Freitag, 22. März 2019

Französische Pâtisserie

Wie oft standen wir schon vor den Schaufenstern französischer Konditoreien und haben die süßen Torten und Törtchen, Pralinen, Macarons, Eclairs und Meringues bewundert. Ob in der Provence oder in der Normandie, im Elsaß oder auf Korsika - es sind Kunstwerke, wunderschön fürs Auge und köstlich im Geschmack. Wenn man zwei oder mehrere diese Meisterwerke erwirbt, werden sie stets liebevoll in hübsche Schächtelchen verpackt, oft noch mit einer Schleife versehen und man kann sie stolz mit ins Ferienhaus tragen und sie - womöglich noch bei schönem Wetter im Garten - genüsslich verspeisen.

Hier einige Beispiele:

Französische Pâtisserie - Meisterwerke der Konditorkunst ... Torten und Törtchen, Pralinen, Macarons und Meringues ... aus einem alten Backbuch

  Französische Pâtisserie - Meisterwerke der Konditorkunst ... Torten und Törtchen, Pralinen, Macarons und Meringues ... aus einem alten Backbuch

Französische Pâtisserie - Meisterwerke der Konditorkunst ... Torten und Törtchen, Pralinen, Macarons und Meringues ... aus einem alten Backbuch

Französische Pâtisserie - Meisterwerke der Konditorkunst ... Torten und Törtchen, Pralinen, Macarons und Meringues ... aus einem alten Backbuch

 Französische Pâtisserie - Meisterwerke der Konditorkunst ... Torten und Törtchen, Pralinen, Macarons und Meringues ... aus einem alten Backbuch

Mittwoch, 20. März 2019

Hauptgänge mit viel Gemüse

In unserem Lieblingshofladen haben wir einen Korb voller Gemüse, Pilze und Kräuter eingekauft mit dem Vorhaben, das Gemüse 4 x anders zuzubereiten. Vertreten waren: Paprikaschoten in Rot, Grün und Gelb, Prinzess-Bohnen, Zwiebeln, frischer Knoblauch, Oliven, Tomaten, Austernpilze usw. Zu Hause hatten wir noch Reis, Penne, Eier, TK-Erbsen, Blauschimmelkäse, Parmesan und Olivenpaste. Aus all dem entstanden farbenfrohe Leckereien: Paella, Omelette und zwei verschiedene Pastasaucen.

März 2019_Gemüseorgien: 4 x Hauptgang mit viel Gemüse ... Fotos und Collage: Brigitte Stolle

März 2019_Gemüseorgien: 4 x Hauptgang mit viel Gemüse ... Fotos und Collage: Brigitte Stolle

 März 2019_Gemüseorgien: 4 x Hauptgang mit viel Gemüse ... Fotos und Collage: Brigitte Stolle

März 2019_Gemüseorgien: 4 x Hauptgang mit viel Gemüse ... Fotos und Collage: Brigitte Stolle

 März 2019_Gemüseorgien: 4 x Hauptgang mit viel Gemüse ... Fotos und Collage: Brigitte Stolle

  März 2019_Gemüseorgien: 4 x Hauptgang mit viel Gemüse ... Fotos und Collage: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Samstag, 16. März 2019

Pastries for every Occasion

Von einfachen Kuchen, Gebäckstückchen und Desserts bis hin zu aufwendigen mehrschichtigen Torten stellt das alte englische Backbuch aus den 1910er bis 1920er Jahren wunderschöne, kreative Meisterleistungen der Konditorenkunst und Pâtisserie vor. - In meinem digitalen Fotolabor habe ich die einzelnen Buchseiten mit Rezepten und appetitanregenden Zeichnungen sowie einen dünnen Karton (hier mit Blümchenmuster) als Hintergrund zu Collagen vereint. Möchte man die Buchseiten und/oder Hintergründe noch etwas mehr auf “alt” trimmen, färbt man sie (Pinsel, Schwamm) vor dem Einscannen mit Kaffee oder Tee, wobei interessante Experimente möglich sind. Zwischen dicken Büchern trocknen lassen, eventuell noch bügeln.

Kuchen, Torten, Kleingebäck, Desserts ... für jede Gelegenheit ... Pâtisserie, Konditorenkunst ... Collagen aus Fotohintergrund und Rezeptblatt mit Text und Zeichnung ... aus einem alten englischen Backbuch von 1910 / 1920 ... Gestaltung: Brigitte Stolle

Kuchen, Torten, Kleingebäck, Desserts ... für jede Gelegenheit ... Pâtisserie, Konditorenkunst ... Collagen aus Fotohintergrund und Rezeptblatt mit Text und Zeichnung ... aus einem alten englischen Backbuch von 1910 / 1920 ... Gestaltung: Brigitte Stolle

Fotohintergrund: Blümchen-Muster, mit Tee und / oder Kaffee auf "alt" gemacht

Kuchen, Torten, Kleingebäck, Desserts ... für jede Gelegenheit ... Pâtisserie, Konditorenkunst ... Collagen aus Fotohintergrund und Rezeptblatt mit Text und Zeichnung ... aus einem alten englischen Backbuch von 1910 / 1920 ... Gestaltung: Brigitte Stolle

Kuchen, Torten, Kleingebäck, Desserts ... für jede Gelegenheit ... Pâtisserie, Konditorenkunst ... Collagen aus Fotohintergrund und Rezeptblatt mit Text und Zeichnung ... aus einem alten englischen Backbuch von 1910 / 1920 ... Gestaltung: Brigitte Stolle
Zwischendurch eine Stilblüte zum Schmunzeln. Ein Lateinschüler übersetzt einen relatv einfachen Satz vom Lateinischen ins Deutsche (wahrscheinlich zur Erheiterung seines Lehrers). Romulus conditor Romae erat - Romulus war Konditor in Rom.

Kuchen, Torten, Kleingebäck, Desserts ... für jede Gelegenheit ... Pâtisserie, Konditorenkunst ... Collagen aus Fotohintergrund und Rezeptblatt mit Text und Zeichnung ... aus einem alten englischen Backbuch von 1910 / 1920 ... Gestaltung: Brigitte Stolle

Kuchen, Torten, Kleingebäck, Desserts ... für jede Gelegenheit ... Pâtisserie, Konditorenkunst ... Collagen aus Fotohintergrund und Rezeptblatt mit Text und Zeichnung ... aus einem alten englischen Backbuch von 1910 / 1920 ... Gestaltung: Brigitte Stolle

Kuchen, Torten, Kleingebäck, Desserts ... für jede Gelegenheit ... Pâtisserie, Konditorenkunst ... Collagen aus Fotohintergrund und Rezeptblatt mit Text und Zeichnung ... aus einem alten englischen Backbuch von 1910 / 1920 ... Gestaltung: Brigitte Stolle

 Kuchen, Torten, Kleingebäck, Desserts ... für jede Gelegenheit ... Pâtisserie, Konditorenkunst ... Collagen aus Fotohintergrund und Rezeptblatt mit Text und Zeichnung ... aus einem alten englischen Backbuch von 1910 / 1920 ... Gestaltung: Brigitte Stolle
Collagen aus einem alten englischen Backbuch: Brigitte Stolle

Mittwoch, 13. März 2019

Merkwürdig geformte Schafe und überbackener Schafskäse

März 2019: Überbackener Schafskäse mit Paprikaschoten, Zwiebel, Knoblauch, Tomaten, Oliven ... Backofengericht ... Foto: Brigitte Stolle

März 2019: Überbackener Schafskäse mit Paprikaschoten, Zwiebel, Knoblauch, Tomaten, Oliven ... Backofengericht ... Foto: Brigitte Stolle
Schnell, schnell noch einen überbackenen Fetakäse aus Schafsmilch mit Paprikagemüse, Zwiebeln, Knoblauch, Oliven und Kräutern zubereiten, bevor es zu warm wird und man den Backofen nicht mehr in Betrieb nehmen möchte. Diesen griechischen Salzlakenkäse gab es bereits in der Antike.

März 2019: Überbackener Schafskäse mit Paprikaschoten, Zwiebel, Knoblauch, Tomaten, Oliven ... Backofengericht ... Foto: Brigitte StolleZum Aufstippen des geschmolzenen Käses haben mir zwei kleine Mohnbrötchen gut geschmeckt. Authentischer wäre allerdings ein Fladenbrot. (Man nimmt halt, was man hat.)

März 2019: Überbackener Schafskäse mit Paprikaschoten, Zwiebel, Knoblauch, Tomaten, Oliven ... Backofengericht ... Foto: Brigitte StolleHier grasen die freundlichen Schafe, von denen die Milch für unseren Fetakäse stammt (man beachte ihre etwas seltsame Figur):

März 2019: Überbackener Schafskäse mit Paprikaschoten, Zwiebel, Knoblauch, Tomaten, Oliven ... Backofengericht ... Walzenförmige Schafe ...Foto: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Montag, 11. März 2019

Ananas … Was bitzelt denn da?

Da die gesunde und vitaminreiche Ananas entfernt an einen Pinienzapfen erinnert, nannte Kolumbus sie „Pinon“. Auf Englisch heißt sie heute noch Pine-apple.

Leider reifen die Früchte nicht nach. Deshalb sollte man sich die Ananasfrucht vor dem Kauf genau anschauen und an ihr riechen. Die Haut sollte nicht zu fest sein, sondern bei Druck leicht nachgeben. Unreife Früchte schmecken nur säuerlich und haben kein angenehmes Ananasaroma. Ananas wirkt entwässernd, hilft bei Rheuma und ist als Fettverbrenner bekannt. Nach einer opulenten Mahlzeit helfen ein paar Stückchen frischer Ananas besser als ein hochprozentiges Verdauungsschnäpschen.

