Donnerstag, 19. April 2018

Ein Blick über den Tellerrand

Blick über den Tellerrand ... Foto: Brigitte Stolle Mannheim 2018
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 17. April 2018

Butterbrezeln in der Luna-Bar und Biber (!)

2015 war ich hier in Bad Rappenau vier Wochen zur Reha. Da es mir sehr gefallen hat und die Strecke von Mannheim nach Rappenau noch locker im Bereich der Tagesausflugsentfernung liegt, fahre ich mit meinem Mann 1 bis 2 pro Jahr hierher. Sehenswert sind unter anderem das Wasserschloss, der Salinen- und Kurpark, die geschmackvoll arrangierten Blumenbeete … Meist setzen wir uns gleich nach Ankunft ins Café mit dem kühn-verruchten Namen “Luna-Bar” und genießen mit Blick auf den kleinen Kurparksee und die ehemalige Reha-Klinik leckere Butterbrezeln. - Die neueste Sensation: Biber in Bad Rappenau.

April 2018 ... Kurstadt Bad Rappenau ... Wasserschloss, Salinenpark, Kurpark, Blumen, Biber ... Fotos: Brigitte StolleApril 2018 ... Kurstadt Bad Rappenau ... Wasserschloss, Salinenpark, Kurpark, Blumen, Biber ... Fotos: Brigitte Stolle
Das Wasserschloss mit dem Wappentier der Stadt, dem Rappen:

April 2018 ... Kurstadt Bad Rappenau ... Wasserschloss, Salinenpark, Kurpark, Blumen, Biber ... Fotos: Brigitte Stolle

 April 2018 ... Kurstadt Bad Rappenau ... Wasserschloss, Salinenpark, Kurpark, Blumen, Biber ... Fotos: Brigitte Stolle
Kur- und Salinenpark:

April 2018 ... Kurstadt Bad Rappenau ... Wasserschloss, Salinenpark, Kurpark, Blumen, Biber ... Fotos: Brigitte Stolle

April 2018 ... Kurstadt Bad Rappenau ... Wasserschloss, Salinenpark, Kurpark, Blumen, Biber ... Fotos: Brigitte Stolle

April 2018 ... Kurstadt Bad Rappenau ... Wasserschloss, Salinenpark, Kurpark, Blumen, Biber ... Fotos: Brigitte Stolle

April 2018 ... Kurstadt Bad Rappenau ... Wasserschloss, Salinenpark, Kurpark, Blumen, Biber ... Fotos: Brigitte Stolle

April 2018 ... Kurstadt Bad Rappenau ... Wasserschloss, Salinenpark, Kurpark, Blumen, Biber ... Fotos: Brigitte Stolle
Sind hier etwa Biber am Werk? Die Rhein-Neckar-Zeitung gibt im April 2018 Auskunft: “Der Biber ist zurück in Bad Rappenau. Am Mühlbach und im Kurparksee finden sich die Dämme - Wahrscheinlich sind die Biberfamilien aus dem Bayerischen Wald eingewandert … “ Gesehen haben wir keines der scheuen Tiere, eben nur ihre Hinterlassenschaften: die in Nacht- und Nebelaktionen durchgenagten Baumstämme :-) Eine kleine Sensation!

April 2018 ... Kurstadt Bad Rappenau ... Wasserschloss, Salinenpark, Kurpark, Blumen, Biber ... Fotos: Brigitte Stolle

April 2018 ... Kurstadt Bad Rappenau ... Wasserschloss, Salinenpark, Kurpark, Blumen, Biber ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 13. April 2018

Die Mahonia aquifolium blüht schon ab März

Die Gewöhnliche Mahonie ist eine Frühblüherin. Schon ab März und erst recht jetzt im April kann man ihre knallgelben Blütenstände bewundern. Für Bienen und andere Nektar- und Pollensammler ist sie daher als frühe Trachtpflanze ein beliebtes Anflugsziel. Sogar einige schwarze Holzbienen habe ich auf ihr beobachten können. Ihr wissenschaftlicher griechischer Name Xylocopa (Xylo = Holz) sagt uns, dass sie Holz in ihre Nistgängen und -höhlen verbaut. Acht Arten dieser imposanten Biene sollen in Europa vorkommen, davon drei in Mitteleuropa. Die Bilder wurden im Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim aufgenommen.

April 2018 ... Gewöhnliche Mahonie (Mahonia aquifolium) mit Holzbienen ... Foto: Brigitte Stolle

April 2018 ... Gewöhnliche Mahonie (Mahonia aquifolium) mit Holzbienen ... Foto: Brigitte Stolle

April 2018 ... Gewöhnliche Mahonie (Mahonia aquifolium) mit Holzbienen ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 11. April 2018

Herr Amsel …

… nimmt ein erfrischendes Bad

Badende männliche Amsel ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Nur zwei Klicks …

… hat die Kohlmeise mir gestattet, dann ist sie wieder eilig davongeflattert.

Kohlmeise ... Foto: Brigitte Stolle

Kohlmeise ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 4. April 2018

Schwarznasen im Schatten

Mannheim-Seckenheim. Der April fing schon mit Regen und Unbeständigkeiten an. Aber wenn MAL die Sonne für 10 Minuten von einem blauen Himmel herunterlacht, legen sich die Schwarznasenschafe gleich in den schützenden Schatten.

Mannheim-Seckenheim ... Schwarznasenschafe ... Sonne und Schatten ... Fotocollage: Brigitte Stolle 2018
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 30. März 2018

Aus der Osterbäckerei …

Osterbäckerei, Ostern, zarter Butterteig, Ausstechförmchen, Kleingebäck, Plätzchen, Ostermotive, Frühlingsmotive ... Fotos: Brigitte StolleWarum backe ich Buttergebäck eigentlich nur zu Weihnachten? Schließlich habe ich auch Ausstechförmchen mit Frühlings-, Tier- und Ostermotiven. Und so warm, dass der buttrige Teig einem bei der Bearbeitung zu weich wird, ist es zurzeit auch nicht. Hasen-, Kaninchen-, Entenförmchen … es ist alles da. Außerdem Blätter, Igel, Zicklein, Gänse, Schmetterlinge, Klee … Die zarten Plätzchen kommen gut an, erregen das Entzücken der Beschenkten und schmecken sehr lecker. Guten Appetit.

