Baum- und Strauchlehrpfad zeigt zu allen vier Jahreszeiten ein anderes Gesicht. 

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018
Ahorn-Nasen:

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Ahorn-Nasen

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Ahorn-Nasen
Besenginster:

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Besenginster

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Besenginster
Efeu und Kleines Immergrün:

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Efeu

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Kleines Immergrün
Feldahorn (Maßholder) mit Pflanzengallen:

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Feldahorn mit Pflanzengallen

 Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Feldahorn mit Pflanzengallen
Gewöhnlicher Schneeball, rechts mit Fliege:

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Gewöhnlicher Schneeball

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Gewöhnlicher Schneeball mit Fliege
Kastanie (links) und weißer Flieder (rechts):

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Kastanie

 Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Weißer Flieder
Mispel (links) und Weißdorn (rechts):

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Mispel

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Weißdorn


Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 24. April 2018

Waldpark Mannheim - Bärlauch so weit das Auge reicht

Bärlauch gehört zu den Zwiebelgewächsen - das riecht und schmeckt man auf Anhieb. Bekannt und beliebt ist Bärlauch als Küchen- und Heilpflanze, für die Frühjahrskur und zur allgemeinen Entgiftung. Hier, im Mannheimer Waldpark, ist er jetzt im April kaum zu übersehen. Bärlauch so weit das Auge reicht. Und wie das duftet. Mundraub ist erlaubt. Wer auf Nummer Sicher gehen und die Gefahr einer Verwechslung vermeiden möchte, der findet den Bärlauch auch auf dem Markt. Obwohl ich ja finde, dass eine Verwechslung aufgrund des eindeutigen Knofelgeruchs kaum vorkommen kann, kaufe ich mir so ein duftendes Bündel am liebsten im Hofladen meines Vertrauens. Im Wald sollte man nicht gleich am Wegesrand mit dem Sammeln anfangen: Es sind halt gar so viele Hunde unterwegs. - Verarbeitet wurde der Bärlauch dieses Mal zu Bärlauch-Quark und Bärlauch-Butter. Köstlichkeiten !!!


Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 22. April 2018

Blütenpflanzen bestimmen im Waldpark Mannheim

Der Waldpark Mannheim ist ein Naherholungs- und Landschaftsschutzgebiet. Es ist April. Zurzeit wächst der Bärlauch in unvorstellbaren Mengen. Aber auch die vielen bunten Blüten am Wegesrand finden unser Interesse. Hier das Ergebnis einer halbstündigen Wildpflanzen-Fotopirsch.

Links - Persischer Ehrenpreis, rechts - Wiesen-Schaumkraut:

Der Mannheimer Waldpark im April 2018 – Landschaftsschutzgebiet. Persischer Ehrenpreis, Wiesen-Schaumkraut, Gänseblümchen, Scharbockskraut, Feigwurz, Duft-Veilchen, Busch-Windröschen, Anemone, Bärlauch. Foto(s): Brigitte Stolle
Gänseblümchen:

Der Mannheimer Waldpark im April 2018 – Landschaftsschutzgebiet. Persischer Ehrenpreis, Wiesen-Schaumkraut, Gänseblümchen, Scharbockskraut, Feigwurz, Duft-Veilchen, Busch-Windröschen, Anemone, Bärlauch. Foto(s): Brigitte Stolle
Scharbockskraut, auch Feigwurz genannt:

Der Mannheimer Waldpark im April 2018 – Landschaftsschutzgebiet. Persischer Ehrenpreis, Wiesen-Schaumkraut, Gänseblümchen, Scharbockskraut, Feigwurz, Duft-Veilchen, Busch-Windröschen, Anemone, Bärlauch. Foto(s): Brigitte Stolle
Ein “Wohlriechendes Veilchen”, Duftveilchen oder Märzveilchen (Viola odorata):

