Samstag, 28. Juli 2018

Chiemsee-Räucherfisch: Brachse und Schied

Wenn man schon mal so ein Angebot direkt vor der Haustüre hat, sollte man es nutzen. Der am Morgen frisch geräucherte Chiemseefisch liegt abends auf unseren Tellern. Neben einer Brachse (Brasse) haben wir dieses Mal ein Stück Schied, den man auch als Rapfen kennt (auf dem Foto der dunklere Fisch). Dazu schmecken Brezen, Radi, Radieserl - und natürlich ein Glas Bier.

 


Foto (s): Brigitte Stolle

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.