Freitag, 17. August 2018

Sizilianische Brioche mit Eiskugeln

Sizilianische Brioche, gefüllt mit 2 Eiskugeln nach Wahl. Dieses Angebot gab es diese Woche in unserem italienischen Lieblings-Eiscafé in Neckarhausen. Während ich einen erfrischenden und abkühlenden Eiskaffee bestellte, probierte mein Mann das neue Angebot aus. Lecker. Zu Hause habe ich im Internet recherchiert und entdeckt, dass “Brioche con gelato” - Eis im Briochebrötchen eine typische sizilianische Spezialität ist. Beim nächsten Mal nehme ich das auch.


Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 15. August 2018

“Mürbs” in Eberbach am Neckar

Eberbach liegt etwas östlich von Heidelberg am Neckar in der Region Rhein-Neckar-Odenwald. Unter anderem gibt es Reste einer mittelalterlichen Stadtmauer und vier altertümliche Türme zu sehen. Unten zum Beispiel ein Foto des Pulverturms. Im Neckartal finde ich den Neckar immer besonders idyllisch und sehenswert. So auch hier. Nach einem Stadtbummel besuchen wir unser Lieblingscafé Reichspost mit seinen unzähligen Bildern und Spiegeln und genießen jeder ein Stück Kuchen. Darüber hinaus gibt es kleine “Kaffeestückchen”, die hier (wie in meinem Elternhaus) als “Mürbs” bezeichnet werden - unerwartete Erinnerungen. Der Konditormeister ist nett und lustig und seine Erzeugnisse oberlecker.

 

 


Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 14. August 2018

Die Fischkinderstube in Edingen-Neckarhausen

Die lange Wartezeit hat sich gelohnt. Am 8. Juni 2018 wurde in Edingen-Neckarhausen die erste Fischkinderstube Baden-Württembergs eingeweiht. Drei Tage später habe ich erstmals dort fotografiert. „Ein Schmuckstück für Artenvielfalt“ freut sich die Rhein-Neckar-Zeitung und der Mannheimer Morgen nennt das Biotop ein „idyllisches Naherholungsgebiet“. Das künstliche Seitengewässer, das zwischen den Ortsteilen Edingen und Neckarhausen direkt neben dem Neckar angelegt wurde, ist rund 320 Meter lang, 55 Meter breit und bis zu vier Meter tief. Es soll aber nicht nur Erholungssuchende und Spaziergänger ansprechen, sondern in erster Linie Fischen als Rückzugs- und Laichgebiet günstige Bedingungen für ihre Eier und die Nachkommenschaft bieten, um so die Artenvielfalt zu fördern. Bereits 12 verschiedene Fische wurden bei Untersuchungen der Fischkinderstube gezählt. Ferner sollen ganze Schulklassen die Möglichkeit erhalten, die steinernen Sitzgelegenheiten unter dem großen Sonnensegel als Freilicht-Klassenzimmer zu nutzen.

Mir gefallen die ruhigen Spaziermöglichkeiten rund um das Gewässer, die vielen Sitzbänke, die Blickkontakte zum Neckar mit Schiffegucken, die vielen Informationstafeln, die zahlreichen Wasservögel, die sich eingefunden haben und das große Sonnensegel als Schutz an heißen Tagen.

Was mir weniger gefällt sind die Hinterlassenenschaften eines Grillabends inklusive des Einweggrills, Leute, die auf dem kleinen Gewässer eine Art Stehpaddeln („Stand-up-Paddling“) praktizieren und Hundebesitzer, die ihren Husky an der langen Leine lassen, damit er die Gänse- und Entengesellschaft zu Tode erschrecken und mal so richtig aufmischen kann.

 Fischkinderstube 1: Fotos vom Juni 2018:


Fischkinderstube 2: Fotos vom August 2018:

 


Neben Kanadagänsen und Schwänen hat sich auch ein Reiher eingestellt:


Verbindung zum Neckar … Schiff von rechts:


Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 8. August 2018

Besuch bei den Rothaarigen

Die schottischen Hochlandrinder in Mannheim-Seckenheim sind sehr neugierig und freuen sich immer über Besucher. Bei diesen heißen Temperaturen werden die Armen von Fliegen gepiesackt.


Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 7. August 2018

Die weiße Katz von Weinheim

Bei fast allen Besuchen im Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim begegnet sie uns: die weiße Katze.

 


Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 22. Mai 2018

Mach es wie die Sonnenuhr …

Birkenau im Odenwald, das Dorf der Sonnenuhren ... Fotos: Brigitte Stolle… zähl die heit’ren Stunden nur. Ein bisschen heiter sollte das Wetter bei einem Ausflug nach Birkenau im Odenwald schon sein, wenn man die Uhrzeit ablesen will. Birkenau hat den Beinamen “Dorf der Sonnenuhren“. Wie viele Sonnenuhren es dort tatsächlich gibt, weiß ich nicht. Ich habe viele fotografiert, aber noch mehr werde ich wohl übersehen haben. Der Fachbegriff für die Lehre von der Sonnenuhr ist übrigens “Gnomonik“.

Birkenau im Odenwald, das Dorf der Sonnenuhren ... Fotos: Brigitte Stolle

Birkenau im Odenwald, das Dorf der Sonnenuhren ... Fotos: Brigitte Stolle

Birkenau im Odenwald, das Dorf der Sonnenuhren ... Fotos: Brigitte Stolle

Birkenau im Odenwald, das Dorf der Sonnenuhren ... Fotos: Brigitte Stolle

Birkenau im Odenwald, das Dorf der Sonnenuhren ... Fotos: Brigitte Stolle

 Birkenau im Odenwald, das Dorf der Sonnenuhren ... Fotos: Brigitte Stolle

Birkenau im Odenwald, das Dorf der Sonnenuhren ... Fotos: Brigitte Stolle

Birkenau im Odenwald, das Dorf der Sonnenuhren ... Fotos: Brigitte Stolle

Birkenau im Odenwald, das Dorf der Sonnenuhren ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 20. Mai 2018

Kleine Schlösser rund um Mannheim 3: Neckarhausen

Kleine Schlösser rund um Mannheim 3: Das Graf-von-Oberndorff’sche Schloss in Neckarhausen

Kleine Schlösser rund um Mannheim 3: Das Graf-von-Oberndorff’sche Schloss in Neckarhausen ... Foto: Brigitte StolleBei dem Schloss in Neckarhausen handelt es sich um ein klassizistisches Gebäude aus Mittelbau und zwei Seitenflügeln. Hinter dem Schloss befindet sich eine Parkanlage im englischen Stil, die von dem Gartenbauarchitekten Ludwig von Sckell angelegt wurde (mit Orangerie und Eiskeller). Von Sckell hatte zuvor bereits einen der ersten englischen Landschaftsgärten Deutschlands in Schwetzingen angelegt. Freiherr Franz Albert von Oberndorff (1720 - 1799), der unter dem Kurfürsten Karl Theodor Minister wurde und später in den Reichsgrafenstand erhoben wurde, erwarb das Schloss 1777.

Kleine Schlösser rund um Mannheim 3: Das Graf-von-Oberndorff’sche Schloss in Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle

Kleine Schlösser rund um Mannheim 3: Das Graf-von-Oberndorff’sche Schloss in Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle

Kleine Schlösser rund um Mannheim 3: Das Graf-von-Oberndorff’sche Schloss in Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle
Ansicht vom Schlossgarten:

Kleine Schlösser rund um Mannheim 3: Das Graf-von-Oberndorff’sche Schloss in Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle

Kleine Schlösser rund um Mannheim 3: Das Graf-von-Oberndorff’sche Schloss in Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle
Kleine Schlösser rund um Mannheim 1: Seckenheim
Kleine Schlösser rund um Mannheim 2: Ilvesheim
Kleine Schlösser rund um Mannheim 3: Neckarhausen

Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 15. Mai 2018

Die Klosterruine Limburg und ein fleißiger Kaiser

Kloster Klosterruine Limburg Bad Dürkheim Wald Natur wandern Kunst Pfälzer Wald ... Mai 2018 ... Fotos: Brigitte StolleDie Klosterruine Limburg, die ehemals eine Benediktinerabtei war, liegt oberhalb von Bad Dürkheim am Rand des Pfälzer Waldes. Die Klosteranlage wurde im romanischen Stil erbaut und gilt als eines der wichtigen Baudenkmäler der Salier. Gleich neben den Überresten der Abtei kann man sein Auto parken, die Aussicht auf Bad Dürkheim und über die Rheinebene bis zum Odenwald genießen oder die Wanderwege an der frischen Luft nutzen. Nach einem verheerenden Brandunglück mit tragischem Ausgang im Juli 2017 bleibt die Klosterschänke leider weiterhin geschlossen. Hier oben findet man alles, was Auge und Seele angenehm ist: Mittelalterliches Sandstein-Gemäuer in Verbindung mit Natur, Kunst im Wald, einige Bänke zum Ausruhen und lebhafte Vogelkonzerte. Notiz am Rande: Im Kloster Limburg wurden einst die Termine für die vier Adventssonntage festgelegt.

Kloster Klosterruine Limburg Bad Dürkheim Wald Natur wandern Kunst Pfälzer Wald ... Mai 2018 ... Fotos: Brigitte StolleWie der nachfolgenden Inschrift zu entnehmen ist, war „der“ Kaiser Konrad II. ein ziemlich fleißiger Kaiser und ein Frühaufsteher noch dazu. Am 12. Juli 1030 legte er um 7 Uhr den Grundstein für Kloster Limburg. Nur 6 Stunden später, um 1 Uhr, wurde der Grundstein für den Speyerer Dom gelegt.