Der Mannheimer Waldpark im April 2018 – Landschaftsschutzgebiet. Persischer Ehrenpreis, Wiesen-Schaumkraut, Gänseblümchen, Scharbockskraut, Feigwurz, Duft-Veilchen, Busch-Windröschen, Anemone, Bärlauch. Foto(s): Brigitte Stolle
Busch-Windröschen - Anemone:

Der Mannheimer Waldpark im April 2018 – Landschaftsschutzgebiet. Persischer Ehrenpreis, Wiesen-Schaumkraut, Gänseblümchen, Scharbockskraut, Feigwurz, Duft-Veilchen, Busch-Windröschen, Anemone, Bärlauch. Foto(s): Brigitte StolleGroße Flächen des Waldparks sind von Bärlauch-Pfanzen bevölkert. Hier - Bärlauch mit Knospen und Schnecke auf Bärlauchblatt:

Der Mannheimer Waldpark im April 2018 – Landschaftsschutzgebiet. Persischer Ehrenpreis, Wiesen-Schaumkraut, Gänseblümchen, Scharbockskraut, Feigwurz, Duft-Veilchen, Busch-Windröschen, Anemone, Bärlauch. Foto(s): Brigitte Stolle

Der Mannheimer Waldpark im April 2018 – Landschaftsschutzgebiet. Persischer Ehrenpreis, Wiesen-Schaumkraut, Gänseblümchen, Scharbockskraut, Feigwurz, Duft-Veilchen, Busch-Windröschen, Anemone, Bärlauch. Foto(s): Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 15. September 2017

Die Eiche

Eiche Eichenlaub Eicheln Eichbaum Gedicht Bauernregel ... Brigitte Stolle Mannheim
Wald, mit dir wieder einmal zur Zwiesprache allein
Und wie ein Baum inmitten der Brüder zu sein!
Hölle aus Stein und der Brand in der eigenen Brust.
Hat mich so krank gemacht und so hohnvoll bewusst.

(Josef Weinheber)

Eiche Eichenlaub Eicheln Eichbaum Gedicht Bauernregel ... Brigitte Stolle Mannheim

Eiche Eichenlaub Eicheln Eichbaum Gedicht Bauernregel ... Brigitte Stolle Mannheim
Blüht die Eiche vor der Esche,
Gibt’s im Sommer große Wäsche.
Blüht die Esche vor der Eiche,
Gibt’s im Sommer große Bleiche.

(Bauernregel)

Eiche Eichenlaub Eicheln Eichbaum Gedicht Bauernregel ... Brigitte Stolle Mannheim

Eiche Eichenlaub Eicheln Eichbaum Gedicht Bauernregel ... Brigitte Stolle Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 5. September 2017

Sonnenblumenfeld mit Spatzen

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte StolleDirekt neben dem Friedhof in Neckarhausen liegt ein Sonnenblumenfeld. Jetzt im September ist ein Teil der Blumen bereits verblüht.

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle
Die Spatzen haben die Sonnenblumenkerne entdeckt und tun sich daran gütlich:

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 17. August 2017

Feines aus Fenchelknollen

So unscheinbar der Fenchel (Foeniculum vulgare) in vielen Gärten auch wächst … aus seinen Knollen lassen sich die leckersten Gemüse-Köstlichkeiten herstellen. Fenchel gehört zu meinen Lieblingsgemüsen und erinnert mitnichten an Fencheltee oder Fenchel-Kräuterbonbons, wie manche Menschen wohl befürchten. Hier ein feines Gemüse aus geschmorten Fenchelknollen mit Tomaten, Knoblauchzehen und schwarzen Oliven.

