Sonntag, 28. September 2014

Basel: Victoria-Seerosen

Immer wieder schön anzuschauen: Victoria-Seerosen. Hier im botanischen Garten der Uni Basel. Es ist September, die Seerose blüht in einem herrlichen Weiß. Beim Eintritt ins Victoria-Haus beschlagen natürlich als erstes Brille und Objektiv … das dauert und ist sehr ärgerlich … und gibt den Bildern einen hier nicht erwünschten Weichzeichner-Effekt (vor allem bei Foto Nummer 1). Interessant ist, dass gerade zwei GärtnerInnen in dem kreisrunden Becken tätig sind, saubermachen, “ausmisten”. So kommt es zu Fotos, die ich vorher noch nie machen konnte: die Gärtnerin entfernt nämlich mehrere der riesigen runden Schwimmblätter und klatscht sie draußen vor dem Victoriahaus auf den Boden. Sofort springen aus allen Ecken und Winkeln Menschen mit Fotoapparaten herbei, um die Unterseite der Blätter zu fotografieren, ich natürlich mitten dabei, lustig ! Bei dieser Gelegenheit konnte ich endlich einmal aus der Nähe sehen, dass die Victoria-Seerose an der Blattunterseite kräftige Stützrippen besitzt und Stacheln ausbildet - wohl um knabberfreudige Fische abzuhalten.

Siehe auch: Victoria regia auf alten Ansichtskarten


Foto (s): Brigitte Stolle

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.