Donnerstag, 4. Januar 2018

Karla und die Brücke von Langlois

Nahezu alle Mitglieder der Großfamilie Kunstwadl sind äußerst kunstsinnig veranlagt. Bruder und Schwägerin haben deshalb eine der Karlas zu einer Provence-Tour auf den Spuren Vincent van Goghs eingeladen. In der Provence, speziell in und um Arles herum, gibt es jede Menge zum Thema Impressionismus und van Gogh zu sehen. Leider kam es gleich zu Beginn zu einem Missgeschick: Karla verlor eine ihrer Kontaktlinsen. Ohne Durchblick ist Kunst zwecklos und Karla musste sich wohl oder übel auf allen Vieren an die Linse herantasten:

Karla Kunstwadl in der Provence ... Brücke von Langlois bei Arles - Vincent-van-GoghAuf dem Programm stand ein Ausflug zu einem Kanal südlich von Arles, wo die Brücke von Langlois zu besichtigen ist. Die Brücke, wie man sie heute sieht, ist allerdings ein Nachbau, der jedoch dem Original ziemlich nahe kommt. Van Gogh hat die Langlois-Brücke im Jahre 1888 in verschiedenen Fassungen gemalt. Hier zwei Gemälde, die im Abstand von zwei Monaten entstanden sind, einmal mit Wäscherinnen, einmal mit einer beschirmten Dame.

Karla Kunstwadl in der Provence ... Brücke von Langlois bei Arles - Vincent-van-Gogh

Karla Kunstwadl in der Provence ... Brücke von Langlois bei Arles - Vincent-van-Gogh

Karla Kunstwadl in der Provence ... Brücke von Langlois bei Arles - Vincent-van-Gogh

Karla Kunstwadl in der Provence ... Brücke von Langlois bei Arles - Vincent-van-GoghVon ihrer Reise bringt uns Karla Kunstwadl einen Vincent-van-Gogh-Radiergummi mit nach Hause:

Karla Kunstwadl in der Provence ... Brücke von Langlois bei Arles - Vincent-van-Gogh
Fotos: V&J

  1. Margit

    Freitag, Januar 5, 2018 - 09:00:22

    ohje-die Karla;hoffentlich hat sie die Kontaktlinse auf diese “Buckelpiste”wiedergefunden >>!

  2. Brigitte

    Freitag, Januar 5, 2018 - 11:47:17

    Zum Glück wurde die Linse wiedergefunden. Ohne diese Sehhilfe wäre die Karla blind wie ein Murmeltier.

  3. Margit

    Freitag, Januar 5, 2018 - 12:25:13

    also echt-Brigitte,Murmeltiere haben eine Sher!gute Sehkraft :Das Murmeltier besitzt ein sehr gutes Sehvermögen. Durch die seitliche Anordnung der Augen besitzt es ein weites Blickfeld. Auch das Gehör ist sehr empfindlich; nur der Geruchssinn ist eher schwach ausgeprägt(entnommen aus Naturlexikon.com);
    Kontaktlinsen brauchen sie nur im Einzelfall :-)))

  4. Brigitte

    Freitag, Januar 5, 2018 - 13:36:23

    Die Karla ist also der seltene Einzelfall. Ohne Sehhilfe wäre sie halt so blind wie ein Maulwurf :-) Besser?

  5. Margit

    Freitag, Januar 5, 2018 - 19:38:36

    Ja ! :-)

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.