Kloster Klosterruine Limburg Bad Dürkheim Wald Natur wandern Kunst Pfälzer Wald ... Mai 2018 ... Fotos: Brigitte Stolle„Ruinen der Benedictiner-Abtei Limburg. Den Grundstein dazu legte am 12. Juli 1030, morgens 7 Uhr, der Kaiser Konrad II. der Salier, der am selben Tage, mittags 1 Uhr, auch den Grundstein zum Dome in Speyer legte. Die Abtei wurde niedergebrannt am 30. Aug. 1504 in einer Fehde zwischen Kurpfalz u. Leiningen, unvollständig erneuert 1554, von 1574 an aber dem Verfalle überlassen. 1843 kam sie in den Besitz der Stadt Dürkheim und wurde auf Kosten derselben von Gartendirector Metzger aus Heidelberg mit einer Anlage umgeben.“

Kloster Klosterruine Limburg Bad Dürkheim Wald Natur wandern Kunst Pfälzer Wald ... Mai 2018 ... Fotos: Brigitte Stolle
Blick von der Klosterruine Limburg zur Hardenburg:

Kloster Klosterruine Limburg Bad Dürkheim Wald Natur wandern Kunst Pfälzer Wald ... Mai 2018 ... Fotos: Brigitte Stolle

 Kloster Klosterruine Limburg Bad Dürkheim Wald Natur wandern Kunst Pfälzer Wald ... Mai 2018 ... Fotos: Brigitte Stolle

Kloster Klosterruine Limburg Bad Dürkheim Wald Natur wandern Kunst Pfälzer Wald ... Mai 2018 ... Fotos: Brigitte Stolle

Kloster Klosterruine Limburg Bad Dürkheim Wald Natur wandern Kunst Pfälzer Wald ... Mai 2018 ... Fotos: Brigitte Stolle

Kloster Klosterruine Limburg Bad Dürkheim Wald Natur wandern Kunst Pfälzer Wald ... Mai 2018 ... Fotos: Brigitte Stolle

Kloster Klosterruine Limburg Bad Dürkheim Wald Natur wandern Kunst Pfälzer Wald ... Mai 2018 ... Fotos: Brigitte Stolle

Kloster Klosterruine Limburg Bad Dürkheim Wald Natur wandern Kunst Pfälzer Wald ... Mai 2018 ... Fotos: Brigitte Stolle

Kloster Klosterruine Limburg Bad Dürkheim Wald Natur wandern Kunst Pfälzer Wald ... Mai 2018 ... Fotos: Brigitte Stolle

Kloster Klosterruine Limburg Bad Dürkheim Wald Natur wandern Kunst Pfälzer Wald ... Mai 2018 ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 13. Mai 2018

Pfingstrosenblüte im Päoniengarten Lorsch

Vor Kurzem waren wir bei der alten Torhalle in Lorsch (hier), auf dem Klostergelände und im Klostergarten (hier). Zur evangelischen Kirche und dem dortigen Lehr- und Schaugarten zum Thema Pfingstrosen (Päonien) habe ich es dann kräftemäßig nicht mehr geschafft. Jedoch war Tanja, eine treue Leserin meines Blogs, einige Tage später in Lorsch und hat mir eine entsprechende Collage übersandt. Der Zeitpunkt für einen Besuch war gut gewählt, die “Rosen ohne Dornen” stehen in voller Blütenpracht:

Lehr- und Schaugarten Lorsch ... Päoniengarten bei der evangelischen Kirche ... Pfingstrosen ... Blüte ... Fotos und Collage: Tanja MDas zweite Foto stammt ebenfalls von Tanja und wurde in der Spargelstadt Schwetzingen aufgenommen. Vor dem Palais Hirsch steht diese Sand-Skulptur. Der syrische Künstler Yosef Bakir hat das königliche Gemüse mit Sand aus der Region geschaffen. Ein Meisterwerk - ich bin beeindruckt. Allein der Schlupf, der die Stangen zusammenhält. Unglaublich.

Spargelstadt Schwetzingen ...Spargel ... Skulptur ... Sand-Skulptur von Yosef Bakir ... Foto: Tanja M
Beide Fotos stammen von Tanja M. - Herzlichen Dank dafür!

“Bis Johanni - nicht vergessen - sieben Wochen Spargel essen!”

Donnerstag, 10. Mai 2018

Herzogenriedpark im Mai 2018

Herzogenriedpark Mannheim, Mai 2018. Noch bis zum 13. Mai findet auf dem neuen Messplatz die Mannheimer Maimess statt. Die Parkplätze bei diesem Eingang zum Herzogenriedpark sind zurzeit Mangelware. Wir konnten noch ein Plätzchen erwischen und einen kleinen Spaziergang unternehmen. Vor allem haben mir die stillen Plätzchen am See und der Bauerngarten gefallen.

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle - Mannheimer Mess

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

 Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Mannheim Herzogenriedpark - Blumen, Bauerngarten, See ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 9. Mai 2018

Blinde Katze gefunden

Ein trauriges Erlebnis hatten wir heute Vormittag. Gegen 9 Uhr wurden wir auf ein junges Katerchen auf dem steilen Dach vor unserem Schrägfenster aufmerksam. Die Katze machte einen verwirrten Eindruck und schrie zum Erbarmen. Ein paar Mal rutschte sie aus und wäre sie vom Dach hinuntergefallen, wäre sie auf der Straße zerplatzt. Wir versuchten, sie anzulocken, um sie in die sichere Wohnung hereinzuziehen, was nach einigen Fehlversuchen irgendwann auch gelang. Wir setzten sie auf dem Fußboden ab, wo sie ein paar orientierungslose Schritte machte und peng! mit dem Köpfchen ans Stuhlbein stieß. Zu unserem Entsetzen stellten wir fest, dass der Kater auf beiden Augen völlig blind war. Vor lauter Aufregung war er auch noch unruhig und tigerte unentwegt hin und her, wobei sich sich mehrmals Kopf und Nase anstieß. Es folgten hektische Anrufe. Die Tierärztin im Haus war nicht erreichbar, eine andere verwies uns auf Tierheim. Das Tierheim war bis unters Dach belegt und riet, erst einmal bei den Nachbarn anzufragen. Von den sieben Nachbarn mit Maisonette-Wohnungen und Schrägfenstern zum Dach waren nur zwei zu Hause, niemand wusste etwas von einer Katze im Haus. Beim Ordnungsamt sollten wir es probieren. Inzwischen besorgte mein Mann Katzenfutter, was jedoch kaum angerührt wurde. Die Katze hatte im Bad ein Plätzchen gefunden, wo sie sich wohl sicher fühlte, dort saß sie und rief und weinte … es zerriss mir fast das Herz vor Mitleid. Nach Stunden kam ein Mitarbeiter vom Mannheimer Tierheim, packte das Tier in eine Transportkiste und versprach, es noch heute beim Tierarzt vorzustellen. Vermittelt wird eine blinde Katze eher schlecht. Und ob sich der Besitzer finden lässt? Wie kommt ein blinde Katze aufs Dach? Leider konnte sie es uns nicht sagen und wahrscheinlich werden wir es nie erfahren.

Mannheim-Seckenheim, Mai 2018 - Blinde Katze gefunden / zugelaufen

Mannheim-Seckenheim, Mai 2018 - Blinde Katze gefunden / zugelaufen

Mannheim-Seckenheim, Mai 2018 - Blinde Katze gefunden / zugelaufen

Mannheim-Seckenheim, Mai 2018 - Blinde Katze gefunden / zugelaufen
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 7. Mai 2018

Großer Rosenkäfer

Pünktlich zum 1. Mai hatte ich das Glück, im Naturschutzgebiet Rheininsel in Ketsch einen Maikäfer zu fotografieren (Klick), ein neuerlicher Versuch, einen Maikäfer zu finden, war leider nicht von Erfolg gekrönt. Aber der Zufall ist oft kein schlechter Wegweiser - entdeckt habe ich bei meiner Suche ein stattliches Exemplar aus der gleichen Familie: einen Großen Rosenkäfer, der ebenfalls zu den Blatthornkäfern (Scarabaeidae) gehört. Die nahe Verwandtschaft kann man leicht erkennen. In Augenhöhe turnte er vor mir in einem Meer aus weißen Blüten herum - bis ihn plötzlich das Misstrauen packte und er laut brummend davonflog.

Mai 2018 ... Großer Rosenkäfer aus der Familie der Blatthornkäfer ... ein Verwandter des Maikäfers ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Mai 2018 ... Großer Rosenkäfer aus der Familie der Blatthornkäfer ... ein Verwandter des Maikäfers ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

 Mai 2018 ... Großer Rosenkäfer aus der Familie der Blatthornkäfer ... ein Verwandter des Maikäfers ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Mai 2018 ... Großer Rosenkäfer aus der Familie der Blatthornkäfer ... ein Verwandter des Maikäfers ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim

Mai 2018 ... Großer Rosenkäfer aus der Familie der Blatthornkäfer ... ein Verwandter des Maikäfers ... Foto: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Kloster Lobenfeld - der Klostergarten

Kloster Lobenfeld - ein staufisches Denkmal in Baden-Württemberg. Nach dem Besuch des Klostergartens in Lorsch (klick) war ich neugierig auf den Fortschritt der Natur bei Kloster Lobenfeld. Obwohl nur wenige Tage zwischen den beiden Besuchen liegen, ist die Flora hier, Anfang Mai nach viel Sonnenschein, schon etwas fortgeschrittener. Der neue Klostergarten nach mittelalterlichem Vorbild wurde 2008 eingeweiht. Das Kloster selbst wurde 1145 gegründet. Die Fahrt zum Kloster, das zwischen Odenwald und Kraichgau im so genannten “Kleinen Odenwald” liegt, zeigt eine reizvolle und zurzeit vorrangig gelb blühende Landschaft. Die Wiesen rund um die Klosteranlage sind voller Löwenzahn und Scharfem Hahnenfuß (Butterblume). Die (evangelische) Klosterkirche ist nicht täglich geöffnet. Die geschmackvollen Wandmalereien habe ich jedoch schon mehrfach fotografiert. Wen’s interessiert, der klickt HIER.


Gelb so weit das Auge reicht:

 
Der Klostergarten Anfang Mai 2018 (Blühender Schnitt- und Bärlauch, Pfingstrosen, Schöllkraut)

 

 
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 6. Mai 2018

Klostergarten Lorsch

Der Lorscher Klostergarten liegt auf dem Klostergelände ganz in der Nähe der karolingischen Torhalle. Nach benediktinischem Vorbild angelegt, gibt er den Besuchern Auskunft über den Stand des pflanzlichen Heilwissens im Mittelalter. Jetzt, Anfang Mai, blühen noch nicht allzu viele Pflanzen, aber man kann sich bereits einen guten Überblick verschaffen. Unter anderem habe ich blühenden Rosmarin, Schöllkraut, noch winzig kleine Feigen … entdeckt. In meinem Archiv habe ich den etwas älteren Flyer “Mittelalterlicher benediktinischer Kräutergarten - nach dem Hortulus des Walafried Strabo” gefunden, damals noch mit Schreibmaschine getippt, wie mir scheint, den ich hier eingescannt habe.

Zum Klostergarten Lorsch - Flyer "Mittelalterlicher benediktinischer Kräutergarten - nach dem Hortulus des Walafried Strabo"

Zum Klostergarten Lorsch - Flyer "Mittelalterlicher benediktinischer Kräutergarten - nach dem Hortulus des Walafried Strabo"
Ehrenamtliche kümmern sich liebevoll um den Lorscher Klostergarten:

Klostergarten Lorsch neben der karolingischen Torhalle - Foto: Brigitte Stolle

Klostergarten Lorsch neben der karolingischen Torhalle - Foto: Brigitte Stolle ... blühender Rosmarin

Klostergarten Lorsch neben der karolingischen Torhalle - Foto: Brigitte Stolle... blühender Rosmarin

Klostergarten Lorsch neben der karolingischen Torhalle - Foto: Brigitte Stolle ... Schöllkraut

Klostergarten Lorsch neben der karolingischen Torhalle - Foto: Brigitte Stolle ... Feigen
Auch die Wiesen rund um den Klostergarten haben einiges zu bieten (Storchenschnabel?):

Klostergarten Lorsch neben der karolingischen Torhalle - Foto: Brigitte Stolle

Klostergarten Lorsch neben der karolingischen Torhalle - Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 5. Mai 2018

Karolingische Torhalle in Lorsch

Richtig verliebt bin ich in die karolingische Torhalle oder Königshalle des ehemaligen Klosters im südhessischen Lorsch. Erbaut wurde sie um 800. Die Farbgestaltung aus rotem, gelbem und orangefarbenem Sandstein ist beeindruckend und mit viel Geschmack angeordnet. Zur Klosteranlage gehören außer der Torhalle noch die Klostermauer, der Klostergarten und ein inzwischen fertig restauriertes Kirchenfragment: das Mittelschiff der ehemaligen Klosterkirche. Vom ausgeschilderten Parkplatz kommend, läuft man direkt auf die Klostermauer zu, zwischen den Bäumen ist die evangelische Kirche zu sehen:

Mai 2018 - Lorsch ... karolingische Torhalle, Kloster, Klosterkirche, Klosteranlage, Klostermauer ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Lorsch ... karolingische Torhalle, Kloster, Klosterkirche, Klosteranlage, Klostermauer ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Lorsch ... karolingische Torhalle, Kloster, Klosterkirche, Klosteranlage, Klostermauer ... Foto: Brigitte Stolle

  Mai 2018 - Lorsch ... karolingische Torhalle, Kloster, Klosterkirche, Klosteranlage, Klostermauer ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Lorsch ... karolingische Torhalle, Kloster, Klosterkirche, Klosteranlage, Klostermauer ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Lorsch ... karolingische Torhalle, Kloster, Klosterkirche, Klosteranlage, Klostermauer ... Foto: Brigitte Stolle
Das frisch renovierte Fragment der ehemaligen Klosterkirche:

 Mai 2018 - Lorsch ... karolingische Torhalle, Kloster, Klosterkirche, Klosteranlage, Klostermauer ... Foto: Brigitte Stolle

 Mai 2018 - Lorsch ... karolingische Torhalle, Kloster, Klosterkirche, Klosteranlage, Klostermauer ... Foto: Brigitte Stolle

Mai 2018 - Lorsch ... karolingische Torhalle, Kloster, Klosterkirche, Klosteranlage, Klostermauer ... Foto: Brigitte StolleWir sitzen gemütlich in einem Straßencafé genau zwischen dem Lorscher Rathaus und der Torhalle und genießen bei einem Eiscafé die Sicht auf beide Gebäude:

Mai 2018 - Lorsch ... karolingische Torhalle, Kloster, Klosterkirche, Klosteranlage, Klostermauer ... Foto: Brigitte Stolle ... Eiscafé

Mai 2018 - Lorsch ... karolingische Torhalle, Kloster, Klosterkirche, Klosteranlage, Klostermauer ... Foto: Brigitte Stolle

  Mai 2018 - Lorsch ... karolingische Torhalle, Kloster, Klosterkirche, Klosteranlage, Klostermauer ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 4. Mai 2018

Chaco

Chaco Habekost: Des is moi Wasser!

Chaco Habekost: Des is moi Wasser!Und zwar “Hiwwe wie driwwe”:

Chaco Habekost: Hiwwe wie driwwe
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 2. Mai 2018

Oldtimer-Treffen in Ketsch

Gestern, am 1. Mai 2018, sind wir mit unserem Ford Mustang 1965 zu einem Oldtimer-Treffen nach Ketsch gefahren. Über 250 Oldtimer und Youngtimer versammelten sich auf dem Gelände der Rheinhalle. Ich fotografiere, unabhängig von der Automarke, am liebsten Details, aber natürlich auch ein paar Exemplare “am Stück”.

1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_Ford Mustang 1965

1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_Ford Mustang 1965

  1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle

1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle

1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle

1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle
links: Mercedes Benz 180 (1952-62), rechts: Opel Rekord (1957-60):

1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_links: Mercedes Benz 180 (1952-62), rechts: Opel Rekord (1957-60)
DKW 1000sp (1957-1965):

1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_DKW 1000sp (1957-1965)
Ford F100 (1953):

 1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_Ford F100 (1953)
Ford Taunus 17 M (1960-64):

1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_
Käfer mit Ovalfenster (1953-57):

1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_Käfer mit Ovalfenster
Mercury 1958:

1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_Mercury 1958
Peugeot 203 (1948-1960):

1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_Peugeot 203 (1948-1960)

 1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_Peugeot 203 (1948-1960)
Torpedo:

1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_Torpedo

1. Mai 2018_Oldtimer-Treffen in Ketsch_Fotos: Brigitte Stolle_Torpedo
Foto (s): Brigitte Stolle

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt

Mai 2018 - Plankstadt im Rhein-Neckar-Kreis. Der Baum- und Strauchlehrpfad zeigt zu allen vier Jahreszeiten ein anderes Gesicht. 

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018
Ahorn-Nasen:

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Ahorn-Nasen

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Ahorn-Nasen
Besenginster:

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Besenginster

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Besenginster
Efeu und Kleines Immergrün:

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Efeu

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Kleines Immergrün
Feldahorn (Maßholder) mit Pflanzengallen:

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Feldahorn mit Pflanzengallen

 Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Feldahorn mit Pflanzengallen
Gewöhnlicher Schneeball, rechts mit Fliege:

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Gewöhnlicher Schneeball

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Gewöhnlicher Schneeball mit Fliege
Kastanie (links) und weißer Flieder (rechts):

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Kastanie

 Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Weißer Flieder
Mispel (links) und Weißdorn (rechts):

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Mispel

Baum- und Strauchlehrpfad in Plankstadt ... Foto: Brigitte Stolle, Mai 2018 ... Weißdorn


Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 1. Mai 2018

1. Mai 2018 - Ketsch

Zum Naturschutzgebiet Rheininsel in Ketsch führt die hölzerne Altrheinbrücke. Auf der Rheininsel herrscht eine reichhaltige Flora und Fauna. Lustig war, dass wir heute, am 1. Mai, gleich dem ersten Maikäfer des Jahres begegnet sind. - Von der Holzbrücke aus hat man einen schönen Blick auf die katholische St.-Sebastian-Kirche von Ketsch.

Ein Altrheinarm:


Historische Hochwasserstände:


Blick auf St. Sebastian:


Die Holzbrücke als natürlicher Bilderrahmen:


Pünktlich zum 1. Mai - ein Maikäfer:


Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 29. April 2018

Vom Feldspaziergang mitgebracht

Nach dem Hitzegewitter von gestern Abend schien heute wieder die Sonne von einem blauen Himmel. Mir ist es schon wieder zu warm. Hier vier “fotografische Mitbringsel” von unserem sonntäglichen Vormittagsspaziergang.

29. April 2018 ... Ackerboden ... Foto: Brigitte Stolle

29. April 2018 ... Herrgottskäfer, Marienkäfer ... Foto: Brigitte Stolle

29. April 2018 ... Herrgottskäfer, Marienkäfer ... Foto: Brigitte Stolle

29. April 2018 ... Ackerboden ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 27. April 2018

En Schobbelang bleiwe merr noch !

Vor allem im hessischen Odenwald, aber auch in den direkt angrenzenden badischen Gebieten, gibt es typische Äppelwoi-Gaststätten, die kulinarische Spezialitäten wie Weißer Käs, Koch- und Handkäs mit oder ohne Musik auf ihrer Karte anbieten. Es gibt sogar Odenwälder Apfelweinführer, in denen entsprechende Wirtschaften gesammelt wurden und mit Text und Bild vorstellt werden. Aber eigentlich hat jeder Odenwaldfan seine Lieblingäppelwoi-Kneipe schon längst gefunden. Bei uns ist es der Grüne Baum im hessischen Buchklingen. Bei schönem Wetter kann man im Biergarten sitzen. Wir haben uns einen Tisch im Halbschatten ausgesucht und drei Käse-Varianten bestellt: je ein Schälchen Kochkäs, Handkäs und Weißer Käs. Alle drei natürlich mit Musik. Dazu gab es ein wirklich hervorragendes Bauernbrot und Butter.

Hessen Odenwald Spezialitäten Apfelwein Äppelwoi Handkäse Kochkäse Weißer Käse mit Musik Foto: Brigitte Stolle

Hessen Odenwald Spezialitäten Apfelwein Äppelwoi Handkäse Kochkäse Weißer Käse mit Musik Foto: Brigitte Stolle

Hessen Odenwald Spezialitäten Apfelwein Äppelwoi Handkäse Kochkäse Weißer Käse mit Musik Foto: Brigitte Stolle

Hessen Odenwald Spezialitäten Apfelwein Äppelwoi Handkäse Kochkäse Weißer Käse mit Musik Foto: Brigitte Stolle

Hessen Odenwald Spezialitäten Apfelwein Äppelwoi Handkäse Kochkäse Weißer Käse mit Musik Foto: Brigitte Stolle

Hessen Odenwald Spezialitäten Apfelwein Äppelwoi Handkäse Kochkäse Weißer Käse mit Musik Foto: Brigitte Stolle

Hessen Odenwald Spezialitäten Apfelwein Äppelwoi Handkäse Kochkäse Weißer Käse mit Musik Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Stift Neuburg bei Heidelberg - April 2018

Das Kloster Neuburg liegt im Heidelberger Stadtteil Ziegelhausen oberhalb des Neckars am Südhang des Berges Köpfl. Bei Stift Neuburg, auch Abtei vom heiligen Bartholomäus genannt, handelt es sich um ein Benediktinerkloster. Hier findet man landwirtschaftliche Produkte aus eigener Herstellung wie Milch, Käse, Holzofenbrot, Apfelsaft von Streuobstwiesen, Honig, geräucherte Forellen … einen eigenen Hofladen, eine Bierbrauerei sowie die Gastwirtschaft “Klosterhof”. Im Stift Neuburg leben zurzeit 17 Mönche. Nachfolgend einige Impressionen vom April 2018. Es grünt, knospt und blüht, dass es eine Freude ist.