Obst, Früchte, alte Zeichnungen ... Obsttag mit Ananas ... Ananas, gesund, vitaminreich ... Enzym Bromelin, Fruchtsäure kann zu Bitzeln und Brennen auf der Zunge führen ... Fotos und Collage: Brigitte Stolle
Fotos & Collage: Brigitte Stolle

Viele Menschen verspüren nach dem Genuss von Ananas ein mehr oder weniger unangenehmes Bitzeln oder gar Brennen auf der Zunge. Das kann – wenn man nicht gerade allergisch auf die Frucht reagiert – auf die reichlich vorhandene Fruchtsäure zurückgeführt werden oder auf das Eiweiß spaltende Enzym Bromelin, das die Schleimhäute auf der Zunge angreifen kann. Ein Schluck Milch bindet die Fruchtsäure und könnte gegen das Bitzeln helfen – ich habe es allerdings noch nicht ausprobiert.

Das Enzym Bromelin verhindert auch das Gelieren von frischer Ananas mit Gelatine. Mit dem pflanzlichen Geliermittel Agar-Agar gibt es jedoch keine Probleme. Letzteres basiert allerdings nicht auf eigener Erfahrung, sondern wurde aus einem Buch übernommen.

Sonntag, 10. März 2019

Tagliatelle, schwarz wie die Nacht

Bei den mit Sepia-Tinte schwarz gefärbten Tagliatelle ist ein Farbkontrast fürs Auge wichtig, da es ja bekanntlich mit isst. Ich habe mich für weiße Mozzarella-Kügelchen, rote Garnelen und Feldsalat entschieden. Dieses Abendessen war ein Hochgenuss - und die Fotografin in mir war auch mit der Farbkomposition sehr zufrieden.

März 2019: Schwarze Tagliatelle, gebratene Garnelen, weiße Mozzarella-Kügelchen, Feldsalat ... lecker und bunt ... Foto: Brigitte Stolle

März 2019: Schwarze Tagliatelle, gebratene Garnelen, weiße Mozzarella-Kügelchen, Feldsalat ... lecker und bunt ... Foto: Brigitte Stolle

März 2019: Schwarze Tagliatelle, gebratene Garnelen, weiße Mozzarella-Kügelchen, Feldsalat ... lecker und bunt ... Foto: Brigitte Stolle
Fotos: Brigitte Stolle

Samstag, 9. März 2019

Sturmfrisur zum Apfelkuchen

Die Hausfriseurin war da und hat meinem Kopf passend zum regnerischen und windigen Wetter eine Sturmfrisur “verpasst”: jetzt kann der Wind nach Herzenlust in meinen Haaren herumfuhrwerken ohne mich zu zerzauseln. Trotzdem man sich nach einem Haarschnitt immer ein wenig gewöhnungsbedürftig fühlt und sich am liebsten für ein paar Tage zurückziehen möchte, habe ich mich zu Kaffee, Tee, Apfel- und Zwetschenkuchen zu Tante Doris gewagt. Sie fand meine Frisur toooll; alles ist gut. Auch der selbst gebackene Hefe-Blechkuchen mit Äpfeln und Zwetschgen aus dem Garten (eingefroren). Über den Apfelkuchen liebt die Doris es, Zimt zu streuen und zum Zwetschgendatschi gehört geschlagene Sahne: Lecker!

Kurzhaarschnitt ... Sturmfrisur

März 2019 ... Kurzhaarschnitt ... Sturmfrisur ... Apfelkuchen und Zwetschendatschi bei Tante Doris

Donnerstag, 7. März 2019

Unsere letzten Miesmuscheln der Saison

Früher hieß die goldene Regel: Miesmuscheln nur in Monaten essen, die mir R aufhören (also September bis Februar). Heute sind die Transportwege kürzer, die Muscheln sind schnell in den Supermärkten und somit beim Verbraucher. Zudem reisen sie lebend und von Meerwasser umgeben frisch in ihren Behältnissen an. Von circa März bis circa Juli ist Laichzeit, die Muscheln magern ab, die Qualität ist nicht mehr so gut, aber vor allem sollte man den maritimen Früchten auch einmal ihre Ruhe gönnen. Von September bis Februar essen wir ungefähr einmal pro Monat eine Schale Miesmuscheln als Moules marinières (auf Seemannsart) mit Pommes frites, wie es in Frankreich und Belgien beliebt ist oder als Bestandteil eines Fischtellers (siehe Fotos). Die letzten Muscheln der Saison sind also verspeist und wie es damit im kommenden Normandie-Urlaub aussieht, werden wir dann vor Ort sehen.

Miesmuscheln als Moules marinières (auf Seemannsart) mit Pommes frites ... Fotos: Brigitte Stolle 2019Geburtstagsessen am 4. März 2019: Gegrillte Dorade, gebratene Garnelen, Muscheln, handgerührte Aioli (Knoblauchmayonnaise):

4. März 2019: Fischteller mit gegrillter Dorade, gegratenen Garnelen, Muscheln, Aioli, Baguette ... Foto: Brigitte Stolle

 Miesmuscheln als Moules marinières (auf Seemannsart) mit Pommes frites
Brigitte Stolle

Mittwoch, 6. März 2019

Trüffelrisotto

Trüffelrisotto mit gebratenen Champignons und Tomaten. Dazu: Trüffelpaste auf Baguettescheiben. Zum Schluss kommt noch ein dünner Strahl Trüffelöl über den Reis - mmmhhh!

 


Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 3. März 2019

Paprika-Kartoffel-Pfanne mit gebratenem Halloumi-Käse und Römersalat

Paprika-Kartoffel-Pfanne mit gebratenem Halloumi-Käse und Römersalat. Der Halloumi war im arabischen Bereich die Urform der Käseherstellung. Er ist fest, schmilzt nicht wie anderer Käse und quietscht beim Schneiden. Heute gilt er als Nationalkäse Zyperns. Im Supermarkt erhält mal ihn meist aus Kuhmilch, es gibt ihn aber auch aus Schafs- und Ziegenmilch. Würzen sollte man ihn nicht mehr, da er ziemlich salzhaltig ist.

März 2019 - Paprika-Kartoffel-Pfanne mit gebratenem Halloumi-Käse und Römersalat - Foto: Brigitte Stolle

März 2019 - Paprika-Kartoffel-Pfanne mit gebratenem Halloumi-Käse und Römersalat - Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 28. Februar 2019

Schmotziger Dunschtich mit Kamerunern

Im alemannischen Raum beginnt heute, am “schmotzigen Dunschtich” die eigentliche Fastnachtszeit. Andernorts wird dieser Donnerstag Weiberfasching oder Fettdonnerstag genannt. Denn “schmotzig” bedeutet nichts anderes als “fett“. Wie es der Name sagt, wird an diesem Tag gerne Fettgebackenes gegessen, also Krapfen (Fastnachtsküchlein) in allen Varianten. Auf dem Foto sind leckere “Kameruner” zu sehen. Siehe auch HIER.

Fasching Fastnacht schmutziger Donnerstag Fettdonnerstag Fett- oder Schmalzgebackenes Krapfen, Kräppel, Berliner, Kameruner ... Foto: Brigitte Stolle

Fasching Fastnacht schmutziger Donnerstag Fettdonnerstag Fett- oder Schmalzgebackenes: Fastnachtsküchlein, Krapfen, Kräppel, Berliner, Kameruner ... Foto: Brigitte Stolle


Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 25. Februar 2019

Kichererbsen-Frikadellchen, Kuskus- und Feldsalat

Februar 2019 … und weiter geht’s mit farbenfrohen Fleischlos-glücklich-Rezepten. Für die Kichererbsen-Bratlinge wird Kichererbsenmehl in kochende Gemüsebrühe eingerührt, quellen gelassen und mit Knoblauch und allerlei Gewürzen nach Gusto vermischt. Es sind hier keine Original-Falafel (deshalb will ich sie auch nicht so nennen), da mir die typischen Gewürze gefehlt haben. Vom Geschmack her sind sie aber genau so lecker. Statt zu frittieren brate ich die tischtennisballgroßen Bällchen lieber in der Pfanne mit Olivenöl. Da die Masse kein Ei enthält, muss man die Frikadellchen so lange in der heißen Pfanne anbraten, bis die Unterseite eine goldgelbe Kruste und damit Stabilität bekommen hat; danach dreht man sie um und brät auch die andere Seite goldgelb. - Couscous/Kuskus-Salat auf der Grundlage von Bulgur habe ich HIER ausführlicher beschrieben. Er wurde in halbierte rote Paprikaschoten gefüllt. - Der Feldsalat gehört in der Saison für mich zu fast jedem Essen dazu.

Februar 2019 ... Fleischlos glücklich, vegetarisch, vegan ... Kochen nach den Regenbogenfarben ... Kichererbsen-Bratlinge (Falafel), Kuskus-/Couscous-Salat in halbierten Paprikaschoten, Feldsalat ... Foto: Brigitte Stolle

 Februar 2019 ... Fleischlos glücklich, vegetarisch, vegan ... Kochen nach den Regenbogenfarben ... Kichererbsen-Bratlinge (Falafel), Kuskus-/Couscous-Salat in halbierten Paprikaschoten, Feldsalat ... Foto: Brigitte Stolle

Februar 2019 ... Fleischlos glücklich, vegetarisch, vegan ... Kochen nach den Regenbogenfarben ... Kichererbsen-Bratlinge (Falafel), Kuskus-/Couscous-Salat in halbierten Paprikaschoten, Feldsalat ... Foto: Brigitte Stolle

Februar 2019 ... Fleischlos glücklich, vegetarisch, vegan ... Kochen nach den Regenbogenfarben ... Kichererbsen-Bratlinge (Falafel), Kuskus-/Couscous-Salat in halbierten Paprikaschoten, Feldsalat ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 24. Februar 2019

Nach Art der Seeleute

Am Wochenende gab es mal wieder Moules Marinières, also Muscheln auf Seemannsart, mit Weißwein, Zwiebeln, viel Knoblauch, Kräutern wie z.B. Salbei, Salz und Pfeffer. Dazu haben wir keine Pommes frittes gegessen, die das Gericht in Belgien wie in Frankreich oft begleiten, sondern Kartoffeln. Diese wurden längs oder quer oder längs und quer (wie ein Schwärtelbraten) eingeschnitten und im Backofen goldgelb und knusprig gebacken. Chicorée-Rohkost und Baguette zum Auftunken der köstlichen Knoblauch-Weißwein-Sauce rundeten das Geschmackserlebnis ab. Alles wird mit bzw. aus der Hand gegessen und ist für uns jedes Mal wieder aufs Neue ein Fest.


Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 23. Februar 2019

Pasta Olio ed Aglio, Austernpilze, Feldsalat

Drei Dinge, die ich sehr gerne esse, zusammen auf einem Teller: 1. Pasta mit Knoblauchöl, 2. sehr knusprig gebratene Austernpilze sowie 3. Feldsalat mit Himbeeressig angemacht. Ein leckeres vegetarisches Abendessen (ohne den Parmesan würde es sogar Veganer begeistern). Und was mir besonders gut gefällt, sind die kräftigen Farben, die den Esstisch beleben.

Februar 2019 ...1. Pasta mit Knoblauchöl, 2. sehr knusprig gebratene Austernpilze sowie 3. Feldsalat mit Himbeeressig angemacht ... Fleischlos glücklich, vegetarisch, ohne Käse vegan, bunt und farbenfroh ... Foto: Brigitte Stolle

Februar 2019 ...1. Pasta mit Knoblauchöl, 2. sehr knusprig gebratene Austernpilze sowie 3. Feldsalat mit Himbeeressig angemacht ... Fleischlos glücklich, vegetarisch, ohne Käse vegan, bunt und farbenfroh ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 21. Februar 2019

Mariannes Schwarzwälder Kirschtorte

Unser Besuch teilte bereits vorher mit, dass der Kuchen für den gemeinsamen Nachmittagskaffee am Vormittag gebacken und mitgebracht würde. Ich war schon gespannt. Mariannes Kuchen war eher eine Torte in der Art einer Schwarzwälder Kirschtorte: 2 Wiener Böden, Sahne, Kirschen. Zusätzlich hatte sie in den Teig klein geschnittene Maronen eingearbeitet und die Sahne mit Pistazien vermischt. Hübsch anzusehen und sehr lecker im Geschmack.

20. Februar 2019 ... Mariannes Schwarzwälder Kirschtorte ... Foto: Brigitte Stolle

20. Februar 2019 ... Mariannes Schwarzwälder Kirschtorte ... Foto: Brigitte Stolle

20. Februar 2019 ... Mariannes Schwarzwälder Kirschtorte ... Foto: Brigitte Stolle

20. Februar 2019 ... Mariannes Schwarzwälder Kirschtorte ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 20. Februar 2019

Kleines Marktfrühstück in Weinheim

Heute haben wir in Weinheim an der Bergstraße im “Café am Markt” gefrühstückt. Wie immer bestellten wir das “Kleine Marktfrühstück” mit Kaffee, Orangensaft, einem wachsweichen Frühstücksei, Baguette und Marmelade. Schön finde ich, dass die Frühstücksteller immer mit Obsthäppchen garniert werden: Orange, Melone, Kiwi, Ananas. Als ich der Bedienung später beim Bezahlen sagte, dass ich die Idee mit den Obststückchen nett finde, meinte sie, dass viele Gäste die Früchte gar nicht anrühren, so dass sie später “in die Tonne fliegen”. Ach, das ist ja wirklich sehr schade, dass mit Lebensmitteln so umgegangen wird.

20. Februar 2019 ... Weinheim ... Kleines Marktfrühstück im Café am Markt ... Foto: Brigitte Stolle

20. Februar 2019 ... Weinheim ... Kleines Marktfrühstück im Café am Markt ... Foto: Brigitte Stolle

  20. Februar 2019 ... Weinheim ... Kleines Marktfrühstück im Café am Markt ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 15. Februar 2019

Mangold-Gratin

Mangold mit seinem leicht erdigen, leicht herben Geschmack ist ein ideales Wintergemüse. Hier wurden Blätter und Strünke zusammen mit Kartoffeln zu einem Gratin verarbeitet. 10 Minuten vor Ende der Garzeit wird geriebener Käse darübergestreut.

Mangold-Kartoffel-Gratin mit geriebenem Käse überbacken ... Foto: Brigitte Stolle


Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 13. Februar 2019

Oldtimer-Rundfahrt im Odenwald: Heidis Imbiss

Heute Vormittag hatte ich statt Frühstück Ergotherapie. Danach entschlossen wir uns, mit unserem Oldtimer Ford Mustang 1965 die von uns so genannte “Mittlere Odenwaldrundfahrt” zu machen und zum Schluss bei Heidis Imbiss in Schriesheim das Frühstück nachzuholen. Um 12.30 Uhr war es dann allerdings eher ein Mittagessen.

Wieder einmal mit der Fähre von Neckarhausen nach Ladenburg:

 13. Februar 2019: Mit dem Oldtimer Ford Mustang 1965 über die Neckarfähre von Neckarhausen nach Ladenburg ... Fotos: Brigitte StolleFoto (s): Brigitte Stolle
Heidis Imbiss in der Talstraße in Schriesheim hat offen:

13. Februar 2019: Mit dem Oldtimer Ford Mustang 1965 nach einer Odenwald-Rundfahrt vor Heidis Imbiss in Schriesheim ... Fotos: Brigitte Stolle
Hier gibt es Speisen “zum do esse un zum midnemme”:

13. Februar 2019: Mit dem Oldtimer Ford Mustang 1965 nach einer Odenwald-Rundfahrt vor Heidis Imbiss in Schriesheim ... Fotos: Brigitte Stolle Mir bleiwe do und ordern Camembertbrötchen, Pommes frites, ein Pfauenauge und eine Nussecke. Dazu zweimal Kaffee. Mein Mann tauscht fleißig WhatsApps mit Teneriffa, wo Karla Kunstwadl gerade ihren Urlaub genießt:

13. Februar 2019: Mit dem Oldtimer Ford Mustang 1965 über die Neckarfähre von Neckarhausen nach Ladenburg ... Fotos: Brigitte StolleFoto (s): Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 12. Februar 2019

Bewohner eines westafrikanischen Landes?

Kameruner - so nennt unser Lieblingsbäcker das abgebildete krapfenartige, zu Schlaufen gedrehte Gebäck. Noch nie gehört. Wikipedia gibt Auskunft: “… ein in Nordostdeutschland verbreitetes Gebäck, siehe Krapfen (Hefeteig)#Varianten”. Und unter dem Stichwort “Krapfen” findet man viele Bezeichnungen für die in heißem Fett ausgebackenen Teilchen. Verschiedene deutsche Regionen - verschiedene Namen: Krapfen, Faschingskrapfen, Kräppel, Krebelcher, Berliner Pfannkuchen, Schürzkuchen, Förtchen, Prilleken, Ausgezogene, Knieküchle, Bauernkrapfen - oder eben Kameruner. Wie diese nordostdeutsche Bezeichnung ihren Weg nach Baden-Württemberg und ausgerechnet zu einem Neckarhäuser Bäcker gefunden hat, bleibt sein Geheimnis. Hauptsache, die Kameruner schmecken gut.

Krapfengebäck "Kameruner" ... Fettgebäck, Schmalzgebäck ... Bäcker Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 11. Februar 2019

Trüffelbutter

Trüffelbutter schmeckt mmmhhh!!! Wir haben die Trüffelbutter auf geröstete Baguettescheiben gestrichen und einen grünen Salat dazu gegessen. Da könnte ich mich - wie man so sagt - hineinknien. Ein toller Geschmack, eine tolle Vorspeise!

Geröstete Baguettescheiben mit Trüffelbutter, dazu Salat ... Fotos: Brigitte Stolle

Geröstete Baguettescheiben mit Trüffelbutter, dazu Salat ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 10. Februar 2019

Verschlupfter Apfelkuchen

Unser heutiger Sonntagskuchen ist ein “Versunkener” oder “Verschlupfter Apfelkuchen“. Mit oder ohne Schlagsahne unwiderstehlich.

Februar 2019 - Verschlupfter oder Versunkener Apfelkuchen mit Sahne ... Sonntagskuchen ... Rezept ... Fotos: Brigitte StolleDer Teig ist ein einfacher Rührteig. Man braucht dafür: 150 Gramm weiche Butter, 120 Gramm Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 3 Eier. Alles mit dem Mixer dick und cremig rühren. Dazu kommen 250 Gramm Mehl, 50 Gramm Speisestärke, 3 Esslöffel Backpulver, 1 Prise Salz, einige Esslöffel Milch. Mehl usw. wird zügig unter die Eiermasse gerührt und dabei nur soviel Milch dazugegeben, dass der Teig weich vom Löffel fällt. Eine Springform buttern und mit Mehl oder Semmelbröseln bestreuen. Der Teig wird in die Form gefüllt und etwas glatt gestrichen. Zwischenzeitlich 5-6 Äpfel schälen, halbieren, entkernen und an der runden Seite mehrmals längs einschneiden und dicht nebeneinander auf den Teig legen. Wer mag, streut noch ein paar Rosinen auf den Teig. Bei circa 190 °C wird der Apfelkuchen circa 40 - 45 Minuten gebacken (vorheizen ist nicht notwendig). Immer nach Sicht und Geruch backen, jeder Backofen backt ein wenig anders. Auf jeden Fall die Zahnstocherprobe machen! Den fertigen Kuchen nach einigen Minuten Ruhezeit aus der Form nehmen, abkühlen lassen und entweder mit Puderzucker bestäuben oder mit einer hellen, noch warmen Konfitüre bepinseln.

