Sonntag, 24. Februar 2019

Nach Art der Seeleute

Am Wochenende gab es mal wieder Moules Marinières, also Muscheln auf Seemannsart, mit Weißwein, Zwiebeln, viel Knoblauch, Kräutern wie z.B. Salbei, Salz und Pfeffer. Dazu haben wir keine Pommes frittes gegessen, die das Gericht in Belgien wie in Frankreich oft begleiten, sondern Kartoffeln. Diese wurden längs oder quer oder längs und quer (wie ein Schwärtelbraten) eingeschnitten und im Backofen goldgelb und knusprig gebacken. Chicorée-Rohkost und Baguette zum Auftunken der köstlichen Knoblauch-Weißwein-Sauce rundeten das Geschmackserlebnis ab. Alles wird mit bzw. aus der Hand gegessen und ist für uns jedes Mal wieder aufs Neue ein Fest.


Foto (s): Brigitte Stolle