Dienstag, 21. Februar 2017

Eulen nach Mannheim tragen

Vitrinen-Fund: 4 Eulen ... Eulensammlung ... Eulen nach Athen tragen ... Foto: Brigitte Stolle, MannheimBeim Herumkramen in Schränken und Vitrinen habe ich u. a. 4 Eulen entdeckt. Nanu, ich wusste ja gar nicht, dass ich Eulen sammle. Aber irgendwann muss ich sie ja mal nach Mannheim getragen haben. Woher kommt eigentlich der Ausdruck “Eulen nach Athen tragen“? Wikipedia weiß wie immer Bescheid: “Die Redensart „Eulen nach Athen tragen“ (γλαῦκας εἰς Ἀθήνας κομίζειν oder γλαῦκ᾿ Ἀθήναζε ἄγειν) steht für eine überflüssige Tätigkeit. Sie geht auf den antiken griechischen Dichter Aristophanes zurück, der den Ausspruch in seiner satirischen Komödie “Die Vögel” um 400 v. Chr. prägte. Dort wird in Vers 301 eine herbeifliegende Eule mit den folgenden Worten kommentiert: „Wer hat die Eule nach Athen gebracht?“

Vitrinen-Funde: Eulen, Muscheln und Schnecken, Rosenzucker, Clown, Espressotasse ... Fotos: Brigitte Stolle, Mannheim
Foto (s): Brigitte Stolle

  1. Margit

    Donnerstag, Februar 23, 2017 - 13:43:37

    es gab (oder gibt noch) in Athen Münzen,die Eulen genannt wurden.
    Was man so alles findet,wenn man kruscht.Sind die Eulen Salz-und Pfefferstreuer oder sind die einfach nur schön?

  2. Brigitte

    Donnerstag, Februar 23, 2017 - 18:02:09

    Ja, die beiden vorderen Eulen sind Salz- und Pfefferstreuer.
    Die hinteren sind aus einem Guss (Zinn?).
    Keine Ahnung, wo die alle herkommen :-)

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.