Februar 2019 - Verschlupfter oder Versunkener Apfelkuchen mit Sahne ... Sonntagskuchen ... Rezept ... Fotos: Brigitte Stolle

Februar 2019 - Verschlupfter oder Versunkener Apfelkuchen mit Sahne ... Sonntagskuchen ... Rezept ... Fotos: Brigitte Stolle

Februar 2019 - Verschlupfter oder Versunkener Apfelkuchen mit Sahne ... Sonntagskuchen ... Rezept ... Fotos: Brigitte Stolle

  Februar 2019 - Verschlupfter oder Versunkener Apfelkuchen mit Sahne ... Sonntagskuchen ... Rezept ... Fotos: Brigitte Stolle

 Februar 2019 - Verschlupfter oder Versunkener Apfelkuchen mit Sahne ... Sonntagskuchen ... Rezept ... Fotos: Brigitte Stolle

Februar 2019 - Verschlupfter oder Versunkener Apfelkuchen mit Sahne ... Sonntagskuchen ... Rezept ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 7. Februar 2019

Penne mit Tapenade und getrockneten Tomaten

Tapenade, die köstliche Olivenpaste aus der Provence, schmeckt auch zu Pasta wunderbar.

Tapenade, die köstliche Olivenpaste aus der Provence, schmeckt auch zu Pasta wunderbar ... Foto: Brigitte Stolle

Tapenade, die köstliche Olivenpaste aus der Provence, schmeckt auch zu Pasta wunderbar ... Foto: Brigitte Stolle
Siehe auch:

Heimkehr aus südfranzösischen Küchen

 Bunt, bunter, am buntesten

 Weihnachtsvorspeise

 Zum Apéritif: Tapenade auf Baguettescheiben

Tapenade, die köstliche Olivenpaste aus der Provence, schmeckt auch zu Pasta wunderbar ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 5. Februar 2019

Bunte Schiffchen

Fleischlos glücklich mit bunten Paprikaschiffchen, gefüllt mit Naturreis. Der Reis ist mit Kräutern, Kurkuma und Knoblauch vermischt, wer mag, kann die Reismasse mit einem Ei binden. Die verschiedenfarbenen Paprikahälften werden mit dem Reis gefüllt und bei 200 Grad in den Backofen geschoben. Wenn das Gemüse fast gar ist, kommt geriebener Emmentaler darüber. Das Ganze wird anschließend erneut in den Backofen gestellt, bis der Käse goldgelb geschmolzen ist. Die Paprikaschiffchen werden auf einem Tomatensugo-Spiegel angerichtet.

Vegetarisch und fleischlos glücklich: Gefüllte bunte Paprikaschoten, mit Käse überbacken, auf einem Tomatensugo-Spiegel ... Fotos: Brigitte Stolle

Vegetarisch und fleischlos glücklich: Gefüllte bunte Paprikaschoten, mit Käse überbacken, auf einem Tomatensugo-Spiegel ... Fotos: Brigitte Stolle

 Vegetarisch und fleischlos glücklich: Gefüllte bunte Paprikaschoten, mit Käse überbacken, auf einem Tomatensugo-Spiegel ... Fotos: Brigitte Stolle

Vegetarisch und fleischlos glücklich: Gefüllte bunte Paprikaschoten, mit Käse überbacken, auf einem Tomatensugo-Spiegel ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 2. Februar 2019

Marmorkuchen ohne Milch ?

Es hatte sich Besuch angekündigt, also haben wir einen Kuchen gebacken. Ein Marmorkuchen sollte es werden und in meinem Archiv habe ich auch ein althergebrachtes Rezept gefunden, das allerdings keine Milch enthält. Dabei heißt es doch in dem Kinderlied: “… Wer will guten Kuchen backen, der muss haben sieben Sachen: Eier und Schmalz, Zucker und Salz, Milch und Mehl, Safran macht den Kuchen gehl.” Statt Schmalz wird Butter genommen, klar - aber wo ist die Milch?

Im Rezept wurde ein Teig hergestellt aus: 250 Gramm Butter, 230 Gramm Zucker, 1 Prise Salz, 2 Päckchen Vanillezucker, 4 Eiern, 500 Gramm Mehl, 1 Päckchen Backpulver, Butter und Semmelbrösel für die Form, 2 Esslöffel Kakaopulver und 1 Esslöffel Puderzucker. Die Herstellung des Teiges erfolgt nach dem üblichen Rührteigverfahren. Aber spätestens bei Zugabe des mit Backpulver vermischten Mehles wurde die Arbeit schwer und schwerer, ein Rühren, spiralförmiges und marmorartiges Vermischen des hellen und dunklen Teiges war fast unmöglich (eine Küchenmaschine haben wir nicht). Im Rezept wurde angegeben, dass man in den fertigen Teig 3 Esslöffel Wasser rührt, in das Drittel des Teiges, das mit Kakao dunkel gefärbt wird, zusätzlich 1 Esslöffel Wasser. Trotzdem blieb die Handhabung des Teiges mühsam. Das Ergebnis bei 175 °C und 1 Stunde im Backofen war allerdings sehr gut. Trotzdem werde ich experimentieren und beim nächsten Versuch circa ein Achtel Liter Milch hinzufügen. Die Vermischung von hellem und dunklem Teig, das Marmorieren, sollte dann auch besser gelingen. Unser Besuch war von dem Marmor-Gugelhupf angetan.

Marmor-Rührkuchen ... Rezept ohne Milch ... Fotos: Brigitte Stolle

Marmor-Rührkuchen ... Rezept ohne Milch ... Fotos: Brigitte Stolle

Marmor-Rührkuchen ... Rezept ohne Milch ... Fotos: Brigitte Stolle

 Marmor-Rührkuchen ... Rezept ohne Milch ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 29. Januar 2019

Steinpilz-Tagliatelle …

Wenn sich im Italienischen ein -g- an ein -l- ankuschelt, verschwindet das -g- sozusagen bei der Aussprache und die Buchstabenverpaarung g+l wird zu einem weichen -lj-: “Taljatelle” (und nicht etwa Tackliatelle). Es handelt sich hier um Tagliatelle FUNGO PORCINO (mit Steinpilz). Der Hersteller gibt an, auf 1 Kilo Hartweizengrieß (semola di grano duro) 50 Gramm funghi porcini zu verwenden. Es sind also mit Steinpilzen aromatisierte italienische Nudeln.

Die Zubereitung auf der Verpackung liest sich lustig. Da ist die Rede von “geschälteten” Tomaten … die Tagliatelle kommen in einen Topf, der “reichendes sälziges Wasser” enthält … Zwiebeln lässt man in einem Topf “blond” werden …

Ich meine das um Himmels Willen nicht böse, denn müsste ich umgekehrt eine Speisezubereitung auf Italienisch schreiben, würde das Ganze noch viel merkwürdiger klingen. Trotzdem ist das Lesen von Übersetzungen ein heiterer Zeitvertreib, der mich schmunzeln lässt.

Wie immer habe ich mich nicht an den Zubereitungsvorschlag gehalten, sondern meine eigene Version bevorzugt. In einer separaten Pfanne wurden kleingeschnittene Austernpilze nebst einigen getrockneten Tomaten in Olivenöl mit viel Knoblauch (die Anzahl der Zehen verrate ich lieber nicht) angebraten. Dazu kamen Salz, Pfeffer und frische Kräuter. Als die Tagliatelle al dente gekocht waren, habe ich sie abgeschüttet und mit den Pilzen gut vermengt. Auf jeden Teller kamen zwei Scheiben Ziegenkäse, die mit dem Brenner karamellisiert wurden. Dadurch wurde das Innere des Käses sehr weich und vermischte sich beim Essen mit den Tagliatelle. Ein wunderbares Geschmackserlebnis!

Fleischlos glücklich / vegetarisch: Steinpilz-Tagliatelle ... Funghi porcini ... Austernpilze, Olivenöl, Knoblauch, Kräuter, getrocknete Tomaten ... karamellisierter Ziegenkäse ... Fotos: Brigitte Stolle

Fleischlos glücklich / vegetarisch: Steinpilz-Tagliatelle ... Funghi porcini ... Austernpilze, Olivenöl, Knoblauch, Kräuter, getrocknete Tomaten ... karamellisierter Ziegenkäse ... Fotos: Brigitte Stolle

Fleischlos glücklich / vegetarisch: Steinpilz-Tagliatelle ... Funghi porcini ... Austernpilze, Olivenöl, Knoblauch, Kräuter, getrocknete Tomaten ... karamellisierter Ziegenkäse ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 27. Januar 2019

Zum Apéritif: La Tapenade auf Baguettescheiben

La Tapenade - was ist denn das? Es ist eine ausgesprochen leckere Olivenpaste aus der Provence. Tapenade gibt es aus schwarzen oder aus grünen Oliven. Auf Wochenmärkten in der Provence findet man sie meist am gleichen Stand wie die Olivenfrüchte. Umgangssprachlich wird sie auch “Marseiller Kaviar” genannt und ist vielseitig einsetzbar: zu Pasta, als Brotaufstrich auf Baguettescheiben oder geröstetem Toastbrot, mit einem Schuss Essig in der Salatmarinade, auf harten halbierten Eiern usw. Auch in Supermärkten und Souvenirläden ist sie zu haben. Ganz einfach und blitzschnell lässt sie auch selber herzustellen. Auf 250 Gramm schwarze Oliven kommt ein Esslöffel Kapern, eine saftige Knoblauchzehe, meist auch ein Sardellenfilet aus dem Glas. Wert legen sollte man auf eine gute Olivensorte. Bitte nicht diese großen, durchgängig geschmacklosen Früchte aus der Plastikverpackung verwenden. Wer keine Oliven aus der Provence bekommt, findet auch hier am Olivenstand kleinere würzige Oliven. Diese werden entsteint (natürlich kann man sie auch gleich entsteint kaufen), fein geschnitten und mit dem Sardellenfilet, den Kapern und dem Knoblauch zu einer homogenen Masse verarbeitet. Das geht mit dem Pürierstab, authentischer und von besserer Konsistenz ist allerdings die Arbeit mit Mörser und Stößel. Eine grüne Tapenade wird mit grünen Oliven hergestellt, ansonsten besteht kein Unterschied. Wir haben für unsere Vorspeise ein fertiges Gläschen Olivenpaste genommen, das wir von V&J als Urlaubsmitbringsel aus der Provence erhalten haben. Geschmacklich wunderbar!

26.01.2019: Zu Apéritif oder Entrée: La tapenade auf (gerösteten) Baguettescheiben ... Foto: Brigitte Stolle

26.01.2019: Zu Apéritif oder Entrée: La tapenade auf (gerösteten) Baguettescheiben ... Foto: Brigitte Stolle

  26.01.2019: Zu Apéritif oder Entrée: La tapenade auf (gerösteten) Baguettescheiben ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 26. Januar 2019

Rucolasalat und eingeschnittene Backofenkartoffeln

Fleischlos glücklich mit einem bunten Rucolasalat und Backofenkartoffeln. Ich liebe den würzigen Rucolasalat wie auch schon die alten Römer und Römerinnen. Rucola war bereits damals als Suppen- und Rühreigewürz sowie als Heilpflanze bekannt und beliebt. Bei uns heißt Rucola RAUKE. In Deutschland wurde sie früher als “Unkraut” bezeichnet und aus dem Gartenbeeten ausgerissen - man mag es kaum glauben. In anderen Ländern wie Italien oder Frankreich wird Rucola schon lange angebaut und ist eine hoch geschätzte Salatpflanze. Ich mag den angenehm pikanten und leicht bitteren Geschmack. Rauke/Rucola schmeckt als Salat, zu Pastagerichten und Saucen, roh auf Pizza oder gedünstet als Gemüse.

Hier gibt es einen bunten Rucola- oder Raukesalat (mit frischen Tomaten, Zwiebel, Knoblauch, angemacht mit Salz, Pfeffer und etwas Senf, Olivenöl und Himbeeressig), Ein halbes hartgekochtes Ei wird in Würfelchen darüber gestreut und das Ganze mit ein paar Scheiben roter Beete garniert. Dazu: eingeschnittene Backofenkartoffeln mit Olivenöl, Rosmarin und Knoblauch.

25. Januar 2019 - Vegetarisch und fleischlos glücklich ... Bunter Rucolasalat und eingeschnittene Backofenkartoffeln ... Foto: Brigitte Stolle

25. Januar 2019 - Vegetarisch und fleischlos glücklich ... Bunter Rucolasalat und eingeschnittene Backofenkartoffeln ... Foto: Brigitte Stolle

  25. Januar 2019 - Vegetarisch und fleischlos glücklich ... Bunter Rucolasalat und eingeschnittene Backofenkartoffeln ... Foto: Brigitte Stolle

 25. Januar 2019 - Vegetarisch und fleischlos glücklich ... Bunter Rucolasalat und eingeschnittene Backofenkartoffeln ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 25. Januar 2019

Rote-Linsen-Gemüse

Ich esse gerne Dal/Dhal, den traditionellen indischen bzw. pakistanischen Eintopf aus Hülsenfrüchten und Zwiebeln, pikant gewürzt mit Kreuzkümmel, Kurkuma, Chili, Knoblauch, Koriandersamen, Ingwer … Ich mag Dhal mit roten Linsen, die allerdings bereits geschält sind und deshalb schnell zerfallen. Alle anderen Hülsenfrüchte eignen sich ebenso. Auch ein Rote-Linsen-Gemüse ist nicht zu verachten, z. B. mit Tomaten, Gemüsepaprika, Zwiebeln und Knoblauch, orientalisch gewürzt nach persönlichen Geschmack und gerne etwas scharf.

Vegetarisch: Rote-Linsen-Gemüse, pikant gewürzt ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 19. Januar 2019

Taboulé (Bulgursalat) mit gebratenem Tofu

Taboulé (Bulgursalat) mit gebratenem Tofu: 250 Gramm Bulgur mit 400 ml kochender Gemüsebrühe übergießen und 15 Minuten ziehen lassen. Wenn die Bulgurmasse abgekühlt ist, wird eine Tomate, eine Zwiebel, je eine halbe grüne, gelbe und rote Paprikaschote, eine halbe Gurke (alles in feine Würfelchen geschnitten) untergemischt und angemacht mit Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, frischem Knoblauch. Ein paar Blättchen frischer Minze gehören unbedingt dazu. Eine Handvoll schwarzer Oliven passt farblich sehr gut. Wir haben knusprig gebratenen Tofu dazu gegessen. - Es handelt sich um ein orientalisches Gericht, das es auch in (Süd-)Frankreich überall zu kaufen gibt.

Taboulé ... Bulgursalat --- gebratener Tofu --- orientalisch, vegetarisch, vegan ... Foto: Brigitte Stolle

Taboulé ... Bulgursalat --- gebratener Tofu --- orientalisch, vegetarisch, vegan ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 13. Januar 2019

Knoblauchbohnen mit Kartoffelpürée

12.01.2019_Knoblauchbohnen mit Kartoffelpürée ... Bohnenkraut ... Fotos: Brigitte StolleWussten Sie schon, dass es weltweit kein anderes Gemüse mit so vielen verschiedenen Sorten gibt wie die Bohne. Die grünen Bohnen mit essbarer Schote kamen erst im späten 17. Jahrhundert nach Europa. An den Königshöfen galten sie als Delikatesse, die nur zu ganz besonderen Gelegenheiten auf dem Tisch kam.

12.01.2019_Knoblauchbohnen mit Kartoffelpürée ... Bohnenkraut ... Fotos: Brigitte StolleFoto (s): Brigitte Stolle

Ich mag Bohnen jeder Art sowie auch andere Hülsenfrüchte sehr gerne. Auf den Fotos sind leicht tomatisierte Knoblauchbohnen mit Kartoffelpürée zu sehen. Schwarze Oliven und getrocknete Tomaten sind willkommene Farbtupfer.

Aromatisieren lassen sich Bohnenrezepte mit Gewürzen und Kräutern nach persönlichen Geschmack; ideal wäre Bohnenkraut, das gut zu Bohnen, ja ganz allgemein zu Hülsenfrüchten und ganz vielen anderen Gerichten passt. Die grünen Blättchen des Bohnenkrautes werden vor der Blüte gepfückt. Bohnenkraut ist Bestandteil der “Kräuter der Provence-Würzmischung“. Auf französisch heißt das Kraut “sarriette“.

Die Kräuterzeichnungen findet man im Netz unter “Deutschlands Flora in Abbildungen aus dem Jahre 1796“. Die Illustrationen sind copyright-free” dürfen unter Hinweis auf die Quelle privat genutzt werden: www.BioLib.de

Mittwoch, 9. Januar 2019

Kartoffel-Rosenkohl-Auflauf “Land und Meer”

Dem Kartoffel-Rosenkohl-Auflauf habe ich den Zusatz “Land und Meer” gegeben, weil wir zu dem mit geriebenem Emmentaler Käse überbackenen Auflauf einen pikanten, knackigen Algensalat mit Sesam gegessen haben. Vielleicht etwas ungewöhnlich, aber auch ungewöhnlich lecker. Das gesunde Meeresgemüse enthält Vitamin B12 und ist als Vitalstoffbombe bekannt. Mir schmecken Algen ganz besonders als Salat wie auf den Fotos zu sehen.

Fleischlos glücklich: Kartoffel-Rosenkohl-Auflauf "Land und Meer" ... Fotos: Brigitte Stolle

Fleischlos glücklich: Kartoffel-Rosenkohl-Auflauf "Land und Meer" ... Fotos: Brigitte Stolle

 Fleischlos glücklich: Kartoffel-Rosenkohl-Auflauf "Land und Meer" ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 7. Januar 2019

Szegediner Gulasch, vegetarische Variante

Szegediner Gulasch (Krautgulasch), vegetarisch, mit Tomaten, Paprikaschoten, Kartoffeln, Sauerkraut und Crème fraîche - und statt Fleisch: Seitan. Ein wärmendes Gericht für kalte Tage.

Szegediner Gulasch (Krautgulasch), vegetarisch, mit Sauerkraut und Crème fraîche - und statt Fleisch: Seitan ... Foto: Brigitte StolleFoto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 5. Januar 2019

Kleines 3-gängiges Wochenend-Menü

Von diesem 3-gängigen vegetarischen Menü wird man satt und nimmt garantiert nicht zu. Das liegt am großen Anteil an Salat und Gemüse. Zuerst gibt es einen richtig großen Teller Feldsalat mit Trauben und Walnüssen, der mit Olivenöl, Himbeeressig, Salz, Pfeffer und etwas Senf angemacht wird. Danach eine halbierte und in der Pfanne mit Olivenöl gebratene Fenchelknolle mit schwarzen Oliven, getrockneten Tomaten und roter Paprikaschote, zum Käsedessert ein Stückchen Blauschimmelkäse. Zu jedem Gang haben wir eine Scheibe Baguette gegessen.

