Sonntag, 22. Juli 2018

Unser Picknick-Plätzchen in Hittenkirchen mit Chiemseeblick

Hittenkirchen ist ein Ortsteil von Bernau am Chiemsee. Auf einer Anhöhe steht eine kleine Kapelle, deren Name ich leider noch nicht herausbekommen habe. Einen Parkplatz gibt es auch. Wenn man eine der wenigen Bänke oder gar den einzigen Tisch hier oben ergattern konnte, hat man beim Picknicken einen unvergleichlichen Blick auf den Chiemsee. In diesem Jahr war während unserer Anwesenheit kein Mensch zu sehen, der Tisch war frei - aber unser Picknick hatten wir in der Ferienwohnung liegen lassen. Also: ärgern, Blick genießen und sich wieder freuen. - In Hittenkirchen hatte übrigens die Schauspielerin Elisabeth Flickenschild (1905-1977) bis 1976 ein Pferdegestüt mit Landwirtschaft. Hier ist sie auch begraben. Das ist in jedem Reiseführer nachzulesen. Bloß, wer kennt diese Dame heute noch? Ich habe sie in Kleists “Der zerbrochene Krug” gesehen und natürlich in Ludwig Thomas Lausbubengeschichten (als die Tante mit dem Papagei).

 


Foto (s): Brigitte Stolle

  1. Margit

    Montag, Juli 23, 2018 - 10:25:32

    Die Kapelle ist eine Kriegergedächtnisstätte und hat wohl keinen Namen.
    Ja,Elisabeth Flickenschild ist mir auch naoch ein Begriff.Hab sie als stets gestrenge Dame in Erinnerung

  2. Brigitte

    Montag, Juli 23, 2018 - 13:57:29

    Drum!
    In unserem Alter kennt man Frau Flickenschild noch, aber frag mal einen Dreißigjährigen …

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.