Montag, 26. Dezember 2016

*zündel-zündel* - Feuerteufel (Crème Brûlée)

Pochierte Creme - Crème Brûlée - Karamellcreme - karamellisieren - Brenner - Dessert - Lieblingsdesserts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle MannheimThema: Pochierte Cremes. Dazu gehören zum Beispiel die Karamellcreme (Crème au caramel), die Wiener Creme (Crème viennoise) oder die Königliche Creme (Crème royale). Darüber hinaus kennt man aus dem Frankreich-Urlaub leichte Abwandlungen in Form der Crème Catalane und der Crème Brûlée. Nachfolgend ein Rezept und eine bebilderte Zubereitung der Crème Brûlée, für die man ursprünglich ein schweres Brenneisen benutzte, wie ich es vor Jahren in Südfrankreich gekauft habe. Das Eisen wird erst in heißes Feuer und dann auf die pochierte und mit Zucker bestreute Creme gehalten, wo sie den Zucker in Sekundenschnelle mit einem ZISCH braun verschmurgelt (das französische Verb “brûler” bedeutet “(ver)brennen”). Da diese Methode in einer Stadtwohnung nicht so recht angebracht erscheint, habe ich meine Crème Brûlée mit einem kleinen Haushaltsbrenner karamellisiert. Wer eine etwas dickere Karamellschicht bevorzugt, muss einfach noch mehr Zucker nehmen.

Pochierte Creme - Crème Brûlée - Karamellcreme - karamellisieren - Brenner - Dessert - Lieblingsdesserts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle Mannheim

Pochierte Creme - Rezept Crème Brûlée - Karamellcreme - karamellisieren - Brenner - Dessert - Lieblingsdesserts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle Mannheim

Pochierte Creme - Rezept Crème Brûlée - Karamellcreme - karamellisieren - Brenner - Dessert - Lieblingsdesserts - Fotos und Collagen: Brigitte Stolle Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle