Freitag, 9. September 2016

“Ein Seitensprung, Alkoholprobleme und kleinere Delikte …”

Gerade habe ich mich vor 28 Grad und praller Mittagssonne in den Schatten geflüchtet und blättere bei Mineralwasser und Mandelhörchen in einem Prospekt über das Wikinger-Museum Haithabu, als mich die SMS der netten Nachbarin erreicht: “Hallo, Frau Stolle, Sie stehen heute in der Zeitung, ich hebe Ihnen den Artikel auf …” Toll, dass man den Mannheimer Morgen auch in Deutschlands Norden via Internet und “Morgen-Web” lesen kann. Ich bin neugierig und muss gleich mal nachschauen, was über den “Glücksprinz” geschrieben wird, bevor ich mich wieder den Skudden, den Wikingern und ihren Gebräuchen, Haustieren, Küchen- und Heilpflanzen zuwende …

Glücksprinz, ein Mannheimer Krimistück in 8 Tagen“- So lautet der Titel des nunmehr sechsten Buches der Seckenheimer Autorin Brigitte Stolle (Bild). Wer bei diesem Titel an einen netten sympathischen Mann denkt, der liegt falsch. Der Glücksprinz ist nämlich ein Spielsalon in den Quadraten der Stadt.

In ihrer “Textwerkstatt Seckenheim am Wasserturm”, schrieb die 1959 in Mannheim geborene Autorin ihren neuesten Kriminal-Roman, der, wie im Titel angedeutet, in einem Zeitraum von acht Tagen spielt. “Lassen Sie sich von dem prinzessinnenrosafarbenen Buchcover nicht täuschen”, mahnt die Autorin: “Es ist eine bitterböse Geschichte.”

Schauplatz des Geschehens ist die Mannheimer Innenstadt. Natürlich fließen in den authentischen Text auch Unterhaltungen im Mannheimer Dialekt ein. Das dürfte besonders die Leserschaft aus der Region zum Schmunzeln bringen. Mit Humor und vielen Sprichwörtern schafft es Stolle, die Sympathie des Lesers für die einfältige Protagonistin Kathie zu gewinnen. Der Kriminal-Roman ist in einfacher Sprache geschrieben. Damit passt die studierte Germanistin ihr Werk der Lebenswelt der handelnden Personen an.

Kathie, die übergewichtige Buchhalterin und ungeliebte Schwester, gerät im Verlauf der Handlung immer tiefer in die Mannheimer Kleinkriminalität, ohne etwas davon zu merken. Daneben finden immer wieder Streitigkeiten in der zerrissenen Familie statt. Ein Seitensprung, Alkoholprobleme und kleinere Delikte finden Platz im Buch. So ist der Leser nicht sicher, was genau er in den Händen hält, Millieubeschreibung, Krimi-Groteske oder Psychodrama, Stolle hat in ihrem neuesten Werk von allem ein bisschen untergebracht. ks (BILD: hje)

© Mannheimer Morgen, Freitag, 09.09.2016

Der Glücksprinz bei Amazon

Mannheimer Morgen Ausgabe Rhein-Neckar, 9. September 2016_Buchbesprechung "Glücksprinz - Mannheimer Krimistück in 8 Tagen" von Brigitte Stolle

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.