Montag, 2. November 2015

Springerle: Alte Modeln, alte Rezepte

Meine Springerle- und Spekulatius-Modeln. Außer der üblichen Neuware sind da noch ein paar richtig alte mit dabei, ein Model aus Metall, zwei schöne alte Holz-Spekulatiusformen, ein großes Model mit Metallrand und ein ganz besonderes aus schwarzem Wachs. Bald werden sie zum Einsatz kommen, denn Springerle brauchen ja längere Zeit, bis sie schön mürbe und essbar sind und sind deshalb bei der Weihnachtsbäckerei immer als erstes dran.

Springerle Spekulatius Model Modeln Holzmodel Metallmodel Wachsmodel Modelsammlung backen Gebäck Weihnachtsgebäck Weihnachtsplätzchen traditionell klassisch Foto Brigitte Stolle 2015
In meinem Rezept-Archiv habe ich bereits geblättert. Es gibt alte und neue Springerle-Rezepte, Versionen mit und ohne Backtreibmittel, verschiedene Mengenverhältnisse, Zutaten und Geschmacksrichtungen. Ich werde mich wohl wieder an mein altbewährtes Springerle-Erfolgsrezept halten, das ich HIER vorgestellt habe. Vielleicht gibt es auch noch eine Spezial-Variante, die mir schon länger im Kopf herumgeistert. Das Interessanteste sind für mich beim Backen aber immer die Klassiker. Deshalb lese ich immer wieder gerne in alten Kochbüchern und handgeschriebenen Rezeptsammlungen:

Springerle-Rezept aus dem
Universallexikon der Kochkunst von 1911:

Altes Springerle Rezept Universal-Lexikon der Kochkunst 1911

Altes Springerle Rezept Universal-Lexikon der Kochkunst 1911
Handgeschriebenes Springerle-Rezept
von Berta (1908):

Springerle-Rezept handgeschrieben Bertas Kochbuch Rezeptsammlung 1908
Foto (s): Brigitte Stolle

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.