3-gängiges vegetarisches Wochenendmenü zum Abnehmen ... Feldsalat mit Trauben und Walnüssen ... gebratene Fenchelknolle mit schwarzen Oliven, getrockneten Tomaten und roter Paprikaschote ... kleine Portion Blauschimmelkäse --- Fotos: Brigitte Stolle

3-gängiges vegetarisches Wochenendmenü zum Abnehmen ... Feldsalat mit Trauben und Walnüssen ... gebratene Fenchelknolle mit schwarzen Oliven, getrockneten Tomaten und roter Paprikaschote ... kleine Portion Blauschimmelkäse --- Fotos: Brigitte Stolle

 3-gängiges vegetarisches Wochenendmenü zum Abnehmen ... Feldsalat mit Trauben und Walnüssen ... gebratene Fenchelknolle mit schwarzen Oliven, getrockneten Tomaten und roter Paprikaschote ... kleine Portion Blauschimmelkäse --- Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 4. Januar 2019

Die armen Schweine!

Ich hatte mich schon gefreut, dass Ende des Jahr 2018 ein Ende sein soll mit dem Kastrieren von männlichen Ferkeln ohne Betäubung. Aber schon vor Monaten kam ans Licht, dass CDU und SPD die Frist bis 2021 verlängern wollten - und nun ist es tatsächlich so gekommen. Der Grund sei die “fehlende Alternative”, was für mich nicht anderes heißt, als dass man sich zwischenzeitlich um eine Alternative überhaupt nicht bemüht hat. Der deutsche Tierschutzbund nennt das Vorgehen bzw. Nicht-Vorgehen einen “Verrat an den Ferkeln und am Staatsziel Tierschutz“. Eine Kastration unter Narkose bei gleichzeitiger Impfung gegen Ebergeruch (damit Schweinefleischliebhaber keine unangenehmen Geschmacksabenteuer beim Schnitzelessen erleben müssen) sei zwar zeitintensiver, aber machbar. Den Geldbeutel der Schweineesser würde die Sache nur minimal belasten. Aber nun geht die Quälerei weiter. Arme Schweine!

Kastrieren von männlichen Ferkeln ohne Betäubung ... Arme Schweine --- Foto: Brigitte Stolle 2019
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 3. Januar 2019

Linzertorte vom Bäcker plus Landfrauenrezept

Diese Linzertorte ist nicht selbst gebacken, sondern wir haben sie gestern - da überraschend Besuch ins Haus stand - beim Bäcker unseres Vertrauens in Neckarhausen gekauft. Sie war sehr gut. Sollte ich mal die Zeit finden, selbst eine Linzerstorte zu backen: In dem Büchlein “So backt mer uff de Dannstadter-Heh - Backrezepte gesammelt von den Landfrauen der Dannstadter Höhe”, habe ich ein passendes Rezept gefunden. Auf die Rezepte der Pfälzer Landfrauen ist Verlass, die können was! Zu beziehen ist das Spiralheftchen über die Gemeindeverwaltung Dannstadt-Schauernheim. Alle Rezepte sind mit der Hand geschrieben.

Linzertorte ... Pfälzer Landfrauen-Rezept ... Foto: Brigitte Stolle

Linzertorte ... Pfälzer Landfrauen-Rezept ... Foto: Brigitte StolleLinzertorte ... Pfälzer Landfrauen-Rezept
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 2. Januar 2019

Vegetarische russische Sauerkraut-Schtschi

In unseren Familien ist es seit Alters her Brauch, dass am Neujahrstag Sauerkraut auf dem Tisch nicht fehlen darf. Denn, so heißt es, wer zu Anfang des neues Jahres Sauerkraut isst, dem geht in den folgenden zwölf Monaten das Geld nicht aus. Da wir gerne Sauerkraut essen, nehmen wir an diesem Brauch mit Vergnügen teil - und bislang hat es ja auch immer geklappt, toi-toi-toi. In diesem Jahr haben wir uns für eine traditionelle russische Suppe entschieden: eine vegetarische Sauerkraut-Schtschi mit viel Gemüse (Sauerkraut, Kartoffeln, rote und weiße Beete, Karotten, rote Paprikaschote, frische und getrocknete Tomaten, Zwiebel und Knoblauch). Die rote Beete färbt alles einheitlich rötlich. Auf den Teller kommt ein Klecks Sauerrahm dazu sowie frischer Dill. - Also uns schmeckt die Sauerkraut-Schtschi ganz wunderbar. Sie gehört, wie auch der Borschtsch, zu unseren Lieblingssuppen, die mindestens 1 x pro Jahr mit großer Freude gelöffelt werden.

Brauch am Neujahrstag: Vegetarische russische Sauerkraut-Schtschi ... Foto: Brigitte Stolle

Brauch am Neujahrstag: Vegetarische russische Sauerkraut-Schtschi ... Foto: Brigitte Stolle
“Mein Wunsch - nur Ruhe. Nichts als sie.

Und dann ein großer Topf voll Schtschi !”
(Puschkin)

Brauch am Neujahrstag: Vegetarische russische Sauerkraut-Schtschi ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 1. Januar 2019

Silvester 2018: Käsefondue und Sternspritzer

Ich wünsche meinen Leser/innen ein
schönes und gesundes Jahr 2019 !

Ein schönes und gesundes Jahr 2019Am Silvesterabend gab es bei uns Käsefondue aus dreierlei Käse (Emmentaler, Greyerzer und Bergkäse). Der Käse wird in trockenem Weißwein geschmolzen und gegen Ende mit etwas Stärke aufgekocht, so dass die typische Konsistenz entsteht. Die Schweizer geben kurz vor dem Servieren ein Stamperl Kirschwasser dazu, wir hatten Apfel- und Birnenbrand, was den gleichen Zweck (Aromatisierung) erfüllt. Ein schönes Silvesteressen!

Silvesterabend 2018 ... Käsefondue ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Silvesterabend 2018 ... Käsefondue ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Silvesterabend 2018 ... Käsefondue ... Fotos und Collagen: Brigitte StolleUm Mitternacht dann mein fulminantes Feuerwerk mit Sternspritzern und bengalischen Hölzern auf dem Balkon :-) Alles andere ist mir zu laut und zu gefährlich. Bis um 2 Uhr wurde auf der Straße geböllert, zum Schluss konnte man kaum mehr die Hand vor Augen sehen. Die armen Tiere! Sternspritzer werden auch Wunderkerzen genannt. Auf den Fotos kann man erkennen, wie hübsch die Feuersterne in die Nacht gespritzt werden.

Silvesternacht 2018 / 2019 ... Wunderkerzen, Sternspritzer, bengalische Hölzer ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Silvesternacht 2018 / 2019 ... Wunderkerzen, Sternspritzer, bengalische Hölzer ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

  Silvesternacht 2018 / 2019 ... Wunderkerzen, Sternspritzer, bengalische Hölzer ... Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 31. Dezember 2018

Überraschungstoastbrote

Das alte Toasteisen ist schon seit 40 Jahren in meinem Besitz. Schon damals war es alt und trug die Patina von Jahren. Man muss es nicht einfetten, nach dem Toasten fallen die beiden miteinander “verschweißten” Brotscheiben, die den leckeren Inhalt bergen, ganz leicht heraus. Wir füllen die Toastscheiben mit Käse, Gurken, Tomaten, harten Eiern, dieses Mal kam auch ein wenig Pesto, getrocknete Tomaten und Räuchertofu dazu. Das Ganze wird von beiden Seiten einige Minuten auf die heiße Herdplatte gestellt. Wenn der Käse geschmolzen ist, die übrigen Zutaten mit ihm verbacken und die Toastscheiben appetitlich braun geworden ist, lässt man den Überraschungstoast auf einen Teller gleiten und verzehrt ihn heiß oder abgekühlt.

Toastbroteisen ... Toastbrote ... vegetarische Überraschungstoasts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Toastbroteisen ... Toastbrote ... vegetarische Überraschungstoasts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Toastbroteisen ... Toastbrote ... vegetarische Überraschungstoasts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Toastbroteisen ... Toastbrote ... vegetarische Überraschungstoasts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Toastbroteisen ... Toastbrote ... vegetarische Überraschungstoasts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Toastbroteisen ... Toastbrote ... vegetarische Überraschungstoasts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Toastbroteisen ... Toastbrote ... vegetarische Überraschungstoasts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Toastbroteisen ... Toastbrote ... vegetarische Überraschungstoasts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Toastbroteisen ... Toastbrote ... vegetarische Überraschungstoasts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Toastbroteisen ... Toastbrote ... vegetarische Überraschungstoasts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Toastbroteisen ... Toastbrote ... vegetarische Überraschungstoasts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle

Toastbroteisen ... Toastbrote ... vegetarische Überraschungstoasts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 29. Dezember 2018

Panierte und gebratene Selleriescheiben

Nach dem sehr leckeren und knackigen Stangensellerie als Rohkost mit Dip, war mir mal wieder nach Knollensellerie (Céleri rave) und zwar nach panierten und gebratenen Sellerieschnitzeln. Die große Knolle wurde geschält, in circa einen Zentimeter dicke Scheiben geschnitten und diese in Gemüsebrühe bissfest gegart. Danach gehen die Scheiben durch die Panierstraße (Mehl - zerkleppertes, gewürztes Ei - Paniermehl). Die so panierten Scheiben werden in Öl gebraten. Wenn man die Schnitzel vor dem Panieren halbiert, passen sie besser in die Pfanne - bei mir waren es vier Hälften. Etwas Arbeit steckt schon dahinter und der Herd wird auch ganz schön verspritzt, aber der Geschmack ist einfach mmmhhh! Dazu passt ein Kartoffel-Gurken-Salat oder etwas Rohkost. Schmeckt auch mit Gemüsepasta wie HIER. Guten Appetit.

Panierte und gebratene Selleriescheiben ... Gemüsegericht ... vegetarisch ... Foto: Brigitte Stolle

Panierte und gebratene Selleriescheiben ... Gemüsegericht ... vegetarisch ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 27. Dezember 2018

Polenta Gorgonzola

Polenta Gorgonzola habe ich zum ersten Mal im Tessin gegessen, ganz genau: in Lugano. Man findet sie auch in Norditalien und Österreich, in der Provence und Spanien usw. Es handelt sich um eine Masse aus Maisgrieß, die als Beilage zu Saucengerichten oder als Hauptgericht gegessen wird. Ich mag am liebsten Polenta Gorgonzola. Ich rühre den Grieß (möglichst klümpchenfrei) in kochende Gemüsebrühe, presse Knoblauch dazu, fülle die Masse in backofenfeste Auflaufförmchen, steche mit dem Kochlöffelstiel Vertiefungen hinein, in die Gorgonzola oder ein anderer Blauschimmelkäse gedrückt wird. Dieses Mal habe ich der Masse getrocknete Tomaten in Streifchen geschnitten zugefügt und die Polenta mit schwarzen Oliven dekoriert. Noch ein paar Butterflöckchen darüber und ab damit in den heißen Backofen. Wenn der Käse geschmolzen ist und das Ganze leise schmurgelt, ist die Polenta fertig. Vorsicht heiß ! Dazu passt ein grüner oder gemischter Salat.

Polenta Gorgonzola mit schwarzen Oliven und getrockneten Tomaten ... Fotos: Brigitte Stolle

Polenta Gorgonzola mit schwarzen Oliven und getrockneten Tomaten ... Fotos: Brigitte Stolle

Polenta Gorgonzola mit schwarzen Oliven und getrockneten Tomaten ... Fotos: Brigitte Stolle

Polenta Gorgonzola mit schwarzen Oliven und getrockneten Tomaten ... Fotos: Brigitte Stolle

 Polenta Gorgonzola mit schwarzen Oliven und getrockneten Tomaten ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 24. Dezember 2018

Fröhliche Weihnachten

Ich wünsche allen meinen Lesern
fröhliche Weihnachten.

Fröhliche Weihnachten 2018_Weihnachtsgebäck, Weihnachtsplätzchen, Bunter Weihnachtsteller ... und Karla Kunstwadl ist auch dabei ... Brigitte Stolle

Sonntag, 23. Dezember 2018

Kleine Köstlichkeiten

Die Zeit der Pralinenherstellung ist bei mir irgendwie vorbei; meine Fingerchen sind nicht mehr feinmotorisch genug. Ich denke gerne an die Tage zurück, an denen ich für einen Workshop gaaanz viele Pralinenkreationen ausgeheckt und danach an andere weitergegeben habe. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen:

Praline Trüffel Konfekt Süßigkeit Leckerei wilde Köstlichenkeiten mit Zutaten aus der Natur Kräuter Beeren Nüsse

Besonders freut es mich, wenn jemand schöne Ideen entwickelt und Rezepte nach eigenem Geschmack interpretiert und kreativ verändert. Hier ein Foto von Margit, die selbst gesammelte Pfälzer Walnüsse für ihre süßen (und auch noch gesunden) Köstlichkeiten verwendete, die Nusshälften mit einer Marzipanmasse zusammenfügte und die Praline schließlich in Kuvertüre tauchte. O-Ton Margit: “Rosinen werden in Calvados eingeweicht, gehackt und mit Marzipan und einer Prise Muskat vermengt. Ich hatte noch Rumrosinen übrig und habe die genommen.” Die Walnuss-Pralinchen hat sie auch noch sehr appetitanregend fotografiert:

Walnusspralinchen mit Marzipanfüllung ... Idee und Foto: Margit HahnDas folgende Bild zeigt Nougat aus Montélimar, den uns Bekannte von einem Elsässer Weihnachtsmarkt mitbrachten, wo er von einem großen Klotz in kleine Stückchen geschnitten und nach Gewicht verkauft wurde. Ein Blombenzieher! Hinterher unbedingt die Zähne putzen!

Nougat aus Montélimar von einem Elsässer Weihnachtsmarkt ... Foto: Brigitte Stolle

Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 22. Dezember 2018

Basilikum-Tagliatelle

Basilikum-Tagliatelle mit Olivenöl, Knoblauch, Tomaten und gerösteten Sonnenblumenkernen, geriebener Parmsan dazu. Leider hat sich die schöne grüne Basilikumfarbe durch das Kochen nicht gehalten. Aber lecker war’s.

Basilikum-Tagliatelle Olio ed Aglio ... Fotos: Brigitte Stolle

Basilikum-Tagliatelle Olio ed Aglio ... Fotos: Brigitte Stolle

Basilikum-Tagliatelle Olio ed Aglio ... Fotos: Brigitte Stolle

Basilikum-Tagliatelle Olio ed Aglio ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 21. Dezember 2018

Servietten brechen (falten) … Serviettenfiguren

In meinem alten Kochbuch von 1911 habe ich eine mehrseitige Anleitung zum Falten von Servietten gefunden. Es wird “Serviettenbrechen” genannt. Die kunstvollen Gebilde finden meine Bewunderung, dazu braucht es viel Geduld und Geschicklichkeit. Es geht vom einfachen Blattfächer über Doppelschiffchen und Rose bis hin zur Braut- und Bräutigamsserviette. Wäre das nichts fürs Weihnachtsessen? Oder zu Ostern? Oder …

“Serviettenbrechen, das. Bei festlichen Mahlzeiten gewinnt das Aussehen der Tafel ganz bedeutend, wenn die Servietten in zierliche Formen gelegt werden. Wie man dabei zu verfahren hat, lehren verschiedene, diesen Gegenstand behandelnde Fachbücher, unter denen namentlich L. Fritzsches “Illustriertes Servietten-Album” hervorzuheben ist […] Im allgemeinen eignen sich gut gerollte, nicht zu steife, aber recht genau zusammengelegte Servietten am besten zum Figurenbrechen. Nur mehrere hochstehende Formen, z. B. Fächer und Blätter benötigen einige Steifheit. Die in Formen gebrochenen Servietten stellt man je nach ihrer Art in ein Weinglas oder legt sie auf den Teller des Gedecks. Eine gefällige Einteilung der gefalteten Figuren darf nicht fehlen, denn eine mit solchen Serviettenfiguren besetzte Tafel muss von der Mitte aus nach den Seiten hin einen harmonischen Anblick gewähren. Deshalb vermeide man nach beiden Seiten hin und auch bei den einander gegenüberstehenden Gedecken die gleichen Figuren, oder doch wenigstens ganz ähnliche. Ausnahmen machen nur die Mitte und die Eck- resp. Kopfplätze. Bei den folgenden Beschreibungen über das Falten der Servietten ist schon aus den der Hauptfigur nachstehenden Hilfsabbildungen ersichtlich, wie nach und nach die Form ihrer Vollendung entgegengeht, so dass eine nähere Beschreibung bei einzelnen Figuren fast überflüssig erscheint.”

 Servietten falten, Servietten brechen ... Serviettenfiguren aus einem Kochbuch von 1911

Servietten falten, Servietten brechen ... Serviettenfiguren aus einem Kochbuch von 1911

Servietten falten, Servietten brechen ... Serviettenfiguren aus einem Kochbuch von 1911

 Servietten falten, Servietten brechen ... Serviettenfiguren aus einem Kochbuch von 1911

Servietten falten, Servietten brechen ... Serviettenfiguren aus einem Kochbuch von 1911

Servietten falten, Servietten brechen ... Serviettenfiguren aus einem Kochbuch von 1911

 Servietten falten, Servietten brechen ... Serviettenfiguren aus einem Kochbuch von 1911

Servietten falten, Servietten brechen ... Serviettenfiguren aus einem Kochbuch von 1911

 Servietten falten, Servietten brechen ... Serviettenfiguren aus einem Kochbuch von 1911

Servietten falten, Servietten brechen ... Serviettenfiguren aus einem Kochbuch von 1911

 Servietten falten, Servietten brechen ... Serviettenfiguren aus einem Kochbuch von 1911

Servietten falten, Servietten brechen ... Serviettenfiguren aus einem Kochbuch von 1911

Servietten falten, Servietten brechen ... Serviettenfiguren aus einem Kochbuch von 1911

Donnerstag, 20. Dezember 2018

Knackige Vorspeise: Stangensellerie mit Dip

Vor Kurzem haben wir wunderbaren Stangensellerie gefunden, in Bio-Qualität von Demeter. Ganz frisch, zart und saftig. Stangensellerie ist auch unter Stengel-, Stiel oder Bleichsellerie bekannt, in Frankreich heißt er Céleri en branche. Er besitzt nur wenige Kilokalorien, viele Mineralstoffen und Vitamine und soll bei Gicht und Rheuma und gegen Bluthochdruck und Entzündungen hilfreich sein. Besonders hoch ist bei Pflanzen aus der Familie der Doldenblütler, zu der Sellerie gehört, ein hoher Gehalt an Apigenin/Appiin, der auch bei Krebs unterstützend helfen soll. - Wir haben den Stangensellerie vor allem wegen des Geschmacks gekauft, er war so jung und zart, dass man die Stangen nicht einmal schälen und von Fasern befreien musste. Nach dem Waschen wurden sie handlich geschnitten und in einem Glas angeordnet. Dazu gab es einen Knoblauchquark (Sahnequark, Salz und Pfeffer nach Geschmack, ganz fein geschnittener Stangensellerie mit Blättchen), in den die knackigen Stiele gedippt wurden.

Knackige Vorspeise ... Rohkost - Stangensellerie, Stielsellerie, Bleichsellerie, Céleri en branche ... Knoblauch-Dip - Foto: Brigitte Stolle 2018

Knackige Vorspeise ... Rohkost - Apigenin, Appiin ... Stangensellerie, Stielsellerie, Bleichsellerie, Céleri en branche ... Knoblauch-Dip - Foto: Brigitte Stolle 2018

Knackige Vorspeise ... Rohkost - Apigenin, Appiin ... Stangensellerie, Stielsellerie, Bleichsellerie, Céleri en branche ... Knoblauch-Dip - Foto: Brigitte Stolle 2018

Knackige Vorspeise ... Rohkost - Apigenin, Appiin ... Stangensellerie, Stielsellerie, Bleichsellerie, Céleri en branche ... Knoblauch-Dip - Foto: Brigitte Stolle 2018

Knackige Vorspeise ... Rohkost - Apigenin, Appiin ... Stangensellerie, Stielsellerie, Bleichsellerie, Céleri en branche ... Knoblauch-Dip - Foto: Brigitte Stolle 2018
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 19. Dezember 2018

Zerrupfter

Der “Zerrupfte” schmeckt eigentlich genau wie ein bayrischer Obatzter. Es handelt sich um eine fränkische Käsespezialität. Der Hauptunterschied besteht darin, dass beim Obatzten der Käse fein zerschitten, beim Zerrupfen mit den Finger zerteilt, also zerrupft wird. Auf 250 Gramm Camembert oder Brie kommen 100 Gramm Frischkäse, 100 Gramm Butter, 100 Gramm Limburger (manche nehmen auch Schmelzkäse), Salz, Pfeffer, 1 Teelöffel Paprikapulver edelsüß, wer’s mag: 1 Teelöffel Kümmel, 1 fein gewiegte Zwiebel (alternativ: Schnittlauch), etwas Knoblauch und zu guter Letzt ein Schluck Bier. Aber eigentlich gibt es nicht DAS Rezept für den Zerruften, sondern es gilt: so viele Geschmäcker - so viele Rezepte. Nur sollte Camembert oder Brie Hauptbestandteil des Käses ausmachen. Alles wird miteinander vermengt, mit der Gabel zerdrückt (ein paar grobere Bestandteile sollten sein) und in ein Schälchen abgefüllt. Wer es verspielter mag, kann mit dem Eisportionierer (immer wieder nass machen) Kugeln formen und diese mit Salzstangen, Paprikapulver oder Schnittlauchröllchen dekorieren. Dazu passen Brezeln und ein Glas Bier.

Käsespezialität "Zerrupfter" aus Franken ... fränkische Käsespezialität ... ähnlich wie Obatzter ... pikanter Brotaufstrich (vegetarisch) ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Margits Weihnachtsstollen - mmmhhh!

Sechs verschiedene Weihnachtsplätzchen haben wir in diesem Jahr gebacken und noch 2 Sorten dazugekauft, aber für einen Weihnachtsstollen, der ja reifen muss, hat es nicht mehr gereicht. Die liebe Margit hat Stollen gebacken und mir einen geschickt, das ist nett und wir haben uns sehr gefreut. Es ist ein Stollen, wie ich ihn mag: mit viel Rumrosinen, Zitronat, Orangeat und Nüssen. Heute hatten wir Tantenbesuch und dazu den Stollen stolz angeschnitten, er schmeckte und duftete wunderbar. Dann wurde er aber wieder wegpackt (ich Geizhals!) und darf nun noch eine Weile weiterreifen. Dafür haben wir den von der Tante gebackenen Apfel- und Zwetschgenkuchen genossen und Lücken in unserem Plätzchenvorrat hinterlassen.

Margits Stollenfoto:


Meine Stollenfotos:

 
Adventsmitbringsel von Tante Doris:

 
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 4. Dezember 2018

Almuts Bienenstich

Wussten Sie schon, dass sich im Anhang meines Mannheimer Imkerkrimis “Bienenstich” einige Rezepte befinden? Bis vor Kurzem hatte ich keinerlei Kenntnis darüber, ob diese Rezepte Anklang gefunden haben oder überhaupt auf Interesse gestoßen sind … bis mir vor einigen Tagen die Margit, eine treue Leserin meines Weblogs und meiner Bücher, zwei Fotos von “Almuts Bienenstich” mailte. Einfach mal so nachgebacken. Ich habe mich sehr gefreut und wette, dass dieser Bienenstich mindestens genauso gut schmeckte wie er auf den Bildern ausschaut.

Foto (s): Brigitte Stolle

Nachgebacken und fotografiert von Margit Hahn:

Für Imker, Bienen- und Honigfans: Bienenstich - Imkerroman_Imkerkrimi_Mannheim-Krimi_Rezept Bienenstich ... Nachgebacken und fotografiert von Margit Hahn

Für Imker, Bienen- und Honigfans: Bienenstich - Imkerroman_Imkerkrimi_Mannheim-Krimi_Rezept Bienenstich ... Nachgebacken und fotografiert von Margit Hahn

Montag, 3. Dezember 2018

Lebkuchen-Verkostung

Neben viel Selbstgebackenem haben wir nun drei verschiedene Sorten Lebkuchen. Aus der Schweiz kamen die Original Basler Leckerli (die dort Läckerli geschrieben werden). Das Paket von der Fraueninsel im Chiemsee enthielt neben den Oblaten-Lebkuchen, die wir schon seit Jahren lieben, noch hausgemachtes Marzipan aus der klösterlichen Backstube. In diesem Jahr haben wir aus einer Aachener Bäckerei allerlei Printen in Plattenform, Kräutermoppen und sogar einen süßen Aachener Dom bestellt. All das lädt zu einer Verkostung / Degustation ein. Zu Viert haben wir in kleinen Einheiten Geschmack, Aroma, äußeres Erscheinungsbild, Geruch, Duft … auf uns wirken lassen. Leider habe ich versäumt, noch etwas “Mannemer Dreck” zu erwerben. Diese Lebkuchen-Spezialität hätte auch gut dazu gepasst. Unser eigenes Weihnachtsgebäck (Butterbackes, Makronen, Husarenkrapferl, Müesli-Taler) fand ebenfalls seine Liebhaber/INNEN. Dazu gab es Kaffee und natürlich wurde auch eine Kerze angezündet, während draußen der Regen prasselte. Sehr gemütlich und heimelig.

 Dezember 2018 ... Lebkuchen-Degustation / Verkostung ... Mannemer Dreck, Basler Leckerli, Aachener Printen, Lebkuchen aus der Fraueninsel-Backstube - Buttergebäck, Walnussmakronen, Husarenkrapferl, Müesli-Taler ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Dezember 2018 ... Lebkuchen-Degustation / Verkostung ... Mannemer Dreck, Basler Leckerli, Aachener Printen, Lebkuchen aus der Fraueninsel-Backstube - Buttergebäck, Walnussmakronen, Husarenkrapferl, Müesli-Taler ... Foto: Brigitte Stolle 2018
Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 29. November 2018

Weihnachtsgebäck 2018 - 4.) Müesli-Plätzchen

Über die unterschiedlichen Schreibweisen Müesli / Müsli von Schweizern und Deutschen habe ich bereits hier geschrieben: Grüezi, Müesli. Auf dem unten abgebildeten Rezept von 2016 habe ich noch die deutsche Orthographie Müsli verwendet, bin aber zwischenzeitlich doch beim Schweizer Original “Müesli” gelandet. Heute geht es allerdings nicht um Rechtschreibung, sondern ums Backen von weihnachtlichen Müesliplätzchen. In diesem Jahr habe ich Dinkelflocken, gemischt mit Rosinen und Nüssen in Bio-Qualität verwendet. Ein kleiner Schuss Birnen-Apfelbrand und etwas Lebkuchengewürz ergaben ein weihnachtsliches Aroma. Was mir beim Backen auffiel: die im Rezept angegebene Backdauer ist fast zu lange. Bei vorgeheiztem Backofen reichen auch 8 Minuten. Aber jeder Backofen backt anders, man sollte also in der Nähe bleiben und nach Sicht und Geruch backen, damit die Plätzchen nicht zu dunkel werden. Es wurden 2 Bleche mit großen und eines mit kleineren Plätzchen gebacken. Für die kleinen haben im heißen Ofen sogar 5 Minuten gereicht. Also: ausprobieren, beobachten, riechen …

Mein Rezept von 2016:

Weihnachtliche Müsli-Plätzchen mit Zimt und Zitronat/Orangeat ... Müsli Bircher-Müsli Haferflocken-Plätzchen Müsli-Plätzchen ... schnell, einfach, gut ... Fotos: Brigitte Stolle
Siehe auch: Brutti ma buoni

 Meine diesjährigen “Weihnachtlichen Müesli-Plätzchen mit Lebkuchenduft”:

Weihnachtsbäckerei 2018 --- Weihnachtlichen Müesli-Plätzchen mit Lebkuchenduft inkl. Rezept --- Foto: Brigitte Stolle

Weihnachtsbäckerei 2018 --- Weihnachtlichen Müesli-Plätzchen mit Lebkuchenduft inkl. Rezept --- Foto: Brigitte Stolle

Weihnachtsbäckerei 2018 --- Weihnachtlichen Müesli-Plätzchen mit Lebkuchenduft inkl. Rezept --- Foto: Brigitte Stolle
Große und kleine:

Weihnachtsbäckerei 2018 --- Weihnachtlichen Müesli-Plätzchen mit Lebkuchenduft inkl. Rezept --- Foto: Brigitte Stolle

Weihnachtsbäckerei 2018 --- Weihnachtlichen Müesli-Plätzchen mit Lebkuchenduft inkl. Rezept --- Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle