Samstag, 10. September 2016

Faszination Haithabu … Heil- und Küchenkräuter der Wikinger

In Schleswig kann man mit allen Sinnen in die Welt der Wikinger eintauchen. Außer dem Wikinger-Museum Haithabu, das sensationelle archäologische Funde zeigt, können auch die Wikingerhäuser besichtigt werden. Bevor ich meine Fotos von diesem “Wikingerdorf” zeige, hier schon mal vorab ein kleines Spezialthema aus der Lebenswelt der Nordmänner und -frauen: Heil-, Arznei- und Küchenpflanzen (auf einige wurde bereits im Rahmes des Museumsbesuchs hingewiesen). In den originalgetreu nachgebauten Holzhäusern findet man getrocknete Kräutersträuße, wie sie mit großer Wahrscheinlichkeit schon vor 1.000 Jahren bei den Wikingern gehangen haben. So war bei Krankheiten und Wehwehchen immer schnell etwas zur Hand, was sich zu Aufgüssen, Tees oder auch Salben verarbeiten ließ.

Haithabu: Heil-, Arznei- und Küchenkräuter der Wikinger - Wildkräuter des Nordens ... getrocknete Kräutersträuße ... fotografiert in den Wikingerhäusern von Haithabu ... Brigitte Stolle 2016

Haithabu: Heil-, Arznei- und Küchenkräuter der Wikinger - Wildkräuter des Nordens ... getrocknete Kräutersträuße ... fotografiert in den Wikingerhäusern von Haithabu ... Brigitte Stolle 2016
Foto (s): Brigitte Stolle