Samstag, 30. September 2017

Heidelberg-Grenzhof: Gänse

Ob die Gänse hier auf den St. Martins-Tag warten? Hoffentlich nicht.

Heidelberg-Grenzhof: Gänse ... Brigitte Stolle 2017

Heidelberg-Grenzhof: Gänse ... Brigitte Stolle 2017

Heidelberg-Grenzhof: Gänse ... Brigitte Stolle 2017

Heidelberg-Grenzhof: Gänse ... Brigitte Stolle 2017

Heidelberg-Grenzhof: Gänse ... Brigitte Stolle 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 23. September 2017

Tierpark Walldorf

Der kleine Tierpark Walldorf im Süden des Rhein-Neckar-Kreises (in der Nähe von Heidelberg) wird ganz in Eigenregie mit vielen Ehrenamtlichen betrieben. Es wird kein Eintrittsgeld verlangt, eine kleine Spende ist jedoch gern gesehen.

Tierpark Walldorf ... September 2017 ... Brigitte Stolle

Tierpark Walldorf ... September 2017 ... Brigitte Stolle

Tierpark Walldorf ... September 2017 ... Brigitte Stolle

Tierpark Walldorf ... September 2017 ... Brigitte Stolle

Tierpark Walldorf ... September 2017 ... Brigitte Stolle

Tierpark Walldorf ... September 2017 ... Brigitte Stolle

 

Tierpark Walldorf ... September 2017 ... Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 6. September 2017

Ladenburg: der Waldpark am “Grünen Ring”

Mit der idyllischen Neckarfähre von Neckarhausen nach Ladenburg, wo es am “Grünen Ring” einen kleinen Waldpark mit schönen Spazierwegen gibt, inklusive einiger Tiere, z. B. eine Moschus- oder Warzenente.

Ladenburg am Neckar Fähre Grüner Ring Waldpark Spazierweg Muschusente Warzenente ... Brigitte Stolle

Ladenburg am Neckar Fähre Grüner Ring Waldpark Spazierweg Muschusente Warzenente ... Brigitte Stolle

Ladenburg am Neckar Fähre Grüner Ring Waldpark Spazierweg Muschusente Warzenente ... Brigitte Stolle

Ladenburg am Neckar Fähre Grüner Ring Waldpark Spazierweg Muschusente Warzenente ... Brigitte Stolle

Ladenburg am Neckar Fähre Grüner Ring Waldpark Spazierweg Muschusente Warzenente ... Brigitte Stolle

Ladenburg am Neckar Fähre Grüner Ring Waldpark Spazierweg Muschusente Warzenente ... Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 5. September 2017

Sonnenblumenfeld mit Spatzen

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte StolleDirekt neben dem Friedhof in Neckarhausen liegt ein Sonnenblumenfeld. Jetzt im September ist ein Teil der Blumen bereits verblüht.

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle
Die Spatzen haben die Sonnenblumenkerne entdeckt und tun sich daran gütlich:

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 4. September 2017

Bienenweide in Edingen

September 2017: Im Edinger Gemeindepark blüht die bunte Bienenweide zum Teil noch immer und erfreut Bienen, Hummeln und andere Insekten. Schön anzusehen!

September 2017. Bienenweide im Gemeindepark Edingen --- Brigitte Stolle, Mannheim

September 2017. Bienenweide im Gemeindepark Edingen --- Brigitte Stolle, Mannheim

September 2017. Bienenweide im Gemeindepark Edingen --- Brigitte Stolle, Mannheim

September 2017. Bienenweide im Gemeindepark Edingen --- Brigitte Stolle, Mannheim

September 2017. Bienenweide im Gemeindepark Edingen --- Brigitte Stolle, Mannheim

September 2017. Bienenweide im Gemeindepark Edingen --- Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 1. September 2017

Wormser Tiergarten … Alla tschüss !

Zum Abschied vom Tiergarten Worms noch ein paar gemischte Allerlei-Fotos … und dann: Alla tschüss !

Mähnenspringer:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Schwarze Hühner:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Ein bunt bemalter Bauwagen:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Das nostalgische Karussell:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

 Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Waldziege:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Honigbienen:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Bunte Gartenbank:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Flamingos:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Frischling:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Felsenwaran:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Alla tschüss, bis zum nächsten Mal !

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 31. August 2017

Wormser Wellensittiche

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, MannheimMir bricht noch heute das Herz, wenn ich daran denke, dass man früher so gesellige Tiere wie Wellensittiche in Einzelhaft in einem kleinen Käfig gehalten hat. Ich und meine Eltern genauso wie viele Nachbarn und Bekannte. Man hat sich einfach nichts bei dieser Grausamkeit gedacht, obwohl man es hätte wissen können. Ich habe immer noch ein schlechtes Gewissen deswegen.

Eine schönere Freifluganlage wie im Wormser Tiergarten habe ich noch selten gesehen; sie nennt sich Australien-Voliere und bietet den niedlichen Krummschnäbeln viel Raum zum Fliegen und Schnäbeln. Und es gibt in dieser Anlage noch weitere Tiere, Vögel und Parma-Kängurus. Das Tschilpen und Geckern ist ohrenbetäubend und manchmal hatte ich fast ein wenig Angst, dass die Sittiche in ihrem rasanten Flug mit meinem Gesicht kollidieren. Sie sind so schnell, dass selbst eine Kamerabelichtungszeit von 1/4000 nicht ausreichte, um einen fliegenden Wellensittich scharf abzubilden.