Osterbäckerei, Ostern, zarter Butterteig, Ausstechförmchen, Kleingebäck, Plätzchen, Ostermotive, Frühlingsmotive ... Fotos: Brigitte Stolle

Osterbäckerei, Ostern, zarter Butterteig, Ausstechförmchen, Kleingebäck, Plätzchen, Ostermotive, Frühlingsmotive ... Fotos: Brigitte Stolle

Osterbäckerei, Ostern, zarter Butterteig, Ausstechförmchen, Kleingebäck, Plätzchen, Ostermotive, Frühlingsmotive ... Fotos: Brigitte Stolle

Osterbäckerei, Ostern, zarter Butterteig, Ausstechförmchen, Kleingebäck, Plätzchen, Ostermotive, Frühlingsmotive ... Fotos: Brigitte Stolle

Osterbäckerei, Ostern, zarter Butterteig, Ausstechförmchen, Kleingebäck, Plätzchen, Ostermotive, Frühlingsmotive ... Fotos: Brigitte Stolle

Osterbäckerei, Ostern, zarter Butterteig, Ausstechförmchen, Kleingebäck, Plätzchen, Ostermotive, Frühlingsmotive ... Fotos: Brigitte Stolle

Osterbäckerei, Ostern, zarter Butterteig, Ausstechförmchen, Kleingebäck, Plätzchen, Ostermotive, Frühlingsmotive ... Fotos: Brigitte Stolle

 Osterbäckerei, Ostern, zarter Butterteig, Ausstechförmchen, Kleingebäck, Plätzchen, Ostermotive, Frühlingsmotive ... Fotos: Brigitte Stolle

 Osterbäckerei, Ostern, zarter Butterteig, Ausstechförmchen, Kleingebäck, Plätzchen, Ostermotive, Frühlingsmotive ... Fotos: Brigitte Stolle

Osterbäckerei, Ostern, zarter Butterteig, Ausstechförmchen, Kleingebäck, Plätzchen, Ostermotive, Frühlingsmotive ... Fotos: Brigitte Stolle

Osterbäckerei, Ostern, zarter Butterteig, Ausstechförmchen, Kleingebäck, Plätzchen, Ostermotive, Frühlingsmotive ... Fotos: Brigitte StolleFoto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 25. März 2018

Frühlingsspaziergang in Seckenheim: Mandel- und Weißdornblüte

Gimmeldingen in der Pfalz feiert an diesem sonnigen Frühlingswochenende sein beliebtes Mandelblütenfest. Hier habe ich bereits Bilder dazu gezeigt. An diesen Wochenenden ist es mir in Gimmeldingen einfach zu voll. Meist fahren wir einige Tage später, am liebsten unter der Woche hin, um ein paar nette Fotos zu machen. Leider haben die Gimmeldinger in diesem Jahr etwas Pech gehabt: viele Blüten seien erfroren, andere zeigten sich noch gar nicht, vermeldet die Presse. Von einer üppigen Blütenpracht kann leider keine Rede sein.

Da ich weiß, dass bei uns in Seckenheim direkt neben dem Friedhof ein weiß- und ein rosablühender Mandelbaum steht, haben wir am heutigen Vormittag einen Spaziergang gemacht, um zu gucken, wie es hier mit der Blüte aussieht.

Außerdem blüht der Weißdorn wie verrückt, es sind viele fleißige Bienen unterwegs. Stellt man sich still unter einen Strauch und lauscht, hört man sie emsig summen und brummen.

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühender Weißdorn ... Fotos: Brigitte Stolle

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühender Weißdorn ... Fotos: Brigitte Stolle
Die Bienen tragen bereits dicke Pollenhöschen:

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühender Weißdorn mit Biene ... Fotos: Brigitte Stolle

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühender Weißdorn mit Biene ... Fotos: Brigitte Stolle
Wahrscheinlich stammen sie aus diesen Bienenbeuten im Hintergrund:

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Bienenbeuten auf der Streuobstwiese ... Fotos: Brigitte Stolle
Überbleibsel aus dem vergangenen Herbst:

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Herbst-Überbleibsel ... Fotos: Brigitte Stolle
Direkt neben dem Friedhof stehen ein roter und ein weißer Mandelbaum:

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühende Mandelbäume ... Fotos: Brigitte Stolle
Mandelblüte März 2018 in Seckenheim:

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühende Mandelbäume ... Fotos: Brigitte Stolle

 25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühende Mandelbäume ... Fotos: Brigitte Stolle

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühende Mandelbäume ... Fotos: Brigitte Stolle

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühende Mandelbäume ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 7. März 2018

Luisenpark Mannheim: Merda fit

März 2018. Bei der Tierfotografie sind mir Vögel das liebste Motiv. Im Luisenpark Mannheim findet man jede Menge der gefiederten Gesellen: Gänse, Enten und Schwäne, Störche, Flamingos, Pelikane, viele, viele Spatzen … Seit dem März wurde der Eintrittspreis auf 8 EUR für Erwachsene angehoben. Dafür, dass wir meist nur eine kleine Runde von maximal 1 Stunde drehen (können), ist das recht viel. Naja, wenigstens darf ich kostenlos hinein. Inzwischen ist es wärmer geworden und man kommt mit einem normalen Wintermantel im Freien gut zurecht, ohne blau anzulaufen. Eine Mütze schadet allerdings nichts. Jede Menge Vögel wurden fotografiert. Später, im „Café Pflanzenschauhaus“, nahm ich meine Pudelmütze vom Kopf und entdeckte einen riesengroßen glibberigen grünen Vogelkotfladen darauf, igitt. Es muss ein großer Vogel gewesen sein. Angeekelt drehte ich die Mütze auf die linke Seite, formte eine Kugel daraus und steckte sie mir in die Manteltasche. Bääähhh. Es dauerte eine ganze Weile, bis ich den widerlichen Anblick verarbeitet hatte und ein Frühstück zu mir nehmen konnte. Pfui Teufel. “Gibt es hier auf der Speisekarte vielleicht so etwas wie halbe Hähnchen?” Ach nein, so weit gehe ich in meinem Verdruss nun doch nicht, arme Vögel zu verspeisen. Shit happens, sagt man auf Neudeutsch. Ein alter Lateiner hätte gesagt: Merda fit - was dasselbe bedeutet. Mein Mann sagte: 8 EUR Eintritt und dann wird man auch noch beschissen.

Wer ist das gewesen?

1. Der Alexandersittich und sein kleiner Bruder, der Halsbandsittich, fühlen sich im Luisenpark wohl. Die Neubürger scheinen mit dem deutschen Winter gut zurechtzukommen und sind aus keiner Parkanlage mehr wegzudenken.

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle2. Wasservögel: Enten, Gänse, Schwäne. Bei unserem Besuch Anfang März 2018 war der Kutzer-Weiher an einigen Stellen leicht gefroren. Das Eis trägt die Vögel noch. Ich habe keinen einbrechen sehen.

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle

3. Störche. Der Luisenpark hat sich auf die Rückkehr seiner Störche gut vorbereitet. Alle bereitgestellten Nester sind mit Brutpaaren besetzt; der ganze Luisenpark klappert. Für Nachwuchs wird eifrig Sorge getragen.

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle

4. Spatzen gibt es ja nun überall und trotzdem sind es meine Lieblinge. Lebhafte Federkugeln, die sich über jeden Leckerbissen laut tschilpend freuen und sich erstaunlich mutig in die Nähe von Menschen wagen. “Guck mal, was ich Tolles gefunden habe!”

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle


Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 24. Februar 2018

Herzogenriedpark Mannheim: Februar-Impressionen

Herzogenriedpark Mannheim: Februar-Impressionen ... Foto: Brigitte Stolle 2018 ... WollschweineFebruar 2018. Der Mannheimer Herzogenriedpark bei blauem Himmel, viel Sonne und eiskalten Temperaturen. Die Wollschweine liegen gemütlich in der Sonne. Ein Storch hat von seinem hochgelegenen Nest aus den besten Rundumblick. Wir umrunden den so genannten Fontänen-See, der stellenweise dünne Eisschichten aufweist. Gleich daneben blüht schon etwas.

Herzogenriedpark Mannheim: Februar-Impressionen ... Foto: Brigitte Stolle 2018 ... Wollschweine

Herzogenriedpark Mannheim: Februar-Impressionen ... Foto: Brigitte Stolle 2018 ... Wollschweine

Herzogenriedpark Mannheim: Februar-Impressionen ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Herzogenriedpark Mannheim: Februar-Impressionen ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Herzogenriedpark Mannheim: Februar-Impressionen ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Herzogenriedpark Mannheim: Februar-Impressionen ... Foto: Brigitte Stolle 2018 ... der Fontänen-See mit dünner Eisschicht

Herzogenriedpark Mannheim: Februar-Impressionen ... Foto: Brigitte Stolle 2018 ... der Fontänen-See mit dünner Eisschicht

Herzogenriedpark Mannheim: Februar-Impressionen ... Foto: Brigitte Stolle 2018 ... Was blüht denn da im Februar?
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 14. Februar 2018

Schwarznasen

Februar 2018. Besuch bei den Schwarznasen-Schafen in Mannheim-Seckenheim. Ein paar Fotos nur, dann treibt uns ein Graupelschauer wieder zurück zum Auto. Den Schafen in ihren warmen Pelzmänteln macht das unwirtliche Wetter gar nichts aus.

Schwarznasen-Schafe in Mannheim-Seckenheim ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Schwarznasen-Schafe in Mannheim-Seckenheim ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Schwarznasen-Schafe in Mannheim-Seckenheim ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Schwarznasen-Schafe in Mannheim-Seckenheim ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Schwarznasen-Schafe in Mannheim-Seckenheim ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Schwarznasen-Schafe in Mannheim-Seckenheim ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Schwarznasen-Schafe in Mannheim-Seckenheim ... Foto: Brigitte Stolle 2018
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 7. Februar 2018

Tierpark Walldorf 2 - Känguru, Meerschwein & Co.

Tierpark Walldorf im Februar 2018. Walldorf liegt im Rhein-Neckar-Kreis (Baden-Württemberg). Der Eintritt in den kleinen Tierpark ist frei - eine kleine Spende wird gerne genommen. Bei diesem kalten Winterwetter ist der Park fast ausgestorben. Außer uns trotzte noch eine kleine Familie den Temperaturen. Ich freue mich schon auf einen Besuch im Frühling.

Tierpark Walldorf im Februar 2018 / Foto: Brigitte Stolle - Pfau

Tierpark Walldorf im Februar 2018 / Foto: Brigitte Stolle - Pfau

Tierpark Walldorf im Februar 2018 / Foto: Brigitte Stolle - Känguru

Tierpark Walldorf im Februar 2018 / Foto: Brigitte Stolle - Meerschweinchen beim Frühstück

Tierpark Walldorf im Februar 2018 / Foto: Brigitte Stolle - Meerschweinchen beim Frühstück

Tierpark Walldorf im Februar 2018 / Foto: Brigitte Stolle - Junge Rinder

Tierpark Walldorf im Februar 2018 / Foto: Brigitte Stolle - Junge Rinder
Siehe auch: Tierpark Walldorf 1 - Schnee und Eis

Tierpark Walldorf im Februar 2018 / Foto: Brigitte Stolle - Esel

Tierpark Walldorf im Februar 2018 / Foto: Brigitte Stolle - Laufvogel Nandu
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 6. Februar 2018

Tierpark Walldorf 1 - Schnee und Eis

Vom wilden Schneegestöber des vergangenen Wochenendes sind in Mannheim nur ein paar leicht weiße Hausdächer übrig geblieben. Circa 30 Kilometer weiter, im Tierpark Walldorf, sieht es ein wenig anders aus, keine Schneeberge, aber doch deutliche Spuren: die Wiesen tragen einen weißen Flaum, das Teichlein, in dem sich sommers die Wasserschildkröten tummeln, ist noch leicht gefroren … durch die kräftige Sonne wird auch das in den nächsten Tagen bald verschwunden sein.