Siehe auch “Viel Natur rund um Stift Neuburg” - “Stift Neuburg - Die Ziegen und ihr Käse” - “Stift Neuburg bei Heidelberg

Stift Neuburg Kloster Heidelberg Neckar Natur Kultur April 2018 Foto(s): Brigitte Stolle Japanische Blütenkirsche

Stift Neuburg Kloster Heidelberg Neckar Natur Kultur April 2018 Foto(s): Brigitte Stolle Japanische Blütenkirsche

Stift Neuburg Kloster Heidelberg Neckar Natur Kultur April 2018 Foto(s): Brigitte Stolle

Stift Neuburg Kloster Heidelberg Neckar Natur Kultur April 2018 Foto(s): Brigitte Stolle

Stift Neuburg Kloster Heidelberg Neckar Natur Kultur April 2018 Foto(s): Brigitte Stolle Epigraphe

Stift Neuburg Kloster Heidelberg Neckar Natur Kultur April 2018 Foto(s): Brigitte Stolle Bäume Wiesen Weiden

Stift Neuburg Kloster Heidelberg Neckar Natur Kultur April 2018 Foto(s): Brigitte Stolle Schmand-Brombeeren-Kuchen im "Klosterhof"

Stift Neuburg Kloster Heidelberg Neckar Natur Kultur April 2018 Foto(s): Brigitte Stolle Natur rund ums Kloster

Stift Neuburg Kloster Heidelberg Neckar Natur Kultur April 2018 Foto(s): Brigitte Stolle Epigraph

Stift Neuburg Kloster Heidelberg Neckar Natur Kultur April 2018 Foto(s): Brigitte Stolle Epigraph

 Stift Neuburg Kloster Heidelberg Neckar Natur Kultur April 2018 Foto(s): Brigitte Stolle Knospen
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 24. April 2018

Waldpark Mannheim - Bärlauch so weit das Auge reicht

Bärlauch gehört zu den Zwiebelgewächsen - das riecht und schmeckt man auf Anhieb. Bekannt und beliebt ist Bärlauch als Küchen- und Heilpflanze, für die Frühjahrskur und zur allgemeinen Entgiftung. Hier, im Mannheimer Waldpark, ist er jetzt im April kaum zu übersehen. Bärlauch so weit das Auge reicht. Und wie das duftet. Mundraub ist erlaubt. Wer auf Nummer Sicher gehen und die Gefahr einer Verwechslung vermeiden möchte, der findet den Bärlauch auch auf dem Markt. Obwohl ich ja finde, dass eine Verwechslung aufgrund des eindeutigen Knofelgeruchs kaum vorkommen kann, kaufe ich mir so ein duftendes Bündel am liebsten im Hofladen meines Vertrauens. Im Wald sollte man nicht gleich am Wegesrand mit dem Sammeln anfangen: Es sind halt gar so viele Hunde unterwegs. - Verarbeitet wurde der Bärlauch dieses Mal zu Bärlauch-Quark und Bärlauch-Butter. Köstlichkeiten !!!


Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 23. April 2018

Waldpark Mannheim: Ein Blick über den Rhein

Das Landschaftsschutzgebiet “Waldpark” umfasst die Rheinpromenade, den Waldpark und das Strandbad. Bei einer Tasse Kaffee haben wir auf den Rhein und die gegenüberliegende Pfälzische Rheinseite geschaut und uns an dem sonnigen Frühlingstag erfreut.

Waldpark am Rhein in Mannheim ... Rheinpromenade, Waldpark, Strandbad ... Foto(s): Brigitte Stolle

Waldpark am Rhein in Mannheim ... Rheinpromenade, Waldpark, Strandbad ... Foto(s): Brigitte Stolle

Waldpark am Rhein in Mannheim ... Rheinpromenade, Waldpark, Strandbad ... Foto(s): Brigitte Stolle

Waldpark am Rhein in Mannheim ... Rheinpromenade, Waldpark, Strandbad ... Foto(s): Brigitte Stolle

Waldpark am Rhein in Mannheim ... Rheinpromenade, Waldpark, Strandbad ... Foto(s): Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 22. April 2018

Blütenpflanzen bestimmen im Waldpark Mannheim

Der Waldpark Mannheim ist ein Naherholungs- und Landschaftsschutzgebiet. Es ist April. Zurzeit wächst der Bärlauch in unvorstellbaren Mengen. Aber auch die vielen bunten Blüten am Wegesrand finden unser Interesse. Hier das Ergebnis einer halbstündigen Wildpflanzen-Fotopirsch.

Links - Persischer Ehrenpreis, rechts - Wiesen-Schaumkraut:

Der Mannheimer Waldpark im April 2018 – Landschaftsschutzgebiet. Persischer Ehrenpreis, Wiesen-Schaumkraut, Gänseblümchen, Scharbockskraut, Feigwurz, Duft-Veilchen, Busch-Windröschen, Anemone, Bärlauch. Foto(s): Brigitte Stolle
Gänseblümchen:

Der Mannheimer Waldpark im April 2018 – Landschaftsschutzgebiet. Persischer Ehrenpreis, Wiesen-Schaumkraut, Gänseblümchen, Scharbockskraut, Feigwurz, Duft-Veilchen, Busch-Windröschen, Anemone, Bärlauch. Foto(s): Brigitte Stolle
Scharbockskraut, auch Feigwurz genannt:

Der Mannheimer Waldpark im April 2018 – Landschaftsschutzgebiet. Persischer Ehrenpreis, Wiesen-Schaumkraut, Gänseblümchen, Scharbockskraut, Feigwurz, Duft-Veilchen, Busch-Windröschen, Anemone, Bärlauch. Foto(s): Brigitte Stolle
Ein “Wohlriechendes Veilchen”, Duftveilchen oder Märzveilchen (Viola odorata):

Der Mannheimer Waldpark im April 2018 – Landschaftsschutzgebiet. Persischer Ehrenpreis, Wiesen-Schaumkraut, Gänseblümchen, Scharbockskraut, Feigwurz, Duft-Veilchen, Busch-Windröschen, Anemone, Bärlauch. Foto(s): Brigitte Stolle
Busch-Windröschen - Anemone:

Der Mannheimer Waldpark im April 2018 – Landschaftsschutzgebiet. Persischer Ehrenpreis, Wiesen-Schaumkraut, Gänseblümchen, Scharbockskraut, Feigwurz, Duft-Veilchen, Busch-Windröschen, Anemone, Bärlauch. Foto(s): Brigitte StolleGroße Flächen des Waldparks sind von Bärlauch-Pfanzen bevölkert. Hier - Bärlauch mit Knospen und Schnecke auf Bärlauchblatt:

Der Mannheimer Waldpark im April 2018 – Landschaftsschutzgebiet. Persischer Ehrenpreis, Wiesen-Schaumkraut, Gänseblümchen, Scharbockskraut, Feigwurz, Duft-Veilchen, Busch-Windröschen, Anemone, Bärlauch. Foto(s): Brigitte Stolle

Der Mannheimer Waldpark im April 2018 – Landschaftsschutzgebiet. Persischer Ehrenpreis, Wiesen-Schaumkraut, Gänseblümchen, Scharbockskraut, Feigwurz, Duft-Veilchen, Busch-Windröschen, Anemone, Bärlauch. Foto(s): Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Freitag, 20. April 2018

Weinheim … Schloss, Park u.a. Impressionen

Weinheim an der badischen Bergstraße. Das Berckheim’sche Schloss war früher Besitz der Pfälzischen Kurfürsten und ist heute Sitz der Stadtverwaltung. Teile des Schlosses wurden im 19. Jahrhundert im Stil der Neugotik hinzugefügt. Zum Beispiel zeigt der Schlossturm, der große Ähnlichkeit mit dem “Blauen Turm” in Bad Wimpfen aufweist, neugotische Architekturelemente. Überhaupt ist ein reichhaltiger Stilmix erkennbar. Der Teil des Gebäudes, der vom Schlosspark her zugänglich ist, beherbergt ein Restaurant.

April 2018 – Impressionen, Weinheim an der Badischen Bergstraße, Schloss, Berckheim’sches Schloss, Rathaus, Architektur, Schlosspark, Roter Turm, Blauer Turm, Libanon-Zeder, St.-Laurentius-Kirche, Burg Windeck, historische Altstadt … Foto(s): Brigitte Stolle, Mannheim

April 2018 – Impressionen, Weinheim an der Badischen Bergstraße, Schloss, Berckheim’sches Schloss, Rathaus, Architektur, Schlosspark, Roter Turm, Blauer Turm, Libanon-Zeder, St.-Laurentius-Kirche, Burg Windeck, historische Altstadt … Foto(s): Brigitte Stolle, Mannheim

April 2018 – Impressionen, Weinheim an der Badischen Bergstraße, Schloss, Berckheim’sches Schloss, Rathaus, Architektur, Schlosspark, Roter Turm, Blauer Turm, Libanon-Zeder, St.-Laurentius-Kirche, Burg Windeck, historische Altstadt … Foto(s): Brigitte Stolle, Mannheim

April 2018 – Impressionen, Weinheim an der Badischen Bergstraße, Schloss, Berckheim’sches Schloss, Rathaus, Architektur, Schlosspark, Roter Turm, Blauer Turm, Libanon-Zeder, St.-Laurentius-Kirche, Burg Windeck, historische Altstadt … Foto(s): Brigitte Stolle, MannheimIm schön gelegenen, leicht hügeligen Schlosspark in Weinheim steht eine Libanon-Zeder, das größte und älteste Exemplar Deutschlands. Sie wurde 1790 gepflanzt. Außerdem findet man hier den “Blauen Turm“, ein verbliebener Teil der alten Stadtmauer. Früher besaß er noch ein Schieferdach - seinen Namen verdankt er der bläulich schimmernden Farbe des Schiefers.

April 2018 – Impressionen, Weinheim an der Badischen Bergstraße, Schloss, Berckheim’sches Schloss, Rathaus, Architektur, Schlosspark, Roter Turm, Blauer Turm, Libanon-Zeder, St.-Laurentius-Kirche, Burg Windeck, historische Altstadt … Foto(s): Brigitte Stolle, Mannheim

April 2018 – Impressionen, Weinheim an der Badischen Bergstraße, Schloss, Berckheim’sches Schloss, Rathaus, Architektur, Schlosspark, Roter Turm, Blauer Turm, Libanon-Zeder, St.-Laurentius-Kirche, Burg Windeck, historische Altstadt … Foto(s): Brigitte Stolle, Mannheim
Der “Blaue Turm” mit Blick auf die Burg Windeck:

April 2018 – Impressionen, Weinheim an der Badischen Bergstraße, Schloss, Berckheim’sches Schloss, Rathaus, Architektur, Schlosspark, Roter Turm, Blauer Turm, Libanon-Zeder, St.-Laurentius-Kirche, Burg Windeck, historische Altstadt … Foto(s): Brigitte Stolle, MannheimDie St.-Laurentius-Kirche in der historischen Altstadt:April 2018 – Impressionen, Weinheim an der Badischen Bergstraße, Schloss, Berckheim’sches Schloss, Rathaus, Architektur, Schlosspark, Roter Turm, Blauer Turm, Libanon-Zeder, St.-Laurentius-Kirche, Burg Windeck, historische Altstadt … Foto(s): Brigitte Stolle, Mannheim

April 2018 – Impressionen, Weinheim an der Badischen Bergstraße, Schloss, Berckheim’sches Schloss, Rathaus, Architektur, Schlosspark, Roter Turm, Blauer Turm, Libanon-Zeder, St.-Laurentius-Kirche, Burg Windeck, historische Altstadt … Foto(s): Brigitte Stolle, Mannheim

April 2018 – Impressionen, Weinheim an der Badischen Bergstraße, Schloss, Berckheim’sches Schloss, Rathaus, Architektur, Schlosspark, Roter Turm, Blauer Turm, Libanon-Zeder, St.-Laurentius-Kirche, Burg Windeck, historische Altstadt … Foto(s): Brigitte Stolle, Mannheim

April 2018 – Impressionen, Weinheim an der Badischen Bergstraße, Schloss, Berckheim’sches Schloss, Rathaus, Architektur, Schlosspark, Roter Turm, Blauer Turm, Libanon-Zeder, St.-Laurentius-Kirche, Burg Windeck, historische Altstadt … Foto(s): Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 18. April 2018

Hermannshof Weinheim: Die Magnolie ist der Star des Aprils

Nach dem Frühstück am Weinheimer Marktplatz betreten wir pünktlich zur Öffnungszeit um 10 Uhr den Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim. ARTE hat das blühende Anwesen mit dem klassizistischen Herrenhaus vor einiger Zeit in seiner Reihe “Magische Gärten” vorgestellt, den Hermannshof allerdings nach “Weilheim an der badischen Bergstraße” verfrachtet, einen Ort, der gar nicht existiert (nachzulesen auf der ARTE-Seite unter “Magische Gärten”). Der imposante Magnolienbaum, der sich auf einer großen Wiese inmitten des Gartens befindet, war bei unserem Besuch der absolute Star. Belagert von begeisterten Besuchern und von allen Seiten fotografiert, stand er in voller Blütenpracht. Hier heißt es, den richtigen Zeitpunkt nicht zu verpassen: Kaum aufgeblüht, beginnen die Blütenblätter schon wieder zu fallen.

April 2018: Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der badischen Bergstraße ... Foto: Brigitte Stolle

April 2018: Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der badischen Bergstraße ... Foto: Brigitte Stolle

April 2018: Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der badischen Bergstraße ... Foto: Brigitte Stolle

April 2018: Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim an der badischen Bergstraße ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Kleines Weinheimer Frühstück mit Obstbeilage

In Weinheim frühstücken wir gerne im “Café am Markt“. Mit gefällt die nette Idee, zu jedem Frühstück eine kleine Obstbeilage auf dem Teller zu haben. Unser Ziel ist der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof, aber da es morgens gegen 9 Uhr noch leicht fröstelig ist, tut vorher ein heißer Kaffee gut.

April 2018 - Frühstück im Café am Markt, Weinheim an der Bergstraße ... Fotos: Brigitte Stolle

April 2018 - Frühstück im Café am Markt, Weinheim an der Bergstraße ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 16. April 2018

Heidelbergs schöne Nachbarin

Neckargemünd, auch als Heidelbergs schöne Nachbarin bezeichnet, liegt im Rhein-Neckar-Kreis in Nordbaden. Hier mündet das circa 36 Kilometer lange Flüsschen Elsenz in den Neckar.

April 2018 - Neckargemünd, Kleingemünd, Neckar, Elsenz, Mündung, Fachwerkhäuser, Villa Menzel, Architektur, Hausdetails, Gaststätten, Stadttor ... Fotos: Brigitte StolleMündung der Elsenz von links in den Neckar direkt bei der Neckarbrücke nach Kleingemünd:

 April 2018 - Neckargemünd, Kleingemünd, Neckar, Elsenz, Mündung, Fachwerkhäuser, Villa Menzel, Architektur, Hausdetails, Gaststätten, Stadttor ... Fotos: Brigitte Stolle
Blick von Neckargemünd nach Kleingemünd:

April 2018 - Neckargemünd, Kleingemünd, Neckar, Elsenz, Mündung, Fachwerkhäuser, Villa Menzel, Architektur, Hausdetails, Gaststätten, Stadttor ... Fotos: Brigitte Stolle

April 2018 - Neckargemünd, Kleingemünd, Neckar, Elsenz, Mündung, Fachwerkhäuser, Villa Menzel, Architektur, Hausdetails, Gaststätten, Stadttor ... Fotos: Brigitte Stolle

April 2018 - Neckargemünd, Kleingemünd, Neckar, Elsenz, Mündung, Fachwerkhäuser, Villa Menzel, Architektur, Hausdetails, Gaststätten, Stadttor ... Fotos: Brigitte Stolle

April 2018 - Neckargemünd, Kleingemünd, Neckar, Elsenz, Mündung, Fachwerkhäuser, Villa Menzel, Architektur, Hausdetails, Gaststätten, Stadttor ... Fotos: Brigitte StolleZu Ehren des pfälzischen Kurfürsten Carl Theodor wurde das prunkvolle Stadttor von Neckargemünd zwischen 1783 und 1788 erbaut. Der Kurfürst hat es allerdings nie zu Gesicht bekommen, da er bei dessen Fertigstellung bereits in München residierte. Bestimmt hätte es ihm gefallen.

April 2018 - Neckargemünd, Kleingemünd, Neckar, Elsenz, Mündung, Fachwerkhäuser, Villa Menzel, Architektur, Hausdetails, Gaststätten, Stadttor ... Fotos: Brigitte Stolle

April 2018 - Neckargemünd, Kleingemünd, Neckar, Elsenz, Mündung, Fachwerkhäuser, Villa Menzel, Architektur, Hausdetails, Gaststätten, Stadttor ... Fotos: Brigitte StolleHübsche Fachwerkhäuser, interessante Hausdetails, einladende Gasthäuser im historischen Ortskern:

April 2018 - Neckargemünd, Kleingemünd, Neckar, Elsenz, Mündung, Fachwerkhäuser, Villa Menzel, Architektur, Hausdetails, Gaststätten, Stadttor ... Fotos: Brigitte StolleDie Menzer-Villa im Menzer-Park. Julius Menzer war Kaufmann, griechischer Konsul in Mannheim und der erste Weinimporteur der Kurpfalz. Er versorgte die Region mit griechischen Weinen. Kein Wunder, dass in seinem Wohnort Neckargemünd die erste griechische Gaststätte entstand, die bis heute noch vorhanden ist: die “Stadt Athen”.

April 2018 - Neckargemünd, Kleingemünd, Neckar, Elsenz, Mündung, Fachwerkhäuser, Villa Menzel, Architektur, Hausdetails, Gaststätten, Stadttor ... Fotos: Brigitte Stolle

April 2018 - Neckargemünd, Kleingemünd, Neckar, Elsenz, Mündung, Fachwerkhäuser, Villa Menzel, Architektur, Hausdetails, Gaststätten, Stadttor ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 10. April 2018

Wo wir schon einmal da sind …

Wo wir schon einmal da sind … genau gegenüber findet man das Eiscafé Leone. Heute ist uns nach roten Früchten (Erdbeere, Himbeere, Kirsche), Joghurt und Zitrone.

09.04.2018_Eiscafé Leone gegenüber des Rathauses in Edingen --- Foto: Brigitte Stolle

09.04.2018_Eiscafé Leone gegenüber des Rathauses in Edingen --- Foto: Brigitte Stolle

09.04.2018_Eiscafé Leone gegenüber des Rathauses in Edingen --- Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Edingen: “Amphitheater” mit Neckarblick

Rathaus Edingen ... Neckarblick ... Treppenanlage ... "Amphitheater" ... Foto: Brigitte StolleHinter dem Rathaus in Edingen hat man einen interessanten Blick auf den Neckar. Die Treppenanlage mit Sitzbänken und Serpentinenweg für Kinderwägen und Gehbehinderte wird gerne auch “Amphitheater” genannt.

Rathaus Edingen ... Neckarblick ... Treppenanlage ... "Amphitheater" ... Foto: Brigitte Stolle

Rathaus Edingen ... Neckarblick ... Treppenanlage ... "Amphitheater" ... Foto: Brigitte Stolle

Rathaus Edingen ... Neckarblick ... Treppenanlage ... "Amphitheater" ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 9. April 2018

Der Schlossgarten Neckarhausen im April 2018

Es ist eine Woche nach Ostern. Auch im Schlossgarten in Neckarhausen zeigt sich jetzt ein spektakuläres Frühlingserwachen, das Augen und Seele gleichermaßen gut tut. Viele Bäume tragen schon ihr erstes Laub, die Blumen blühen, Bienen brummen, alles wird lebendig.

April 2018 ... Schlossgarten Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle

April 2018 ... Schlossgarten Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle

April 2018 ... Schlossgarten Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle

April 2018 ... Schlossgarten Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle

 April 2018 ... Schlossgarten Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle

April 2018 ... Schlossgarten Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle

 April 2018 ... Schlossgarten Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle

April 2018 ... Schlossgarten Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle

April 2018 ... Schlossgarten Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 8. April 2018

Lust auf Eis

Sonne, blauer Himmel, 25 Grad - Wir fahren nach Neckarhausen ins Eiscafé Piccola Taormina. Ich entscheide mich für Waldfrucht, Kirsch und Joghurt. Mein Mann findet den Apfelkuchen probierenswert.

Eis und Apfelkuchen im Eiscafé Piccola Taormina, Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Eis und Apfelkuchen im Eiscafé Piccola Taormina, Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle 2018

Eis und Apfelkuchen im Eiscafé Piccola Taormina, Neckarhausen ... Foto: Brigitte Stolle 2018
Foto (s): Brigitte Stolle

Kleine Schlösser rund um Mannheim 2: Ilvesheim

Kleine Schlösser rund um Mannheim 2: Das Hundheimsche Schloss in Ilvesheim

Hundheimsches Schloss in Ilvesheim ... Barockschloss ... Blindenschule ... Foto: Brigitte Stolle“Hundheimsches Schloss. Die Geschichte des auf diesem Areal bestehenden Ilvesheimer Lehenshofes reicht mindestens bis 1165 zurück. Auf den im Pfälzischen Erbfolgekrieg (1688-1697) zerstörten Resten mehrerer Vorgängeranlagen baute die ab 1700 ins kurpfälzische Lehen eingesetzte Familie von Hundheim in mehreren Bauabschnitten das heute sichtbare Barockschloss. Bis 1855 war das Areal mit Wirtschafts-, Nebengebäuden und Gartenanlagen Adelssitz dieser Familie. Seit 1868 dient das Schloss bis heute als Schule für Blinde und Schwerbehinderte. Eigentümer ist das Land Baden-Württemberg.”

 Hundheimsches Schloss in Ilvesheim ... Barockschloss ... Blindenschule ... Foto: Brigitte Stolle

Hundheimsches Schloss in Ilvesheim ... Barockschloss ... Blindenschule ... Foto: Brigitte Stolle
Kleine Schlösser rund um Mannheim 1: Seckenheim

Kleine Schlösser rund um Mannheim 2: Ilvesheim
Kleine Schlösser rund um Mannheim 3: Neckarhausen

Foto (s): Brigitte Stolle

Donnerstag, 5. April 2018

Kleine Schlösser rund um Mannheim 1: Seckenheim

Kleine Schlösser rund um Mannheim 1: Das Seckenheimer Schloss

Das kleine Schlösschen im Mannheimer Stadtteil Seckenheim wurde im Jahr 1768 von Freiherr von Stengel erbaut und beherbergt heute neben den “Bürgerdiensten Seckenheim” einen Schloss-Saal, der von einem Sportverein genutzt wird sowie die Schloss-Gaststätte mit einem der schönsten Biergärten Mannheims. Man sitzt hier im Schatten eines großen Baumes und mit Blick auf den Neckar.

Kleine Schlösser rund um Mannheim - 1. Das Seckenheimer Schloss ... Foto: Brigitte Stolle

Kleine Schlösser rund um Mannheim - 1. Das Seckenheimer Schloss ... Foto: Brigitte Stolle

Kleine Schlösser rund um Mannheim - 1. Das Seckenheimer Schloss ... Foto: Brigitte Stolle

Kleine Schlösser rund um Mannheim - 1. Das Seckenheimer Schloss ... Foto: Brigitte Stolle
Kleine Schlösser rund um Mannheim 1: Seckenheim
Kleine Schlösser rund um Mannheim 2: Ilvesheim
Kleine Schlösser rund um Mannheim 3: Neckarhausen

Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 4. April 2018

Schwarznasen im Schatten

Mannheim-Seckenheim. Der April fing schon mit Regen und Unbeständigkeiten an. Aber wenn MAL die Sonne für 10 Minuten von einem blauen Himmel herunterlacht, legen sich die Schwarznasenschafe gleich in den schützenden Schatten.

Mannheim-Seckenheim ... Schwarznasenschafe ... Sonne und Schatten ... Fotocollage: Brigitte Stolle 2018
Foto (s): Brigitte Stolle

Samstag, 31. März 2018

Sonnenuntergang

Ein Blick aus dem Fenster zeigte heute Abend über den Dächern von Seckenheim einen tollen Sonnenuntergang. Aber was hat das in Bezug auf das Wetter zu bedeuten? “Abendrot = Gutwetterbot” oder “Abendrot - Schlechtwetter droht“? Morgen werden wir mehr wissen.

Sonnenuntergang Mannheim-Seckenheim Ende März 2018 ... Sonnenuntergang ... Abendrot = Gutwetterbot oder Abendrot = Schlechtwetter droht ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 28. März 2018

Ilvesheim … Neckardamm

Ilvesheim am Neckar (Rhein-Neckar-Kreis). Vor einigen Tagen sind wir über die Neckarbrücke hinübergefahren. Beim Rathaus gibt es ein öffentliches Bücherregal, wo man ein Buch hineinstellen und eines herausholen kann - oder zwei. Dieses Mal hatten wir nur etwas zum Hineinstellen, zum Mitnehmen war leider nichts für uns dabei. Vielleicht beim nächsten Mal. - Ein paar Schritte durch den Ort und zum Neckardamm. Auf einer Bank in der Sonne sitzend, hatten wir von dort einen Blick auf den Alt-Neckar und bis nach Ladenburg und Schriesheim.

Ilvesheim am Neckar ... Gasthaus Zur Rose ... Foto: Brigitte Stolle

Ilvesheim am Neckar ... Blick vom Neckardamm auf Alt-Neckar und bis nach Ladenburg und Schriesheim ... Foto: Brigitte Stolle

Ilvesheim am Neckar ... Blick vom Neckardamm auf Alt-Neckar und bis nach Ladenburg und Schriesheim ... Foto: Brigitte Stolle

Ilvesheim am Neckar ... Blick vom Neckardamm auf Alt-Neckar und bis nach Ladenburg und Schriesheim ... Foto: Brigitte Stolle

Ilvesheim am Neckar ... Blick vom Neckardamm auf Alt-Neckar und bis nach Ladenburg und Schriesheim ... Foto: Brigitte Stolle

Ilvesheim am Neckar ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 25. März 2018

Frühlingsspaziergang in Seckenheim: Mandel- und Weißdornblüte

Gimmeldingen in der Pfalz feiert an diesem sonnigen Frühlingswochenende sein beliebtes Mandelblütenfest. Hier habe ich bereits Bilder dazu gezeigt. An diesen Wochenenden ist es mir in Gimmeldingen einfach zu voll. Meist fahren wir einige Tage später, am liebsten unter der Woche hin, um ein paar nette Fotos zu machen. Leider haben die Gimmeldinger in diesem Jahr etwas Pech gehabt: viele Blüten seien erfroren, andere zeigten sich noch gar nicht, vermeldet die Presse. Von einer üppigen Blütenpracht kann leider keine Rede sein.

Da ich weiß, dass bei uns in Seckenheim direkt neben dem Friedhof ein weiß- und ein rosablühender Mandelbaum steht, haben wir am heutigen Vormittag einen Spaziergang gemacht, um zu gucken, wie es hier mit der Blüte aussieht.

Außerdem blüht der Weißdorn wie verrückt, es sind viele fleißige Bienen unterwegs. Stellt man sich still unter einen Strauch und lauscht, hört man sie emsig summen und brummen.

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühender Weißdorn ... Fotos: Brigitte Stolle

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühender Weißdorn ... Fotos: Brigitte Stolle
Die Bienen tragen bereits dicke Pollenhöschen:

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühender Weißdorn mit Biene ... Fotos: Brigitte Stolle

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühender Weißdorn mit Biene ... Fotos: Brigitte Stolle
Wahrscheinlich stammen sie aus diesen Bienenbeuten im Hintergrund:

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Bienenbeuten auf der Streuobstwiese ... Fotos: Brigitte Stolle
Überbleibsel aus dem vergangenen Herbst:

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Herbst-Überbleibsel ... Fotos: Brigitte Stolle
Direkt neben dem Friedhof stehen ein roter und ein weißer Mandelbaum:

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühende Mandelbäume ... Fotos: Brigitte Stolle
Mandelblüte März 2018 in Seckenheim:

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühende Mandelbäume ... Fotos: Brigitte Stolle

 25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühende Mandelbäume ... Fotos: Brigitte Stolle

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühende Mandelbäume ... Fotos: Brigitte Stolle

25.03.2018 ... Frühlingsspaziergang in Mannheim-Seckenheim ... Blühende Mandelbäume ... Fotos: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 21. März 2018

Frühstücksgutschein im Ladenburger Kaffeehaus eingelöst

Ladenburg am Neckar ... März 2018 ... Foto: Brigitte Stolle ... KaffeehausNachdem es am vergangenen Sonntag leider misslungen ist, meinen Frühstücksgutschein im Ladenburger Kaffeehaus einzulösen (Überfüllung des Cafés, Schneegestöber und glatte Wege), haben wir das Ganze heute bei blauem Himmel und viel Sonnenschein nachgeholt. Kalt ist es immer noch, brrr. Bei so einem Wetter sieht Ladenburg doch gleich viel netter aus und die beiden kleinen Ladenburger Frühstücke mit zusätzlichem Kaffee und Extra-Croissant haben wunderbar geschmeckt. Danke nochmals für dieses tolle Geschenk.

Zuerst ging es mit der Fähre von Neckarhausen nach Ladenburg

Ladenburg - mit der Fähre von Neckarhausen nach Ladenburg ... März 2018 ... Foto: Brigitte Stolle

Ladenburg am Neckar ... März 2018 ... Foto: Brigitte Stolle
Das Lobdengaumuseum war früher eine Nebenresidenz (Bischofshof) der Bischöfe zu Worms. Heute Museum (Archäologie, Stadtgeschichte, Volkskultur) mit Öffnungszeiten am Wochenende und am Mittwoch.

Ladenburg am Neckar ... März 2018 ... Foto: Brigitte Stolle ... Lobdengaumuseum

Ladenburg am Neckar ... März 2018 ... Foto: Brigitte Stolle ... LobdengaumuseumWilhelmus Dei Gratia Electus et Confirmatus Episcopus Wormatiensis” - Wilhelm von Gottes Gnaden erwählter und bestätigter Bischof von Worms.

Ladenburg am Neckar ... März 2018 ... Foto: Brigitte Stolle ... Lobdengaumuseum

Ladenburg am Neckar ... März 2018 ... Foto: Brigitte Stolle ... Lobdengaumuseum


Leckeres Frühstück im Ladenburger Kaffeehaus:

Ladenburg am Neckar ... März 2018 ... Foto: Brigitte Stolle ... Kaffeehaus


Und noch mehr Ladenburg-Impressionen:

Ladenburg am Neckar ... März 2018 ... Foto: Brigitte Stolle ... Nasenschild Schneider

Ladenburg am Neckar ... März 2018 ... Foto: Brigitte Stolle

 Ladenburg am Neckar ... März 2018 ... Foto: Brigitte Stolle ... Galluskirche, Gasthaus Zwiwwel, Dalbergschule

Ladenburg am Neckar ... März 2018 ... Foto: Brigitte Stolle ... Wasserturm
Foto (s): Brigitte Stolle

Montag, 19. März 2018

Amigo

Herzogenriedpark Mannheim am 18. März 2018_Eis und Schnee_Fotocollage: Tanja M.Bei Eis und Schnee war Leserin Tanja gestern im Mannheimer Herzogenriedpark. Die Mandelbäume blühen, was einen reizvollen Kontrast zu dem weißen Schnee ergibt. Tanja hat allerdings auch eine traurige Nachricht: Ihr Patentier, die Walliser Schwarzhalsziege Amigo ist Anfang des Monats gestorben. “Am 05. März wurde mein Patentier und lieber Freund Amigo im Herzogenriedpark eingeschläfert. Er war sehr krank und man hat es ihm auch angesehen. Ich sende dir ein Bild von Amigo und mir. Es wurde im letzten Sommer aufgenommen”.

Herzogenriedpark Mannheim, Sommer 2017 ... Tanja M und ihr Patentier Amigo (Walliser Schwarzhalsziege)Fotos und Collagen: Tanja M.

Samstag, 17. März 2018

Mannheim-Kirschgartshausen

Wie Mannheim-Straßenheim gehört auch Kirschgartshausen zu den Mannheimer Vororten, in denen ich vorher noch nie gewesen bin. Ein kleiner Weiler mit rund einem Dutzend Häusern, Scheunen und Ställen. Ob sich hier Fuchs und Hase gute Nacht sagen? Ruhig genug dazu wäre es ja. 1803 ging Kirschgartshausen zusammen mit Mannheim von der Kurpfalz an Baden über. Als letzte badische Siedlung vor der Grenze zu Hessen entstand hier eine Zollstation. Heute gehört Kirschgartshausen zu Mannheim-Sandhofen. Habe ich deshalb nirgendwo ein Ortsschild entdecken können?

Mannheimer Vororte ... Kirschgartshausen ... Foto: Brigitte Stolle
Hinter der Baumgrenze liegt bereits das hessische Lampertheim:

Mannheimer Vororte ... Kirschgartshausen ... Foto: Brigitte Stolle
Auf der gegenüberliegenden Rheinseite befindet man sich in Rheinland-Pfalz:

Mannheimer Vororte ... Kirschgartshausen ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 14. März 2018

Schloss Neckarhausen plus Kürbisragout :-)

Das ehemals Graf-von-Oberndorff'sche Schloss in Neckarhausen ... Foto: Brigitte StolleMir ist aufgefallen, dass ich das ehemals Graf-von-Oberndorff’sche Schloss in Neckarhausen immer nur von hinten, also von der Schlossgarten-Seite fotografiert habe. Deshalb hier zwei Bilder von der Hauptstraße aus aufgenommen.

Das ehemals Graf-von-Oberndorff'sche Schloss in Neckarhausen ... Foto: Brigitte StolleEin paar Straßen weiter gibt es unseren bevorzugten Obst- und Gemüseladen mit stets frischer und gut aussehender Ware. Wir haben einen Hokkaido-Kürbis und ein paar Kräuter gekauft. Zum Abendessen gibt es: Kürbisragout mit Backofenkartoffeln, ein Klecks Quark und eine Handvoll Kürbiskerne.

Kürbisragout mit Backofenkartoffeln, ein Klecks Quark und eine Handvoll Kürbiskerne ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 11. März 2018

Mathaisemarkt in Schriese (Schriesheim)

Heute, am 11. März 2018, endet der 439. Schriesheimer Mathaisemarkt. Es handelt sich um ein großes Frühlingsvolksfest. Der allererste Mathaisemarkt, damals noch mit Vieh- und Pferdemarkt, fand im Jahr 1580 statt, genau am 24. März, dem Namenstag des Matthias. Im Laufe der Zeit wurde das Frühlingsfest an der Bergstraße zeitlich noch öfters verlegt.

Mathaisemarkt in Schriese (Schriesheim) an der Bergstraße ... 25. Februar = Namenstag des MatthiasSchon als kleines Kind waren mir Massenaufläufe und Menschenansammlungen ein Graus. Auf dem Foto unten sind meine Oma und ich zu sehen, ein Riesenkerl von einem Osterhasen nebst einigen Kindern, die liebend gerne an meiner Stelle gestanden hätten. Ich hätte auch sofort mit ihnen getauscht, aber das kam für Oma natürlich nicht in Frage. Zum Glück war mein Bärchen Pezzi dabei - und einen Luftballon habe ich auch noch bekommen. Das Mathaisemarkt-Foto entstand im Frühjahr 1963.

Mathaisemarkt in Schriese (Schriesheim) an der Bergstraße ... 25. Februar = Namenstag des Matthias ... Ostern Osterhase Luftballon

Freitag, 9. März 2018

Luisenpark-Sammelsurium März 2018

Fotografisches Sammelsurium März 2018, Luisenpark Mannheim: kleine Frühblüher, gemütliches Kuscheln bei den Zebra-Mangusten, Frühstück im Café "Pflanzenschauhaus", der Fernmeldeturm, noch unbelaubte Bäume ... Schon bald steht Ostern vor der Tür ... Foto: Brigitte StolleFotografisches Sammelsurium März 2018, Luisenpark Mannheim: kleine Frühblüher, gemütliches Kuscheln bei den Zebra-Mangusten, Frühstück im Café “Pflanzenschauhaus”, der Fernmeldeturm, noch unbelaubte Bäume … Schon bald steht Ostern vor der Tür.

Fotografisches Sammelsurium März 2018, Luisenpark Mannheim: kleine Frühblüher, gemütliches Kuscheln bei den Zebra-Mangusten, Frühstück im Café "Pflanzenschauhaus", der Fernmeldeturm, noch unbelaubte Bäume ... Schon bald steht Ostern vor der Tür ... Foto: Brigitte Stolle

Fotografisches Sammelsurium März 2018, Luisenpark Mannheim: kleine Frühblüher, gemütliches Kuscheln bei den Zebra-Mangusten, Frühstück im Café "Pflanzenschauhaus", der Fernmeldeturm, noch unbelaubte Bäume ... Schon bald steht Ostern vor der Tür ... Foto: Brigitte Stolle

 Fotografisches Sammelsurium März 2018, Luisenpark Mannheim: kleine Frühblüher, gemütliches Kuscheln bei den Zebra-Mangusten, Frühstück im Café "Pflanzenschauhaus", der Fernmeldeturm, noch unbelaubte Bäume ... Schon bald steht Ostern vor der Tür ... Foto: Brigitte Stolle

Fotografisches Sammelsurium März 2018, Luisenpark Mannheim: kleine Frühblüher, gemütliches Kuscheln bei den Zebra-Mangusten, Frühstück im Café "Pflanzenschauhaus", der Fernmeldeturm, noch unbelaubte Bäume ... Schon bald steht Ostern vor der Tür ... Foto: Brigitte Stolle

Fotografisches Sammelsurium März 2018, Luisenpark Mannheim: kleine Frühblüher, gemütliches Kuscheln bei den Zebra-Mangusten, Frühstück im Café "Pflanzenschauhaus", der Fernmeldeturm, noch unbelaubte Bäume ... Schon bald steht Ostern vor der Tür ... Foto: Brigitte Stolle

Fotografisches Sammelsurium März 2018, Luisenpark Mannheim: kleine Frühblüher, gemütliches Kuscheln bei den Zebra-Mangusten, Frühstück im Café "Pflanzenschauhaus", der Fernmeldeturm, noch unbelaubte Bäume ... Schon bald steht Ostern vor der Tür ... Foto: Brigitte Stolle

Fotografisches Sammelsurium März 2018, Luisenpark Mannheim: kleine Frühblüher, gemütliches Kuscheln bei den Zebra-Mangusten, Frühstück im Café "Pflanzenschauhaus", der Fernmeldeturm, noch unbelaubte Bäume ... Schon bald steht Ostern vor der Tür ... Foto: Brigitte Stolle

Fotografisches Sammelsurium März 2018, Luisenpark Mannheim: kleine Frühblüher, gemütliches Kuscheln bei den Zebra-Mangusten, Frühstück im Café "Pflanzenschauhaus", der Fernmeldeturm, noch unbelaubte Bäume ... Schon bald steht Ostern vor der Tür ... Foto: Brigitte Stolle

Fotografisches Sammelsurium März 2018, Luisenpark Mannheim: kleine Frühblüher, gemütliches Kuscheln bei den Zebra-Mangusten, Frühstück im Café "Pflanzenschauhaus", der Fernmeldeturm, noch unbelaubte Bäume ... Schon bald steht Ostern vor der Tür ... Foto: Brigitte Stolle

Fotografisches Sammelsurium März 2018, Luisenpark Mannheim: kleine Frühblüher, gemütliches Kuscheln bei den Zebra-Mangusten, Frühstück im Café "Pflanzenschauhaus", der Fernmeldeturm, noch unbelaubte Bäume ... Schon bald steht Ostern vor der Tür ... Foto: Brigitte Stolle

Fotografisches Sammelsurium März 2018, Luisenpark Mannheim: kleine Frühblüher, gemütliches Kuscheln bei den Zebra-Mangusten, Frühstück im Café "Pflanzenschauhaus", der Fernmeldeturm, noch unbelaubte Bäume ... Schon bald steht Ostern vor der Tür ... Foto: Brigitte Stolle

Fotografisches Sammelsurium März 2018, Luisenpark Mannheim: kleine Frühblüher, gemütliches Kuscheln bei den Zebra-Mangusten, Frühstück im Café "Pflanzenschauhaus", der Fernmeldeturm, noch unbelaubte Bäume ... Schon bald steht Ostern vor der Tür ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Mittwoch, 7. März 2018

Luisenpark Mannheim: Merda fit

März 2018. Bei der Tierfotografie sind mir Vögel das liebste Motiv. Im Luisenpark Mannheim findet man jede Menge der gefiederten Gesellen: Gänse, Enten und Schwäne, Störche, Flamingos, Pelikane, viele, viele Spatzen … Seit dem März wurde der Eintrittspreis auf 8 EUR für Erwachsene angehoben. Dafür, dass wir meist nur eine kleine Runde von maximal 1 Stunde drehen (können), ist das recht viel. Naja, wenigstens darf ich kostenlos hinein. Inzwischen ist es wärmer geworden und man kommt mit einem normalen Wintermantel im Freien gut zurecht, ohne blau anzulaufen. Eine Mütze schadet allerdings nichts. Jede Menge Vögel wurden fotografiert. Später, im „Café Pflanzenschauhaus“, nahm ich meine Pudelmütze vom Kopf und entdeckte einen riesengroßen glibberigen grünen Vogelkotfladen darauf, igitt. Es muss ein großer Vogel gewesen sein. Angeekelt drehte ich die Mütze auf die linke Seite, formte eine Kugel daraus und steckte sie mir in die Manteltasche. Bääähhh. Es dauerte eine ganze Weile, bis ich den widerlichen Anblick verarbeitet hatte und ein Frühstück zu mir nehmen konnte. Pfui Teufel. “Gibt es hier auf der Speisekarte vielleicht so etwas wie halbe Hähnchen?” Ach nein, so weit gehe ich in meinem Verdruss nun doch nicht, arme Vögel zu verspeisen. Shit happens, sagt man auf Neudeutsch. Ein alter Lateiner hätte gesagt: Merda fit - was dasselbe bedeutet. Mein Mann sagte: 8 EUR Eintritt und dann wird man auch noch beschissen.

Wer ist das gewesen?

1. Der Alexandersittich und sein kleiner Bruder, der Halsbandsittich, fühlen sich im Luisenpark wohl. Die Neubürger scheinen mit dem deutschen Winter gut zurechtzukommen und sind aus keiner Parkanlage mehr wegzudenken.

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle2. Wasservögel: Enten, Gänse, Schwäne. Bei unserem Besuch Anfang März 2018 war der Kutzer-Weiher an einigen Stellen leicht gefroren. Das Eis trägt die Vögel noch. Ich habe keinen einbrechen sehen.

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle

3. Störche. Der Luisenpark hat sich auf die Rückkehr seiner Störche gut vorbereitet. Alle bereitgestellten Nester sind mit Brutpaaren besetzt; der ganze Luisenpark klappert. Für Nachwuchs wird eifrig Sorge getragen.

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle

4. Spatzen gibt es ja nun überall und trotzdem sind es meine Lieblinge. Lebhafte Federkugeln, die sich über jeden Leckerbissen laut tschilpend freuen und sich erstaunlich mutig in die Nähe von Menschen wagen. “Guck mal, was ich Tolles gefunden habe!”

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle

Vogelfotografie im Luisenpark Mannheim ... Shit happens - Merda fit - März 2018, Foto: Brigitte Stolle


Foto (s): Brigitte Stolle

Dienstag, 6. März 2018

Unser Lieblings-Eiscafé hat wieder geöffnet

Heute haben wir das 1. Eis des Jahres 2018 gegessen. Ich habe mich für Frutti di bosco, Yogurt und Zuppa inglese entschieden. Dazu einen Espresso. Das Eiscafé Picccola Taormina in Neckarhausen ist klein, gemütlich, familiär, symphatisch und ohne übersteigerte Preise und hat somit alles, was ein Eiscafé eben zu einem Lieblings-Eiscafé macht.

Das 1. Eis des Jahres 2018 in Neckarhausen ... Brigitte Stolle

Das 1. Eis des Jahres 2018 in Neckarhausen ... Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Die Mannheimer Maulbeerinsel im März 2018

Die Mannheimer Maulbeerinsel im März 2018 --- Neckar, Neckarkanal, Naturschutzgebiet ... Foto: Brigitte Stolle Auf der Mannheimer Maulbeerinsel im Neckar kann man jede Menge Maulbeerbäume sehen und zwar wurde “Morus alba”, der “Weiße Maulbeerbaum” zu Zeiten der Pfälzer Kurfürsten hier angelegt, um die Seidenraupenzucht zu fördern. Die Maulbeerinsel, die beim Bau des Neckarkanals entstanden ist und zwischen Neckar und Neckarkanal liegt, gehört zum Natur- und Landschaftsschutzgebiet “Unterer Neckar”. Unser März-Spaziergang mit Blick auf den Kanal und die gegenüberliegende Gemarkung Mannheim-Feudenheim, erstreckt sich vor allem auf das Teilgebiet “Wörthel“. Zu sehen ist u. a. die Fischtreppe beim Wasserkraftwerk, Nilgänse und Kormorane.

Die Mannheimer Maulbeerinsel im März 2018 --- Neckar, Neckarkanal, Naturschutzgebiet ... Foto: Brigitte Stolle

Die Mannheimer Maulbeerinsel im März 2018 --- Neckar, Neckarkanal, Naturschutzgebiet ... Foto: Brigitte Stolle

Die Mannheimer Maulbeerinsel im März 2018 --- Neckar, Neckarkanal, Naturschutzgebiet ... Foto: Brigitte Stolle

 Die Mannheimer Maulbeerinsel im März 2018 --- Neckar, Neckarkanal, Naturschutzgebiet ... Foto: Brigitte Stolle

Die Mannheimer Maulbeerinsel im März 2018 --- Neckar, Neckarkanal, Naturschutzgebiet ... Foto: Brigitte Stolle

Die Mannheimer Maulbeerinsel im März 2018 --- Neckar, Neckarkanal, Naturschutzgebiet ... Foto: Brigitte Stolle

Die Mannheimer Maulbeerinsel im März 2018 --- Neckar, Neckarkanal, Naturschutzgebiet ... Foto: Brigitte Stolle

Die Mannheimer Maulbeerinsel im März 2018 --- Neckar, Neckarkanal, Naturschutzgebiet ... Foto: Brigitte Stolle

Die Mannheimer Maulbeerinsel im März 2018 --- Neckar, Neckarkanal, Naturschutzgebiet ... Foto: Brigitte Stolle

Die Mannheimer Maulbeerinsel im März 2018 --- Neckar, Neckarkanal, Naturschutzgebiet, Fischtreppe ... Foto: Brigitte Stolle

Die Mannheimer Maulbeerinsel im März 2018 --- Neckar, Neckarkanal, Naturschutzgebiet, Fischtreppe ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Sonntag, 4. März 2018

Der Luisenpark leuchtet

2018 ist bereits zum vierten Mal ist die Veranstaltung “Winterlichter” im Mannheimer Luisenpark zu sehen. Oder sollte man besser sagen, sie war zu sehen. Denn nur noch bis einschließlich heute, 4. März, kann das fantastische Lichter-Spektakel bewundert werden. Ich selbst war noch nie in der Dunkelheit im Luisenpark und in den letzten Wochen wäre es mir dazu auch zu kalt gewesen. Zum Glück ist Tanja, eine treue Leserin dieser Seite, nicht so ein Weichei wie ich und hat trotz eisiger Temperaturen viele schöne Fotos gemacht und eine Collage daraus gebastelt. Und so sah der nächtliche Luisenpark in den letzten Wochen aus - irgendwie ganz fremd, aber wunderschön. Vielen Dank für die leuchtenden Impressionen.

Luisenpark Mannheim ... Winterlichter 2018 ... Foto: Tanja M
Foto von Tanja M.

Donnerstag, 1. März 2018

Unterwegsbilder - Heidelberg, rechte Neckarseite

Unterwegsbilder” nenne ich meine Fotos aus dem fahrenden Auto heraus. Wir fahren auf der rechten Neckarseite durch Heidelberg hindurch (Stadtteil HD-Neuenheim) in Richtung Mannheim. Typisch: die viele Spiegel, die den Anwohnern das Ein- und Ausparken in ihre Garagen ermöglichen.

"Unterwegsbilder" nenne ich meine Fotos aus dem fahrenden Auto heraus. Wir fahren auf der rechten Neckarseite durch Heidelberg hindurch (Stadtteil HD-Neuenheim) in Richtung Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle 2018

"Unterwegsbilder" nenne ich meine Fotos aus dem fahrenden Auto heraus. Wir fahren auf der rechten Neckarseite durch Heidelberg hindurch (Stadtteil HD-Neuenheim) in Richtung Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle 2018

"Unterwegsbilder" nenne ich meine Fotos aus dem fahrenden Auto heraus. Wir fahren auf der rechten Neckarseite durch Heidelberg hindurch (Stadtteil HD-Neuenheim) in Richtung Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle 2018

"Unterwegsbilder" nenne ich meine Fotos aus dem fahrenden Auto heraus. Wir fahren auf der rechten Neckarseite durch Heidelberg hindurch (Stadtteil HD-Neuenheim) in Richtung Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle 2018

"Unterwegsbilder" nenne ich meine Fotos aus dem fahrenden Auto heraus. Wir fahren auf der rechten Neckarseite durch Heidelberg hindurch (Stadtteil HD-Neuenheim) in Richtung Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle 2018

"Unterwegsbilder" nenne ich meine Fotos aus dem fahrenden Auto heraus. Wir fahren auf der rechten Neckarseite durch Heidelberg hindurch (Stadtteil HD-Neuenheim) in Richtung Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle 2018

"Unterwegsbilder" nenne ich meine Fotos aus dem fahrenden Auto heraus. Wir fahren auf der rechten Neckarseite durch Heidelberg hindurch (Stadtteil HD-Neuenheim) in Richtung Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle 2018

"Unterwegsbilder" nenne ich meine Fotos aus dem fahrenden Auto heraus. Wir fahren auf der rechten Neckarseite durch Heidelberg hindurch (Stadtteil HD-Neuenheim) in Richtung Mannheim ... Foto: Brigitte Stolle 2018
Foto (s): Brigitte Stolle