Dienstag, 11. Oktober 2016

Citrus-Garten Luisenpark Mannheim

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem “Waldgeist“, einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen.

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016

Wie sieht eigentlich jetzt, im Herbst 2016, der Citrus-Garten des Mannheimer Luisenparks aus? Schön sieht er aus! Gleich neben dem "Waldgeist", einer Motorsägearbeit von Rolf Bergmann, geht es durch ein schmiedeeisernes Tor mit hübschem Zitronenschmuck in den Citrus-Garten hinein. Toll ist es hier, richtig südlich - und das nicht nur wegen der paar Sonnenstrahlen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass an den Pflanzen gleichzeitig Blüte und Früchte erscheinen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Kräuter- und Arzneimittelgarten Luisenpark Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere …

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Weißdorn, Goldrute, Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Gartenreisen und Pflanzenfotografie. Luisenpark Mannheim im Herbst 2016. Auch in dieser Jahreszeit gibt es im Kräuter- und Arzneimittelgarten einiges zu sehen und zu entdecken. Sogar Insekten sind noch unterwegs. Fotografiert wurden u. a. Kürbis, Sonnenhut, Pippau, weißer Stechapfel, Mangold, Kapuzinerkresse, Rhizinus, Kermesbeere ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 10. Oktober 2016

Herbstliche Grüße aus dem Luisenpark Mannheim

Herbstliche Grüße aus dem Luisenpark Mannheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Herbst im Luisenpark Mannheim, der immer wieder und zu jeder Jahreszeit schön ist. Wahrscheinlich war es jedoch das letzte Mal in diesem Jahr, dass wir das “Süßschnabel”-Frühstück auf der Terrasse des Cafés Pflanzenschauhaus im Freien genießen konnten.

Herbstliche Grüße aus dem Luisenpark Mannheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Herbstliche Grüße aus dem Luisenpark Mannheim ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Des Sommers letztes Kind

Karl Friedrich von Gerok, deutscher Lyriker (1815 – 1890):

 Blühst du wieder, Herbstzeitlose,
Blassgefärbte, düftelose,
Groß gewiegt vom rauen Wind
Du des Sommers letztes Kind? …

Herbst Herbstzeitlose Giftpflanze Heilpflanze Fotos und Collage: Brigitte Stolle 2016Foto (s): Brigitte Stolle

Im Jahr 2010 war die Herbstzeitlose „Giftpflanze des Jahres“. Sie gehört zur Familie der Zeitlosengewächse und hat im Volksmund so nette Namen wie Butterwecken, Wilde Zwiebel, Winterhauch oder Wiesenlilie … Andere Trivialnamen wie Leichenblume, Teufelsbrot, Giftblume weisen auf ihre Gefährlichkeit hin. Die Herbstzeitlose gehört zu den giftigsten heimischen Grünlandpflanzen. Das Gift steckt vor allem in Wurzel und Samen, aber auch sonst überall in der Pflanze. Schon seit alters her wird die Herbstzeitlose jedoch auch medizinisch genutzt. In meinem alten illustrierten Kräuterbuch von 1884 wird ihre Wurzel mit „riecht widerlich, schmeckt bitterscharf“ beschrieben. Es werden zahlreiche Anwendungen und Rezepturen beschrieben, die bei Rheuma, Blähsucht, Gelenkwasser, Harnleiden oder „Brustübel“ helfen sollen. Auch auf den Heilwert von „Zeitlosensauerhonig“ und „Zeitlosenessig“ wird hingewiesen. Andere Zeiten, andere Sitten. Kaum jemand würde sich heutzutage im Selbstversuch mit Zubereitungen aus giftigen Pflanzen zu heilen versuchen. Unter ärztlicher Aufsicht wird die Herbstzeitlose jedoch nach wie vor therapeutisch eingesetzt.

Montag, 3. Oktober 2016

Herbstliche Grüße … Skelettblätter

Ich bin leider kein sehr geschickter Bastelwastel. Meine Versuche, getrocknete Blätter mit Hilfe einer Wurzelbürste, vorsichtigem Klopfen und “Hautentfernen” in ein hübsches Skelettblatt zu verwandelt, waren nie von großem Erfolg gekrönt. Wie meine Vorher-Nachher-Fotos unten zeigen, schafft es die Natur im Herbst ganz virtuos, Blätter in Skelettblätter  zu verwandeln, die so filigran und zart wirken wie Spitzendeckchen, toll. Herbstliche Grüße!

Herbstliche Grüße ... filigrane Skelettblätter wie Spitzendeckchen ... Fotos: Brigitte Stolle 2016Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 26. September 2016

Blütenpracht im September … Dahlien

Orange-Töne

September Garten Bauerngarten Dahlie ... Fotos: Brigitte Stolle 2016
September 2016

Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 20. September 2016

Der Gottorfer Skulpturenpark auf der Schleswiger Schloss-Insel

Gottorfer Skulpturenpark auf der Schleswiger Schloss-Insel ... Skulpturenpark ... Schlosskeller - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, September 2016Die Schleswiger Schloss-Insel ist eine Kunst- und Kulturinsel, die zudem viel für Naturliebhaber zu bieten hat. Eigentlich reicht 1 Besuch für die Besichtigung all dieser schönen Dinge kaum aus: zwei Landesmuseen, der Barockgarten mit dem Gottorfer Globus, verschiedene Ausstellungen, Gartenanlagen, Spazierwege … Im Skulpturenpark rund um Schloss Gottorf sind über 50 Werke der Bildhauerkunst zu sehen, die vom Ende des 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart reichen. Große Namen findet man darunter. Teile dieser Sammlung wurden bereits hier und hier gezeigt. Und nach dem Kulturgenuss dann der kulinarische Genuss: die Kuchen im Schlosskeller von Schloss Gottorf (wir sitzen bei heißen September-Temperaturen sehr angenehm unter einem großen Sonnenschirm) sind zu empfehlen!

Gottorfer Skulpturenpark auf der Schleswiger Schloss-Insel ... Skulpturenpark ... Schlosskeller - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, September 2016

Gottorfer Skulpturenpark auf der Schleswiger Schloss-Insel ... Skulpturenpark ... Schlosskeller - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, September 2016

Gottorfer Skulpturenpark auf der Schleswiger Schloss-Insel ... Skulpturenpark ... Schlosskeller - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, September 2016

Gottorfer Skulpturenpark auf der Schleswiger Schloss-Insel ... Skulpturenpark ... Schlosskeller - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, September 2016

Gottorfer Skulpturenpark auf der Schleswiger Schloss-Insel ... Skulpturenpark ... Schlosskeller - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, September 2016
September 2016

Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 7. September 2016

St. Johannis-Kloster mit Bibelgarten

Schleswig Schlei St. Johanniskloster Klosteranlage Klostergarten Kräutergarten Bibelgarten Skulpturenpark ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Gartenreisen. Das St. Johanniskloster ist im Schleswiger Fischerviertel “Holm” zu finden. Die mittelalterliche Klosteranlage gilt als die besterhaltene in Schleswig-Holstein und hat eine interessante Geschichte als adeliges Damenstift. Während die Besichtigung von Klosterkirche, Kreuzgang und Refektorium nur im Rahmen einer Führung möglich ist, sind Garten und Skulpturenpark jederzeit frei zugänglich. Die einzelnen Gebäudeteile lassen sich aber auch von außen gut besichtigen, das Kloster liegt sehr angenehm und ruhig im Schatten und direkt an der Schlei. Im Garten, der nach dem Vorbild mittelalterlicher Klostergärten angelegt ist, wachsen Heil- und Küchenkräuter neben “Bibelpflanzen“. Er wird aber ausdrücklich als “Bibelgarten” (und nicht etwa als Kloster- oder Kräutergarten) bezeichnet. Eine Broschüre gibt genauere Auskunft: Erstens finden sich hier Pflanzen, die in der Bibel erwähnt werden (z. B. Wein, Feige, Lilie, Granatapfel …) und zweitens gibt es so genannte “Symbolpflanzen“, die man in engerem oder weiterem Sinne irgendwie mit der christlichen Tradition in Verbindung bringen kann (z. B. Christrose, Passionsblume, Frauenmantel …). So oder so: Garten- und Kräuterfreunde haben ihre Freude an der gut gepflegten Anlage.

Schleswig Schlei St. Johanniskloster Klosteranlage Klostergarten Kräutergarten Bibelgarten Skulpturenpark ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Schleswig Schlei St. Johanniskloster Klosteranlage Klostergarten Kräutergarten Bibelgarten Skulpturenpark ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Schleswig Schlei St. Johanniskloster Klosteranlage Klostergarten Kräutergarten Bibelgarten Skulpturenpark ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Schleswig Schlei St. Johanniskloster Klosteranlage Klostergarten Kräutergarten Bibelgarten Skulpturenpark ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Schleswig Schlei St. Johanniskloster Klosteranlage Klostergarten Kräutergarten Bibelgarten Skulpturenpark ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Schleswig Schlei St. Johanniskloster Klosteranlage Klostergarten Kräutergarten Bibelgarten Skulpturenpark ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Schleswig Schlei St. Johanniskloster Klosteranlage Klostergarten Kräutergarten Bibelgarten Skulpturenpark ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016


Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 6. September 2016

Barockgarten Schleswig … eine Fahrt im Riesenglobus

Schleswig / Schlei ... Schloss Gottorf - Gartenreise - Barockgarten - Globushaus - Herkulesteich - Gartenterrassen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle September 2016Gartenreisen. Für Gartenliebhaber sehr zu empfehlen ist der Barockgarten von Schloss Gottorf in Schleswig an der Schlei. Und es gibt gleich zwei Superlative: Der Schleswiger Barockgarten ist der erste barocke Terrassengarten nördlich der Alpen. Und: Das Globushaus, das sich mitten im Garten befindet, beherbergt das erste Planetarium der Welt. Der Barockgarten ist frei zugänglich; hier man kann kostenlos nach Herzenslust flanieren. Unter anderem hat mir die Skulptur “Elefantenkopf” sehr gut gefallen. Im rosafarbenen Globushaus (7 EUR Eintritt, Stand 2016) steht der berühmte Gottorfer Globus. In seinem wunderschön mit den Tierkreiszeichen bemalten Inneren finden circa 8 Personen Platz und können in der sich drehenden Kugel - wie seinerzeit die Gottorfer Herzöge und Herzoginnen - eine 8-minütige Zeitreise unternehmen, wobei Informationen per Audioguide geliefert werden. Die “Globusfahrt” in dieser originalgetreu nachgebauten Himmelskugel ist ein Höhepunkt für alle Gartenbesucher. Während die Riesenkugel früher durch Wasserkraft angetrieben wurde, ist heute elektrischer Strom im Spiel. Jetzt, im September - und das noch am frühen Vormittag, funktioniert das Ganze ohne viel Warterei und Schlangestehen. - Auf zwei meiner Bilder (unten) kann man, wenn man genau hinschaut, den Globus durchs Fenster des Hauses vage erkennen … bevor die Vorhänge zugezogen wurden (im Haus selbst ist das Fotografieren verboten, leider).

Schleswig / Schlei ... Schloss Gottorf - Gartenreise - Barockgarten - Globushaus - Herkulesteich - Gartenterrassen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle September 2016

Schleswig / Schlei ... Schloss Gottorf - Gartenreise - Barockgarten - Globushaus - Herkulesteich - Gartenterrassen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle September 2016

Schleswig / Schlei ... Schloss Gottorf - Gartenreise - Barockgarten - Globushaus - Herkulesteich - Gartenterrassen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle September 2016

Schleswig / Schlei ... Schloss Gottorf - Gartenreise - Barockgarten - Globushaus - Herkulesteich - Gartenterrassen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle September 2016

Schleswig / Schlei ... Schloss Gottorf - Gartenreise - Barockgarten - Globushaus - Herkulesteich - Gartenterrassen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle September 2016

Schleswig / Schlei ... Schloss Gottorf - Gartenreise - Barockgarten - Globushaus - Herkulesteich - Gartenterrassen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle September 2016

Schleswig / Schlei ... Schloss Gottorf - Gartenreise - Barockgarten - Globushaus - Herkulesteich - Gartenterrassen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle September 2016

Schleswig / Schlei ... Schloss Gottorf - Gartenreise - Barockgarten - Globushaus - Herkulesteich - Gartenterrassen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle September 2016

Schleswig / Schlei ... Schloss Gottorf - Gartenreise - Barockgarten - Globushaus - Herkulesteich - Gartenterrassen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle September 2016

Schleswig / Schlei ... Schloss Gottorf - Gartenreise - Barockgarten - Globushaus - Herkulesteich - Gartenterrassen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle September 2016

Schleswig / Schlei ... Schloss Gottorf - Gartenreise - Barockgarten - Globushaus - Herkulesteich - Gartenterrassen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle September 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 3. September 2016

Schneverdingen in der Lüneburger Heide

Schneverdingen - Lünburger Heide - Heidegarten - Stadtbrunnen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016In Schneverdingen in der Lüneburger Heide gibt es nicht nur einen interessanten Stadtbrunnen, sondern auch einen in Deutschland einmaligen Garten —> HIER.