 Fenchel (Foeniculum vulgare) ... Brigitte Stolle

Fenchelknolle (Foeniculum vulgare) ... Brigitte Stolle

Fenchel (Foeniculum vulgare) ... Brigitte Stolle --- hier: feines Gemüse aus geschmorten Fenchelknollen mit Tomaten, Knoblauchzehen und schwarzen Oliven
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 24. Juli 2017

Frische Feigen aus der Pfalz

Gestern habe ich eine große Schale mit frischen Pfälzer Feigen mitgebracht bekommen. Die rund 50 gelb-grünen Früchte wurden kurz vorher frisch vom Baum gepflückt. Nach dem Fotografieren wurde ein Großteil gleich roh verputzt. Waschen, halbieren und das süße Fruchtfleisch mit einem Löffelchen herauskratzen … so schmecken mir Feigen besonders gut. Herzlichen Dank für das köstliche Mitbringsel.

Frische Feigen aus der Pfalz ... Fotos: Brigitte Stolle 2017

Frische Feigen aus der Pfalz ... Fotos: Brigitte Stolle 2017

Frische Feigen aus der Pfalz ... Fotos: Brigitte Stolle 2017

Frische Feigen aus der Pfalz ... Fotos: Brigitte Stolle 2017

Frische Feigen aus der Pfalz ... Fotos: Brigitte Stolle 2017

Frische Feigen aus der Pfalz ... Fotos: Brigitte Stolle 2017

Ein paar Feigen-Experimente der vergangenen Jahre:

Blattsalate mit Pfälzer Feigen und Blauschimmelkäse

Pfälzer Rotwein-Panna-Cotta mit Pfälzer Feigen

Frische Feige auf Ziegenkäsebrot

Aufgesetzt: Feigenlikör

Feigen-Chutney

Frische Feigen aus der Pfalz ... Fotos: Brigitte Stolle 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 21. Juli 2017

Gelb: Passend zu Jahreszeit …

… und sonnigem Sommerwetter:

Sonnenblume Sommer Sonne sonnig Bienenweide ... Foto: Brigitte Stolle

Sonnenblume Sommer Sonne sonnig Bienenweide ... Foto: Brigitte Stolle

Sonnenblume Sommer Sonne sonnig Bienenweide ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 17. Juli 2017

Lippenblütengewächs SALBEI

Echter Salbei, Wiesensalbei, Hainsalbei, klebriger Salbei, quirlblütiger Salbei, Steppensalbei … einige von ihnen konnte ich bereits in meine fotografische Salbei-Sammlung einreihen und auf meinen Seiten vorstellen. In der Sammlung finden sich neben den “üblichen Salbeipflanzen” auch ein Jerusalem-Salbei, den ich in der Provence entdeckt habe und der schöne Muskateller-Salbei aus der Lorscher Klostergarten. Sehr schön sieht man im folgenden die Lippenblüten, von denen die ganze Familie ihren Namen hat.

Lippenblütler Salbei ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Lippenblütler Salbei ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Lippenblütler Salbei ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Lippenblütler Salbei ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Lippenblütler Salbei ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 12. Juli 2017

Wegwarten-Wiese in Edingen

Zurzeit (Juli 2017) dominiert sie Straßen- und Feldränder: die schöne blaue, so genannte Gewöhnliche Wegwarte (Cichorium intybus), auch Zichorie (Chicorée) genannt. An der Straße von Mannheim nach Edingen liegt linker Hand in Höhe des Sport- und Freizeitzentrums Edingen-Neckarhausen der “Schöne Weg“, der durch die Felder führt. Auf diesem Weg sind einige Stationen anzuschauen, u. a. eine Wildpflanzenwiese, die momentan ebenfalls hauptsächlich von der Wegwarte “bevölkert” wird … wunderschön.

Gewöhnliche Wegwarte (Cichorium intybus), Zichorie, Edingen-Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle

Gewöhnliche Wegwarte (Cichorium intybus), Zichorie, Edingen-Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle

Gewöhnliche Wegwarte (Cichorium intybus), Zichorie, Edingen-Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle

Gewöhnliche Wegwarte (Cichorium intybus), Zichorie, Edingen-Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle