Montag, 21. Juli 2014

Essbare Pilze auf alten Zeichnungen

Pilz-Farbtafeln aus einem alten Kräuterbuch von 1905
hier: Essbare Pilze 1 - 18

Steinpilz - Geelchen - Champignon - Birkenpilz - Morchel - Schafpilz - Butterpilz - Krämpfling - Hallimasch - Rotfuß/Kuhpilz - Eierpilz - Hirschpilz - Ziegenbart - Stockschwamm - Sandpilz - Kapuziner - Parasolpilz - Grünling.

Nr. 3 ist das Geelchen (nicht “Seelchen”); dabei handelt es sich um einen der vielen volkstümlichen Namen für den Pfifferling. - Sehr interessant finde ich auch den Ziegenbart (Nr. 13), von dem ich vorher noch nie gehört habe - ob es dazu Rezepte gibt?

Siehe auch: Giftige Pilze auf alten Zeichnungen