Schneverdingen - Lünburger Heide - Heidegarten - Stadtbrunnen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 2. September 2016

Lüneburger Heide … Heidegarten

Lüneburger Heide … der Heidegarten in Schneverdingen
(kurz bevor x Touristenbusse anrollen):

Lüneburger Heide - Heidegarten in Schneverdingen - Foto: Brigitte Stolle September 2016Der Schneverdinger Heidegarten zeigt mehr als 150 verschiedene Heidesorten, insgesamt über 150.000 Einzelpflanzen, die in Beeten farblich ansprechend angepflanzt sind. Der Mittelpunkt des Gartens ist ein großes Zifferblatt aus Heidepflanzen. Auch das Stadtwappen wurde nachgebildet. Von einer Aussichtsplattform kann man die Anlage aus 4 Metern Höhe gut überblicken und gewinnt einen Gesamteindruck der kunstvollen Gartengestaltung. Ein Besuch dieses in Deutschland einmaligen Gartens ist rund um die Uhr möglich und kostenlos. 

Lüneburger Heide - Heidegarten in Schneverdingen - Foto: Brigitte Stolle September 2016
Karla Kunstwadl war natürlich auch dabei:

Lüneburger Heide - Heidegarten in Schneverdingen - Foto: Brigitte Stolle September 2016

Lüneburger Heide - Heidegarten in Schneverdingen - Foto: Brigitte Stolle September 2016

Lüneburger Heide - Heidegarten in Schneverdingen - Foto: Brigitte Stolle September 2016

  Lüneburger Heide - Heidegarten in Schneverdingen - Foto: Brigitte Stolle September 2016

Lüneburger Heide - Heidegarten in Schneverdingen - Foto: Brigitte Stolle September 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 27. August 2016

Tempus fugit … und die Sonnenblumen kommen

Viel Gelb auf dem Balkon ... Sonne, Sonnenblume, Sonnenuhr, Sonnenschirm ... Tempus fugit - Fotos: Brigitte Stolle 2016Tempus fugit … Die erste von fünf Sonnenblumen, die vor vielen, vielen Wochen als Samen gepflanzt wurden, ist erblüht. Die anderen werden sich wohl in den nächsten Tagen ebenfalls öffnen. Zurzeit viel Gelb auf dem Balkon.

Viel Gelb auf dem Balkon ... Sonne, Sonnenblume, Sonnenuhr, Sonnenschirm ... Tempus fugit - Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 22. August 2016

Du Bienchen klein …

Bienen in Kunst und Literatur. Künstlerkarte mit Blumen, Engel und Biene. Die Zeichnerin Tilly von Baumgarten-Haindl ist die Tochter des (berühmteren) bayerischen Malers und Grafikers Eugen von Baumgarten (1865 - 1919). Sie wurde vor allem durch ihre Illustrationen von Postkarten bekannt, die meist signiert sind und “liebliche Heile-Welt-Szenen” mit Blumen, Kindern, Engeln und Tieren zeigen. Geschmackssache … dennoch bis heute beliebte Sammelobjekte. - Hier neben “Bienenstich - Imkerkrimi aus Mannheim“.

Bienen in Kunst und Literatur. Künstlerkarte mit Blumen, Engel und Biene. Die Zeichnerin Tilly von Baumgarten-Haindl ist die Tochter des (berühmteren) bayerischen Malers und Grafikers Eugen von Baumgarten (1865 - 1919). Sie wurde vor allem durch ihre Illustrationen von Postkarten bekannt, die meist signiert sind und "liebliche Heile-Welt-Szenen" mit Blumen, Kindern, Engeln und Tieren zeigen. Geschmackssache ... dennoch bis heute beliebte Sammelobjekte. - Hier neben "Bienenstich - Imkerkrimi aus Mannheim".
Bienenstich - Imkerkrimi aus Mannheim

Dienstag, 9. August 2016

Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu … Rosarium Mannheim

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016“Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu …” (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: “Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt”.

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

"Ich kenne eine Rose, die lacht mir immer zu ..." (Poesiealbum-Vers) - Gartenreisen: Der Rosengarten im Herzogenriedpark Mannheim ist sehenswert. 100 verschiedene Sorten sollen es sein und das Rosarium selbst eines der schönsten in Deutschland. Die Rosengartenanlage mit den kleinen Hügeln, den Holzbänken und -stegen, den vielen verschlungenen Pfaden und schattigen Plätzchen rund um die Rosenbeete ist wunderbar gestaltet. Sooo viele Farben, Formen und Düfte! Auf der Internetseite des Herzogenriedparks steht der schöne Satz zu lesen: "Das Rosarium Mannheim bietet der Königin unter den Blumen das paradiesische Plätzchen, das ihr gebührt". - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Seidenbaum (Albizia julibrissin)

Seidenbaum (Albizia julibrissin) - Herzogenriedpark Mannheim - August 2016 - Foto: Brigitte StolleVor Kurzem habe ich im Mannheimer Luisenpark einen Seidenbaum fotografiert, ihn aber falsch bestimmt und dilettantisch als Mimosa pudica bezeichnet (-> hier). Eine aufmerksame Leserin machte mich freundlich darauf aufmerksam, dass es sich jedoch um einen Seidenbaum (Albizia julibrissin) handle. Beide Pflanzen gehören zu der Familie der Mimosengewächse. Als interessierter Botanik-Laie freue ich mich sehr über solche Hinweise … und lerne gerne dazu. Vielen Dank also! Den im Kommentar erwähnten Seidenbaum im Mannheimer Herzogenriedpark habe ich dieser Tage gesucht - und auch gefunden. Er wird übrigens auch “Schlafbaum” genannt, weil er seine Blätter zusammenklappen und scheinbar “schlafen” kann. Und hier ist der Herzogenriedpark-Seidenbaum (Albizia julibrissin herzogenriedensis … oder so ähnlich):

Seidenbaum (Albizia julibrissin) - Herzogenriedpark Mannheim - August 2016 - Foto: Brigitte Stolle

Seidenbaum (Albizia julibrissin) - Herzogenriedpark Mannheim - August 2016 - Foto: Brigitte Stolle

Seidenbaum (Albizia julibrissin) - Herzogenriedpark Mannheim - August 2016 - Foto: Brigitte Stolle

Seidenbaum (Albizia julibrissin) - Herzogenriedpark Mannheim - August 2016 - Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Erfrischende Dusche für Pflanze, Tier und Mensch

Es ist ein warmer August-Morgen im Herzogenriedpark in Mannheim. Es wird fleißig gegossen, gespritzt und gewässert. Ein erfrischender Duschregen für Pflanze, Tier und Mensch. Auf Brille und Kameraobjektiv muss man halt ein bisschen aufpassen. Dafür ergibt der feine Sprühnebel in den frühen Sonnenstrahlen ein hübsches Bild. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, August 2016Es ist ein warmer August-Morgen im Herzogenriedpark in Mannheim. Es wird fleißig gegossen, gespritzt und gewässert. Ein erfrischender Duschregen für Pflanze, Tier und Mensch. Auf Brille und Kameraobjektiv muss man halt ein bisschen aufpassen. Dafür ergibt der feine Sprühnebel in den frühen Sonnenstrahlen ein hübsches Bild.

Es ist ein warmer August-Morgen im Herzogenriedpark in Mannheim. Es wird fleißig gegossen, gespritzt und gewässert. Ein erfrischender Duschregen für Pflanze, Tier und Mensch. Auf Brille und Kameraobjektiv muss man halt ein bisschen aufpassen. Dafür ergibt der feine Sprühnebel in den frühen Sonnenstrahlen ein hübsches Bild. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, August 2016

Es ist ein warmer August-Morgen im Herzogenriedpark in Mannheim. Es wird fleißig gegossen, gespritzt und gewässert. Ein erfrischender Duschregen für Pflanze, Tier und Mensch. Auf Brille und Kameraobjektiv muss man halt ein bisschen aufpassen. Dafür ergibt der feine Sprühnebel in den frühen Sonnenstrahlen ein hübsches Bild. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, August 2016

Es ist ein warmer August-Morgen im Herzogenriedpark in Mannheim. Es wird fleißig gegossen, gespritzt und gewässert. Ein erfrischender Duschregen für Pflanze, Tier und Mensch. Auf Brille und Kameraobjektiv muss man halt ein bisschen aufpassen. Dafür ergibt der feine Sprühnebel in den frühen Sonnenstrahlen ein hübsches Bild. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, August 2016

Es ist ein warmer August-Morgen im Herzogenriedpark in Mannheim. Es wird fleißig gegossen, gespritzt und gewässert. Ein erfrischender Duschregen für Pflanze, Tier und Mensch. Auf Brille und Kameraobjektiv muss man halt ein bisschen aufpassen. Dafür ergibt der feine Sprühnebel in den frühen Sonnenstrahlen ein hübsches Bild. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, August 2016

Es ist ein warmer August-Morgen im Herzogenriedpark in Mannheim. Es wird fleißig gegossen, gespritzt und gewässert. Ein erfrischender Duschregen für Pflanze, Tier und Mensch. Auf Brille und Kameraobjektiv muss man halt ein bisschen aufpassen. Dafür ergibt der feine Sprühnebel in den frühen Sonnenstrahlen ein hübsches Bild. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, August 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 2. August 2016

Trompetenblume ?

Diese schöne Blüte, die ich jetzt im Hochsommer im Mannheimer Luisenpark entdeckt habe, würde ich mit meinem botanischem Halbwissen der “Trompetenblume” zuordnen. Aber da gibt es ja wieder verschiedene Möglichkeiten: Campsis radicans oder Campsis × tagliabuana??? Oder noch was anderes?

Luisenpark Mannheim, Sommer 2016 - Trompetenblume - Campsis radicans oder Campsis × tagliabuana ??? - Foto: Brigitte Stolle 2016Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 1. August 2016

Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim

Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht’s los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) … sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge.

Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

 Gartenreise. Der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der Bergstraße ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wie schön, dass er von Mannheim aus so schnell zu erreichen ist. Nach einem fruchtigen Frühstück im Café am Marktplatz geht's los mit der Besichtigung. Es ist ein heißer Hochsommertag Ende Juli 2016. Im Hermannshof überwiegen duftende Sommerblumenbeete und Prachtstauden in kräftigen Farben. Meine Fotomodelle waren: Mispel (Mespilus germanica) - Granatapfel (Punica Granatum) - Sternkugel-Lauch (Allium christophii) - Kahle oder Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) - Blauregen/Glyzine (Wisteria) - Himalaya-Fieberwurz - Türkenbund-Lilie (Lilium martagon) - Stockrose (Alcea rosea) - Roter Sonnenhut (Echinacea Purpurea) - verschiedene Taglilien - Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - Elfenbein-Mannstreu (Eryngium giganteum) - Amethyst-Mannstreu (Eryngium amethystinum) ... sowie unzählige Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 30. Juli 2016

Der Garten von H&M im Juli 2016

Eine wirklich phänomenale Eselsdistel (Onopordum acanthium) habe ich im Juli im Garten von Bekannten fotografiert. Der wissenschaftliche Namensteil Onopordum setzt sich zusammen aus onos = Esel und porde = Wind, Blähung. Esel essen diese stachelige Distel angeblich gerne und der römische Schriftsteller Plinius berichtete, dass die Tiere davon Blähungen bekämen. Ob’s stimmt? Andere Trivialnamen dieses Distelgewächses sind nicht minder merkwürdig: Krebsdistel, Pudelhund oder Falscher Knecht. - Auch sonst gibt es in diesem Ludwigshafener Garten Interessantes zu sehen: Geruchlose Kamille und Färberkamille, Roseneibisch (Hibiskus) und Stockrosen … wunderschön!

Eine wirklich phänomenale Eselsdistel (Onopordum acanthium) habe ich im Juli im Garten von Bekannten fotografiert. Der wissenschaftliche Namensteil Onopordum setzt sich zusammen aus onos = Esel und porde = Wind, Blähung. Esel essen diese stachelige Distel angeblich gerne und der römische Schriftsteller Plinius berichtete, dass die Tiere davon Blähungen bekämen. Ob's stimmt? Andere Trivialnamen dieses Distelgewächses sind nicht minder merkwürdig: Krebsdistel, Pudelhund oder Falscher Knecht. - Auch sonst gibt es in diesem Ludwigshafener Garten Interessantes zu sehen: Geruchslose Kamille und Färberkamille, Roseneibisch (Hibiskus) und Stockrosen ... wunderschön! - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Eine wirklich phänomenale Eselsdistel (Onopordum acanthium) habe ich im Juli im Garten von Bekannten fotografiert. Der wissenschaftliche Namensteil Onopordum setzt sich zusammen aus onos = Esel und porde = Wind, Blähung. Esel essen diese stachelige Distel angeblich gerne und der römische Schriftsteller Plinius berichtete, dass die Tiere davon Blähungen bekämen. Ob's stimmt? Andere Trivialnamen dieses Distelgewächses sind nicht minder merkwürdig: Krebsdistel, Pudelhund oder Falscher Knecht. - Auch sonst gibt es in diesem Ludwigshafener Garten Interessantes zu sehen: Geruchslose Kamille und Färberkamille, Roseneibisch (Hibiskus) und Stockrosen ... wunderschön! - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Eine wirklich phänomenale Eselsdistel (Onopordum acanthium) habe ich im Juli im Garten von Bekannten fotografiert. Der wissenschaftliche Namensteil Onopordum setzt sich zusammen aus onos = Esel und porde = Wind, Blähung. Esel essen diese stachelige Distel angeblich gerne und der römische Schriftsteller Plinius berichtete, dass die Tiere davon Blähungen bekämen. Ob's stimmt? Andere Trivialnamen dieses Distelgewächses sind nicht minder merkwürdig: Krebsdistel, Pudelhund oder Falscher Knecht. - Auch sonst gibt es in diesem Ludwigshafener Garten Interessantes zu sehen: Geruchslose Kamille und Färberkamille, Roseneibisch (Hibiskus) und Stockrosen ... wunderschön! - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Eine wirklich phänomenale Eselsdistel (Onopordum acanthium) habe ich im Juli im Garten von Bekannten fotografiert. Der wissenschaftliche Namensteil Onopordum setzt sich zusammen aus onos = Esel und porde = Wind, Blähung. Esel essen diese stachelige Distel angeblich gerne und der römische Schriftsteller Plinius berichtete, dass die Tiere davon Blähungen bekämen. Ob's stimmt? Andere Trivialnamen dieses Distelgewächses sind nicht minder merkwürdig: Krebsdistel, Pudelhund oder Falscher Knecht. - Auch sonst gibt es in diesem Ludwigshafener Garten Interessantes zu sehen: Geruchslose Kamille und Färberkamille, Roseneibisch (Hibiskus) und Stockrosen ... wunderschön! - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Eine wirklich phänomenale Eselsdistel (Onopordum acanthium) habe ich im Juli im Garten von Bekannten fotografiert. Der wissenschaftliche Namensteil Onopordum setzt sich zusammen aus onos = Esel und porde = Wind, Blähung. Esel essen diese stachelige Distel angeblich gerne und der römische Schriftsteller Plinius berichtete, dass die Tiere davon Blähungen bekämen. Ob's stimmt? Andere Trivialnamen dieses Distelgewächses sind nicht minder merkwürdig: Krebsdistel, Pudelhund oder Falscher Knecht. - Auch sonst gibt es in diesem Ludwigshafener Garten Interessantes zu sehen: Geruchslose Kamille und Färberkamille, Roseneibisch (Hibiskus) und Stockrosen ... wunderschön! - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Eine wirklich phänomenale Eselsdistel (Onopordum acanthium) habe ich im Juli im Garten von Bekannten fotografiert. Der wissenschaftliche Namensteil Onopordum setzt sich zusammen aus onos = Esel und porde = Wind, Blähung. Esel essen diese stachelige Distel angeblich gerne und der römische Schriftsteller Plinius berichtete, dass die Tiere davon Blähungen bekämen. Ob's stimmt? Andere Trivialnamen dieses Distelgewächses sind nicht minder merkwürdig: Krebsdistel, Pudelhund oder Falscher Knecht. - Auch sonst gibt es in diesem Ludwigshafener Garten Interessantes zu sehen: Geruchslose Kamille und Färberkamille, Roseneibisch (Hibiskus) und Stockrosen ... wunderschön! - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Eine wirklich phänomenale Eselsdistel (Onopordum acanthium) habe ich im Juli im Garten von Bekannten fotografiert. Der wissenschaftliche Namensteil Onopordum setzt sich zusammen aus onos = Esel und porde = Wind, Blähung. Esel essen diese stachelige Distel angeblich gerne und der römische Schriftsteller Plinius berichtete, dass die Tiere davon Blähungen bekämen. Ob's stimmt? Andere Trivialnamen dieses Distelgewächses sind nicht minder merkwürdig: Krebsdistel, Pudelhund oder Falscher Knecht. - Auch sonst gibt es in diesem Ludwigshafener Garten Interessantes zu sehen: Geruchslose Kamille und Färberkamille, Roseneibisch (Hibiskus) und Stockrosen ... wunderschön! - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Eine wirklich phänomenale Eselsdistel (Onopordum acanthium) habe ich im Juli im Garten von Bekannten fotografiert. Der wissenschaftliche Namensteil Onopordum setzt sich zusammen aus onos = Esel und porde = Wind, Blähung. Esel essen diese stachelige Distel angeblich gerne und der römische Schriftsteller Plinius berichtete, dass die Tiere davon Blähungen bekämen. Ob's stimmt? Andere Trivialnamen dieses Distelgewächses sind nicht minder merkwürdig: Krebsdistel, Pudelhund oder Falscher Knecht. - Auch sonst gibt es in diesem Ludwigshafener Garten Interessantes zu sehen: Geruchslose Kamille und Färberkamille, Roseneibisch (Hibiskus) und Stockrosen ... wunderschön! - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Eine wirklich phänomenale Eselsdistel (Onopordum acanthium) habe ich im Juli im Garten von Bekannten fotografiert. Der wissenschaftliche Namensteil Onopordum setzt sich zusammen aus onos = Esel und porde = Wind, Blähung. Esel essen diese stachelige Distel angeblich gerne und der römische Schriftsteller Plinius berichtete, dass die Tiere davon Blähungen bekämen. Ob's stimmt? Andere Trivialnamen dieses Distelgewächses sind nicht minder merkwürdig: Krebsdistel, Pudelhund oder Falscher Knecht. - Auch sonst gibt es in diesem Ludwigshafener Garten Interessantes zu sehen: Geruchslose Kamille und Färberkamille, Roseneibisch (Hibiskus) und Stockrosen ... wunderschön! - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Eine wirklich phänomenale Eselsdistel (Onopordum acanthium) habe ich im Juli im Garten von Bekannten fotografiert. Der wissenschaftliche Namensteil Onopordum setzt sich zusammen aus onos = Esel und porde = Wind, Blähung. Esel essen diese stachelige Distel angeblich gerne und der römische Schriftsteller Plinius berichtete, dass die Tiere davon Blähungen bekämen. Ob's stimmt? Andere Trivialnamen dieses Distelgewächses sind nicht minder merkwürdig: Krebsdistel, Pudelhund oder Falscher Knecht. - Auch sonst gibt es in diesem Ludwigshafener Garten Interessantes zu sehen: Geruchslose Kamille und Färberkamille, Roseneibisch (Hibiskus) und Stockrosen ... wunderschön! - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Der Heilpflanzengarten im Juli

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016
Luisenpark Mannheim.
Außerhalb der Urlaubszeiten bemühe ich mich, wenigstens 1 x im Monat den schönen Heilpflanzengarten im Mannheimer Luisenpark aufzusuchen. Jetzt, im Juli, sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus).

Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea):

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016
Echter Alant (Inula helenium):

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016
Eselsdistel (Onopordum acanthium):

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016
Akanthus (Acanthus)
:

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016
Rosen:

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016
Echte Artischocke (Cynara scolymus)
:

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Heilpflanzengarten. "Im Juli sind mir unter anderen die folgenden Pflanzen besonders aufgefallen: Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Echter Alant (Inula helenium), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Akanthus (Acanthus), Echte Artischocke (Cynara scolymus)" - Fotos: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 29. Juli 2016

Mimosenblüte im Luisenpark

Mimose (Mimosa pudica) / Schamhafte Sinnpflanze im Luisenpark Mannheim - Mimosenblüte im Juli - Altes Kräuterbuch - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016Wunderschön: die Mimose (Mimosa pudica) oder “Schamhafte Sinnpflanze” im Luisenpark. In meinem alten Kräuterbuch von 1884 ist unter anderem zu lesen, dass die Mimose in Südamerika und Westindien von März bis Juli blüht. Heutzutage blüht sie sogar auch in Mannheim. Früher wurde die Mimose “bei Hüftweh und Nierenschmerzen, als Pflaster gegen Drüsengeschwüre, namentlich Kröpfe” eingesetzt. Das alte Buch warnt aber, dass Blätter und Zweige “giftartig” wirken. Die Wurzel wiederum erzeuge “heftiges Erbrechen” - die praktische Schlussfolgerung daraus ist, dass sie “gegen die Wirkung der Blätter das beste Mittel” sei. - Egal, lieber gar keine Teile davon verschlucken, sondern nur anschauen und sich an der zarten Mimose erfreuen!

Mimose (Mimosa pudica) / Schamhafte Sinnpflanze im Luisenpark Mannheim - Mimosenblüte im Juli - Altes Kräuterbuch - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
PS und Korrektur:

Es ist ein Seidenbaum (Albizia julibrissin)
- siehe Kommentar -

Mimose (Mimosa pudica) / Schamhafte Sinnpflanze im Luisenpark Mannheim - Mimosenblüte im Juli - Altes Kräuterbuch - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Der Luisenpark im Juli

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Juli 2016 - Impressionen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Luisenpark Mannheim

Impressionen in Collagen
Juli 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Juli 2016 - Impressionen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Juli 2016 - Impressionen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Juli 2016 - Impressionen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Juli 2016 - Impressionen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Gartenreisen - Luisenpark Mannheim - Juli 2016 - Impressionen - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Anderen bei der Arbeit zuschauen

Luisenpark Mannheim, Juli 2016 ... Frühstück auf der Terrasse des Cafés am Pflanzenschauhaus - Foto: Brigitte Stolle 2016Luisenpark Mannheim, im Juli 2016. Während wir auf der Terrasse des Cafés Pflanzenschauhaus gemütlich frühstücken, können wir dem Gärtner bei seiner Arbeit im Frosch- und Seerosenteich zuschauen. Interessant!

Luisenpark Mannheim, Juli 2016 ... Pflanzenschauhaus ... Seerosenteich Froschteich: Gärtner, Gärtnerarbeiten - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Luisenpark Mannheim, Juli 2016 ... Pflanzenschauhaus ... Seerosenteich Froschteich: Gärtner, Gärtnerarbeiten - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 28. Juli 2016

Nachzügler-Erdbeerchen im Juli

Nachzügler im Juli … In diesem Garten reifen noch ein paar Erdbeerchen nach. Die großen Erdbeeren sind dagegen, wie auch die Kirschen, gekauft.

Garten Gartenfoto ... Nachzügler im Juli ... In diesem Garten reifen noch ein paar Erdbeerchen nach. Die großen Erdbeeren sind dagegen, wie auch die Kirschen, gekauft ... Foto und Collage: Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 25. Juli 2016

Die Mönchsinsel (Île-aux-Moines) im Golf von Morbihan

Bretagne - Golf von Morbihan - Mönchsinsel - Insel der Mönche - Île-aux-Moines - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 201642 Inseln und Inselchen soll es im Golf von Morbihan (bretonisch: mor = Meer / bihan = klein) geben, die meisten sind klein bis winzigklein. Die Insel der Mönche (Île-aux-Moines), die wir besuchen, hat immerhin eine Länge von 7 Kilometer und misst an ihrer breitesten Stelle rund 5 Kilometer. Fahrräder gibt es an jeder Ecke zu mieten - und mit dem Rad kann man die Insel an einem Tag schon sehr ausführlich erkunden. Es gibt viel zu sehen: hübsche, meist weiße Häuser, bunte Fischerboote, Gärten, Kiefernwäldchen, Olivenbäume, Pinien, Feigen, kleine Gässchen, malerische Häuschen, Kirchen und Kapellen, Restaurants, Läden, Bars, Cafés … und immer wieder Blicke aufs blaue Meer. Eine Postkartenidylle – nicht ohne Grund wird die Mönchsinsel als „Perle des Golfs“ bezeichnet. Ihren Namen verdankt sie den Mönchen, die einst hier lebten. Der sehr heiße Nachmittag ist mit Entdeckungen prall gefüllt … dazwischen immer mal eine kleine Pause für einen Espresso, ein Mineralwasser, ein Eis.

Bretagne - Golf von Morbihan - Mönchsinsel - Insel der Mönche - Île-aux-Moines - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Bretagne - Golf von Morbihan - Mönchsinsel - Insel der Mönche - Île-aux-Moines - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Bretagne - Golf von Morbihan - Mönchsinsel - Insel der Mönche - Île-aux-Moines - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Bretagne - Golf von Morbihan - Mönchsinsel - Insel der Mönche - Île-aux-Moines - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Bretagne - Golf von Morbihan - Mönchsinsel - Insel der Mönche - Île-aux-Moines - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Bretagne - Golf von Morbihan - Mönchsinsel - Insel der Mönche - Île-aux-Moines - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Bretagne - Golf von Morbihan - Mönchsinsel - Insel der Mönche - Île-aux-Moines - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Bretagne - Golf von Morbihan - Mönchsinsel - Insel der Mönche - Île-aux-Moines - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016

Bretagne - Golf von Morbihan - Mönchsinsel - Insel der Mönche - Île-aux-Moines - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle 2016
Bretagne-Urlaub 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 14. Juli 2016

Vannes: Das Hermelinschloss

Bretagne-Urlaub 2016. Hermeline begegnen einem auf Schritt und Tritt. Einst zierte das kleine Säugetier das Wappen der Herzöge von Montfort, nach und nach wurde es zum Symboltier für die gesamte Bretagne. Viele Städte haben es in ihrem Stadtwappen (z. B. Sarzeau), mittlerweile erscheint es auch im Logo vieler bretonischer Erzeugnisse. Hier in Vannes findet man sogar das "Hermelinschloss", das Herzog Jean IV. im 14. Jahrhundert erbauen ließ. Er gab dem Bauwerk den Namen seines Wappentieres: Château de l'Hermine. - Foto: Brigitte Stolle 2016Bretagne-Urlaub 2016. Hermeline begegnen einem auf Schritt und Tritt. Einst zierte das kleine Säugetier das Wappen der Herzöge von Montfort, nach und nach wurde es zum Symboltier für die gesamte Bretagne. Viele Städte haben es in ihrem Stadtwappen (z. B. Sarzeau), mittlerweile erscheint es auch im Logo vieler bretonischer Erzeugnisse. Hier in Vannes findet man sogar das “Hermelinschloss“, das Herzog Jean IV. im 14. Jahrhundert erbauen ließ. Er gab dem Bauwerk den Namen seines Wappentieres: Château de l’Hermine

Bretagne-Urlaub 2016. Hermeline begegnen einem auf Schritt und Tritt. Einst zierte das kleine Säugetier das Wappen der Herzöge von Montfort, nach und nach wurde es zum Symboltier für die gesamte Bretagne. Viele Städte haben es in ihrem Stadtwappen (z. B. Sarzeau), mittlerweile erscheint es auch im Logo vieler bretonischer Erzeugnisse. Hier in Vannes findet man sogar das "Hermelinschloss", das Herzog Jean IV. im 14. Jahrhundert erbauen ließ. Er gab dem Bauwerk den Namen seines Wappentieres: Château de l'Hermine. - Foto: Brigitte Stolle 2016

Bretagne-Urlaub 2016. Hermeline begegnen einem auf Schritt und Tritt. Einst zierte das kleine Säugetier das Wappen der Herzöge von Montfort, nach und nach wurde es zum Symboltier für die gesamte Bretagne. Viele Städte haben es in ihrem Stadtwappen (z. B. Sarzeau), mittlerweile erscheint es auch im Logo vieler bretonischer Erzeugnisse. Hier in Vannes findet man sogar das "Hermelinschloss", das Herzog Jean IV. im 14. Jahrhundert erbauen ließ. Er gab dem Bauwerk den Namen seines Wappentieres: Château de l'Hermine. - Foto: Brigitte Stolle 2016
Bretagne-Urlaub 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 10. Juli 2016

Zylinderputzer mit Bienen

Garten des Bretagne-Ferienhauses: Zylinderputzer (Callistemon), Myrtengewächs, Bienenweide, Bienen, Hummeln - Foto: Brigitte Stolle 2016Der Zylinderputzer im Garten unseres Bretagne-Ferienhauses: wunderschön. Bienen werden von diesem Myrthengewächs magisch angezogen. Zeitweise summt und brummt der ganze Strauch. Da gibt es viel zu gucken und zu fotografieren.