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Und unten auf dem Boden: die kleinen Parma-Kängurus:

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... hier: Parma-Känguru ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... hier: Parma-Känguru ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 29. August 2017

Leider keine Waschbären

Die Waschbären des Wormser Tiergartens, die sonst immer munter auf ihrem großen Gelände zugange sind, waren bei unserem aktuellen Besuch nicht zu sehen. Anscheinend haben sie sich um die Mittagszeit alle in ihr geräumiges Haus zurückgezogen. Zeichnungen weisen darauf hin, was man hier sehen könnte, wenn es etwas zu sehen gäbe. Der geruhsame Mittagschlaf sei den kleinen Maskenträgern allerdings von Herzen gegönnt.

Tiergarten Worms --- Waschbären-Haus --- Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Tiergarten Worms --- Waschbären-Haus --- Foto: Brigitte Stolle Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 28. August 2017

Ein Platz an der Sonne

Tiergarten Worms. Vom “Restaurant am See” aus kann man neben großen Karpfen auch die zahlreichen Wasserschildkröten gut beobachten. Fast eine Stunde haben wir bei Kaffee und Käse- bzw. Zwetschgenkuchen ihr Treiben betrachtet. Alle suchen einen Platz an der Sonne und bemühen sich, ein Eckchen auf den “Sonnenbalkonen” zu ergattern. Das ist gar nicht so einfach, denn es gibt missgünstige Gesellen, die einen Platzsuchenden einfach wieder ins Wasser zurückschubsen, ein paar Glückliche wiederum dürfen trotz Überfüllung Platz nehmen. Unter welchen Gesichtspunkten diese Auswahl getroffen wird, weiß der Himmel. Ganz Schlaue kommen der Sonne vermeintlich noch näher, indem sie einem Kollegen auf den Rücken krabbeln. Kurzweilige Tierbeobachtungen.

Tiergarten Worms ... Restaurant am See ... Käse- und Zwetschenkuchen ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Tiergarten Worms ... Restaurant am See ... Käse- und Zwetschenkuchen ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Tiergarten Worms ... Wasserschildkröten suchen ihren Platz an der Sonne ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Tiergarten Worms ... Wasserschildkröten suchen ihren Platz an der Sonne ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Tiergarten Worms ... Wasserschildkröten suchen ihren Platz an der Sonne ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Tiergarten Worms ... Wasserschildkröten suchen ihren Platz an der Sonne ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Tiergarten Worms ... Wasserschildkröten suchen ihren Platz an der Sonne ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Tiergarten Worms ... Restaurant am See ... Käse- und Zwetschenkuchen ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 27. August 2017

Oh weh … wehement (Degus)

Lieber Tiergarten Worms, es tut schon ein bisschen in den Augen weh, auf der Informationstafel zu den Degus das Wort “wehement” zu lesen. Vielleicht werden die Schilder in den nächsten Jahren mal ausgetauscht und die Fehler können behoben werden (z. B. auch die “Thürunger Waldziege”, “dass” statt “das” usw.). Das wäre schön!

Degus ... Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, MannheimEines der “arbeitswütigen Nagetiere” lag direkt an der Scheibe zum Besucherraum und konnte problemlos fotografiert werden. Durch den kleinen KLICK wurde es kurz aufmerksam, um dann wieder wohlig weiterzudösen:

Degus ... Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Degus ... Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Degus ... Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Hier wartet das Degu-Mittagessen, lecker:

Degus ... Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 26. August 2017

Schwarz-weiß geringelte Schwänze

Typisch für die quirligen Kattas (Halbaffen) sind ihre schwarz-weiß geringelten langen Schwänze. Sie leben in Gruppen und können furchterregende Rufe ausstoßen. Im Tiergarten Worms waren sie u.a. beim gemeinsamen Mittagessen zu sehen.

Kattas im Wormer Tiergarten ... Fotos: Brigitte Stolle

Guten Appetit

Kattas im Wormer Tiergarten ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 25. August 2017

Keine Maus

Tiergarten Worms. Die Kurzohrrüsselspringer könnten auf den ersten Blick mit Mäusen verwechselt werden, es besteht aber keine nähere Verwandtschaft. Typisch ist die rüsselartige Schnauze, die ständig in Bewegung ist. Die Tiere selbst sind sehr agil und vital, so dass es für die Fotografin schwierig ist, einigermaßen scharfe Bilder hinzukriegen. Nur einmal, als sich ein Tierchen kurz ausruhte, ist ein annehmbares Bild gelungen. - Putzige Gesellen!

Kurzohrrüsselspringer Tiergarten Worms ... Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim

Kurzohrrüsselspringer Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 23. August 2017

Friedliche Co-Existenz

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen auf einer Anlage, Südamerika-Landschaft genannt. Nur die Nandus können es anscheinend nicht bleiben lassen, sich gegenseitig spielerisch in die Zehen zu zwicken.

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

 Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017
Der Zehenzwicker:

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 11. August 2017

Foto des Monats

Leider, leider nicht von mir stammen die Meisterinnen-Bilder dieses beeindruckenden Hirschkäfer-Männchens. Die Fotos sind Margit gelungen und sie hat freundlicherweise zugestimmt, dass ich sie auf meiner Seite zeigen darf. Vielen Dank und weiterhin erfolgreiche Klicks !

Hirschkäfer-Fotos von Margit

Hirschkäfer-Fotos von Margit
Attacke !!!

Hirschkäfer-Fotos von Margit
Fotos: MH

Freitag, 21. Juli 2017

Gelb: Passend zu Jahreszeit …

… und sonnigem Sommerwetter:

Sonnenblume Sommer Sonne sonnig Bienenweide ... Foto: Brigitte Stolle

Sonnenblume Sommer Sonne sonnig Bienenweide ... Foto: Brigitte Stolle

Sonnenblume Sommer Sonne sonnig Bienenweide ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 20. Juli 2017

Schwarz auf rot, rot auf schwarz

Marienkäfer-Varianten (inkl. Blattläuse):

Marienkäfer-Varianten: schwarz auf rot, rot auf schwarz ... Foto: Brigitte Stolle

Marienkäfer-Varianten: schwarz auf rot, rot auf schwarz ... inkl. Blattläuse ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 16. Juli 2017

Begegnung nach dem Sommerregen

Schon ein paar Regenstunden oder ein kräftiger sommerlicher Guss von oben bringt sie zum Vorschein: die gehäusetragende Weinbergschnecke. Aufgrund ihrer unhektischen Bewegungen gibt sie ein dankbares Fotomotiv ab.

Nach dem Sommerregen zeigen sich die Weinbergschnecken ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017

Nach dem Sommerregen zeigen sich die Weinbergschnecken ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017

Nach dem Sommerregen zeigen sich die Weinbergschnecken ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017

Nach dem Sommerregen zeigen sich die Weinbergschnecken ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017

Nach dem Sommerregen zeigen sich die Weinbergschnecken ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 14. Juli 2017

Augenschmaus: Insektenweide in Edingen

Juli 2017. Wie von einem Gürtel wird der Gemeindepark am Friedhofsweg in Edingen von bunten Blumenwesen umkränzt: eine perfekte Bienen- bzw. Insektenweide - und noch dazu ein Augenschmaus für menschliche Besucher.

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 21. Juni 2017

Azurjungfer ?

Libellen auf dem Reha-Gelände in Dobel (Nordschwarzwald) ... Juni 2017 ... Foto: Brigitte StolleDer kleine Weiher auf dem Reha-Gelände in Dobel (Nordschwarzwald) wimmelt von Libellen aller Art. Es gibt große und kleine, dicke und dünne, blaue und rote. Ohne Stativ sind sie schwer zu fotografieren, sie zappeln einfach zu arg herum. Am häufigsten vertreten sind die zarten, kleinen, blauen Libellen, die wie eine Nadel ausschauen (siehe Bild unten). Sind es Azurjungfern?

Libellen auf dem Reha-Gelände in Dobel (Nordschwarzwald) ... Juni 2017 ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 18. Juni 2017

Der große Feuerfuchs (oder ein C-Falter?)

Entdeckt in Dobel im Nordschwarzwald: ein “Östlicher Großer Fuchs” oder “Großer Feuerfuchs“. Juni 2017.

Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 11. Juni 2017

Grauammer?

Vogelkundliches Bestimmungsbuch zu Hause liegen lassen :-( Was könnte das wohl für ein Vogel sein? Ist es eine Grauammer?

Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 7. Juni 2017

Mimette auf dem Liegestuhl

Ein Bild der Gemütlichkeit

Katze Mimette auf dem Liegestuhl im Garten

Montag, 5. Juni 2017

“Nutztierarche” … Herzogenriedpark Mannheim

Zitat von der Internetseite des Mannheimer Herzogenriedparks:

„Nutztierarche“, auch bekannt als Bauernhof, im Herzogenriedpark der Mannheimer Neckarstadt. „Für eine Zertifizierung mit dem Prädikat „Nutztierarche/VIEH“ muss man mindestens eine der gefährdeten Tierrassen haben“, erklärt Xanthopoulos, der mit den Wallachenschafen, den Ungarischen Wollschweinen, den Walliser Schwarzhalsziegen und den Ungarischen Zackelschafen sein Soll erfüllt. Hinzukommen, um alle archaischen Nutzrassen im Herzogenriedpark zu nennen, Vorwerkhühner, Westfälische Totleger, auch eine Hühnerrasse, die Bronzepute und die Cröllwitzer Pute. In ganz Baden Württemberg gibt es übrigens Nutztierarchen.“

Und dann gibt es auch noch die ganz “normalen” Bauernhoftiere.

Nutztierarche Bauernhof Herzogenriedpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle

Nutztierarche Bauernhof Herzogenriedpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle

Nutztierarche Bauernhof Herzogenriedpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle

Nutztierarche Bauernhof Herzogenriedpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle

Nutztierarche Bauernhof Herzogenriedpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 4. Juni 2017

Cröllwitzer … Schönheit liegt im Auge des Betrachters

Pute / Truthahn im Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017. Schönheit liegt im Auge des Betrachters: Cröllwitzer Pute.

Pute / Truthahn im Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017. Schönheit liegt im Auge des Betrachters ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 3. Juni 2017

Wollschweine im Mannheimer Herzogenriedpark

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder wühlen und pflügen unermüdlich in Sand und Erde. Trotzdem kommt auch die ausgedehnte Siesta nicht zu kurz, wobei sie sich durch Fotokameras nicht im Geringsten stören lassen.

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder bei der Siesta ... Foto: Brigitte Stolle Juni 2017

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder bei der Siesta ... Foto: Brigitte Stolle Juni 2017

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder bei der Siesta ... Foto: Brigitte Stolle Juni 2017

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder bei der Siesta ... Foto: Brigitte Stolle Juni 2017

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder bei der Siesta ... Foto: Brigitte Stolle Juni 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Füttern verboten … Herzogenriedpark Mannheim

Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017. Es gilt zur Sicherheit der Tiere ein allgemeines Fütterungsverbot. Da können die Karpfen noch so herzerweichend ihre Mäuler aufreißen. Tut mir leid: nix gibts !!!

Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Karpfen Karpfenteich Fütterungsverbot ... Foto: Brigitte Stolle 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 27. Mai 2017

Zoo Landau (Pfalz): Rosaflamingos

Dass der rosafarbene Flamingo, den wir hauptsächlich aus der Camargue kennen (hier mit Karla Kunstwadl), in der zoologischen Literatur zusammengeschrieben als Rosaflamingo (Phoenicopterus roseus) auftaucht, wusste ich noch gar nicht. Diese Rosaflamingos habe ich (leider) nicht in Südfrankreich, sondern in der Südpfalz fotografiert, im Landauer Zoo. Das Gegecker ist jedoch stets das Gleiche … besonders dramatisch wurde es allerdings, als sich der Klapperstorch, der sich eben noch hoch oben in seinem Nest befand, sich plötzlich durstig unter die rosafarbene Gruppe mischte. Gleich darauf machte er sich jedoch wieder aus dem Staub, für das hysterische Rosaflamingo-Tröten hatte er wohl keinen Nerv :-)

Tierfotografie: Rosaflamingo (Phoenicopterus roseus)  im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Rosaflamingo (Phoenicopterus roseus)  im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Storch im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Rosaflamingo (Phoenicopterus roseus) und 1 Storch im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Zoo Landau (Pfalz): 3 Generationen Dromedare

Tierfotografie: Dromedare Zoo Landau, Mai 2017 ... Fohlen Jumara, Mutter Jaqueline, Oma Salome und Tante Samira ... Foto: Brigitte Stolle, MannheimTierfotografie im Zoo Landau, Mai 2017: Jumana heißt das Dromedar-Kind des Landauer Zoos, das am 2. Februar 2017 geboren wurde. Außer dem viel beachteten Fohlen gehören Mutter Jaqueline, Oma Salome und Tante Samira zu der kleinen Familie; das Gehege der 3-Generationen-Gruppe befindet sich entlang der Hindenburgstraße. Jumana bedeutet so viel wie “Silberne Perle” Der Vater des Jungtieres gehört übrigens nicht zum Zoo Landau, er war lediglich eine Leihgabe.

Tierfotografie: Dromedare Zoo Landau, Mai 2017 ... Fohlen Jumara, Mutter Jaqueline, Oma Salome und Tante Samira ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tierfotografie: Dromedare Zoo Landau, Mai 2017 ... Fohlen Jumara, Mutter Jaqueline, Oma Salome und Tante Samira ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tierfotografie: Dromedare Zoo Landau, Mai 2017 ... Fohlen Jumara, Mutter Jaqueline, Oma Salome und Tante Samira ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 24. Mai 2017

Zoo Landau (Pfalz): Bantam-Zwerghühner

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bantam-Zwerghühner / Zierhühner ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017Bantam-Zwerghühner im Landauer Zoo. Ihren Namen haben die kecken und zutraulichen Zierhühner von der indonesischen Provinz Bantam, woher sie ursprünglich stammen. Es sind richtige „Streithähne“, die häufig kleine Kämpfe untereinander austragen, wie man in Landau gut beobachten konnte. Auch im Boxsport ist der Name ein Begriff: die Gewichtsklasse Bantam liegt zwischen Fliegengewicht und Federgewicht.

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bantam-Zwerghühner / Zierhühner ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bantam-Zwerghühner / Zierhühner ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 22. Mai 2017

Zoo Landau (Pfalz): Bei den Robben und Pinguinen

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bei den Robben und Pinguinen kann man sowohl entspanntes Gleiten durchs Wasser als auch blitzschnelles Dahinschießen beobachten.

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bei den Robben und Pinguinen ... Fotos und Collagen: Brrigitte Stolle, Mannheim

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bei den Robben und Pinguinen ... Fotos und Collagen: Brrigitte Stolle, Mannheim

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bei den Robben und Pinguinen ... Fotos und Collagen: Brrigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 21. Mai 2017

Zoo Landau (Pfalz): Erdmännchen

Die putzigen Erdmännchen (Suricata surivatta) sind die heimlichen Stars vieler Tierparks und zoologischen Gärten. Man wird nicht müde, ihre Aktivitäten oder Faulenzereien zu beobachten und ihnen beim sorgfältigen Beobachten ihrer Umgebung zuzusehen. Auch im Landauer Zoo war viel los im Erdmännchen-Gehege. Siehe auch: Heidelberger und Wormser Erdmännchen

Tierfotografie Mai 2017: Erdmännchen (Suricata surivatta) im Zoo Landau / Pfalz ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tierfotografie Mai 2017: Erdmännchen (Suricata surivatta) im Zoo Landau / Pfalz ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tierfotografie Mai 2017: Erdmännchen (Suricata surivatta) im Zoo Landau / Pfalz ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Zoo Landau (Pfalz): Kronenkranich

Im Kölner Zoo habe ich vor einigen Jahren Fotos der schönen Federkrone des Kronenkranichs (Balearica pavonina) gemacht -> hier. Die aktuellen Bilder stammen aus der Freifluganlage des Zoos Landau (Pfalz).

Federkrone des Kronenkranichs (Balearica pavonina) ... Zoo Landau / Pfalz ... Foto: Brigitte Stolle 2017Federkrone des Kronenkranichs (Balearica pavonina) ... Zoo Landau / Pfalz ... Foto: Brigitte Stolle 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 20. Mai 2017

Zoo Landau (Pfalz): Obsttag im Affenhaus

Mai 2017 im Landauer Zoo: Im Affenhaus ist heute Obsttag. Es gibt saftige Melonen.

