Montag, 8. Mai 2017

Ein Kunstwerk der Natur … das Wespennest

Nicht vom mir, sondern von Margit stammen die Fotos dieses fragilen Gebildes. Ich tippe auf ein Wespennest … für das Werk von Hornissen halte ich das papierne Ding eher zu klein. Es sei, so Margit, aus dem Rollladenkasten gefallen. Die einzelnen Zellen seien nur etwa 4 mm groß. Ganz toll - die Natur als Künstlerin. Die Bilder haben mir so gut gefallen, dass ich eine Collage daraus gebastelt habe. Danke fürs Zeigen, liebe Margit und dass ich die Aufnahmen hier zeigen darf.


Fotos: MH

  1. Tanja

    Montag, Mai 8, 2017 - 18:32:46

    Wenn es sich wirklich um ein Wespennest handelt, wäre das unter Umständen nicht so lustig. Die Wespen vermehren sich und die Nester werden größer… Über Schlitze und kleine Öffnungen könnten die Wespen sogar ins Haus gelangen. Ich weiß von einem Bekannten, daß bei ihm die Wespen durch das Dach ins Innere des Hauses gelangt sind.

  2. Brigitte

    Montag, Mai 8, 2017 - 18:41:19

    Ja, Wespen sind nicht so ohne. Ich liebe sie auch mehr in der Natur als auf dem Balkon oder gar im Haus. Trotzdem finde ich ihre zerbrechlichen Bauten sehr kunstvoll und die Fotos einfach wunderbar. Am besten kommt man ihnen nicht zu nahe und verzehrt sein Musebrot hinter verschlossenen Türen.

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.