Garten des Bretagne-Ferienhauses: Zylinderputzer (Callistemon), Myrtengewächs, Bienenweide, Bienen, Hummeln - Foto: Brigitte Stolle 2016

Garten des Bretagne-Ferienhauses: Zylinderputzer (Callistemon), Myrtengewächs, Bienenweide, Bienen, Hummeln - Foto: Brigitte Stolle 2016

Garten des Bretagne-Ferienhauses: Zylinderputzer (Callistemon), Myrtengewächs, Bienenweide, Bienen, Hummeln - Foto: Brigitte Stolle 2016

Garten des Bretagne-Ferienhauses: Zylinderputzer (Callistemon), Myrtengewächs, Bienenweide, Bienen, Hummeln - Foto: Brigitte Stolle 2016
Imkerkrimi “Bienenstich”

Garten des Bretagne-Ferienhauses: Zylinderputzer (Callistemon), Myrtengewächs, Bienenweide, Bienen, Hummeln - Foto: Brigitte Stolle 2016

Garten des Bretagne-Ferienhauses: Zylinderputzer (Callistemon), Myrtengewächs, Bienenweide, Bienen, Hummeln - Foto: Brigitte Stolle 2016

Garten des Bretagne-Ferienhauses: Zylinderputzer (Callistemon), Myrtengewächs, Bienenweide, Bienen, Hummeln - Foto: Brigitte Stolle 2016
Bretagne-Urlaub 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 1. Juli 2016

Abendessen zwischen Zylinderputzern und Rosen

Im Garten unseres Bretagne-Ferienhäuschens auf der Halbinsel Rhuys (Presqu’île de Rhuys) sitzt man wunderschön zwischen Schwertlilien, Zylinderputzern und Rosen. Zum Abendessen gibt es Taboulé und Tomatensalat, Ziegenkäse und Maroilles, natürlich Cidre, und endlich, endlich mal wieder: Bulots (Wellhornschnecken).

Reiseblog Bretagne Halbinsel Rhuys Presqu'île de Rhuys Schwertlilie Rose Zylinderputzer Ziegenkäse Taboule Maroilles Cidre Bulots Wellhornschnecke Fotos Brigitte Stolle 2016Der Maroilles stammt aus dem Nordosten Frankreichs und ist nach einem dortigen Kloster benannt, das im 7. Jahrhundert an der belgischen Grenze gegründet wurde. Ich mag den sehr kräftigen und pikanten Geschmack dieses quadratischen Käses. Ein französischer Rotwein passt sehr gut dazu, aber wir haben uns für unser erstes Abendessen in der Bretagne nun einmal CIDRE in den Kopf gesetzt.

Reiseblog Bretagne - Halbinsel Rhuys - Presqu'île de Rhuys - Schwertlilie - Rose - Zylinderputzer - Ziegenkäse - Taboulé - Maroilles - Cidre - Bulot - Wellhornschnecke - Fotos Brigitte Stolle 2016
Bretagne-Urlaub 2016

Foto (s): Brigitte Stolle

Schwertlilie und Aprikosentartelette

Der kleine Garten unseres Ferienhauses in der Bretagne (genauer: in Saint-Gildas-de-Rhuys auf der Halbinsel Rhuys / Morbihan) findet sofort meine Sympathie. Nicht nur, dass hier herrliche Zierpflanzen wohnen, Schwertlilien und Zylinderputzer zum Beispiel, auch eine Palme steht auf unserem Grundstück - nein, sondern vor allem der naturbelassene Rasen und seine kleinen Bewohner, die unscheinbaren Wildblumen, Unkräuter oder Beikräuter wecken mein Interesse und meine Begeisterung. Hier wuchern noch glückliche, völlig undomestizierte Pflanzen. Und das alles gehört jetzt für zwei Wochen uns. Inklusive Gießen. Gut, dass ich das Wildpflanzenbestimmungsbuch und meine Blumenpresse im Gepäck habe. Es verspricht, ein botanisch interessanter Urlaub zu werden. - Aber jetzt gibt es erst einmal eine Aprikosen-Blätterteig-Tartelette, den prächtigen Schwertlilien farblich angepasst.

Iris Schwertlilie Garten Ferienhaus Bretagne Aprikosen-Blätterteig-Tartelette Foto Brigitte Stolle 2016

Iris Schwertlilie Garten Ferienhaus Bretagne Aprikosen-Blätterteig-Tartelette Foto Brigitte Stolle 2016
Bretagne-Urlaub 2016

Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 29. Juni 2016

Grünes Blois: Tag des Heckenschnitts

Gartenreise Tal der Loire Schlösser der Loire Blois Schloss Château Royal Gärten des Königs Jardins du Roy Gärtner Heckenschnitt Formschnitt Foto Brigitte Stolle Juni 2016Blois im Tal der Loire ist sowohl für historisch Interessierte als auch für Gartenreisende von Interesse. Es gibt Parkanlagen rund ums Schloss, die “Gärten des Königs” (les jardins du Roy), Orangerie, Kräuter-, Gewürz- und Rosengarten. Während unseres Aufenthaltes schien gerade der Tag des Hecken- bzw. Formschnitts zu sein. Spezielle Fachleute, darunter wahre Künstler und Künstlerinnen, gaben den “königlichen Hecken” ihr formvollendetes Aussehen.

Gartenreise Tal der Loire Schlösser der Loire Blois Schloss Château Royal Gärten des Königs Jardins du Roy Gärtner Heckenschnitt Formschnitt Foto Brigitte Stolle Juni 2016

Gartenreise Tal der Loire Schlösser der Loire Blois Schloss Château Royal Gärten des Königs Jardins du Roy Gärtner Heckenschnitt Formschnitt Foto Brigitte Stolle Juni 2016

Gartenreise Tal der Loire Schlösser der Loire Blois Schloss Château Royal Gärten des Königs Jardins du Roy Gärtner Heckenschnitt Formschnitt Foto Brigitte Stolle Juni 2016

Gartenreise Tal der Loire Schlösser der Loire Blois Schloss Château Royal Gärten des Königs Jardins du Roy Gärtner Heckenschnitt Formschnitt Foto Brigitte Stolle Juni 2016

Gartenreise Tal der Loire Schlösser der Loire Blois Schloss Château Royal Gärten des Königs Jardins du Roy Gärtner Heckenschnitt Formschnitt Foto Brigitte Stolle Juni 2016

Gartenreise Tal der Loire Schlösser der Loire Blois Schloss Château Royal Gärten des Königs Jardins du Roy Gärtner Heckenschnitt Formschnitt Foto Brigitte Stolle Juni 2016

Gartenreise Tal der Loire Schlösser der Loire Blois Schloss Château Royal Gärten des Königs Jardins du Roy Gärtner Heckenschnitt Formschnitt Foto Brigitte Stolle Juni 2016

Gartenreise Tal der Loire Schlösser der Loire Blois Schloss Château Royal Gärten des Königs Jardins du Roy Gärtner Heckenschnitt Formschnitt Foto Brigitte Stolle Juni 2016

Gartenreise Tal der Loire Schlösser der Loire Blois Schloss Château Royal Gärten des Königs Jardins du Roy Gärtner Heckenschnitt Formschnitt Foto Brigitte Stolle Juni 2016

Gartenreise Tal der Loire Schlösser der Loire Blois Schloss Château Royal Gärten des Königs Jardins du Roy Gärtner Heckenschnitt Formschnitt Foto Brigitte Stolle Juni 2016
Frankreich-Urlaub Mai/Juni 2016
Schlösser und Orte an der Loire und ihren Nebenflüssen
hier: Blois
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 22. Mai 2016

Idyllisch gelegen: Wasserschloss Eichtersheim

Mai 2016: Die Fahrt ging von Mannheim aus über Schwetzingen, Walldorf, Wiesloch, Rauenberg … nach Angelbachtal in den Ortsteil Eichtersheim. Hier befindet sich das Wasserschloss Eichtersheim aus dem 16. Jahrhundert. Erbaut wurde das Schlösschen durch die Freiherren von Venningen. Heute ist im Schloss das Rathaus, die Polizei und ein Restaurant untergebracht. Sehenswert ist auch der Schlosspark, der im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt und heute Landschaftsschutzgebiet ist. Hier findet man einen interessanten alten Baumbestand mit botanischen “Spezialitäten”. Im Schlosspark sind Werke des ortsansässigen Künstlers Jürgen Goertz zu besichtigen; diesen ist ein eigener Eintrag gewidmet.

Mai 2016: Die Fahrt ging von Mannheim aus über Schwetzingen, Walldorf, Wiesloch, Rauenberg ... nach Angelbachtal in den Ortsteil Eichtersheim. Hier befindet sich das Wasserschloss Eichtersheim aus dem 16. Jahrhundert. Erbaut wurde das Schlösschen durch die Freiherren von Venningen. Heute ist im Schloss das Rathaus, die Polizei und ein Restaurant untergebraucht. Sehenswert ist auch der Schlosspark, der im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt und heute Landschaftsschutzgebiet ist. Hier findet man einen interessanten alten Baumbestand mit botanischen "Spezialitäten". Im Schlosspark sind Werke des ortsansässigen Künstlers Jürgen Goertz zu besichtigen; diesen ist ein eigener Eintrag gewidmet. Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim - Mai 2016

Mai 2016: Die Fahrt ging von Mannheim aus über Schwetzingen, Walldorf, Wiesloch, Rauenberg ... nach Angelbachtal in den Ortsteil Eichtersheim. Hier befindet sich das Wasserschloss Eichtersheim aus dem 16. Jahrhundert. Erbaut wurde das Schlösschen durch die Freiherren von Venningen. Heute ist im Schloss das Rathaus, die Polizei und ein Restaurant untergebraucht. Sehenswert ist auch der Schlosspark, der im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt und heute Landschaftsschutzgebiet ist. Hier findet man einen interessanten alten Baumbestand mit botanischen "Spezialitäten". Im Schlosspark sind Werke des ortsansässigen Künstlers Jürgen Goertz zu besichtigen; diesen ist ein eigener Eintrag gewidmet. Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim - Mai 2016

Mai 2016: Die Fahrt ging von Mannheim aus über Schwetzingen, Walldorf, Wiesloch, Rauenberg ... nach Angelbachtal in den Ortsteil Eichtersheim. Hier befindet sich das Wasserschloss Eichtersheim aus dem 16. Jahrhundert. Erbaut wurde das Schlösschen durch die Freiherren von Venningen. Heute ist im Schloss das Rathaus, die Polizei und ein Restaurant untergebraucht. Sehenswert ist auch der Schlosspark, der im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt und heute Landschaftsschutzgebiet ist. Hier findet man einen interessanten alten Baumbestand mit botanischen "Spezialitäten". Im Schlosspark sind Werke des ortsansässigen Künstlers Jürgen Goertz zu besichtigen; diesen ist ein eigener Eintrag gewidmet. Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim - Mai 2016

Mai 2016: Die Fahrt ging von Mannheim aus über Schwetzingen, Walldorf, Wiesloch, Rauenberg ... nach Angelbachtal in den Ortsteil Eichtersheim. Hier befindet sich das Wasserschloss Eichtersheim aus dem 16. Jahrhundert. Erbaut wurde das Schlösschen durch die Freiherren von Venningen. Heute ist im Schloss das Rathaus, die Polizei und ein Restaurant untergebraucht. Sehenswert ist auch der Schlosspark, der im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt und heute Landschaftsschutzgebiet ist. Hier findet man einen interessanten alten Baumbestand mit botanischen "Spezialitäten". Im Schlosspark sind Werke des ortsansässigen Künstlers Jürgen Goertz zu besichtigen; diesen ist ein eigener Eintrag gewidmet. Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim - Mai 2016

Mai 2016: Die Fahrt ging von Mannheim aus über Schwetzingen, Walldorf, Wiesloch, Rauenberg ... nach Angelbachtal in den Ortsteil Eichtersheim. Hier befindet sich das Wasserschloss Eichtersheim aus dem 16. Jahrhundert. Erbaut wurde das Schlösschen durch die Freiherren von Venningen. Heute ist im Schloss das Rathaus, die Polizei und ein Restaurant untergebraucht. Sehenswert ist auch der Schlosspark, der im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt und heute Landschaftsschutzgebiet ist. Hier findet man einen interessanten alten Baumbestand mit botanischen "Spezialitäten". Im Schlosspark sind Werke des ortsansässigen Künstlers Jürgen Goertz zu besichtigen; diesen ist ein eigener Eintrag gewidmet. Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim - Mai 2016

Mai 2016: Die Fahrt ging von Mannheim aus über Schwetzingen, Walldorf, Wiesloch, Rauenberg ... nach Angelbachtal in den Ortsteil Eichtersheim. Hier befindet sich das Wasserschloss Eichtersheim aus dem 16. Jahrhundert. Erbaut wurde das Schlösschen durch die Freiherren von Venningen. Heute ist im Schloss das Rathaus, die Polizei und ein Restaurant untergebraucht. Sehenswert ist auch der Schlosspark, der im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt und heute Landschaftsschutzgebiet ist. Hier findet man einen interessanten alten Baumbestand mit botanischen "Spezialitäten". Im Schlosspark sind Werke des ortsansässigen Künstlers Jürgen Goertz zu besichtigen; diesen ist ein eigener Eintrag gewidmet. Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim - Mai 2016

Mai 2016: Die Fahrt ging von Mannheim aus über Schwetzingen, Walldorf, Wiesloch, Rauenberg ... nach Angelbachtal in den Ortsteil Eichtersheim. Hier befindet sich das Wasserschloss Eichtersheim aus dem 16. Jahrhundert. Erbaut wurde das Schlösschen durch die Freiherren von Venningen. Heute ist im Schloss das Rathaus, die Polizei und ein Restaurant untergebraucht. Sehenswert ist auch der Schlosspark, der im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt und heute Landschaftsschutzgebiet ist. Hier findet man einen interessanten alten Baumbestand mit botanischen "Spezialitäten". Im Schlosspark sind Werke des ortsansässigen Künstlers Jürgen Goertz zu besichtigen; diesen ist ein eigener Eintrag gewidmet. Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim - Mai 2016

Mai 2016: Die Fahrt ging von Mannheim aus über Schwetzingen, Walldorf, Wiesloch, Rauenberg ... nach Angelbachtal in den Ortsteil Eichtersheim. Hier befindet sich das Wasserschloss Eichtersheim aus dem 16. Jahrhundert. Erbaut wurde das Schlösschen durch die Freiherren von Venningen. Heute ist im Schloss das Rathaus, die Polizei und ein Restaurant untergebraucht. Sehenswert ist auch der Schlosspark, der im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt und heute Landschaftsschutzgebiet ist. Hier findet man einen interessanten alten Baumbestand mit botanischen "Spezialitäten". Im Schlosspark sind Werke des ortsansässigen Künstlers Jürgen Goertz zu besichtigen; diesen ist ein eigener Eintrag gewidmet. Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim - Mai 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Mai 2016

Freitag, 20. Mai 2016

Rhododendron-Blüte im Luisenpark Mannheim

Mai 2016: Rhododendron-Blüte im Luisenpark Mannheim

“Blühende Wände aus Rhododendron-Sträuchern”:

Mai 2016 Rhododendron-Blüte im Luisenpark Mannheim Blühende Wände aus Rhododendronsträuchern Foto: Brigitte Stolle MannheimRhododendron und Azalee werden umgangssprachlich auch “Alpenrose” genannt. Der Name Rhododendron kommt aus dem Altgriechischen und setzt sich zusammen aus “rhódon” = Rose und “déndron” = Baum.

Mai 2016 Rhododendron-Blüte im Luisenpark Mannheim - Rhododendron und Azalee werden umgangssprachlich auch "Alpenrose" genannt. Der Name Rhododendron kommt aus dem Altgriechischen und setzt sich zusammen aus "rhódon" = Rose und "déndron" = Baum_Foto: Brigitte Stolle Mannheim
Blühende Wände - Flowery walls - Pareti fiorite - Murs fleuris:

Mai 2016 Rhododendron-Blüte im Luisenpark Mannheim - Blühende Wände - Flowery walls - Pareti fiorite - Murs fleuris_Foto: Brigitte Stolle Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Mai 2016

Sonntag, 15. Mai 2016

Heute: die kalte Sophie

Die letzte der fünf Eisheiligen, die kalte Sophie, fällt auf den heutigen 15. Mai 2016. Naja, das Mannheim-Wetter war tatsächlich ziemlich frisch und kühl. Trotzdem ist das, was man hier im Luisenpark auf den Wiesen sieht, natürlich KEIN Schnee, sondern Teppiche von Gänseblümchen bzw. Kastanienblüten. Schön sieht das aus! Foto: Brigitte Stolle Mai 2016Die letzte der fünf Eisheiligen, die kalte Sophie, fällt auf den heutigen 15. Mai 2016. Naja, das Mannheim-Wetter war tatsächlich ziemlich frisch und kühl. Trotzdem ist das, was man hier im Luisenpark auf den Wiesen sieht, natürlich KEIN Schnee, sondern Teppiche von Gänseblümchen bzw. Kastanienblüten. Schön sieht das aus!

Die letzte der fünf Eisheiligen, die kalte Sophie, fällt auf den heutigen 15. Mai 2016. Naja, das Mannheim-Wetter war tatsächlich ziemlich frisch und kühl. Trotzdem ist das, was man hier im Luisenpark auf den Wiesen sieht, natürlich KEIN Schnee, sondern Teppiche von Gänseblümchen bzw. Kastanienblüten. Schön sieht das aus! Foto: Brigitte Stolle Mai 2016

Die letzte der fünf Eisheiligen, die kalte Sophie, fällt auf den heutigen 15. Mai 2016. Naja, das Mannheim-Wetter war tatsächlich ziemlich frisch und kühl. Trotzdem ist das, was man hier im Luisenpark auf den Wiesen sieht, natürlich KEIN Schnee, sondern Teppiche von Gänseblümchen bzw. Kastanienblüten. Schön sieht das aus! Foto: Brigitte Stolle Mai 2016

Die letzte der fünf Eisheiligen, die kalte Sophie, fällt auf den heutigen 15. Mai 2016. Naja, das Mannheim-Wetter war tatsächlich ziemlich frisch und kühl. Trotzdem ist das, was man hier im Luisenpark auf den Wiesen sieht, natürlich KEIN Schnee, sondern Teppiche von Gänseblümchen bzw. Kastanienblüten. Schön sieht das aus! Foto: Brigitte Stolle Mai 2016

Die letzte der fünf Eisheiligen, die kalte Sophie, fällt auf den heutigen 15. Mai 2016. Naja, das Mannheim-Wetter war tatsächlich ziemlich frisch und kühl. Trotzdem ist das, was man hier im Luisenpark auf den Wiesen sieht, natürlich KEIN Schnee, sondern Teppiche von Gänseblümchen bzw. Kastanienblüten. Schön sieht das aus! Foto: Brigitte Stolle Mai 2016

Die letzte der fünf Eisheiligen, die kalte Sophie, fällt auf den heutigen 15. Mai 2016. Naja, das Mannheim-Wetter war tatsächlich ziemlich frisch und kühl. Trotzdem ist das, was man hier im Luisenpark auf den Wiesen sieht, natürlich KEIN Schnee, sondern Teppiche von Gänseblümchen bzw. Kastanienblüten. Schön sieht das aus! Foto: Brigitte Stolle Mai 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Mai 2016

Samstag, 7. Mai 2016

Ein Maitag in Bad Rappenau

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte StolleIm August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind … da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken.

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle

 Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle
Siehe zum Vergleich das Feuerbeet in Bad Rappenau im September 2015 !

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle

 Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle

Im August / September 2015 war ich in Bad Rappenau zur Reha und habe dieses hübsche Städtchen irgendwie in mein Herz geschlossen, so dass ich immer wieder gerne hierher zurückkomme. Jetzt, Anfang Mai 2016, sieht vieles so ganz anders aus als im Hoch- und Spätsommer. Einiges habe ich gleich wiedererkannt, manches war ganz anders - und ein paar neue Entdeckungen konnte ich auch machen (beim Wasserschloss gibt es jetzt einen schwojenden Hund). Interessant und spannend ist zum Beispiel die Bepflanzung des Feuerbeetes in den wechselnden Jahreszeiten, ja überhaupt die Blumenpracht in Kur- und Salinenpark. Neu ist der Lehrpfad mit heimischen Sträuchern, die im Moment allerdings noch sehr klein sind ... da darf man sich schon auf den nächsten Besuch freuen. Ein schöner, sonniger Maitag mit vielen Erinnerungen und Eindrücken. Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mai 2016

Donnerstag, 28. April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Wegelagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai.

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016

Buntes Luisenpark-Potpourri vom April 2016: Blumen und Pflanzen, ein Frosch, Gondoletta mit Weglagerern, der Luisenpark-Weinberg, Ranunkel, die Pflanze des Monats April, Gießwasser schöpfende Gärtnerinnen, eine Sonnenuhr und viele andere kleine Fundstücke. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Luisenparkbesuch im Monat Mai. Foto: Brigitte Stolle Mannheim April 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

April 2016

Mittwoch, 27. April 2016

Heilpflanzengarten im Luisenpark

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016

Den Luisenpark Mannheim erreichen wir von zu Hause aus mit dem Auto in maximal 15 Minuten. Es ist also kein großer Aufwand, diesen wunderschönen Park mindestens 1 x pro Monat zu besuchen. Dabei schaue ich auch immer nach, was sich im Heilpflanzengarten tut. Bei meinem Besuch im April wurde gerade fleißig gärtnerisch gearbeitet. Einige Pflanzen waren bereits am Blühen. Fotografiert habe ich im und rund um den Heilpflanzengarten folgende Exemplare: Zypresse - Wiesen-Küchenschelle - Berberitze - Mahonie - Waldmeister - Rosmarin - Weiße Taubnessel - Mariendistel - Andorn - Hopfen - Latschenkiefer. Jetzt wäre auch noch interessant, welche Pflanze wofür oder wogegen gut ist - aber das ist wieder eine andere Geschichte. Fotos: Brigitte Stolle April 2016
Foto (s): Brigitte Stolle
April 2016

Montag, 25. April 2016

Tulpen aus Amsterdam ???

Tulpen und Windmühlen - ein deutsches Holland-Klischee? Auf unserer kleinen Holland-Rundreise habe ich 1 Mühle gesehen und auch nicht viel mehr Tulpen als in den Vorgärten zu Hause. Aber da war ich wohl nur am falschen Ort, denn der Keukenhof stand nicht auf dem Programm. Auch die Windmühlen von Kinderdijk und Schiedam lagen nicht auf unserer Route. Trotzdem machen sich Mühlen und Blumen als Holland-Mitbringsel gut. Ich habe sie in Schokoladenform gewählt und die Beschenkten assoziierten sofort mit Holland, was ja Sinn der Sache war. Die "Chocolade" hat übrigens SEHR gut geschmeckt. Die Blumen und Mühlen waren schließlich feinste Chocolatier-Kunst, "Handwerk", was auf Deutsch "Handarbeit" bedeutet. Tulpen habe ich dann übrigens nach meiner Rückkehr im Mannheimer Luisenpark gesehen: in Massen und Unmengen, ein Blütenmeer und wahrer Farbenrausch. Wer Tulpen liebt, muss also dafür nicht extra nach Holland fahren, sondern sollte im April und Mai unbedingt nach Mannheim kommen ! Foto Fotocollage Brigitte Stolle April 2016Tulpen und Windmühlen - ein deutsches Holland-Klischee? Auf unserer kleinen Holland-Rundreise habe ich 1 Mühle gesehen und auch nicht viel mehr Tulpen als in den Vorgärten zu Hause. Aber da war ich wohl nur am falschen Ort, denn der Keukenhof stand nicht auf dem Programm. Auch die Windmühlen von Kinderdijk und Schiedam lagen nicht auf unserer Route. Trotzdem machen sich Mühlen und Blumen als Holland-Mitbringsel gut. Ich habe sie in Schokoladenform gewählt und die Beschenkten assoziierten sofort mit Holland, was ja Sinn der Sache war. Die “Chocolade” hat übrigens SEHR gut geschmeckt. Die Blumen und Mühlen waren schließlich feinste Chocolatier-Kunst, “Handwerk“, was auf Deutsch “Handarbeit” bedeutet. Tulpen habe ich dann übrigens nach meiner Rückkehr im Mannheimer Luisenpark gesehen: in Massen und Unmengen, ein Blütenmeer und wahrer Farbenrausch. Wer Tulpen (und andere Blumen) liebt, muss also dafür nicht extra nach Holland fahren, sondern sollte im April und Mai unbedingt nach Mannheim kommen !

Tulpen und Windmühlen - ein deutsches Holland-Klischee? Auf unserer kleinen Holland-Rundreise habe ich 1 Mühle gesehen und auch nicht viel mehr Tulpen als in den Vorgärten zu Hause. Aber da war ich wohl nur am falschen Ort, denn der Keukenhof stand nicht auf dem Programm. Auch die Windmühlen von Kinderdijk und Schiedam lagen nicht auf unserer Route. Trotzdem machen sich Mühlen und Blumen als Holland-Mitbringsel gut. Ich habe sie in Schokoladenform gewählt und die Beschenkten assoziierten sofort mit Holland, was ja Sinn der Sache war. Die "Chocolade" hat übrigens SEHR gut geschmeckt. Die Blumen und Mühlen waren schließlich feinste Chocolatier-Kunst, "Handwerk", was auf Deutsch "Handarbeit" bedeutet. Tulpen habe ich dann übrigens nach meiner Rückkehr im Mannheimer Luisenpark gesehen: in Massen und Unmengen, ein Blütenmeer und wahrer Farbenrausch. Wer Tulpen liebt, muss also dafür nicht extra nach Holland fahren, sondern sollte im April und Mai unbedingt nach Mannheim kommen ! Foto Fotocollage Brigitte Stolle April 2016
Tulpenwahn - Die verrückteste Spekulation der Geschichte

Tulpen und Windmühlen - ein deutsches Holland-Klischee? Auf unserer kleinen Holland-Rundreise habe ich 1 Mühle gesehen und auch nicht viel mehr Tulpen als in den Vorgärten zu Hause. Aber da war ich wohl nur am falschen Ort, denn der Keukenhof stand nicht auf dem Programm. Auch die Windmühlen von Kinderdijk und Schiedam lagen nicht auf unserer Route. Trotzdem machen sich Mühlen und Blumen als Holland-Mitbringsel gut. Ich habe sie in Schokoladenform gewählt und die Beschenkten assoziierten sofort mit Holland, was ja Sinn der Sache war. Die "Chocolade" hat übrigens SEHR gut geschmeckt. Die Blumen und Mühlen waren schließlich feinste Chocolatier-Kunst, "Handwerk", was auf Deutsch "Handarbeit" bedeutet. Tulpen habe ich dann übrigens nach meiner Rückkehr im Mannheimer Luisenpark gesehen: in Massen und Unmengen, ein Blütenmeer und wahrer Farbenrausch. Wer Tulpen liebt, muss also dafür nicht extra nach Holland fahren, sondern sollte im April und Mai unbedingt nach Mannheim kommen ! Foto Fotocollage Brigitte Stolle April 2016

Tulpen und Windmühlen - ein deutsches Holland-Klischee? Auf unserer kleinen Holland-Rundreise habe ich 1 Mühle gesehen und auch nicht viel mehr Tulpen als in den Vorgärten zu Hause. Aber da war ich wohl nur am falschen Ort, denn der Keukenhof stand nicht auf dem Programm. Auch die Windmühlen von Kinderdijk und Schiedam lagen nicht auf unserer Route. Trotzdem machen sich Mühlen und Blumen als Holland-Mitbringsel gut. Ich habe sie in Schokoladenform gewählt und die Beschenkten assoziierten sofort mit Holland, was ja Sinn der Sache war. Die "Chocolade" hat übrigens SEHR gut geschmeckt. Die Blumen und Mühlen waren schließlich feinste Chocolatier-Kunst, "Handwerk", was auf Deutsch "Handarbeit" bedeutet. Tulpen habe ich dann übrigens nach meiner Rückkehr im Mannheimer Luisenpark gesehen: in Massen und Unmengen, ein Blütenmeer und wahrer Farbenrausch. Wer Tulpen liebt, muss also dafür nicht extra nach Holland fahren, sondern sollte im April und Mai unbedingt nach Mannheim kommen ! Foto Fotocollage Brigitte Stolle April 2016

Tulpen und Windmühlen - ein deutsches Holland-Klischee? Auf unserer kleinen Holland-Rundreise habe ich 1 Mühle gesehen und auch nicht viel mehr Tulpen als in den Vorgärten zu Hause. Aber da war ich wohl nur am falschen Ort, denn der Keukenhof stand nicht auf dem Programm. Auch die Windmühlen von Kinderdijk und Schiedam lagen nicht auf unserer Route. Trotzdem machen sich Mühlen und Blumen als Holland-Mitbringsel gut. Ich habe sie in Schokoladenform gewählt und die Beschenkten assoziierten sofort mit Holland, was ja Sinn der Sache war. Die "Chocolade" hat übrigens SEHR gut geschmeckt. Die Blumen und Mühlen waren schließlich feinste Chocolatier-Kunst, "Handwerk", was auf Deutsch "Handarbeit" bedeutet. Tulpen habe ich dann übrigens nach meiner Rückkehr im Mannheimer Luisenpark gesehen: in Massen und Unmengen, ein Blütenmeer und wahrer Farbenrausch. Wer Tulpen liebt, muss also dafür nicht extra nach Holland fahren, sondern sollte im April und Mai unbedingt nach Mannheim kommen ! Foto Fotocollage Brigitte Stolle April 2016

Tulpen und Windmühlen - ein deutsches Holland-Klischee? Auf unserer kleinen Holland-Rundreise habe ich 1 Mühle gesehen und auch nicht viel mehr Tulpen als in den Vorgärten zu Hause. Aber da war ich wohl nur am falschen Ort, denn der Keukenhof stand nicht auf dem Programm. Auch die Windmühlen von Kinderdijk und Schiedam lagen nicht auf unserer Route. Trotzdem machen sich Mühlen und Blumen als Holland-Mitbringsel gut. Ich habe sie in Schokoladenform gewählt und die Beschenkten assoziierten sofort mit Holland, was ja Sinn der Sache war. Die "Chocolade" hat übrigens SEHR gut geschmeckt. Die Blumen und Mühlen waren schließlich feinste Chocolatier-Kunst, "Handwerk", was auf Deutsch "Handarbeit" bedeutet. Tulpen habe ich dann übrigens nach meiner Rückkehr im Mannheimer Luisenpark gesehen: in Massen und Unmengen, ein Blütenmeer und wahrer Farbenrausch. Wer Tulpen liebt, muss also dafür nicht extra nach Holland fahren, sondern sollte im April und Mai unbedingt nach Mannheim kommen ! Foto Fotocollage Brigitte Stolle April 2016

Tulpen und Windmühlen - ein deutsches Holland-Klischee? Auf unserer kleinen Holland-Rundreise habe ich 1 Mühle gesehen und auch nicht viel mehr Tulpen als in den Vorgärten zu Hause. Aber da war ich wohl nur am falschen Ort, denn der Keukenhof stand nicht auf dem Programm. Auch die Windmühlen von Kinderdijk und Schiedam lagen nicht auf unserer Route. Trotzdem machen sich Mühlen und Blumen als Holland-Mitbringsel gut. Ich habe sie in Schokoladenform gewählt und die Beschenkten assoziierten sofort mit Holland, was ja Sinn der Sache war. Die "Chocolade" hat übrigens SEHR gut geschmeckt. Die Blumen und Mühlen waren schließlich feinste Chocolatier-Kunst, "Handwerk", was auf Deutsch "Handarbeit" bedeutet. Tulpen habe ich dann übrigens nach meiner Rückkehr im Mannheimer Luisenpark gesehen: in Massen und Unmengen, ein Blütenmeer und wahrer Farbenrausch. Wer Tulpen liebt, muss also dafür nicht extra nach Holland fahren, sondern sollte im April und Mai unbedingt nach Mannheim kommen ! Foto Fotocollage Brigitte Stolle April 2016

Tulpen und Windmühlen - ein deutsches Holland-Klischee? Auf unserer kleinen Holland-Rundreise habe ich 1 Mühle gesehen und auch nicht viel mehr Tulpen als in den Vorgärten zu Hause. Aber da war ich wohl nur am falschen Ort, denn der Keukenhof stand nicht auf dem Programm. Auch die Windmühlen von Kinderdijk und Schiedam lagen nicht auf unserer Route. Trotzdem machen sich Mühlen und Blumen als Holland-Mitbringsel gut. Ich habe sie in Schokoladenform gewählt und die Beschenkten assoziierten sofort mit Holland, was ja Sinn der Sache war. Die "Chocolade" hat übrigens SEHR gut geschmeckt. Die Blumen und Mühlen waren schließlich feinste Chocolatier-Kunst, "Handwerk", was auf Deutsch "Handarbeit" bedeutet. Tulpen habe ich dann übrigens nach meiner Rückkehr im Mannheimer Luisenpark gesehen: in Massen und Unmengen, ein Blütenmeer und wahrer Farbenrausch. Wer Tulpen liebt, muss also dafür nicht extra nach Holland fahren, sondern sollte im April und Mai unbedingt nach Mannheim kommen ! Foto Fotocollage Brigitte Stolle April 2016

Tulpen und Windmühlen - ein deutsches Holland-Klischee? Auf unserer kleinen Holland-Rundreise habe ich 1 Mühle gesehen und auch nicht viel mehr Tulpen als in den Vorgärten zu Hause. Aber da war ich wohl nur am falschen Ort, denn der Keukenhof stand nicht auf dem Programm. Auch die Windmühlen von Kinderdijk und Schiedam lagen nicht auf unserer Route. Trotzdem machen sich Mühlen und Blumen als Holland-Mitbringsel gut. Ich habe sie in Schokoladenform gewählt und die Beschenkten assoziierten sofort mit Holland, was ja Sinn der Sache war. Die "Chocolade" hat übrigens SEHR gut geschmeckt. Die Blumen und Mühlen waren schließlich feinste Chocolatier-Kunst, "Handwerk", was auf Deutsch "Handarbeit" bedeutet. Tulpen habe ich dann übrigens nach meiner Rückkehr im Mannheimer Luisenpark gesehen: in Massen und Unmengen, ein Blütenmeer und wahrer Farbenrausch. Wer Tulpen liebt, muss also dafür nicht extra nach Holland fahren, sondern sollte im April und Mai unbedingt nach Mannheim kommen ! Foto Fotocollage Brigitte Stolle April 2016

Tulpen und Windmühlen - ein deutsches Holland-Klischee? Auf unserer kleinen Holland-Rundreise habe ich 1 Mühle gesehen und auch nicht viel mehr Tulpen als in den Vorgärten zu Hause. Aber da war ich wohl nur am falschen Ort, denn der Keukenhof stand nicht auf dem Programm. Auch die Windmühlen von Kinderdijk und Schiedam lagen nicht auf unserer Route. Trotzdem machen sich Mühlen und Blumen als Holland-Mitbringsel gut. Ich habe sie in Schokoladenform gewählt und die Beschenkten assoziierten sofort mit Holland, was ja Sinn der Sache war. Die "Chocolade" hat übrigens SEHR gut geschmeckt. Die Blumen und Mühlen waren schließlich feinste Chocolatier-Kunst, "Handwerk", was auf Deutsch "Handarbeit" bedeutet. Tulpen habe ich dann übrigens nach meiner Rückkehr im Mannheimer Luisenpark gesehen: in Massen und Unmengen, ein Blütenmeer und wahrer Farbenrausch. Wer Tulpen liebt, muss also dafür nicht extra nach Holland fahren, sondern sollte im April und Mai unbedingt nach Mannheim kommen ! Foto Fotocollage Brigitte Stolle April 2016

Tulpen und Windmühlen - ein deutsches Holland-Klischee? Auf unserer kleinen Holland-Rundreise habe ich 1 Mühle gesehen und auch nicht viel mehr Tulpen als in den Vorgärten zu Hause. Aber da war ich wohl nur am falschen Ort, denn der Keukenhof stand nicht auf dem Programm. Auch die Windmühlen von Kinderdijk und Schiedam lagen nicht auf unserer Route. Trotzdem machen sich Mühlen und Blumen als Holland-Mitbringsel gut. Ich habe sie in Schokoladenform gewählt und die Beschenkten assoziierten sofort mit Holland, was ja Sinn der Sache war. Die "Chocolade" hat übrigens SEHR gut geschmeckt. Die Blumen und Mühlen waren schließlich feinste Chocolatier-Kunst, "Handwerk", was auf Deutsch "Handarbeit" bedeutet. Tulpen habe ich dann übrigens nach meiner Rückkehr im Mannheimer Luisenpark gesehen: in Massen und Unmengen, ein Blütenmeer und wahrer Farbenrausch. Wer Tulpen liebt, muss also dafür nicht extra nach Holland fahren, sondern sollte im April und Mai unbedingt nach Mannheim kommen ! Foto Fotocollage Brigitte Stolle April 2016
Foto (s): Brigitte Stolle
April 2016

Dienstag, 19. April 2016

Ein blühender Magnolienstrauch im April

Wunderbar blüht dieser Magnolienstrauch. Die Hauptblütezeit ist April und Mai. Magnoliengewächse haben ihren Namen von dem französischen Botaniker Pierre Magnol. In meinem alten Kräuterbuch von 1884, in dem ich gerne blättere und suche, habe ich folgende Sätze gefunden: "Die Blumen gleichen einfachen Rosen ... sie haben einen ausnehmend starken und angenehmen Geruch. Die rothbraunen Früchte sind so groß wie eine welsche Nuss(*), zuweilen wie ein Hühnerei ... wenn man sie in Rum legt und an der Sonne destilliert, so erhält man davon ein magenstärkendes Mittel." (* welsche Nuss = Walnuss) - Heute gelten Magnolien als leicht giftig. Die Pflanze enthält Alkaloide, die sich hauptsächlich in der Rinde und im Holz befinden. So oder so: dank seiner unvergleichlichen Blütenfülle ist ein Magnolienstrauch im Frühling ein Anblick, der das Herz aufgehen lässt. Foto Brigitte Stolle April 2016Wunderbar blüht dieser Magnolienstrauch. Die Hauptblütezeit ist April und Mai. Magnoliengewächse haben ihren Namen von dem französischen Botaniker Pierre Magnol. In meinem alten Kräuterbuch von 1884, in dem ich gerne blättere und suche, habe ich folgende Sätze gefunden: “Die Blumen gleichen einfachen Rosen … sie haben einen ausnehmend starken und angenehmen Geruch. Die rothbraunen Früchte sind so groß wie eine welsche Nuss (*), zuweilen wie ein Hühnerei … wenn man sie in Rum legt und an der Sonne destilliert, so erhält man davon ein magenstärkendes Mittel.” (* welsche Nuss = Walnuss) - Heute gelten Magnolien als leicht giftig. Die Pflanze enthält Alkaloide, die sich hauptsächlich in der Rinde und im Holz befinden. So oder so: dank seiner unvergleichlichen Blütenfülle ist ein Magnolienstrauch im Frühling ein Anblick, der das Herz aufgehen lässt.

