Dienstag, 9. Dezember 2014

Vegetarischer Borschtsch (борщ)

 борщ

Russischer Borschtsch Nationalspeise typische Gemüsen Kohl Kartoffeln Rote Beete Karotten Rüben Zwiebeln Weißkohl oder Wirsing Sauerkraut saurer Borschtsch typischer Sauerrahm Schmand Gemüsebrühe pikant lecker bunt-rote Suppe für kühle Herbsttage Rezeptblog Rezepte Foto Brigitte StolleAlso zugegeben: Ein echter russischer Original-Borschtsch ist das nicht. Ich habe diese Nationalspeise mit dem für uns wegen der acht hintereinanderfolgenden Konsonanten schwierig auszusprechenden Namen ein wenig abgeändert, sprich: vegetarisiert. Es fehlt der Speck und/oder das Rindfleisch, aber von den typischen Gemüsen ist alles drin: Kohl, Kartoffeln, Rote Beete, Karotten, Rüben, Zwiebeln. An Kohl kann man Weißkohl oder Wirsing, aber auch Sauerkraut nehmen - damit hätte man einen sauren Borschtsch, der ebenfalls sehr gut schmeckt. Auch das Tomatenmark fehlt nicht und natürlich auch nicht der für die russische Küche ganz typische Sauerrahm zum Binden des Borschtsch. Statt Rinderbrühe habe ich Gemüsebrühe verwendet. Zusätzlich gab es bei mir noch einige Würfelchen Räuchertofu, den man aber gerne auch weglassen kann - und als “Finish” ein paar frische Sprossen auf einem Klecks Schmand. Der Geschmack war pikant und sehr lecker - eine tolle bunt-rote Suppe für kühle Herbsttage.

Russischer Borschtsch Nationalspeise typische Gemüsen Kohl Kartoffeln Rote Beete Karotten Rüben Zwiebeln Weißkohl oder Wirsing Sauerkraut saurer Borschtsch typischer Sauerrahm Schmand Gemüsebrühe pikant lecker bunt-rote Suppe für kühle Herbsttage Rezeptblog Rezepte Foto Brigitte StolleFoto (s): Brigitte Stolle

Wikipedia schreibt: “Die Herkunft des Wortes „Borschtsch“ beziehungsweise “Barszcz“ liegt höchstwahrscheinlich im slawischen Namen für das Kraut Bärenklau. Von diesem waren im Mittelalter die ungiftigen Sprossen und jungen Blätter ein fester Bestandteil der Suppe.” - Interessant !