Freitag, 17. November 2017

Die kurpfälzische Sommerresidenz

Die kurpfälzische Sommerresidenz von Kurfürst Carl Theodor ist ein weit über die Region hinaus bekanntes Ausflugziel, ein barockes Ensemble aus Schloss und Schlossgarten. Ein Besuch kann auch im November noch schön sein; wir hatten das Glück, einen der raren sonnigen Tage zu erwischen. Im Spätjahr werden viele Statuen zum Schutz vor der Witterung abgedeckt; dafür ist auch der Eintrittspreis geringer: 4 EUR, Begünstigte 2 Euro - da kann man nicht meckern.

Die barocken Wappen von Kurfürst Johann Wilhelm und Kurfürstin Anna von Medici zieren das Eingangstor zum Ehrenhof:

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, eine barocke Sommerresidenz ... Foto: Brigitte Stolle

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, eine barocke Sommerresidenz ... Foto: Brigitte Stolle
Vorder- und Rückseite des kurpfälzischen Barockschlosses aus dem 18. Jahrhundert:

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, eine barocke Sommerresidenz ... Foto: Brigitte Stolle


Kurfürst Carl Theodor schaut zum Fenster heraus:

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, eine barocke Sommerresidenz ... Foto: Brigitte Stolle

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, eine barocke Sommerresidenz ... Foto: Brigitte StolleKurzer Blick in den Schlossgarten. Den phantastischen Herbstverfärbungen der Blätter, der Moschee und vieler weiterer Kleinode werden in Kürze eigene Beträge gewidmet.

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, eine barocke Sommerresidenz ... Foto: Brigitte Stolle

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, eine barocke Sommerresidenz ... Foto: Brigitte Stolle
Zwetschgen- und lauwarmer Apfelkuchen in der Kurfürstenstube, einem früheren Wachhäuschen direkt neben dem Schloss:

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, eine barocke Sommerresidenz ... hier: Kurfürstenstube ... Foto: Brigitte Stolle

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, eine barocke Sommerresidenz ... hier: Kurfürstenstube ... Foto: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.