Samstag, 30. Dezember 2017

Ein Bratapfel aus dem Bratapfelbräter

Energiesparend, problemlos und köstlich: ein Bratapfel aus dem Bratapfelbräter. Der Apfel wird gewaschen, das Kerngehäuse ausgestochen. Man könnte ihn füllen, aber ich bleibe heute puristisch und mampfe den Apfel nach dem Garen einfach pur. Apfel mit etwas Wasser in den kleinen Bräter setzen, ein Teelicht anzünden, Deckel aufsetzen, fertig. Nach einer Weile fängt es an, zart zu duften und leise zu zischeln. Meine Faustregel: Ist das Teelicht aufgebraucht, ist der Bratapfel fertig.

Gesund mampfen - Streichhölzer aus meinem Lieblings-Bioladen

Puristisch: Ein Bratapfel aus dem Bratapfelbräter ... Fotos und Collage: Brigitte Stolle

Puristisch: Ein Bratapfel aus dem Bratapfelbräter ... Fotos und Collage: Brigitte Stolle
Foto (s): Brigitte Stolle

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.