Tierpark Walldorf Februar 2018 ... Schnee ... Foto: Brigitte StolleDie Wasservögel scheinen nicht sonderlich zu frieren. Zumindest ziehen sie sich nicht in die kleinen Häuschen, die man als Dorf inklusive Kirche um ihren Teich herum aufgebaut hat, zurück.

Tierpark Walldorf Februar 2018 ... Schnee ... Foto: Brigitte Stolle

Tierpark Walldorf Februar 2018 ... Schnee ... Foto: Brigitte Stolle

Tierpark Walldorf Februar 2018 ... Schnee ... Foto: Brigitte Stolle

Tierpark Walldorf Februar 2018 ... Schnee ... Foto: Brigitte Stolle

Tierpark Walldorf Februar 2018 ... Schnee ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 5. Februar 2018

Im Wald entdeckt

Heute habe ich bei blauem Himmel und Sonnenschein, aber kalten 2 °C auf einem Waldspaziergang einen Eichelhäher entdeckt. Für den Winter legt sich dieser Rabenvogel Vorräte aus Eicheln und Nüssen an, in den wärmeren Jahreszeiten nimmt er auch sehr gerne tierische Nahrung zu sich. Wegen seines schönen Gefieders wurde der Eichelhäher früher oft in Gefangenschaft gehalten, was heutzutage zumindest hier bei uns zum Glück nicht mehr der Fall ist. In einem Waldbuch lese ich, dass der Eichelhäher “einer der akustisch auffälligsten Vögel im Wald” sei, er wird deshalb oft auch als “Wächter des Waldes” bezeichnet, da er andere Vögel vor drohenden Gefahren warnt. Sehr geschickt ist er auch im Nachahmen von Vogelstimmen. Eichelhäher sieht man nicht arg oft; umso mehr habe ich mich über meinen Fund, direkt auf einem Baum vor mir, gefreut.

Eichelhäher ... "Wächter des Waldes" ... Rabenvogel ... Foto: Brigitte Stolle, Februar 2018

Eichelhäher ... "Wächter des Waldes" ... Rabenvogel ... Foto: Brigitte Stolle, Februar 2018
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 3. Februar 2018

Vogelorgel

Bei diesem Wetter nach draußen gehen? Wir probieren es einfach mal aus.

Wetter Mannheim Anfang Februar 2018Eine Neuheit im Käfertaler Wald (Mannheim) ist die so genannte Vogelorgel im Vogelpark. Eingeweiht wurde sie zwar schon an Pfingsten 2017, ich habe sie allerdings erst jetzt in Augenschein genommen. Spatz, Meise, Amsel, Kuckuck oder Buchfink … auf Knopfdruck erfolgt der Gesang des jeweiligen Vogels. Interessant und lustig: Vom gellendem Schrei bis zum melodiösen und zarten Zwitschern ist alles dabei.

Warum singen Vögel? Vogelorgel im Vogelpark Käfertaler Wald Mannheim“Als Vogelgesang bezeichnet man die Kommunikation der Vögel, insbesondere der Singvögel untereinander. Meistens lässt sich nur schwer erraten, welcher Vogel hinter welchem Gesang steckt. Warum singen Vögel? Vögel singen unter anderem zur Anlockung von Partnern und zur Markierung ihres Revieres. Weibchen erhalten dadurch Hinweise auf Leistungsfähigkeit und Gesundheitszustand eines Bewerbers. Der Gesang vieler Singvögel ist strophenartig aufgebaut und häufig sehr variationsreich.”

Warum singen Vögel? Vogelorgel im Vogelpark Käfertaler Wald Mannheim

Warum singen Vögel? Vogelorgel im Vogelpark Käfertaler Wald Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 1. Februar 2018

Liszt-Äffchen im Pflanzenschauhaus

Der Komponist Franz Liszt ist der Namensgeber der Liszt-Äffchen ... Luisenpark Mannheim ... Foto: Brigitte StolleLuisenpark Mannheim, Liszt-Äffchen im Pflanzenschauhaus. Liszt-Äffchen sind nach dem Komponisten Franz Liszt benannt - mit Recht. Man beachte die frappierende Ähnlichkeit der Haartracht.

Der Komponist Franz Liszt ist der Namensgeber der Liszt-Äffchen

Der Komponist Franz Liszt ist der Namensgeber der Liszt-Äffchen ... Luisenpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 15. Januar 2018

Spatz

Danke fürs Stillsitzen, Spätzchen !

Spatz Sperling ... Danke fürs Stillsitzen ... Foto: Brigitte StolleFoto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 12. Dezember 2017

Etwas an der Backe haben

Im Mai/Juni 1987 war ich das erste und einzige Mal auf Korsika. Diese drei Wochen waren wunderschön, wir haben die gesamte Insel umrundet und jede Menge gesehen. Ein zweites Mal Korsika haben wir leider nicht mehr geschafft. Umso größer die Freude, wenn mal ein Dokumentarfilm im Fernsehen gezeigt wird. “Unbekanntes Korsika” zeigt vor allem viel wilde Natur. Der Zuschauer wird Zeuge, wie eine ungiftige “Gelbgrüne Zornnatter” eingefangen, gewogen und vermessen wird. Das gefällt der Natter allerdings überhaupt nicht. Kaum hat der Forscher den Kopf des Tieres losgelassen, macht die Zornnatter ihrem Namen alle Ehre, schießt auf den Biologen los und verbeißt sich in dessen linke Backe. Fast hätte ich vor Schreck und Überraschung aufgeschrien, aber der Herr in Grün hat die Ruhe weg, er werkelt ruhig und gelassen weiter, bis die Natter schließlich die Lust verliert und sich auf den Boden fallen lässt.

