Montag, 5. März 2018

Apfelkuchen nach Großmutterart

Apfelkuchen nach Großmutterart - Torta di mele della nonne - Karla Kunstwadl backt - Fotos: Brigitte Stolle, März 2018Gestern buk mein Mann, wie versprochen, zur Feier des Tages eine “Torta di mele della nonna“, also einen Apfelkuchen nach Großmutterart. Nicht weil ich so alt wie eine Nonna geworden bin, sondern weil wir beide Apfelkuchen mögen und einfache, rustikale Sachen mit Tradition bevorzugen.

Apfelkuchen nach Großmutterart - Torta di mele della nonne - Karla Kunstwadl backt - Fotos: Brigitte Stolle, März 2018Die Oberaufsicht des Backprozederes führte Chefköchin Karla Kunstwadl, sie schaute in der Küche des Öfteren nach dem rechten und achtete darauf, dass alles ordentlich vonstatten ging. Auch ließ sie es sich nicht nehmen, den Tag vor dem Backen noch einmal ordentlich durcheinanderzurühren.

Apfelkuchen nach Großmutterart - Torta di mele della nonne - Karla Kunstwadl backt - Fotos: Brigitte Stolle, März 2018Der Teig ist ein Rührteig und enthält: 150 Gramm weiche Butter, 120 Gramm Zucker, 3 Eier, 250 Gramm Dinkelmehl, 40 Gramm Speisestärke, 1 Päckchen Backpulver, ein paar Esslöffel Milch (”bis der Teig schwer und breit vom Löffel fällt”), ein paar Rosinen und 5 mittelgroße Äpfel, die geschält, entkernt, geachtelt, in feine Scheiben geschnitten und, beträufelt mit etwas Zitronensaft, unter die gerührte Teigmasse gehoben werden.

Apfelkuchen nach Großmutterart - Torta di mele della nonne - Karla Kunstwadl backt - Fotos: Brigitte Stolle, März 2018Die Backzeit im vorgeheizten Backofen beträgt circa 1 Stunde bei 190 bis 200 Grad. Wird der Kuchen während des Backens zu braun, deckt man ihn mit etwas Alufolie ab. Die Dauer hängt auch von Größe und Beschaffenheit der Äpfel ab (eher saftig, eher mürbe?). Stäbchenprobe machen, ob der Kuchen durchgebacken ist. Und immer daran denken: Jeder Backofen backt ein bisschen anders.

Apfelkuchen nach Großmutterart - Torta di mele della nonne - Karla Kunstwadl backt - Fotos: Brigitte Stolle, März 2018Nachdem man den Kuchen nach dem Auskühlen aus der Form genommen hat, mit Puderzucker bestäuben - wie es mein Mann hier vormacht. Man kann ihn auch mit warmer Aprikosenkonfitüre schön glänzend bestreichen. Beides sieht hübsch aus. - Geschlagene Sahne schmeckt dazu besonders lecker.

Apfelkuchen nach Großmutterart - Torta di mele della nonne - Karla Kunstwadl backt - Fotos: Brigitte Stolle, März 2018
Foto (s): Brigitte Stolle