Samstag, 2. Juli 2016

Streik: Ohne Benzin in der Bretagne

Bretagne-Urlaub 2016: Streik Benzinknappheit geschlossene Tankstellen Foto Brigitte Stolle 20162016 – das Jahr der „Abenteuer-Urlaube“. Im Februar der erste Flug meines Lebens, nach Nizza. Der Loire-Urlaub war zeitweise geprägt von Starkregen, Überschwemmungen, Katastrophen-Meldungen. Und in der Bretagne? Kein Benzin – pas d’essence. Streiks und Protestveranstaltungen sind die Antwort der Gewerkschaften auf eine Zumutung namens „Arbeitsmarktreform“ der Regierung François Hollande. Arbeitnehmerrechte sollen beschnitten werden. Zitat: „Genießt den Streik, die Reformen werden fürchterlich!“ Raffinerien werden belagert, Kraftstofflager geräumt. Sehr schnell kommt es zu Versorgungsengpässen, den Tankstellen geht der Treibstoff aus, die Abgabe wird auf 20 Liter limitiert, kleinere Tankstellen schließen ganz (Station fermée).

Bretagne-Urlaub 2016: Streik Benzinknappheit geschlossene Tankstellen Foto Brigitte Stolle 2016Im Gegensatz zu vielen Urlaubern, die mit dem Gedanken „So schlimm wird es schon nicht werden“, munter dahinrollen, nehmen wir die entsprechenden Berichte sehr ernst und tanken auf der Fahrt in die Bretagne an jeder Tankstelle, bei der sich noch eine Gelegenheit bietet, und wenn es nur ein paar Literchen sind. Wir haben Glück und erreichen auf diese Weise unseren Urlaubsort, den es besonders arg erwischt hat: So gut wie kein Benzin auf der gesamten Rhuys-Halbinsel. Es ist also auch zu riskant, herumzufahren und nach einer Tankstelle zu suchen. Man käme mit noch leererem Tank wieder zurück. Während wir auf der Hinfahrt noch die milderen Varianten „Kein Diesel“ – „Kein Benzin“ – „Maximum 20 Liter“ kennen gelernt haben, trifft uns hier die volle Härte der Extrem-Variante: Benzin ist Mangelware in der Bretagne, es gibt tagelang GAR NICHTS!

Bretagne-Urlaub 2016: Streik Benzinknappheit geschlossene Tankstellen Foto Brigitte Stolle 2016Mit den Streikenden solidarisch denkend, sind wir als Urlauber trotzdem in einer mehr als hilflosen Lage. Man fühlt sich ein bisschen wie in Geiselhaft. Sorgen und Ängste machen sich breit: Wie lange wird das Ganze dauern? Wie kommen wir wieder nach Hause? Was, wenn die Mietdauer des Ferienhauses abgelaufen und noch immer kein Benzin vorhanden sein wird?

Bretagne-Urlaub 2016: Streik Benzinknappheit geschlossene Tankstellen Foto Brigitte Stolle 2016Aber es nutzt ja alles nichts. Da hilft nur, abzuwarten und Tee (bzw. Cidre) zu trinken. Wir streichen unsere To-do-Liste zusammen, werfen Besichtigungsfahrten und längere Ausflüge über den Haufen, stellen das Auto vor dem Haus ab – und machen zur Sicherheit erst einmal alles zu Fuß. Zum Glück ist der Ort mit seinen Läden, Restaurants und Bars in 30 Minuten Fußmarsch zu erreichen (Einkäufe nach Hause zu schleppen ist da schon anstrengender), das Meer liegt quasi „vor der Haustür“, rund 800 Meter sind es bis zur felsigen Küste. Das Ferienhäuschen selber: hübsch, behaglich mit schönem Garten und gemütlichen Liegestühlen. Der Bücherkoffer ist wohl gefüllt. Es ist also Erholung, lesen, faulenzen, kochen, essen, botanisieren und spazieren gehen angesagt. Und dann wird man weitersehen.

Bretagne-Urlaub 2016: Streik Benzinknappheit geschlossene Tankstellen Foto Brigitte Stolle 2016

Bretagne-Urlaub 2016: Ferienhäuschen auf der Rhuys-Halbinsel - Foto Brigitte Stolle 2016

Bretagne-Urlaub 2016: Ferienhäuschen auf der Rhuys-Halbinsel - Foto Brigitte Stolle 2016

Bretagne-Urlaub 2016: Ferienhäuschen auf der Rhuys-Halbinsel - Foto Brigitte Stolle 2016

Bretagne-Urlaub 2016: Ferienhäuschen auf der Rhuys-Halbinsel - Foto Brigitte Stolle 2016
Bretagne-Urlaub 2016

Foto (s): Brigitte Stolle