Tierfotografie: Zoo Landau ... Affenhaus ... Obsttag, Melonen ... Fotos: Brigitte Stolle Mannheim

Tierfotografie: Zoo Landau ... Affenhaus ... Obsttag, Melonen ... Fotos: Brigitte Stolle MannheimUnd bei uns gibt es Erdbeeren:

Mai 2017 ... Erdbeeren,  Erdbeervariationen, rote Collage: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Zoo Landau (Pfalz): Tiger

Nach der kleinen Stubentigerin Mimette hier Fotos ihrer großen Verwandten aus dem Landauer Zoo. Zwei Sibirische Tiger beherbergt der Pfälzer Tierpark: Es ist ein Geschwisterpärchen (Igor und Ninoshka), das sich auf der weitläufigen ehemaligen Bärenanlage entlang der alten Fortmauern tummelt. Von “tummeln” konnte bei unserem Besuch im Mai 2017 allerdings nicht die Rede sein. Es war ein schwül-warmer Tag, an dem sich die großen Katzen lieber faul im Schatten aufhielten (den Kopf natürlich meist meiner Kamera abgewandt :-)

Mai 2017 ... Zoo Landau in der Pfalz ... Sibirische Tiger in der ehemaligen Bärenanlage ... Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 18. Mai 2017

Zoo Landau (Pfalz): Zebra-Mangusten

Mai 2017: Die Zebra-Mangusten im Landauer Zoo sind ein umtriebiges und lustiges Völkchen, dem das gesellige Beisammensein sehr wichtig ist (Pfälzer halt). Die kleinen Raubtiere haben scharfe Zähnchen und essen gerne Insekten und anderen kleinen Krabbelkram. Besonders haben es mir ihre roten Schnäuzchen angetan. Sehen die nicht putzig aus?

Tierfotografie: Zebra-Mangusten im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Zebra-Mangusten im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Zebra-Mangusten im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Zebra-Mangusten im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Zebra-Mangusten im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Zebra-Mangusten im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

 

Tierfotografie: Zebra-Mangusten im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 17. Mai 2017

Unterwegsbilder … Fahrt in den Zoo

Unterwegsbilder aus dem fahrenden Auto heraus. Von Mannheim ging die Fahrt heute, am bisher wärmsten Mai-Tag 2017, über Schwetzingen zum Rhein, an Speyer vorbei und weiter durch die schöne Pfalz … in den Zoo. Quizfrage: Welcher Zoo mag denn wohl gemeint sein? Die Auflösung erfolgt in Kürze.

Unterwegsbilder aus dem fahrenden Auto heraus. Von Mannheim aus ging die Fahrt heute, am bisher wärmsten Mai-Tag 2017, über Schwetzingen, Speyer, durch die schöne Pfalz ... in den Zoo. Quizfrage: Welche Zoo mag denn wohl gemeint sein? Die Auflösung erfolgt in Kürze ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Unterwegsbilder aus dem fahrenden Auto heraus. Von Mannheim aus ging die Fahrt heute, am bisher wärmsten Mai-Tag 2017, über Schwetzingen, Speyer, durch die schöne Pfalz ... in den Zoo. Quizfrage: Welche Zoo mag denn wohl gemeint sein? Die Auflösung erfolgt in Kürze ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Unterwegsbilder aus dem fahrenden Auto heraus. Von Mannheim aus ging die Fahrt heute, am bisher wärmsten Mai-Tag 2017, über Schwetzingen, Speyer, durch die schöne Pfalz ... in den Zoo. Quizfrage: Welche Zoo mag denn wohl gemeint sein? Die Auflösung erfolgt in Kürze ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Unterwegsbilder aus dem fahrenden Auto heraus. Von Mannheim aus ging die Fahrt heute, am bisher wärmsten Mai-Tag 2017, über Schwetzingen, Speyer, durch die schöne Pfalz ... in den Zoo. Quizfrage: Welche Zoo mag denn wohl gemeint sein? Die Auflösung erfolgt in Kürze ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Unterwegsbilder aus dem fahrenden Auto heraus. Von Mannheim aus ging die Fahrt heute, am bisher wärmsten Mai-Tag 2017, über Schwetzingen, Speyer, durch die schöne Pfalz ... in den Zoo. Quizfrage: Welche Zoo mag denn wohl gemeint sein? Die Auflösung erfolgt in Kürze ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 16. Mai 2017

Die Nil- und Kanadagänse beim Mannheimer Klinikum

Nilgänse und Kanadagänse mit Küken / Nachwuchs auf dem Gelände des Mannheimer Klinikums (UMM) ... Fotos: Brigitte Stolle, Mai 2017Was machen eigentlich die Nil- und Kanadagänse auf dem Gelände des Mannheimer Klinikums, über die ich bereits im März berichtet habe? HIER. Die Nilgänse haben Junge. Zwar hat sich das Elternpaar mitsamt seinem Nachwuchs mitten auf eine weitläufige Wiese zurückgezogen … mit Hilfe des Teleobjektiv konnte ich dennoch 2 kleine Federbällchen ausmachen. Die Kanadagänse haben (soforn es sich um dasselbe Elternpaar handelt) erneut Küken ausgebrütet. Ich konnte drei zählen. Die Familie tat mir sogar den Gefallen, sich ganz in der Nähe des Enten- und Gänseweihers direkt neben einer Bank die Sonne auf das Federkleid brennen zu lassen. Naja,”brennen” ist vielleicht etwas übertrieben, aber etwas über 20 Grad am Vormittag in Mannheim ist im Vergleich zu den vergangenen Maitagen doch recht warm.

