Sonntag, 13. Mai 2018

Pfingstrosenblüte im Päoniengarten Lorsch

Vor Kurzem waren wir bei der alten Torhalle in Lorsch (hier), auf dem Klostergelände und im Klostergarten (hier). Zur evangelischen Kirche und dem dortigen Lehr- und Schaugarten zum Thema Pfingstrosen (Päonien) habe ich es dann kräftemäßig nicht mehr geschafft. Jedoch war Tanja, eine treue Leserin meines Blogs, einige Tage später in Lorsch und hat mir eine entsprechende Collage übersandt. Der Zeitpunkt für einen Besuch war gut gewählt, die “Rosen ohne Dornen” stehen in voller Blütenpracht:

Lehr- und Schaugarten Lorsch ... Päoniengarten bei der evangelischen Kirche ... Pfingstrosen ... Blüte ... Fotos und Collage: Tanja MDas zweite Foto stammt ebenfalls von Tanja und wurde in der Spargelstadt Schwetzingen aufgenommen. Vor dem Palais Hirsch steht diese Sand-Skulptur. Der syrische Künstler Yosef Bakir hat das königliche Gemüse mit Sand aus der Region geschaffen. Ein Meisterwerk - ich bin beeindruckt. Allein der Schlupf, der die Stangen zusammenhält. Unglaublich.

Spargelstadt Schwetzingen ...Spargel ... Skulptur ... Sand-Skulptur von Yosef Bakir ... Foto: Tanja M
Beide Fotos stammen von Tanja M. - Herzlichen Dank dafür!

“Bis Johanni - nicht vergessen - sieben Wochen Spargel essen!”

  1. Margit

    Sonntag, Mai 13, 2018 - 18:27:37

    die Sand-Spargelskulptur finde ich phänomenal.Bestimmt sehr beeindruckend “in echt”

  2. Brigitte

    Montag, Mai 14, 2018 - 07:26:30

    Wie kriegt man eine Kochmütze aus Sand so realistisch hin? Toll.

  3. Tanja

    Montag, Mai 14, 2018 - 10:28:02

    Die Sandskulptur hat mich auch beeindruckt. Erstmals habe ich solche Skulpturen in Ludwigsburg gesehen (und vereinzelt auch mal auf den Kanaren). Seit ca. 3 Jahren werden sie regelmäßig im Blühenden Barock zur Schau gestellt. Dieses Jahr ist die Sand-Kunst vom 07.07. bis 30.08.2018.

  4. Margit

    Montag, Mai 14, 2018 - 19:32:37

    gut,den Termin werde ich mir mal merken

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.