Gelbgrüne Zornnatter ... Doku "Unbekanntes Korsika" ... Foto vom Bildschirm: Brigitte Stolle

Gelbgrüne Zornnatter ... Doku "Unbekanntes Korsika" ... Foto vom Bildschirm: Brigitte Stolle

Gelbgrüne Zornnatter ... Doku "Unbekanntes Korsika" ... Foto vom Bildschirm: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 26. November 2017

Kuschelige rote Mäntel

Wetter Mannheim: trüb, trist, dunkel. Am Vormittag zeigt sich ein kleiner blauer Streifen am sonst trostlosen Himmel. Wir nutzen die Gunst einer halben Stunde, um einen kurzen Spaziergang in Ilvesheim zu wagen. Auch hier gibt es eine kleine Herde von Schottischen Hochlandrindern. Auf der Neckarwiese steht ihnen eine große Weidefläche zur Verfügung. Bei so einem dichten Pelz friert man wohl eher nicht. Die Kälber sehen aus wie Bärchen, süß und knuffig, aber sie wollen partout nicht in die Kamera schauen.

Ilvesheim Neckarwiese ... Schottische Hochlandrinder ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim, November 2017

Ilvesheim Neckarwiese ... Schottische Hochlandrinder ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim, November 2017

Ilvesheim Neckarwiese ... Schottische Hochlandrinder ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim, November 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 14. November 2017

Wie man Eichkätzchen glücklich macht

Wer Eichhörnchen mag und sie gerne fotografiert, hat in dieser Jahreszeit gute Chancen auf reiche Ausbeute. Einfach ein paar Wal- oder Haselnüsse einpacken und ab damit zum nächsten Friedhof. Besonders Gelände mit einem reichen alten Baumbestand sind lohnend. Wir waren mit unseren Nüssen auf dem Friedhof in Mannheim-Rheinau unterwegs, der in Dünen eingebettet am Waldrand liegt. Es gibt dort einen interessanten Baumlehrpfad - und jede Menge Eichkätzchen, die einem auf Schritt und Tritt begegnen. Aber selbst wenn man der possierlichen Nager nicht gleich ansichtig wird: bei unserer Tätigkeit, dem Auslegen und Verteilen von Nüssen, wurden wir mit Sicherheit von unzähligen kleinen Augen beobachtet, die Mitbringsel wurden alle gefunden und mit Begeisterung weggeschleppt.

Friedhof Mannheim-Rheinau November 2017: Eichhörnchen werden mit Walnüssen beschert ... Fotos: Brigitte Stolle

Friedhof Mannheim-Rheinau November 2017: Eichhörnchen werden mit Walnüssen beschert ... Fotos: Brigitte Stolle

Friedhof Mannheim-Rheinau November 2017: Eichhörnchen werden mit Walnüssen beschert ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 21. Oktober 2017

Goldene Spiegelungen

Oktober-Impressionen - Enten und Herbstblätter spiegeln sich im Wasser:

Enten und Herbstblätter spiegeln sich in der Isenach in Bad Dürkheim ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim ... Oktober 2017

Enten und Herbstblätter spiegeln sich in der Isenach in Bad Dürkheim ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim ... Oktober 2017

Enten und Herbstblätter spiegeln sich in der Isenach in Bad Dürkheim ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim ... Oktober 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 30. September 2017

Heidelberg-Grenzhof: Gänse

Ob die Gänse hier auf den St. Martins-Tag warten? Hoffentlich nicht.

Heidelberg-Grenzhof: Gänse ... Brigitte Stolle 2017

Heidelberg-Grenzhof: Gänse ... Brigitte Stolle 2017

Heidelberg-Grenzhof: Gänse ... Brigitte Stolle 2017

Heidelberg-Grenzhof: Gänse ... Brigitte Stolle 2017

Heidelberg-Grenzhof: Gänse ... Brigitte Stolle 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 23. September 2017

Tierpark Walldorf

Der kleine Tierpark Walldorf im Süden des Rhein-Neckar-Kreises (in der Nähe von Heidelberg) wird ganz in Eigenregie mit vielen Ehrenamtlichen betrieben. Es wird kein Eintrittsgeld verlangt, eine kleine Spende ist jedoch gern gesehen.

Tierpark Walldorf ... September 2017 ... Brigitte Stolle

Tierpark Walldorf ... September 2017 ... Brigitte Stolle

Tierpark Walldorf ... September 2017 ... Brigitte Stolle

Tierpark Walldorf ... September 2017 ... Brigitte Stolle

Tierpark Walldorf ... September 2017 ... Brigitte Stolle

Tierpark Walldorf ... September 2017 ... Brigitte Stolle

 

Tierpark Walldorf ... September 2017 ... Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 6. September 2017

Ladenburg: der Waldpark am “Grünen Ring”

Mit der idyllischen Neckarfähre von Neckarhausen nach Ladenburg, wo es am “Grünen Ring” einen kleinen Waldpark mit schönen Spazierwegen gibt, inklusive einiger Tiere, z. B. eine Moschus- oder Warzenente.

Ladenburg am Neckar Fähre Grüner Ring Waldpark Spazierweg Muschusente Warzenente ... Brigitte Stolle

Ladenburg am Neckar Fähre Grüner Ring Waldpark Spazierweg Muschusente Warzenente ... Brigitte Stolle

Ladenburg am Neckar Fähre Grüner Ring Waldpark Spazierweg Muschusente Warzenente ... Brigitte Stolle

Ladenburg am Neckar Fähre Grüner Ring Waldpark Spazierweg Muschusente Warzenente ... Brigitte Stolle

Ladenburg am Neckar Fähre Grüner Ring Waldpark Spazierweg Muschusente Warzenente ... Brigitte Stolle

Ladenburg am Neckar Fähre Grüner Ring Waldpark Spazierweg Muschusente Warzenente ... Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 5. September 2017

Sonnenblumenfeld mit Spatzen

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte StolleDirekt neben dem Friedhof in Neckarhausen liegt ein Sonnenblumenfeld. Jetzt im September ist ein Teil der Blumen bereits verblüht.

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle
Die Spatzen haben die Sonnenblumenkerne entdeckt und tun sich daran gütlich:

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle

Neckarhausen Sonnenblumenfeld Sonnenblumenkerne Spatzen ... Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 4. September 2017

Bienenweide in Edingen

September 2017: Im Edinger Gemeindepark blüht die bunte Bienenweide zum Teil noch immer und erfreut Bienen, Hummeln und andere Insekten. Schön anzusehen!

September 2017. Bienenweide im Gemeindepark Edingen --- Brigitte Stolle, Mannheim

September 2017. Bienenweide im Gemeindepark Edingen --- Brigitte Stolle, Mannheim

September 2017. Bienenweide im Gemeindepark Edingen --- Brigitte Stolle, Mannheim

September 2017. Bienenweide im Gemeindepark Edingen --- Brigitte Stolle, Mannheim

September 2017. Bienenweide im Gemeindepark Edingen --- Brigitte Stolle, Mannheim

September 2017. Bienenweide im Gemeindepark Edingen --- Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 1. September 2017

Wormser Tiergarten … Alla tschüss !

Zum Abschied vom Tiergarten Worms noch ein paar gemischte Allerlei-Fotos … und dann: Alla tschüss !

Mähnenspringer:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Schwarze Hühner:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Ein bunt bemalter Bauwagen:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Das nostalgische Karussell:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

 Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Waldziege:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Honigbienen:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Bunte Gartenbank:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Flamingos:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Frischling:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Felsenwaran:

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Alla tschüss, bis zum nächsten Mal !

Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 31. August 2017

Wormser Wellensittiche

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, MannheimMir bricht noch heute das Herz, wenn ich daran denke, dass man früher so gesellige Tiere wie Wellensittiche in Einzelhaft in einem kleinen Käfig gehalten hat. Ich und meine Eltern genauso wie viele Nachbarn und Bekannte. Man hat sich einfach nichts bei dieser Grausamkeit gedacht, obwohl man es hätte wissen können. Ich habe immer noch ein schlechtes Gewissen deswegen.

Eine schönere Freifluganlage wie im Wormser Tiergarten habe ich noch selten gesehen; sie nennt sich Australien-Voliere und bietet den niedlichen Krummschnäbeln viel Raum zum Fliegen und Schnäbeln. Und es gibt in dieser Anlage noch weitere Tiere, Vögel und Parma-Kängurus. Das Tschilpen und Geckern ist ohrenbetäubend und manchmal hatte ich fast ein wenig Angst, dass die Sittiche in ihrem rasanten Flug mit meinem Gesicht kollidieren. Sie sind so schnell, dass selbst eine Kamerabelichtungszeit von 1/4000 nicht ausreichte, um einen fliegenden Wellensittich scharf abzubilden.

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Und unten auf dem Boden: die kleinen Parma-Kängurus:

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... hier: Parma-Känguru ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Wormer Tiergarten Wellensittiche Freifluganlage Voliere Australien-Voliere ... hier: Parma-Känguru ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 29. August 2017

Leider keine Waschbären

Die Waschbären des Wormser Tiergartens, die sonst immer munter auf ihrem großen Gelände zugange sind, waren bei unserem aktuellen Besuch nicht zu sehen. Anscheinend haben sie sich um die Mittagszeit alle in ihr geräumiges Haus zurückgezogen. Zeichnungen weisen darauf hin, was man hier sehen könnte, wenn es etwas zu sehen gäbe. Der geruhsame Mittagschlaf sei den kleinen Maskenträgern allerdings von Herzen gegönnt.

Tiergarten Worms --- Waschbären-Haus --- Foto: Brigitte Stolle Mannheim

Tiergarten Worms --- Waschbären-Haus --- Foto: Brigitte Stolle Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 28. August 2017

Ein Platz an der Sonne

Tiergarten Worms. Vom “Restaurant am See” aus kann man neben großen Karpfen auch die zahlreichen Wasserschildkröten gut beobachten. Fast eine Stunde haben wir bei Kaffee und Käse- bzw. Zwetschgenkuchen ihr Treiben betrachtet. Alle suchen einen Platz an der Sonne und bemühen sich, ein Eckchen auf den “Sonnenbalkonen” zu ergattern. Das ist gar nicht so einfach, denn es gibt missgünstige Gesellen, die einen Platzsuchenden einfach wieder ins Wasser zurückschubsen, ein paar Glückliche wiederum dürfen trotz Überfüllung Platz nehmen. Unter welchen Gesichtspunkten diese Auswahl getroffen wird, weiß der Himmel. Ganz Schlaue kommen der Sonne vermeintlich noch näher, indem sie einem Kollegen auf den Rücken krabbeln. Kurzweilige Tierbeobachtungen.

Tiergarten Worms ... Restaurant am See ... Käse- und Zwetschenkuchen ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Tiergarten Worms ... Restaurant am See ... Käse- und Zwetschenkuchen ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Tiergarten Worms ... Wasserschildkröten suchen ihren Platz an der Sonne ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Tiergarten Worms ... Wasserschildkröten suchen ihren Platz an der Sonne ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Tiergarten Worms ... Wasserschildkröten suchen ihren Platz an der Sonne ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Tiergarten Worms ... Wasserschildkröten suchen ihren Platz an der Sonne ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Tiergarten Worms ... Wasserschildkröten suchen ihren Platz an der Sonne ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Tiergarten Worms ... Restaurant am See ... Käse- und Zwetschenkuchen ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 27. August 2017

Oh weh … wehement (Degus)

Lieber Tiergarten Worms, es tut schon ein bisschen in den Augen weh, auf der Informationstafel zu den Degus das Wort “wehement” zu lesen. Vielleicht werden die Schilder in den nächsten Jahren mal ausgetauscht und die Fehler können behoben werden (z. B. auch die “Thürunger Waldziege”, “dass” statt “das” usw.). Das wäre schön!

Degus ... Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, MannheimEines der “arbeitswütigen Nagetiere” lag direkt an der Scheibe zum Besucherraum und konnte problemlos fotografiert werden. Durch den kleinen KLICK wurde es kurz aufmerksam, um dann wieder wohlig weiterzudösen:

Degus ... Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Degus ... Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Degus ... Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Hier wartet das Degu-Mittagessen, lecker:

Degus ... Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 26. August 2017

Schwarz-weiß geringelte Schwänze

Typisch für die quirligen Kattas (Halbaffen) sind ihre schwarz-weiß geringelten langen Schwänze. Sie leben in Gruppen und können furchterregende Rufe ausstoßen. Im Tiergarten Worms waren sie u.a. beim gemeinsamen Mittagessen zu sehen.

Kattas im Wormer Tiergarten ... Fotos: Brigitte Stolle

Guten Appetit

Kattas im Wormer Tiergarten ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 25. August 2017

Keine Maus

Tiergarten Worms. Die Kurzohrrüsselspringer könnten auf den ersten Blick mit Mäusen verwechselt werden, es besteht aber keine nähere Verwandtschaft. Typisch ist die rüsselartige Schnauze, die ständig in Bewegung ist. Die Tiere selbst sind sehr agil und vital, so dass es für die Fotografin schwierig ist, einigermaßen scharfe Bilder hinzukriegen. Nur einmal, als sich ein Tierchen kurz ausruhte, ist ein annehmbares Bild gelungen. - Putzige Gesellen!

Kurzohrrüsselspringer Tiergarten Worms ... Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim

Kurzohrrüsselspringer Tiergarten Worms ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 23. August 2017

Friedliche Co-Existenz

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen auf einer Anlage, Südamerika-Landschaft genannt. Nur die Nandus können es anscheinend nicht bleiben lassen, sich gegenseitig spielerisch in die Zehen zu zwicken.

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017

 Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017
Der Zehenzwicker:

Im Wormser Tiergarten leben Nandus, Nasenbären und Alpakas friedlich zusammen in einem Gehege ... Foto: Brigitte Stolle, August 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 11. August 2017

Foto des Monats

Leider, leider nicht von mir stammen die Meisterinnen-Bilder dieses beeindruckenden Hirschkäfer-Männchens. Die Fotos sind Margit gelungen und sie hat freundlicherweise zugestimmt, dass ich sie auf meiner Seite zeigen darf. Vielen Dank und weiterhin erfolgreiche Klicks !

Hirschkäfer-Fotos von Margit

Hirschkäfer-Fotos von Margit
Attacke !!!

Hirschkäfer-Fotos von Margit
Fotos: MH

Freitag, 21. Juli 2017

Gelb: Passend zu Jahreszeit …

… und sonnigem Sommerwetter:

Sonnenblume Sommer Sonne sonnig Bienenweide ... Foto: Brigitte Stolle

Sonnenblume Sommer Sonne sonnig Bienenweide ... Foto: Brigitte Stolle

Sonnenblume Sommer Sonne sonnig Bienenweide ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 20. Juli 2017

Schwarz auf rot, rot auf schwarz

Marienkäfer-Varianten (inkl. Blattläuse):

Marienkäfer-Varianten: schwarz auf rot, rot auf schwarz ... Foto: Brigitte Stolle

Marienkäfer-Varianten: schwarz auf rot, rot auf schwarz ... inkl. Blattläuse ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 16. Juli 2017

Begegnung nach dem Sommerregen

Schon ein paar Regenstunden oder ein kräftiger sommerlicher Guss von oben bringt sie zum Vorschein: die gehäusetragende Weinbergschnecke. Aufgrund ihrer unhektischen Bewegungen gibt sie ein dankbares Fotomotiv ab.

Nach dem Sommerregen zeigen sich die Weinbergschnecken ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017

Nach dem Sommerregen zeigen sich die Weinbergschnecken ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017

Nach dem Sommerregen zeigen sich die Weinbergschnecken ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017

Nach dem Sommerregen zeigen sich die Weinbergschnecken ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017

Nach dem Sommerregen zeigen sich die Weinbergschnecken ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 14. Juli 2017

Augenschmaus: Insektenweide in Edingen

Juli 2017. Wie von einem Gürtel wird der Gemeindepark am Friedhofsweg in Edingen von bunten Blumenwesen umkränzt: eine perfekte Bienen- bzw. Insektenweide - und noch dazu ein Augenschmaus für menschliche Besucher.

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017

Gemeindepark Edingen am Friedhof ... Bienen- und Insektenweide ... ein Augenschmaus für menschliche Parkbesucher ... Fotos: Brigitte Stolle, Juli 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 21. Juni 2017

Azurjungfer ?

Libellen auf dem Reha-Gelände in Dobel (Nordschwarzwald) ... Juni 2017 ... Foto: Brigitte StolleDer kleine Weiher auf dem Reha-Gelände in Dobel (Nordschwarzwald) wimmelt von Libellen aller Art. Es gibt große und kleine, dicke und dünne, blaue und rote. Ohne Stativ sind sie schwer zu fotografieren, sie zappeln einfach zu arg herum. Am häufigsten vertreten sind die zarten, kleinen, blauen Libellen, die wie eine Nadel ausschauen (siehe Bild unten). Sind es Azurjungfern?

Libellen auf dem Reha-Gelände in Dobel (Nordschwarzwald) ... Juni 2017 ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 18. Juni 2017

Der große Feuerfuchs (oder ein C-Falter?)

Entdeckt in Dobel im Nordschwarzwald: ein “Östlicher Großer Fuchs” oder “Großer Feuerfuchs“. Juni 2017.

Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 11. Juni 2017

Grauammer?

Vogelkundliches Bestimmungsbuch zu Hause liegen lassen :-( Was könnte das wohl für ein Vogel sein? Ist es eine Grauammer?

Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 7. Juni 2017

Mimette auf dem Liegestuhl

Ein Bild der Gemütlichkeit

Katze Mimette auf dem Liegestuhl im Garten

Montag, 5. Juni 2017

“Nutztierarche” … Herzogenriedpark Mannheim

Zitat von der Internetseite des Mannheimer Herzogenriedparks:

„Nutztierarche“, auch bekannt als Bauernhof, im Herzogenriedpark der Mannheimer Neckarstadt. „Für eine Zertifizierung mit dem Prädikat „Nutztierarche/VIEH“ muss man mindestens eine der gefährdeten Tierrassen haben“, erklärt Xanthopoulos, der mit den Wallachenschafen, den Ungarischen Wollschweinen, den Walliser Schwarzhalsziegen und den Ungarischen Zackelschafen sein Soll erfüllt. Hinzukommen, um alle archaischen Nutzrassen im Herzogenriedpark zu nennen, Vorwerkhühner, Westfälische Totleger, auch eine Hühnerrasse, die Bronzepute und die Cröllwitzer Pute. In ganz Baden Württemberg gibt es übrigens Nutztierarchen.“

Und dann gibt es auch noch die ganz “normalen” Bauernhoftiere.

Nutztierarche Bauernhof Herzogenriedpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle

Nutztierarche Bauernhof Herzogenriedpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle

Nutztierarche Bauernhof Herzogenriedpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle

Nutztierarche Bauernhof Herzogenriedpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle

Nutztierarche Bauernhof Herzogenriedpark Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 4. Juni 2017

Cröllwitzer … Schönheit liegt im Auge des Betrachters

Pute / Truthahn im Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017. Schönheit liegt im Auge des Betrachters: Cröllwitzer Pute.

Pute / Truthahn im Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017. Schönheit liegt im Auge des Betrachters ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 3. Juni 2017

Wollschweine im Mannheimer Herzogenriedpark

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder wühlen und pflügen unermüdlich in Sand und Erde. Trotzdem kommt auch die ausgedehnte Siesta nicht zu kurz, wobei sie sich durch Fotokameras nicht im Geringsten stören lassen.

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder bei der Siesta ... Foto: Brigitte Stolle Juni 2017

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder bei der Siesta ... Foto: Brigitte Stolle Juni 2017

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder bei der Siesta ... Foto: Brigitte Stolle Juni 2017

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder bei der Siesta ... Foto: Brigitte Stolle Juni 2017

Herzogenriedpark Mannheim. Die rotlockigen Wollschweine und ihre Kinder bei der Siesta ... Foto: Brigitte Stolle Juni 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Füttern verboten … Herzogenriedpark Mannheim

Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017. Es gilt zur Sicherheit der Tiere ein allgemeines Fütterungsverbot. Da können die Karpfen noch so herzerweichend ihre Mäuler aufreißen. Tut mir leid: nix gibts !!!

Herzogenriedpark Mannheim, Juni 2017 ... Karpfen Karpfenteich Fütterungsverbot ... Foto: Brigitte Stolle 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 27. Mai 2017

Zoo Landau (Pfalz): Rosaflamingos

Dass der rosafarbene Flamingo, den wir hauptsächlich aus der Camargue kennen (hier mit Karla Kunstwadl), in der zoologischen Literatur zusammengeschrieben als Rosaflamingo (Phoenicopterus roseus) auftaucht, wusste ich noch gar nicht. Diese Rosaflamingos habe ich (leider) nicht in Südfrankreich, sondern in der Südpfalz fotografiert, im Landauer Zoo. Das Gegecker ist jedoch stets das Gleiche … besonders dramatisch wurde es allerdings, als sich der Klapperstorch, der sich eben noch hoch oben in seinem Nest befand, sich plötzlich durstig unter die rosafarbene Gruppe mischte. Gleich darauf machte er sich jedoch wieder aus dem Staub, für das hysterische Rosaflamingo-Tröten hatte er wohl keinen Nerv :-)

Tierfotografie: Rosaflamingo (Phoenicopterus roseus)  im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Rosaflamingo (Phoenicopterus roseus)  im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Storch im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie: Rosaflamingo (Phoenicopterus roseus) und 1 Storch im Landauer Zoo ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017
Foto (s): Brigitte Stolle

Zoo Landau (Pfalz): 3 Generationen Dromedare

Tierfotografie: Dromedare Zoo Landau, Mai 2017 ... Fohlen Jumara, Mutter Jaqueline, Oma Salome und Tante Samira ... Foto: Brigitte Stolle, MannheimTierfotografie im Zoo Landau, Mai 2017: Jumana heißt das Dromedar-Kind des Landauer Zoos, das am 2. Februar 2017 geboren wurde. Außer dem viel beachteten Fohlen gehören Mutter Jaqueline, Oma Salome und Tante Samira zu der kleinen Familie; das Gehege der 3-Generationen-Gruppe befindet sich entlang der Hindenburgstraße. Jumana bedeutet so viel wie “Silberne Perle” Der Vater des Jungtieres gehört übrigens nicht zum Zoo Landau, er war lediglich eine Leihgabe.

Tierfotografie: Dromedare Zoo Landau, Mai 2017 ... Fohlen Jumara, Mutter Jaqueline, Oma Salome und Tante Samira ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tierfotografie: Dromedare Zoo Landau, Mai 2017 ... Fohlen Jumara, Mutter Jaqueline, Oma Salome und Tante Samira ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Tierfotografie: Dromedare Zoo Landau, Mai 2017 ... Fohlen Jumara, Mutter Jaqueline, Oma Salome und Tante Samira ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 24. Mai 2017

Zoo Landau (Pfalz): Bantam-Zwerghühner

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bantam-Zwerghühner / Zierhühner ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017Bantam-Zwerghühner im Landauer Zoo. Ihren Namen haben die kecken und zutraulichen Zierhühner von der indonesischen Provinz Bantam, woher sie ursprünglich stammen. Es sind richtige „Streithähne“, die häufig kleine Kämpfe untereinander austragen, wie man in Landau gut beobachten konnte. Auch im Boxsport ist der Name ein Begriff: die Gewichtsklasse Bantam liegt zwischen Fliegengewicht und Federgewicht.

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bantam-Zwerghühner / Zierhühner ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017

Tierfotografie im Landauer Zoo: Bantam-Zwerghühner / Zierhühner ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2017
Foto (s): Brigitte Stolle