Freitag, 27. November 2015

„Am Tatort war ein leichter Geruch von Bittermandel wahrzunehmen“

Der “Tatort” war gestern meine Küche. Amaretti standen auf dem Weihnachtsback-Programm. Ich liebe dieses minimalistische Rezept, das mit sage und schreibe DREI (3) Zutaten auskommt: Mandeln, Eiweiß, Puderzucker. Unter den Mandeln sollte allerdings ein Teil Bittermandeln sein. Italienisch “amaro” heißt bitter, ohne Bittermandeln keine italienischen Amaretti. Aromen mag ich nicht so, also habe ich richtige Bittermandeln verwendet.

Backen Amaretto Amaretti bitter Mandel Bittermandel Blausäure giftig Tatort Küche Backen mit der Krimiautorin Brigitte Stolle Mannheim 2015Über das Thema habe ich bereits im letzten Jahr geschrieben: „… Am Tatort war ein leichter Geruch von Bittermandel zu bemerken. Also Zyankali, das beliebteste Krimigift, wie der Krimifreund weiß. Allein Agatha Christie mordete 13 Mal literarisch mit Blausäure und deren Salzen. Durch das Erhitzen wird die Bittermandel unschädlich, die Blausäure entweicht.” usw. - Siehe HIER !

Backen Amaretto Amaretti bitter Mandel Bittermandel Blausäure giftig Tatort Küche Backen mit der Krimiautorin Foto Brigitte Stolle Mannheim 2015In diesem Jahr war ich kühner und habe mein altes Originalrezept mit der gesamten dort angegebenen Menge an Bittermandeln verwendet: 200 Gramm süße Mandeln, 100 Gramm Bittermandeln, 500 Gramm Puderzucker, 2 Eiweiß. Das Eiweiß wird mit dem Puderzucker hell und steif geschlagen und mit den gemahlenen Mandeln zu einem Teig (siehe oben) verknetet. Aus diesem Teig werden kleine Stückchen abgestochen, zu walnussgroßen Kügelchen gerollt und aufs Backblech gesetzt:

Backen Amaretto Amaretti bitter Mandel Bittermandel Blausäure giftig Tatort Küche Backen mit der Krimiautorin Foto Brigitte Stolle Mannheim 2015Bei geringer Hitze (circa 120 Grad) werden die Amaretti mehr getrocknet als gebacken - bei vorgeheiztem Backofen sind sie in rund 20 Minuten fertig. Sie werden noch heiß mit Puderzucker bestäubt … fertig !

Backen Amaretto Amaretti bitter Mandel Bittermandel Blausäure giftig Tatort Küche Backen mit der Krimiautorin Foto Brigitte Stolle Mannheim 2015

Backen Amaretto Amaretti bitter Mandel Bittermandel Blausäure giftig Tatort Küche Backen mit der Krimiautorin Foto Brigitte Stolle Mannheim 2015
Achtung: Bittermandeln darf man nicht roh essen, da sie hochgiftige Blausäure enthalten. Da Bittermandeln wirklich SEHR bitter schmecken, würde aber auch niemand freiwillig noch eine zweite Bittermandel in den Mund stecken. Beim Erhitzen verflüchtigen sich die giftigen Stoffe (wenigstens zum größten Teil). Generell kann man sagen, sobald man den Bittermandelgeruch wahrnimmt, hat sich schon etwas Cyanid verflüchtigt. Dieser Geruch war beim Öffnen der Backofentüre sehr deutlich wahrzunehmen; für meine Empfindung war es ein angenehmer Geruch. Amaretti mit ihrem leicht aparten Bittermandelgeschmack gehören zu meinen bevorzugten Weihnachtsbäckereien. Ein um Rat gefragter Chemiker schrieb mir gestern: “Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen, eher stirbt man an akuter Herzverfettung wegen zu viel gegessener Amaretti als an dem darin enthaltenen Cyanid, das in Form von Amygdalin enthalten ist.” - Hihi, sehr beruhigend. Ich werde also mit Genuss und gutem Gewissen bis Weihnachten jeden Tag einen (1) Amaretto genießen.

Backen Amaretto Amaretti bitter Mandel Bittermandel Blausäure giftig Tatort Küche Backen mit der Krimiautorin Foto Brigitte Stolle Mannheim 2015

Backen Amaretto Amaretti bitter Mandel Bittermandel Blausäure giftig Tatort Küche Backen mit der Krimiautorin Foto Brigitte Stolle Mannheim 2015

Backen Amaretto Amaretti bitter Mandel Bittermandel Blausäure giftig Tatort Küche Backen mit der Krimiautorin Foto Brigitte Stolle Mannheim 2015
Foto (s): Brigitte Stolle
Buchtipp: Ein Hauch von Bittermandel - genial !