Wunderbar blüht dieser Magnolienstrauch. Die Hauptblütezeit ist April und Mai. Magnoliengewächse haben ihren Namen von dem französischen Botaniker Pierre Magnol. In meinem alten Kräuterbuch von 1884, in dem ich gerne blättere und suche, habe ich folgende Sätze gefunden: "Die Blumen gleichen einfachen Rosen ... sie haben einen ausnehmend starken und angenehmen Geruch. Die rothbraunen Früchte sind so groß wie eine welsche Nuss(*), zuweilen wie ein Hühnerei ... wenn man sie in Rum legt und an der Sonne destilliert, so erhält man davon ein magenstärkendes Mittel." (* welsche Nuss = Walnuss) - Heute gelten Magnolien als leicht giftig. Die Pflanze enthält Alkaloide, die sich hauptsächlich in der Rinde und im Holz befinden. So oder so: dank seiner unvergleichlichen Blütenfülle ist ein Magnolienstrauch im Frühling ein Anblick, der das Herz aufgehen lässt. Foto Brigitte Stolle April 2016

Wunderbar blüht dieser Magnolienstrauch. Die Hauptblütezeit ist April und Mai. Magnoliengewächse haben ihren Namen von dem französischen Botaniker Pierre Magnol. In meinem alten Kräuterbuch von 1884, in dem ich gerne blättere und suche, habe ich folgende Sätze gefunden: "Die Blumen gleichen einfachen Rosen ... sie haben einen ausnehmend starken und angenehmen Geruch. Die rothbraunen Früchte sind so groß wie eine welsche Nuss(*), zuweilen wie ein Hühnerei ... wenn man sie in Rum legt und an der Sonne destilliert, so erhält man davon ein magenstärkendes Mittel." (* welsche Nuss = Walnuss) - Heute gelten Magnolien als leicht giftig. Die Pflanze enthält Alkaloide, die sich hauptsächlich in der Rinde und im Holz befinden. So oder so: dank seiner unvergleichlichen Blütenfülle ist ein Magnolienstrauch im Frühling ein Anblick, der das Herz aufgehen lässt. Foto Brigitte Stolle April 2016

Wunderbar blüht dieser Magnolienstrauch. Die Hauptblütezeit ist April und Mai. Magnoliengewächse haben ihren Namen von dem französischen Botaniker Pierre Magnol. In meinem alten Kräuterbuch von 1884, in dem ich gerne blättere und suche, habe ich folgende Sätze gefunden: "Die Blumen gleichen einfachen Rosen ... sie haben einen ausnehmend starken und angenehmen Geruch. Die rothbraunen Früchte sind so groß wie eine welsche Nuss(*), zuweilen wie ein Hühnerei ... wenn man sie in Rum legt und an der Sonne destilliert, so erhält man davon ein magenstärkendes Mittel." (* welsche Nuss = Walnuss) - Heute gelten Magnolien als leicht giftig. Die Pflanze enthält Alkaloide, die sich hauptsächlich in der Rinde und im Holz befinden. So oder so: dank seiner unvergleichlichen Blütenfülle ist ein Magnolienstrauch im Frühling ein Anblick, der das Herz aufgehen lässt. Foto Brigitte Stolle April 2016

Wunderbar blüht dieser Magnolienstrauch. Die Hauptblütezeit ist April und Mai. Magnoliengewächse haben ihren Namen von dem französischen Botaniker Pierre Magnol. In meinem alten Kräuterbuch von 1884, in dem ich gerne blättere und suche, habe ich folgende Sätze gefunden: "Die Blumen gleichen einfachen Rosen ... sie haben einen ausnehmend starken und angenehmen Geruch. Die rothbraunen Früchte sind so groß wie eine welsche Nuss(*), zuweilen wie ein Hühnerei ... wenn man sie in Rum legt und an der Sonne destilliert, so erhält man davon ein magenstärkendes Mittel." (* welsche Nuss = Walnuss) - Heute gelten Magnolien als leicht giftig. Die Pflanze enthält Alkaloide, die sich hauptsächlich in der Rinde und im Holz befinden. So oder so: dank seiner unvergleichlichen Blütenfülle ist ein Magnolienstrauch im Frühling ein Anblick, der das Herz aufgehen lässt. Foto Brigitte Stolle April 2016

Wunderbar blüht dieser Magnolienstrauch. Die Hauptblütezeit ist April und Mai. Magnoliengewächse haben ihren Namen von dem französischen Botaniker Pierre Magnol. In meinem alten Kräuterbuch von 1884, in dem ich gerne blättere und suche, habe ich folgende Sätze gefunden: "Die Blumen gleichen einfachen Rosen ... sie haben einen ausnehmend starken und angenehmen Geruch. Die rothbraunen Früchte sind so groß wie eine welsche Nuss(*), zuweilen wie ein Hühnerei ... wenn man sie in Rum legt und an der Sonne destilliert, so erhält man davon ein magenstärkendes Mittel." (* welsche Nuss = Walnuss) - Heute gelten Magnolien als leicht giftig. Die Pflanze enthält Alkaloide, die sich hauptsächlich in der Rinde und im Holz befinden. So oder so: dank seiner unvergleichlichen Blütenfülle ist ein Magnolienstrauch im Frühling ein Anblick, der das Herz aufgehen lässt. Foto Brigitte Stolle April 2016
Foto (s): Brigitte Stolle
April 2016

Montag, 11. April 2016

Blühendes Schwäbisch Hall

So schön blüht es zurzeit in Schwäbisch Hall. Eine duftende Farbenpracht, die dem Auge gut tut. Aprilwetter mit blauem Himmel. Da freut sich die Biene und der Mensch - und die Gartenschnecke lacht :-) Foto Brigitte Stolle April 2016So schön blüht es zurzeit in Schwäbisch Hall. Eine duftende Farbenpracht, die dem Auge gut tut. Aprilwetter mit blauem Himmel. Da freut sich die Biene und der Mensch - und die Gartenschnecke lacht :-)

So schön blüht es zurzeit in Schwäbisch Hall. Eine duftende Farbenpracht, die dem Auge gut tut. Aprilwetter mit blauem Himmel. Da freut sich die Biene und der Mensch - und die Gartenschnecke lacht :-) Foto Brigitte Stolle April 2016

So schön blüht es zurzeit in Schwäbisch Hall. Eine duftende Farbenpracht, die dem Auge gut tut. Aprilwetter mit blauem Himmel. Da freut sich die Biene und der Mensch - und die Gartenschnecke lacht :-) Foto Brigitte Stolle April 2016

So schön blüht es zurzeit in Schwäbisch Hall. Eine duftende Farbenpracht, die dem Auge gut tut. Aprilwetter mit blauem Himmel. Da freut sich die Biene und der Mensch - und die Gartenschnecke lacht :-) Foto Brigitte Stolle April 2016

So schön blüht es zurzeit in Schwäbisch Hall. Eine duftende Farbenpracht, die dem Auge gut tut. Aprilwetter mit blauem Himmel. Da freut sich die Biene und der Mensch - und die Gartenschnecke lacht :-) Foto Brigitte Stolle April 2016

So schön blüht es zurzeit in Schwäbisch Hall. Eine duftende Farbenpracht, die dem Auge gut tut. Aprilwetter mit blauem Himmel. Da freut sich die Biene und der Mensch - und die Gartenschnecke lacht :-) Foto Brigitte Stolle April 2016

So schön blüht es zurzeit in Schwäbisch Hall. Eine duftende Farbenpracht, die dem Auge gut tut. Aprilwetter mit blauem Himmel. Da freut sich die Biene und der Mensch - und die Gartenschnecke lacht :-) Foto Brigitte Stolle April 2016
Foto (s): Brigitte Stolle
April 2016

Dienstag, 5. April 2016

Wer bin ich? (kleines Pflanzenquiz französisch-deutsch)

Pflanzen-Quiz Rätsel französisch deutsch Au printemps mes branches se recouvrent de touffes blanches.A l’automne mes feuilles ovales se colorent d’un rouge intense.Qui suis-je? Im Frühling bedecken sich meine Zweige mit weißen Büscheln. Im Herbst verfärben sich meine ovalen Blätter in ein intensives Rot.Wer bin ich? Arbre à perruques - Perückenstrauch (Cotinus Coggygria) -  Der Perückenstrauch, lateinisch Cotinus, lieferte laut Plinius schon in der Antike einen dem Purpur vergleichbaren Farbstoff. Foto Brigitte Stolle
Au printemps mes branches se recouvrent de touffes blanches.

A l’automne mes feuilles ovales se colorent d’un rouge intense.
Qui suis-je?

Pflanzen-Quiz Rätsel französisch deutsch Au printemps mes branches se recouvrent de touffes blanches.A l’automne mes feuilles ovales se colorent d’un rouge intense.Qui suis-je? Im Frühling bedecken sich meine Zweige mit weißen Büscheln. Im Herbst verfärben sich meine ovalen Blätter in ein intensives Rot.Wer bin ich? Arbre à perruques - Perückenstrauch (Cotinus Coggygria) -  Der Perückenstrauch, lateinisch Cotinus, lieferte laut Plinius schon in der Antike einen dem Purpur vergleichbaren Farbstoff. Petite liste vocabulaire
Im Frühling bedecken sich meine Zweige mit weißen Büscheln.
Im Herbst verfärben sich meine ovalen Blätter in ein intensives Rot.
Wer bin ich?

Pflanzen-Quiz Rätsel französisch deutsch Au printemps mes branches se recouvrent de touffes blanches.A l’automne mes feuilles ovales se colorent d’un rouge intense.Qui suis-je? Im Frühling bedecken sich meine Zweige mit weißen Büscheln. Im Herbst verfärben sich meine ovalen Blätter in ein intensives Rot.Wer bin ich? Arbre à perruques - Perückenstrauch (Cotinus Coggygria) -  Der Perückenstrauch, lateinisch Cotinus, lieferte laut Plinius schon in der Antike einen dem Purpur vergleichbaren Farbstoff. Foto Brigitte Stolle

Pflanzen-Quiz Rätsel französisch deutsch Au printemps mes branches se recouvrent de touffes blanches.A l’automne mes feuilles ovales se colorent d’un rouge intense.Qui suis-je? Im Frühling bedecken sich meine Zweige mit weißen Büscheln. Im Herbst verfärben sich meine ovalen Blätter in ein intensives Rot.Wer bin ich? Arbre à perruques - Perückenstrauch (Cotinus Coggygria) -  Der Perückenstrauch, lateinisch Cotinus, lieferte laut Plinius schon in der Antike einen dem Purpur vergleichbaren Farbstoff. Foto Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Arbre à perruques - Perückenstrauch (Cotinus Coggygria) -  Der Perückenstrauch, lateinisch Cotinus, lieferte laut Plinius schon in der Antike einen dem Purpur vergleichbaren Farbstoff.

Samstag, 26. März 2016

Monaco: Garten Saint-Martin

Monaco im März 2016. Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Die kleinen Wege schlängeln sich idyllisch am Gebirgskamm entlang. Bänke laden zum Rasten ein und überall blüht es bereits in kräftigen Farben.

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016
Idyllische Ruheplätzchen:

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016

Monaco, im März 2016: Der Garten St. Martin (Jardin Saint-Martin) ist auf einem Felsen gelegen; die Wege schlängeln sich hübsch am Gebirgskamm entlang. Von vielen Stellen aus hat man einem Blick aufs Meer. Fotos und Collagen: Brigitte Stolle März 2016
Monaco, März 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 12. Februar 2016

Klein, kleiner, am kleinsten

Weil das Makroobjektiv schon mal aufgeschraubt war, habe ich mich nach der Imkerei an weiteren kleinen, ja sogar kleinsten und allerkleinsten Gegenständen versucht. Utensilien für die Mini-Gärtnerei wurden abgelichtet, wobei bei der Blechgießkanne mit einer Höhe von ingesamt 5 mm und einer Gartenschere von 4 mm Länge selbst mein Makroobjektiv an seine Grenzen stößt. Bei der roten Heckenschere (wie stellt man so etwas überhaupt her?) sind Details mit (meinem) bloßen Auge überhaupt nicht erkennbar, erst durch den Sucher erkenne ich, dass es sich um ein scherenartiges Gebilde handelt. Und wenn einem so ein Dingelchen auf den Fußboden rutscht, weil man es mit seinen Wurschtfingern angefasst hat, findet man es erst nach stundenlanger Herumkriecherei wieder. Und das auch nicht mit dem Auge, sondern nur mit viel Glück durch den Tastsinn. Eigentlich völlig sinnloses kleines Zeug, aber eine große Herausforderung für meine Kamera :-)

Alles, was das Gärtnerherz begehrt: Gießkanne, Schaufel, Gartenschlauch, Blumentopf, Heckenschere. Der Frühling kann kommen!

Makroobjektiv Makrofotografie Mini H0 Modellbau Gärtnerei Hobbygärtnerei Gartenutensilien Werkzeug Gartenwerkzeug Schaufel Gießkanne Blechgießkanne Topf Blumentopf Übertopf gärtnern Gartenschlauch Gartenschwere Heckenschere kleine Welten klein kleiner am kleinsten Foto Brigitte Stolle Mannheim Februar 2016

Makroobjektiv Makrofotografie Mini H0 Modellbau Gärtnerei Hobbygärtnerei Gartenutensilien Werkzeug Gartenwerkzeug Schaufel Gießkanne Blechgießkanne Topf Blumentopf Übertopf gärtnern Gartenschlauch Gartenschwere Heckenschere kleine Welten klein kleiner am kleinsten Foto Brigitte Stolle Mannheim Februar 2016

Makroobjektiv Makrofotografie Mini H0 Modellbau Gärtnerei Hobbygärtnerei Gartenutensilien Werkzeug Gartenwerkzeug Schaufel Gießkanne Blechgießkanne Topf Blumentopf Übertopf gärtnern Gartenschlauch Gartenschwere Heckenschere kleine Welten klein kleiner am kleinsten Foto Brigitte Stolle Mannheim Februar 2016

Makroobjektiv Makrofotografie Mini H0 Modellbau Gärtnerei Hobbygärtnerei Gartenutensilien Werkzeug Gartenwerkzeug Schaufel Gießkanne Blechgießkanne Topf Blumentopf Übertopf gärtnern Gartenschlauch Gartenschwere Heckenschere kleine Welten klein kleiner am kleinsten Foto Brigitte Stolle Mannheim Februar 2016
Das Größenvergleich-Pfennigschwein
mit Gießkanne und Heckenschere:

Makroobjektiv Makrofotografie Mini H0 Modellbau Gärtnerei Hobbygärtnerei Gartenutensilien Werkzeug Gartenwerkzeug Schaufel Gießkanne Blechgießkanne Topf Blumentopf Übertopf gärtnern Gartenschlauch Gartenschwere Heckenschere kleine Welten klein kleiner am kleinsten Foto Brigitte Stolle Mannheim Februar 2016

Makroobjektiv Makrofotografie Mini H0 Modellbau Gärtnerei Hobbygärtnerei Gartenutensilien Werkzeug Gartenwerkzeug Schaufel Gießkanne Blechgießkanne Topf Blumentopf Übertopf gärtnern Gartenschlauch Gartenschwere Heckenschere kleine Welten klein kleiner am kleinsten Foto Brigitte Stolle Mannheim Februar 2016
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 30. Januar 2016

Hermannshof Weinheim: Frühblüher und Frühlingsgefühle

Gartenreisen. Auf der Suche nach Frühblühern wurde ich im Schau- und Sichtungsgarten Weinheim fündig. Bereits jetzt, Ende Januar, findet man - dank des milden Klimas an der Bergstraße - jede Menge Blüten. Die Natur ist hier schon ein bisschen weiter als anderswo. Nach der Phänologie hat in Weinheim der Vorfrühling bereits begonnen.

Vorfrühlings-Alpenveilchen (Cyclamen coum):

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Vorfrühlings-Alpenveilchen Cyclamen coum

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Vorfrühlings-Alpenveilchen Cyclamen coum

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Vorfrühlings-Alpenveilchen Cyclamen coumAuf dem Kiesboden fast übersehen hätte ich diese Zwerg-Iris (Iris Reticulata) von der Sorte Katharine Hodgkin. Wegen ihres Aussehens wird sie auch Orchideen-Iris genannt. Eine wunderschöne Blüte zeigt sich da im Januar:

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Zwerg-Iris Iris Reticulata Katharine Hodgkin Orchideen-IrisSo viele Krokusse! Ich tippe auf Elfen-Krokus (Crocus tommasinianus). Leider noch nicht ganz aufgeblüht – da werde ich nächste Woche noch einmal vorbeischauen müssen:

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Krokus Elfen-Krokus Crocus tommasinianus

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Krokus Elfen-Krokus Crocus tommasinianus

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Krokus Elfen-Krokus Crocus tommasinianus

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Krokus Elfen-Krokus Crocus tommasinianus

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Krokus Elfen-Krokus Crocus tommasinianus

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Krokus Elfen-Krokus Crocus tommasinianus

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Krokus Elfen-Krokus Crocus tommasinianus

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Krokus Elfen-Krokus Crocus tommasinianus
Zwischen den Krokussen: Jede Menge gelbe Winterlinge
(Eranthis hyemalis), Hahnenfußgewächse:

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Winterling gelb Eranthis hyemalis HahnenfußgewächsWeinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Winterling gelb Eranthis hyemalis Hahnenfußgewächs

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Winterling gelb Eranthis hyemalis Hahnenfußgewächs

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Winterling gelb Eranthis hyemalis Hahnenfußgewächs
Schneeglöckchen (Galanthus):

Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Schneeglöckchen Galanthus
 Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Schneeglöckchen Galanthus
Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Schneeglöckchen Galanthus
Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Schneeglöckchen Galanthus
 Zaubernuss (Hamamelis):
Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Zaubernuss Hamamelis
Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Zaubernuss Hamamelis
Schneerose, Christrose, Weihnachtsrose (Helleborus niger):
Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Schneerose Christrose Weihnachtsrose Helleborus Niger
Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Schneerose Christrose Weihnachtsrose Helleborus Niger
 
Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Schneerose Christrose Weihnachtsrose Helleborus Niger
 Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Schneerose Christrose Weihnachtsrose Helleborus Niger
 
Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Schneerose Christrose Weihnachtsrose Helleborus Niger
Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Schneerose Christrose Weihnachtsrose Helleborus Niger
 
Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Schneerose Christrose Weihnachtsrose Helleborus Niger
Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Schneerose Christrose Weihnachtsrose Helleborus Niger
 
Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Schneerose Christrose Weihnachtsrose Helleborus Niger Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Schneerose Christrose Weihnachtsrose Helleborus Niger
 
Weinheim Bergstraße Hermannshof Garten Schaugarten Gartenreise Januar 2016 Frühblüher Foto Brigitte Stolle Mannheim 2016 Schneerose Christrose Weihnachtsrose Helleborus Niger
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Blumen, Klee und Glück

Blumen Blumenstrauß Glück Glücksklee Schornsteinfeger Foto Brigitte Stolle 2015Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 6. Dezember 2015

Das 6. Türchen

Meine Adventskalender-Versammlung :-)
Heute wird das 6. Türchen aufgemacht.

Nikolaustag Adventskalender 6. Türchen Die Blumenuhr Carl von Linné Foto Brigitte Stolle Dezember 2015
Eine kleine Überraschung zum Nikolaustag
ist das Büchlein “Die Blumenuhr“, wunderschön.

“Morgens um sieben öffnet die Ringelblume ihre leuchtenden Blüten und schließt sie pünktlich wieder um eins. Wie die hübsche Heilpflanze haben alle anderen blühenden Pflanzen bestimmte Zeiten, zu denen ihre Blüten auf- und zugehen. Was liegt also näher, als die Zeit mit Hilfe dieses Wissens zu bestimmen? Bis auf fünf Minuten genau konnte der berühmte Naturforscher Carl von Linné (1707–1778) die Uhrzeit erkennen – ihm genügte ein Blick aus dem Fenster auf die von ihm entwickelte Blumenuhr im Botanischen Garten von Uppsala. Welche Pflanzen wann ihre Blüten öffnen und schließen, wie man sie erkennt und wo man sie finden kann, erfährt der Leser in diesem hübsch bebilderten Geschenkbüchlein. Natürlich findet sich auch eine Anleitung darin, wie man eine Blumenuhr im eigenen Garten anlegt …”

Nikolaustag Adventskalender 6. Türchen Die Blumenuhr Carl von Linné Foto Brigitte Stolle Dezember 2015
“[…] wir lassen alle Uhren zerschlagen,
alle Kalender verbieten
und zählen Stunden und Monde nur
nach der Blumenuhr,
nur nach Blüte und Frucht.”

Georg Büchner, Leonce und Lena
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 23. November 2015

Gartenblick

Ende November 2015:
Neugieriger Blick in fremde Gärten.

Es ist Ruhe eingekehrt …

Der Garten Ende November Ruhe Winterruhe Pflanzen Foto Brigitte Stolle 2015
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 1. November 2015

Makrofotografie: Gepresste Pflanzen

Makrofotografie, Fotoserie 4 des heutigen Tages. Es wurden gepresste Pflanzen, Blumen, Blüten aufgenommen. Zarte, sehr zerbrechliche Fotomodelle:

Makrofotografie Pflanzen Blumen Blüten Wildpflanzen Gartenblumen pressen trocknen gepresst Foto Brigitte Stolle November 2015

Makrofotografie Pflanzen Blumen Blüten Wildpflanzen Gartenblumen pressen trocknen gepresst Foto Brigitte Stolle November 2015

Makrofotografie Pflanzen Blumen Blüten Wildpflanzen Gartenblumen pressen trocknen gepresst Foto Brigitte Stolle November 2015

Makrofotografie Pflanzen Blumen Blüten Wildpflanzen Gartenblumen pressen trocknen gepresst Foto Brigitte Stolle November 2015

Makrofotografie Pflanzen Blumen Blüten Wildpflanzen Gartenblumen pressen trocknen gepresst Foto Brigitte Stolle November 2015

Makrofotografie Pflanzen Blumen Blüten Wildpflanzen Gartenblumen pressen trocknen gepresst Foto Brigitte Stolle November 2015

Makrofotografie Pflanzen Blumen Blüten Wildpflanzen Gartenblumen pressen trocknen gepresst Foto Brigitte Stolle November 2015

Makrofotografie Pflanzen Blumen Blüten Wildpflanzen Gartenblumen pressen trocknen gepresst Foto Brigitte Stolle November 2015

Makrofotografie Pflanzen Blumen Blüten Wildpflanzen Gartenblumen pressen trocknen gepresst Foto Brigitte Stolle November 2015

Makrofotografie Pflanzen Blumen Blüten Wildpflanzen Gartenblumen pressen trocknen gepresst Foto Brigitte Stolle November 2015
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 27. Oktober 2015

Bad Dürkheim: Der herbstliche Kurpark

Dürkheim wurde 1847 zum “Bad” erklärt. Aus ungefähr dieser Zeit stammt der Kurpark von Bad Dürkheim, der zu jeder Jahreszeit eine (botanische) Sehenswürdigkeit ist. Jetzt, im Oktober, zeigt er sich in seiner herbstlichen Farbenpracht:

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015

Bad Dürkheim Rheinland-Pfalz Kurstadt Kurpark Sehenswürdigkeit Botanik Herbst Herbstfarben Laubverfärbung bunt farbenfroh Foto Brigitte Stolle Oktober 2015
Foto (s): Brigitte Stolle

Oktober 2015

Sonntag, 20. September 2015

Dahlie ? Chrysantheme !

Dahlie Dahlia Georgine Hochsommer Spätsommer Herbst Bauerngarten Blumenstrauß gelb hellviolett Foto Brigitte Stolle September 2015Ursprünglich aus Mexiko, kam die Dahlie im Jahre 1791 nach Europa. Der botanische Garten Mexiko-Stadt übersandte Dahliensamen an den königlichen botanischen Garten von Madrid (Real Jardín Botánico de Madrid). In meinem alten Kräuterbuch von 1884 wird die Dahlie noch als Georgine bezeichnet. Dahlie / Dahlia wurde sie nach dem schwedischen Botaniker Andreas Dahl(ius) genannt, der von 1751 bis 1789 lebte und ein Schüler des berühmten Naturforschers Linné war.

Dahlie Dahlia Georgine Hochsommer Spätsommer Herbst Bauerngarten Blumenstrauß gelb hellviolett Foto Brigitte Stolle September 2015

Dahlie Dahlia Georgine Hochsommer Spätsommer Herbst Bauerngarten Blumenstrauß gelb hellviolett Foto Brigitte Stolle September 2015

Dahlie Dahlia Georgine Hochsommer Spätsommer Herbst Bauerngarten Blumenstrauß gelb hellviolett Foto Brigitte Stolle September 2015Der schöne Strauß, der hier vor mir auf dem Tisch steht, zeigt prächtige Blüten in komplementären Gelb- und Hellviolettfarben - ein interessantes Fotomotiv:

Dahlie Dahlia Georgine Hochsommer Spätsommer Herbst Bauerngarten Blumenstrauß gelb hellviolett Foto Brigitte Stolle September 2015

Dahlie Dahlia Georgine Hochsommer Spätsommer Herbst Bauerngarten Blumenstrauß gelb hellviolett Foto Brigitte Stolle September 2015

Dahlie Dahlia Georgine Hochsommer Spätsommer Herbst Bauerngarten Blumenstrauß gelb hellviolett Foto Brigitte Stolle September 2015

Dahlie Dahlia Georgine Hochsommer Spätsommer Herbst Bauerngarten Blumenstrauß gelb hellviolett Foto Brigitte Stolle September 2015

Dahlie Dahlia Georgine Hochsommer Spätsommer Herbst Bauerngarten Blumenstrauß gelb hellviolett Foto Brigitte Stolle September 2015

Dahlie Dahlia Georgine Hochsommer Spätsommer Herbst Bauerngarten Blumenstrauß gelb hellviolett Foto Brigitte Stolle September 2015

Dahlie Dahlia Georgine Hochsommer Spätsommer Herbst Bauerngarten Blumenstrauß gelb hellviolett Foto Brigitte Stolle September 2015

Dahlie Dahlia Georgine Hochsommer Spätsommer Herbst Bauerngarten Blumenstrauß gelb hellviolett Foto Brigitte Stolle September 2015
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 15. September 2015

So grünt’s und blüht’s …

… im Kur- und Salinenpark von Bad Rappenau.
“Ein Bad im Blütenmeer”
Die Aufnahmen stammen von August / September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015

Bad Rappenau Kurpark Salinenpark Solegarten Schlossgarten Pflanze Blumen Bäume Foto Brigitte Stolle August September 2015
Foto (s): Brigitte Stolle

August / September 2015
Siehe auch: Feuerbeet im Salinenpark