Nilgänse und Kanadagänse mit Küken / Nachwuchs auf dem Gelände des Mannheimer Klinikums (UMM) ... Fotos: Brigitte Stolle, Mai 2017

Nilgänse und Kanadagänse mit Küken / Nachwuchs auf dem Gelände des Mannheimer Klinikums (UMM) ... Fotos: Brigitte Stolle, Mai 2017

Nilgänse und Kanadagänse mit Küken / Nachwuchs auf dem Gelände des Mannheimer Klinikums (UMM) ... Fotos: Brigitte Stolle, Mai 2017

Nilgänse und Kanadagänse mit Küken / Nachwuchs auf dem Gelände des Mannheimer Klinikums (UMM) ... Fotos: Brigitte Stolle, Mai 2017

Nilgänse und Kanadagänse mit Küken / Nachwuchs auf dem Gelände des Mannheimer Klinikums (UMM) ... Fotos: Brigitte Stolle, Mai 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 13. Mai 2017

Gefleckter Schmalbock

Naturaufnahmen: Neben DIESEM Bockkäfer ist es mir noch gelungen, einen “Gefleckten Schmalbock” (Rutpela maculata) fotografisch einzufangen:

Naturfotografie: Gefleckten Schmalbock" (Rutpela maculata) ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 11. Mai 2017

Käfertaler Wald, Mannheim

Ein kleiner Spaziergang im Käfertaler Wald in Mannheim im Mai 2017: Wildschweingehege und Vogelpark. Die Wildschweine tragen noch Reste ihres Winterfells. Der Waldkauz ist Vogel des Jahres 2017.

Ein kleiner Spaziergang im Käfertaler Wald in Mannheim im Mai 2017: Wildschweingehege und Vogelpark. Der Waldkauz ist Vogel des Jahres 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle ... Alter Postweg
Die Wildschweine tragen noch Reste ihres Winterfells:

Ein kleiner Spaziergang im Käfertaler Wald in Mannheim im Mai 2017: Wildschweingehege und Vogelpark. Der Waldkauz ist Vogel des Jahres 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Ein kleiner Spaziergang im Käfertaler Wald in Mannheim im Mai 2017: Wildschweingehege und Vogelpark. Der Waldkauz ist Vogel des Jahres 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Ein kleiner Spaziergang im Käfertaler Wald in Mannheim im Mai 2017: Wildschweingehege und Vogelpark. Der Waldkauz ist Vogel des Jahres 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Ein kleiner Spaziergang im Käfertaler Wald in Mannheim im Mai 2017: Wildschweingehege und Vogelpark. Der Waldkauz ist Vogel des Jahres 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Ein kleiner Spaziergang im Käfertaler Wald in Mannheim im Mai 2017: Wildschweingehege und Vogelpark. Der Waldkauz ist Vogel des Jahres 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Der Waldkauz ist Vogel des Jahres 2017
(Zeitungsauschnitt aus dem “Mannheimer Morgen”):

Ein kleiner Spaziergang im Käfertaler Wald in Mannheim im Mai 2017: Wildschweingehege und Vogelpark. Der Waldkauz ist Vogel des Jahres 2017 ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 8. Mai 2017

Ein Kunstwerk der Natur … das Wespennest

Nicht vom mir, sondern von Margit stammen die Fotos dieses fragilen Gebildes. Ich tippe auf ein Wespennest … für das Werk von Hornissen halte ich das papierne Ding eher zu klein. Es sei, so Margit, aus dem Rollladenkasten gefallen. Die einzelnen Zellen seien nur etwa 4 mm groß. Ganz toll - die Natur als Künstlerin. Die Bilder haben mir so gut gefallen, dass ich eine Collage daraus gebastelt habe. Danke fürs Zeigen, liebe Margit und dass ich die Aufnahmen hier zeigen darf.


Fotos: MH

Mispel mit Krabbeltierchen

Mai 2017: Die Mispel (Mespilus germanica) blüht und wirkt sehr einladend auf Insekten aller Art. Ich habe fast keine Blüte ohne Besucher gesehen: Wespen, Fliegen, immer wieder Honigbienen - und sogar einen Bockkäfer. Auf so einem Mispelstrauch herrscht reger Flugverkehr und man kann sich lange mit der Fotokamera davor aufhalten. Wenn die kleinen Krabbeltierchen nur etwas still halten würden … :-)

Mispel-Blüte Mai 2017 ... Insektenbesuch: Biene, Fliege, Bockkäfer ... Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim

Mispel-Blüte Mai 2017 ... Insektenbesuch: Biene, Fliege, Bockkäfer ... Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim

Mispel-Blüte Mai 2017 ... Insektenbesuch: Biene, Fliege, Bockkäfer ... Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim

Mispel-Blüte Mai 2017 ... Insektenbesuch: Biene, Fliege, Bockkäfer ... Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim

Mispel-Blüte Mai 2017 ... Insektenbesuch: Biene, Fliege, Bockkäfer ... Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim

Mispel-Blüte Mai 2017 ... Insektenbesuch: Biene, Fliege, Bockkäfer ... Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 5. Mai 2017

Rosenkäfer auf Schneeball

Gemeiner Schneeball (Viburnum opulus) ... Mai 2017 ... Brigitte Stolle MannheimDer Gemeine Schneeball (Viburnum opulus) hat eine Reihe hübscher Trivialnamen wie Drosselbeerstrauch oder Herzbeer. Jetzt, ab Anfang Mai, findet man ihn blühend vor; seine roten Früchte sind ab August zu bewundern. Man kann die Früchte auch essen, vor allem in Osteuropa bereitet man Marmeladen daraus zu. Ich habe sie allerdings noch nie probiert. Der “Goldglänzende Rosenkäfer” war Insekt des Jahres 2000. Man findet ihn in unseren Breiten ab dem Monat April. Heute hatte ich das Glück, ein Ensemble aus Insekt und Pflanze zu erwischen: Rosenkäfer auf Schneeball.

Goldglänzender Rosenkäfer auf Gemeinem Schneeball (Viburnum opulus) ... Mai 2017 ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Goldglänzender Rosenkäfer auf Gemeinem Schneeball (Viburnum opulus) ... Mai 2017 ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Goldglänzender Rosenkäfer auf Gemeinem Schneeball (Viburnum opulus) ... Mai 2017 ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 14. April 2017

Luisenpark Mannheim: Hier sitzt ein Storch

Luisenpark Mannheim, April 2016. Auf dem Luisenpark-Areal sind zahlreiche Brutnester von Weißstörchen verteilt. Einige von ihnen überwintern im Park, andere kommen im Februar/März von ihrer Flugreise aus wärmeren Gefilden zurück. Als Winterquartier genügen den Störchen zunehmend wärmere europäische Länder wie Südfrankreich, Portugal oder Spanien. Der Luisenpark Mannheim gilt als die größte innerstädtische Storchenkolonie Deutschlands. Hier habe ich einen Weißstorch auf einem Baum mit Blick auf den Fernmeldeturm fotografiert.

Luisenpark Mannheim, April 2017 ... Storch, Weißstorch, Storchenkolonie ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, Mannheim

Luisenpark Mannheim, April 2017 ... Storch, Weißstorch, Storchenkolonie ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, Mannheim

Luisenpark Mannheim, April 2017 ... Storch, Weißstorch, Storchenkolonie ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 8. April 2017

Reiher am Weiher

Bewegungsstudien_Reiher am Weiher_UMM_Klinikum Mannheim_März 2017_Foto: Brigitte StolleEin Reiher am Weiher (Parkanlage des Klinikums Mannheim). Lange haben wir diesen Graureiher beobachtet und Bewegungsstudien getrieben. Fische gibt es zurzeit in diesem Weiher nicht … die fünf Nilgans-Küken hatten es dem geschickten Jäger anscheinend angetan (Fotos der Küken: Klick HIER). Außer kleinen Fischen, Molchen, Fröschen und Mäusen verzehrt so ein Reiher auch gerne Eier und Jungvögel. Groß war daher der Schreck, als die süßen Küken einige Tage nach meiner Fotografiererei wie vom Erdboden verschluckt waren. Fast jeden Tag haben wir nach ihnen gesucht, aber leider nur die beiden Elterntiere entdeckt. Seit gestern ist der Graureiher allerdings rehabilitiert … zumindest vom Küken-”Massenmord” freigesprochen. Vier der fünf Nilgans-Küken sind nämlich wieder aufgetaucht (wo hatten die sich bloß versteckt?). Eines bleibt aber leider weiterhin verschollen und ist wohl doch im Reihermagen verschwunden.

Bewegungsstudien_Reiher am Weiher_UMM_Klinikum Mannheim_März 2017_Foto: Brigitte Stolle

Bewegungsstudien_Reiher am Weiher_UMM_Klinikum Mannheim_März 2017_Foto: Brigitte Stolle

Bewegungsstudien_Reiher am Weiher_UMM_Klinikum Mannheim_März 2017_Foto: Brigitte Stolle

Bewegungsstudien_Reiher am Weiher_UMM_Klinikum Mannheim_März 2017_Foto: Brigitte Stolle

Bewegungsstudien_Reiher am Weiher_UMM_Klinikum Mannheim_März 2017_Foto: Brigitte Stolle

Bewegungsstudien_Reiher am Weiher_UMM_Klinikum Mannheim_März 2017_Foto: Brigitte Stolle

Bewegungsstudien_Reiher am Weiher_UMM_Klinikum Mannheim_März 2017_Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 20. März 2017

Schildkröten-Nasenlöcher

Wie sehen eigentlich die Nasenlöcher einer Schildkröte aus, kurz nachdem sie im Sand gestöbert hat? - So:

Schildkröten-Nasenlöcher, Foto: Brigitte Stolle

Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 18. März 2017

Gänseweiher mit Nil- und Kanada-Gänsen

Universitäts Medizin Mannheim (UMM), vormals Klinikum ... Parkanlage mit Weiher ... Nil-Gänse, Kanada-Gänse ... März 2017 ... Fotos: Brigitte StolleMärz 2017, Universitäts Medizin Mannheim (UMM), vormals Klinikum. Auf dem Gelände befindet sich eine Parkanlage, die zum Spazierengehen einlädt. Den kleinen Weiher teilen sich zurzeit ein Nilgans- und ein Kanada-Gans-Pärchen. Es finden erbitterte Revierkämpfe mit heftigem Fauchen und Scheinangriffen statt. Die Nil-Gänse mit ihren 5 Küken, die gerade das Nest verlassen haben und wohl erst ein paar Tage alt sind, haben es schwer: die Kleinen müssen bewacht und beschützt, die “bösen Feinde” vertrieben, die Fotografin misstrauisch beäugt werden … noch dazu gebärdet sich eines der Küken ganz besonders mutig (oder unvorsichtig) und entfernt sich oft weit von der restlichen Gruppe. Was für ein Stress für das arme Elternpaar! Nil-Gänse gehören übrigens zu den Halbgänsen; typisch ist der dunkle Augenfleck, der sich erst im Erwachsenenalter entwickelt.

Universitäts Medizin Mannheim (UMM), vormals Klinikum ... Parkanlage mit Weiher ... Nil-Gänse, Kanada-Gänse ... März 2017 ... Fotos: Brigitte Stolle

Universitäts Medizin Mannheim (UMM), vormals Klinikum ... Parkanlage mit Weiher ... Nil-Gänse, Kanada-Gänse ... März 2017 ... Fotos: Brigitte Stolle

Universitäts Medizin Mannheim (UMM), vormals Klinikum ... Parkanlage mit Weiher ... Nil-Gänse, Kanada-Gänse ... März 2017 ... Fotos: Brigitte Stolle

Universitäts Medizin Mannheim (UMM), vormals Klinikum ... Parkanlage mit Weiher ... Nil-Gänse, Kanada-Gänse ... März 2017 ... Fotos: Brigitte Stolle

Universitäts Medizin Mannheim (UMM), vormals Klinikum ... Parkanlage mit Weiher ... Nil-Gänse, Kanada-Gänse ... März 2017 ... Fotos: Brigitte Stolle

Universitäts Medizin Mannheim (UMM), vormals Klinikum ... Parkanlage mit Weiher ... Nil-Gänse, Kanada-Gänse ... März 2017 ... Fotos: Brigitte Stolle

 Universitäts Medizin Mannheim (UMM), vormals Klinikum ... Parkanlage mit Weiher ... Nil-Gänse, Kanada-Gänse ... März 2017 ... Fotos: Brigitte Stolle

Universitäts Medizin Mannheim (UMM), vormals Klinikum ... Parkanlage mit Weiher ... Nil-Gänse, Kanada-Gänse ... März 2017 ... Fotos: Brigitte Stolle

Universitäts Medizin Mannheim (UMM), vormals Klinikum ... Parkanlage mit Weiher ... Nil-Gänse, Kanada-Gänse ... März 2017 ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle
März 2017

Freitag, 17. März 2017

Floh-Trichter ?

Bei uns im Haus praktiziert eine Tierärzin. Manchmal gelingen von Balkon aus interessante Patientenfotos. Hier ein Hund mit Floh-Trichter - oder wie nennt man so ein Ding?

***

Via Mail habe ich soeben erfahren, dass man auch Halstrichter, Schutzkragen oder Halskrause dazu sagen kann. Dankeschön!

Tierarzt Hund Floh-Trichter ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017
Foto (s): Brigitte Stolle
März 2017

Sonntag, 5. Februar 2017

Katzen-Siesta

Katzen Urlaubskatzen Siesta ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 3. Februar 2017

Ein Schachbrett erwischt

Winter- und Schlechtwetter-Zeiten sind perfekt dafür geeignet, in älteren Fotoarchiven zu stöbern, noch unbearbeitete Bilder hervorzukramen, Pflanzen und Tiere zu bestimmen. Auch dieser Schmetterling bzw. Falter hatte mir lange seinen Namen vorenthalten. Fotografiert habe ich ihn an einem heißen Junitag in Südfrankreich, ganz genau bei der „Table d’orientation“ in Le Racou (zwischen Argelès-sur-Mer und Collioure) im Département Pyrénées-Orientales. Der Fundort selbst liefert schon eine recht gute Bestimmungshilfe. Anhand von Büchern und Lepiforen konnte ich ihn als Schachbrett-Falter ausmachen, kurz „Schachbrett“ genannt. Dieser Vertreter der Edelfalter ist in Spanien, Südfrankreich und Italien recht häufig zu sehen. Das Schachbrett ist eine weitverbreitete Art mit verschiedenen Formabweichungen. Da die weiblichen Tiere farblich etwas gelblicher geraten sind, sagt man zu ihnen statt Schachbrett auch „Damebrett“. Geht man noch tiefer ins Detail, könnte es sich bei meinem Fund eventuell um ein „Westliches Schachbrett“ (Melanargia occitancia) handeln. Aber ich bin keine Fachfrau und kann natürlich nur Vermutungen anstellen. Man sieht die Schachbrettfalter häufig auf Flockenblumen oder – wie hier – auf Kratzdisteln.

Westliches Schachbrett“ (Melanargia occitancia) ... Schmetterling, Falter ... Südfrankreich Département Pyrénées-Orientales ... Foto: Brigitte Stolle, MannheimFoto (s): Brigitte Stolle

Montag, 30. Januar 2017

Die Katze Gringa - eine unnahbare Diva

Beim Wühlen in meinen Fotoarchiven sind mir Bilder von Gringa in die Hände gefallen. Eine Urlaubsbekanntschaft aus Lindau am Bodensee. Der argentinische Ferienwohnung-Vermieter hatte seiner Katze einen Slangbegriff für Ausländer als Namen gegeben: Gringa. Eine schöne, mollige Diva, die sich unnahbar gab, von Fremden nicht anfassen, aber stolz fotografieren ließ. Ob sie nach über 10 Jahren noch lebt?

Katze Katzenbekanntschaft: Gringa aus Lindau am Bodensee ... 2006 ... Foto(s): Brigitte Stolle, Mannheim

Katze Katzenbekanntschaft: Gringa aus Lindau am Bodensee ... 2006 ... Foto(s): Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle